Datenautomatikabzocke ist nun bald passé - LG München verbietet Datenautomatik von o2

Redaktion

Ja, in jedem Thread eines Tarifs mit Datenautomatik ging ein Großteil der Diskussion genau um dieses Thema, das die meisten Leute als Abzockmasche der Mobilfunker empfinden - zurecht entschied nun das Landgericht München heute. Der Verbraucherschutz hatte o2 wegen der Datenautomatik in den neuen Blue all-in Tarifen verklagt und gewonnen.

Zunächst einmal war die Klage nur gegen o2 gerichtet - es ist, denke ich, aber klar, dass damit auch alle anderen Netzanbieter, wie beispielsweise Drillisch (die wohl die Datenautomatik am aktivsten aufdrängen) ihr derzeitiges Modell ändern müssen.

Laut des Landgerichts muss dem kostenpflichtigen Nachbuchen von Datenvolumen immer aktiv vom Kunden zugestimmt werden

Fazit (aus Quelle zitiert, Link siehe 1. Kommentar)

Der Sieg der Verbraucherschützer vor dem Landgericht München wird wohl in Zukunft der Abzock-Praxis deutscher Mobilfunkbetreiber Einhalt gebieten. Smartphone Nutzer, die viel im Internet surfen und gelegentlich ihr Datenvolumen erhöhen müssen, sollten trotzdem wachsam sein. Ohne eine gesonderte Einwilligung darf der Mobilfunkbetreiber das Datenvolumen nicht einfach ungefragt erhöhen.

In Zukunft werden Mobilfunkbetreiber wohl wieder die alte Vorgehensweise anwenden müssen, bei der das Internet gedrosselt wird, sobald das Datenvolumen verbraucht ist. Sodann müssen Mobilfunkbetreiber per SMS erfragen, ob zusätzliches Datenvolumen kostenpflichtig hinzu gebucht werden soll. (LaR)

Beliebteste Kommentare

Ich bin so froh, dass dieser widerlichen Geschäftspraxis ein Riegel vorgeschoben wird.

23 Kommentare

Ich bin so froh, dass dieser widerlichen Geschäftspraxis ein Riegel vorgeschoben wird.

Ist doch noch gar nicht rechtskräftig. Telefonica hat doch Berufung eingelegt

sachsensascha

Ist doch noch gar nicht rechtskräftig. Telefonica hat doch Berufung eingelegt



Natürlich, aber ich glaube nicht, dass Telefonica in höherer Instanz gewinnen wird.

Ist die Berufung schon durch?

Ich war nur irritiert weil wir es ja hier schon mal davon hatten
mydealz.de/div…054
in Che_ches Quelle kein Ton davon steht, dass es noch nicht rechtskräftig wäre. Vielleicht wurde die Berufun ja auch abgelehnt.

Ist die Berufung überhaupt eingelegt worden? Als die Nachricht am 27.2. neu war und hier diverse Threads auftauchten hieß es noch in den Artikeln, Telefonica "wolle" Berufung einlegen (z.B. heise.de/new…tml )

Kommentar

sachsensascha

Ist doch noch gar nicht rechtskräftig. Telefonica hat doch Berufung eingelegt



Ist wahrscheinlich, ja. Wobei ich persönlich eher den Standpunkt von telefonica vertrete, dass es Vertragsbestandteil ist.

sachsensascha

Ist wahrscheinlich, ja. Wobei ich persönlich eher den Standpunkt von telefonica vertrete, dass es Vertragsbestandteil ist.

Es geht dabei ja auch um die Art. Ich finde die Begründung der Richter durchaus schlüssig.

Die Richter schlossen sich der Auffassung der Verbraucherschützer an, dass die Klauseln zur Datenautomatik unwirksam sind. Die Hauptleistung des Vertrags sei durch die monatliche Grundgebühr abgegolten. Sowohl das von der Beklagten verwendete automatische Tarif-Upgrade als auch die automatische Erweiterung des Datenvolumens stellten eine einseitige Änderung des Hauptleistungsversprechens dar. Entgelte für weitere Leistungen seien nur zulässig, wenn der Kunde jeder Extrazahlung aktiv zustimme. Es reiche nicht aus, das Zusatzentgelt in einer Geschäftsbedingung zu regeln und den Kunden per SMS über die Leistungserweiterung zu informieren.

Finde ich gut so. Wenn die Datenpakete im Vergleich zur Monatsgebühr nicht so teuer wären, hätte ich aber auch nichts dagegen, das optional als Zusatzoption anzubieten.

Die Freude hier darüber verwundert mich. Tarife wie bei winSIM (3,99 € / Monat für 1 GB LTE) werden durch Einschränkung der Geschäftsmodelle der Anbieter doch eher wegfallen als aus dem Boden schießen.
Und gerade als intelligenter myDealzer war man doch Gewinner bei solchen Datenautomatik-Tarifen, wenn man wusste, seinen Datenverbrauch zu beschränken oder wenn möglich die Datenautomatik zu deaktivieren.

Besser isses! Ausland lacht uns eh aus bei den Preisen hier...

kleinerMann

Die Freude hier darüber verwundert mich. Tarife wie bei winSIM (3,99 € / Monat für 1 GB LTE) werden durch Einschränkung der Geschäftsmodelle der Anbieter doch eher wegfallen als aus dem Boden schießen. Und gerade als intelligenter myDealzer war man doch Gewinner bei solchen Datenautomatik-Tarifen, wenn man wusste, seinen Datenverbrauch zu beschränken oder wenn möglich die Datenautomatik zu deaktivieren.


Die finden schon andere Wege, da brauchst du keine Angst haben.

Mal abwarten, wann das dann auch Drillisch gelten wird..

Nicht rechtskräftig, Revision folgt und vielleicht hat der Richter das auch nicht ganz richtig verstanden. Sowas wird ja nicht auf schon laufenden Verträge aufgedrückt, sondern ist integraler Bestandteil neuer Verträge. Andere vom Kunden benutzte Leistungen außerhalb eventueller Inklusivleistungen sind ja auch kostenpflichtig.

Persönlich sehe ich das so: Entweder kann man's abstellen lassen oder der Vertrag muss sich auch mitsamt des Nachschlags lohnen. Ansonsten können etwas naivere Mitkunden über sowas gern zur Rentabilität meines Anbieters beitragen und mir so indirekt die tatsächlich attraktiven Preise ermöglichen. (-:=

In Zukunft werden Mobilfunkbetreiber wohl wieder die alte Vorgehensweise anwenden müssen, bei der das Internet gedrosselt wird, sobald das Datenvolumen verbraucht ist. Sodann müssen Mobilfunkbetreiber per SMS erfragen, ob zusätzliches Datenvolumen kostenpflichtig hinzu gebucht werden soll. (LaR)


Ergibt sich das aus dem Urteil? Kann es nicht einfach nur so sein, dass wir einer Nachbuchung zustimmen müssen (also nicht mehr den Datenverbrauch über das Android-Handy begrenzen müssen), aber es ohne diese Zustimmung nicht weiter geht und auch kein gedrosseltes Netz zur Verfügung steht?

RichtigerLurch

Besser isses! Ausland lacht uns eh aus bei den Preisen hier...


Durch dieses Urteil wird es aber nicht günstiger werden. Leider.

Habe ich jetzt Chancen, dass bei einem bereits bestehenden Vertrag (monatlich kündbar) von DeutschlandSIM 6 GB Lte allnet Flat die Datenautomatik, die eigentlich Vertrgsbestandteil ist jetzt deaktiviert bekomme?

Kommentar

MrBrightside

Habe ich jetzt Chancen, dass bei einem bereits bestehenden Vertrag (monatlich kündbar) von DeutschlandSIM 6 GB Lte allnet Flat die Datenautomatik, die eigentlich Vertrgsbestandteil ist jetzt deaktiviert bekomme?



Würde mich auch interessieren. Hab einen Drillisch Vertrag seit 2 Wochen, somit mit fester Datenautomatik. Eine von mir gewünschte (individuelle aktive Zustimmung) Daten-Nachbuchung wäre ja ok. So wie vor dieser anti Kunden Aktion namens Datenautomatik

MrBrightside

Habe ich jetzt Chancen, dass bei einem bereits bestehenden Vertrag (monatlich kündbar) von DeutschlandSIM 6 GB Lte allnet Flat die Datenautomatik, die eigentlich Vertrgsbestandteil ist jetzt deaktiviert bekomme?



Ob dann halt die Preise noch so günstig bleiben... Komme mit 6 GB + Auslandflat für knapp 25 Euro gut zurecht. Brauch halt immer so 5 GB aber das kann im Sommer durch joggen und Spotify mehr werden....

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Go - Lebensmittelstore ohne Kassierer/ Warteschlangen1211
    2. Preisvorschläge bei Ebay - automatisch akzeptieren22
    3. Groupon löscht Gutscheine im Nachhinein - Neue Masche?610
    4. Antivirus für Handy kostenlos1113

    Weitere Diskussionen