Datenrettung defekte Festplatte HDD | Schreib-/Lesekopf

14
eingestellt am 11. Okt
Hallo,
wohne in Hannover habe meine Festplatte zur Überprüfung mal abgegeben, da sie nicht mehr die Festplatte erkennt und es wurde festgestellt, dass der Schreib-/Lesekopf defekt ist. Dies kostet aber mehr als 500€ zur Reperatur
Kennt jemand zufällig einen Laden der es billiger macht?


Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

14 Kommentare
vorsichtig
Lebensberatung gibt es nur für Mitglieder, die sich an der Community mit eingestellten Deals beteiligen. Was du ja in den letzten 12 Monaten nicht geschafft hast.
Versuchs mal bei Ontrack
500 Euro wäre sogar günstig, wenn erfolgreich.

Bringt dir jetzt nichts mehr aber -> Backup
Versuchs mal auf gutefrage.net
Gleiche festplatte kaufen und selbst reparieren
Wenn die Festplatte nicht erkannt wird, möchte ich bezweifeln, dass es am Lesekopf liegt. Diese Firmen sind großenteils Abzocker. Hast du deine Festplatte überhaupt wieder bekommen? Wende dich mal direkt an den Hersteller der Festplatte, ob die dir eine seriöse Werkstatt empfehlen können.
KlarerFall11.10.2019 13:25

Lebensberatung gibt es nur für Mitglieder, die sich an der Community mit …Lebensberatung gibt es nur für Mitglieder, die sich an der Community mit eingestellten Deals beteiligen. Was du ja in den letzten 12 Monaten nicht geschafft hast.


Du selbst hast in den letzten 2 Jahren auch nichts beigetragen Troll!
Wenn es wichtige Daten sind, hättest du ein Backup haben MÜSSEN.
Am besten gleich zwei Backups, dabei eines außer Haus gelagert.

Wenn die Daten unverzichtbar sind, würde ich nur zu den ganz "großen" und rennomierten Firmen gehen.
Bekannt und sehr seriös ist beispielsweise Kroll Ontrack ontrack.com/de/
Die Kosten sind aber mit hoher Wahrscheinlichkeit vierstellig.

500 € sind schon sehr billig - noch günstiger wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit nur Pfusch bekommen, wenn es keine Gefälligkeit ist.

Ansonsten gibt es hier auch noch Vergleiche, teilweise auch mit Preisschätzungen:
datenrettung-infoportal.de/dat…tml
mittelstandswiki.de/wis…den
Bearbeitet von: "Cahuella" 11. Okt
Hallo, es gibt Anbieter bei denen zahlst du nur bei Erfolgreichem Datenrecovery. Darauf sollte man eventuell achten wenn man sich auf die Datenwiederherstellung einlässt
Speedy1978211.10.2019 14:22

Gleiche festplatte kaufen und selbst reparieren


So einfach geht das leider nunmal nicht
Selber schuld wenn man keine Backups macht!
Datenrettung ist teuer. Ob es einem das Geld wert ist, muss man selber wissen. I.d.R. Ist unter 1000€ nichts zu machen, wenn man Erfolg kaufen will. Alles andere macht skeptisch.

Ist man NICHT dazu bereit und hat die Daten/Platte eigentlich schon abgeschrieben, lohnt sich dennoch der Versuch in einen identische Platte zu investieren und mit aller Vorsicht selber an das Problem zu gehen - ist aber dennoch als ultima Ratio zu sehen und eher die grobe Variante!

Für €30 gibt´s auch Kopierstationen, die evtl. etwas unsensibler sind, als ein Rechner und ohne einen solchen kopieren können.

Hier hört man auch am besten, ob physische Probleme vorhanden sind. Die äußern sich i.d.R. entweder durch gar kein Geräusch oder ein klacken und klicken, wie bei einem Plattenspieler.

Wenn die Platte nicht erkannt wird, hast du selber noch eine Chance nämlich die Platine unterhalb der Platte gegen eine baugleiche - evtl. auch Hersteller/Firmware beachten! - tauschen.

Auch bei Klicken und klacken lassen sich Bauteile untereinander tauschen, Anleitungen gibt es bei Youtube. Sollte ein solcher Tausch erfolg haben, sollte die Platte dennoch getauscht werden, sobald die Daten auf einer anderen sicheren Platte gelandet sind.

Da du ja keine klinischen Bedingungen hast, sind alle Versuche kritisch zu sehen und verringern bei Scheitern die Chancen auf professionelle Rettung bzw. erhöhen die Kosten. Selbstversuche daher ausschließlich, wenn Du NICHT bereit bist Geld auszugeben!

Sind beim Öffnen Schleifspuren auf den Platten zu erkennen sieht es am miesesten aus.

Bitte beachten es gibt etliche "Datenretter", die keine sind und dennoch richtig Geld kassieren bzw. den vorher vereinbarten günstigen Preis permanent erhöhen. Die Chance hierüber Daten tatsächlich zurückzuerhalten sind sehr gering, die Geld loszuwerden sehr hoch! Wird kein Geld für die Diagnose verlangt, wäre ich vorsichtig und würde es sein lassen.

Ontrack ist z. B. ein etablierter, teurer aber seriöser Anbieter. heise.de/mul…tml
Bearbeitet von: "nerob67" 12. Okt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen