DDNS mit TLD .al umsetzen?

9
eingestellt am 6. Jul
Suche Anbieter mit dem ich eine .al Domain mit DDNS günstig nutzen kann.
ich weiß dass das ein ungewöhnliches Vorhaben ist aber vllt kennt ja jmd eine Möglichkeit mit einem Anbieter.

wenn nicht wollte ich fragen ob man sowas auch selbst bauen kann?
wenn ja wären Tipps, URLs, Anleitungen usw. hilfreich

freue mich auf eure Vorschläge

Google ist vorhanden
Zusätzliche Info
Diverses
9 Kommentare
Das Problem wird wohl in erster Linie sein, in Deutschland eine al-Domain zu registrieren. Wenn du der albanischen Sprache mächtig bist, würde ich mir wohl einen dortigen Anbieter raussuchen, der eine API zur Verfügung stellt. Dann kannst du ähnlich Netcup (https://github.com/stecklars/dynamic-dns-netcup-api) oder INWX (https://github.com/gehaxelt/Bash-INWX-DynDNS) die Updates per Skript fahren lassen.
DynDNS hat nichts mit der TLD zu tun. Ganz egal, ob .de, .al oder .,com.

Wenn du eine Fritzbox hast, nutze MyFritz und du bekommst eine URL von denen.
Die trägst du in der Zone der Domain, zb. als SubDomain, mit einem CNAME ein.
Anonsten googleln nach DynDNS Anbieter und von denen dir URL eintragen.

Also noch einen Provider suchen, der .al Domains anbietet und wo du die Zone ändern kannst.
Such dir irgendeinen Anbieter aus, richte dir irgendeine DynDNS-Subdomain kostenlos bei freedns.afraid.org/ (o.ä.) ein und setze die dann beim Anbieter als CNAME deiner Domain.
tom2000vor 52 m

DynDNS hat nichts mit der TLD zu tun. Ganz egal, ob .de, .al oder …DynDNS hat nichts mit der TLD zu tun. Ganz egal, ob .de, .al oder .,com.Wenn du eine Fritzbox hast, nutze MyFritz und du bekommst eine URL von denen.Die trägst du in der Zone der Domain, zb. als SubDomain, mit einem CNAME ein.Anonsten googleln nach DynDNS Anbieter und von denen dir URL eintragen.Also noch einen Provider suchen, der .al Domains anbietet und wo du die Zone ändern kannst.



Draylinvor 28 m

Such dir irgendeinen Anbieter aus, richte dir irgendeine DynDNS-Subdomain …Such dir irgendeinen Anbieter aus, richte dir irgendeine DynDNS-Subdomain kostenlos bei https://freedns.afraid.org/ (o.ä.) ein und setze die dann beim Anbieter als CNAME deiner Domain.


also ich muss meine .al domain beim ddns anbieter als cname eintragen wenn ich das so richtig verstehe?
Bearbeitet von: "Minch_Yoda" 6. Jul
Nein, du vermischt zwei Seiten:
1. DDNS-Server
Ist der Dienst, der deine IP-Angaben empfängt und dafür sorgt, dass diese mit der Domain verknüpft wird. Mein Vorschlag zielte darauf ab dafür die NS-Server eine Registrars zu nutzen. Toms Vorschlag war dafür MyFritz einzusetzen (und beim Registrar eine "Weiterleitung" per CNAME einzurichten). Was hier die richtige Wahl ist, hängt von deinem Client ab.

2. DDNS-Client
Ist das Gerät, welches die aktuelle IP an den DDNS-Server meldet. Das kann natürlich alles mögliche sein, z.B. eine von Fritzbox oder dein Raspberry oder dein NAS oder... Die verschiedenen Clients bringen u.U. bereits eine DDNS-Client - Software mit, die die Hersteller unter verschiedensten Namen vermarkten (z.B. MyFritz bei AVM oder Quickconnect by Synology). Hier wäre also interessant zu wissen, was du dafür einsetzen möchtest.
@blu3 das hab ich aktuell schon so funktionierend in Verwendung mit Portfreigaben. Wo muss ich den cnamen eintragen? Beim DDNS oder da wo ich meine .Al Domain dann habe?
Beim Registrar, also dort wo die Domain liegt. Typ ist CNAME, Wert ist deine Ziel-Domain (z.B. xyz.myfritz.net).
an .al hab ich schon
Bearbeitet von: "tschakkkiiiii" 7. Jul
@blu3@tom2000@Draylin@tschakkkiiiii hab mir jetzt mal eine .al domain geholt bei inwx.de/ . sind in berlin tätig scheinbar und bieten sogar dyndns an. somit brauche ich scheinbar gar keinen cname. kostet ca 50 € für 2 jahre aber naja …
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler