Datenbegrenzung bei O2 DSL bedenklich?

16
eingestellt am 4. Jan 2017
Hallo zusammen,
ich suche für meine neue Wohnung einen neuen DSL-Vertrag und O2 hat bislang das beste Angebot. Einziger Haken: eine Drosslung der Geschwindigkeit, sobald man vier Monate hintereinander die 300 GB - Grenze überschreitet. Hat jemand damit Erfahrung? Reichen 300 GB für ein bisschen Netflix und Online-Gaming?
Zusätzliche Info
16 Kommentare
Auf wie viel wird den gedrosselt?
Und wie viele Leute Leben in deinem Haushalt?
Arbeitest du Vollzeit oder bist du immer daheim?
Das sind alles Punkte, ohne die man dir keinen Rat geben kann!
also wir brauchen mit zwei Jugendlichen und zwei Erwachsenen 500 bis 600 gb.

Ab und zu sky boxsets und amzon prime. hier und da ein wenig Spotify . die kinder natürlich youtube. ansonsten ps4 und xbox one, paar laptops und das was jeder so am mann hat.


wenn der bedarf bei 4k material liegt dann wird es nie reichen.
Bearbeitet von: "thomasd0405" 4. Jan 2017
"Damit alle User das Internet gleich gut nutzen können, reduzieren wir bei Überschreitung des Volumens in einem Abrechnungsmonat die Geschwindigkeit für den Rest dieses Zeitraums auf bis zu 2 MBit/s."





Meine Mutter hat auch nen Vertrag bei o2 und ich habe mir schon ein paar mal die Statistiken angeschaut - solange man nicht unendlich Filme guckt sollte das gut reichen für nen normalen User.
Bearbeitet von: "987" 4. Jan 2017
Was heißt ein bisschen Streaming?
1 Film/1Folge pro Woche?
4k Streaming?
Führt dein aktueller Router vielleicht Verbrauchsstatistiken die du einsehen kannst?

Ansonsten gibt Netflix den Datenverbrauch je nach Stream-Qualität zwischen 0,3 GB/h und 7GB/h an (Quelle).
Trafficmäßig komm ich da schon nah dran. Filme in HD über Netflix/Amazon Prime gestreamt, Spotify in hoher Qualität, mal bei Steam ein Spiel geladen...
Hast Du eine Fritzbox? Unter online Monitor- online Zähler siehst Du den aktuellen und letzten Monat.

Ich komm mit 300GB Locker aus. Mit etwas Sky Go komme ich selten an die 200 heran
300 haben uns absolut nicht gereicht.
Wir schauen wenig tv ca 2std am tag über amazon prime. Sobald gedrosselt würde war streamen nicht mehr möglich.
Ich rate dir dringlich ab.
Davon abgesehen hatten wir zig Störungen mit o2 nach 45 min Warteschlange hieß es nur es sei ein telekom Problem und nicht's ist passiert.
Jetzt sond wir bei telekom und haben keine Störungen mehr.

Was treiben hier alle, habe auch O2 irgend so nen monatlich kündbaren Vertrag. Bin zwar im Schnitt nur an 25 Tagen / Monat an dem Wohnort sehe aber dafür wirklich als Student Vergleichsweise sehr viel Instant Video zwar nur FULL HD und kein 4 K oder so aber dafür bestimmt 3-5 Stunden am Tag. Dazu noch gewöhnliches Casual Online Gaming, und natürlich Surfen im Internet. Habe bisher noch nicht mal ne Meldung oder anders bekommen, das ich zu viel verbrauche.

Probleme kann man gemütlich über den Live Chat lösen. Man hat da zwar auch 5-10 Minuten Warteschlange aber mal ehrlich. Stream an -> Chat starten -> Warten bis man dran ist -> Stream pausieren -> Problem lösen lassen.

Klar für einige Probleme können sie nichts, da sie ja nur die Leitungen der Telekom Nutzen und dann hat man womöglich eine schnellere Lösung durch die Telekom wenn man direkt bei der Telekom ist, aber wie oft hat man schon überhaupt Probleme? Ich bisher einmal und da wurde ein Signalverstärker im Verteilerkasten durch die Telekom eingebaut (Termin ausgemacht über O2 Typ war am nächsten Tag zur Wunschzeit da und fertig ).... Bin bestens zufrieden bisher und zahle vergleichbar wenig für einen monatlich kündbaren Vertrag.
Verfasser
Danke für die Antworten! Hier die fehlenden Eckdaten: 2 Personen Haushalt, beide gehen aber 40 Stunden wie Woche arbeiten. Sprich: In der Woche eventuell 5-6 Stunden Netflix-Streaming, am Wochenende gerne auch mal 8-10 Stunden. Dazu ein paar Stunden Dota2 und das übliche gesurfe auf dem Handy.
Momentan bin ich Unitymedia-Kunde und der Router hat leider keine "Vebrauchsanzeige", die mir helfen könnte. Da der Vertrag auch schon ende Januar starten soll, bringt eine Messung mit einem Programm während des Januars leider auch nicht mehr viel.

thomasd04054. Jan 2017

also wir brauchen mit zwei Jugendlichen und zwei Erwachsenen 500 bis 600 …also wir brauchen mit zwei Jugendlichen und zwei Erwachsenen 500 bis 600 gb. Ab und zu sky boxsets und amzon prime. hier und da ein wenig Spotify . die kinder natürlich youtube. ansonsten ps4 und xbox one, paar laptops und das was jeder so am mann hat. wenn der bedarf bei 4k material liegt dann wird es nie reichen.


Macht man daraus eine Milchmädchen-Rechnung, sollten 300 ja eigentlich reichen.


EDIT: ich habe gerade entdeckt, dass Win10 mitrechnet, wie viele Daten man verbraucht. In den letzten 30 Tagen waren das bei mir 83 GB. Ich war von den 30 Tagen zwar eine Woche im Urlaub, und bin momentan noch alleine, aber ich denke nicht, dass wir bei dem aktuellen Wert die 300 GB knacken werden.
Gegenmeinungen?
Bearbeitet von: "JackTorrance" 4. Jan 2017
Hallo,

hab seit über 2 Jahren den o2 DSL 50mbits Vertrag. Seit dem besteht ja auch ungefähr die "Drosselung". Nur das lustige ist das erste Jahr lang war die Verbrauchs Anzeige bei o2 direkt nicht einmal richtig eingeschaltet. Seit ungefähr so einem Jahr zeigt es mir einen richtigen Verbrauch an welcher auch mit meiner Fritzbox übereinstimmt.

So nun ist es aber so ich habe schon sogut wie jeden Monat die 300GB überschritten und seit Dezember steht bei meinem o2 online Account auch das ich angeblich auf 2mbits gedrosselt bin. Nur das lustige ist ich bin noch NIE gedrosselt wurden.

Ich frag mich ob das nur so ne Abschreckung sein soll oder ob die bei mir immer einen Fehler machen.
12865844-aIWpc.jpg12865844-JCwwB.jpg
Also ich komme mit ein bisschen gestreame ohne viele Downloads über 500GB. o2 wäre also gar nichts für mich.

Mal bei easybell geguckt? Die nutzen das gleiche Netz wie 02 und haben auch keine Kündigungsfrist.

Internet ist mittlerweile meist so günstig, dass ich nicht für ein paar € mehr im Monat mein Surfverhalten ändern möchte oder gar Gefahr laufen will, den Rest des Monats mit 2MBit unterwegs zu sein.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug 2017
Mein Tipp: o2 DSL bekommst du auch ohne Vertragslaufzeit und monatlich kündbar. In Verbindung mit Cashback (Remoters oder Obocom) kannst du so schon einmal bis zu 4,5 Monate kostenloses o2 DSL bekommen (bei 50 MBit/s), das sollte zum Austesten genügen und die Grundgebühr ist ohnehin später identisch.
Warum willst du überhaupt diesen Vertrag?
Verfasser
Es war nur ein Gedanke, weil er der günstigste ist
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler