134456

10
eingestellt am 14. Jun
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

10 Kommentare
Jeder Cent den du wegen Gaming für einen vermeintlich schnelleren RAM investierst ist verbranntes Geld. Die Mehrinvestition in eine bessere GPU bzw. CPU lohnt sich da schon mehr, um RAM kannste dir Gedanken machen wenn du die allerbesten Komponenten in deinem Rechner hast und nach Stickstoffkühlung nicht mehr weiter weisst.
Frage:
laut Intel kann z.B. ein 8700k bei DualChannel maximal 2666mhz aus dem Speicher/Halbleiter (41GB/s)verarbeiten, wie sind dann höhere Frequenzen möglich und sinnvoll?
Antwort:
Offiziell werden Dual Channel 2666 @ 1.2V unterstützt. Die Mainboard Hersteller können durch High-End Chips Z370/Z390 und OC jedoch bis zu 4600 @1.5 Volts unterstützen.

Frage:
CL ist eine Funktion von MHz und der Unterscheid sind (ns) ob das überhaupt messbar und überhaupt nur 1fps bringt?
Antwort:
CL15 vs. CL16 ist nur im Labor messbar. Erst bei größerer Differenz z.B. CL10 vs CL15 ist da ein unterscheid zu merken.

Frage:
Gibt es Qualitätsanforderungen an RAM und bestimmt nicht jedes 2666 ist so schnell wie der andere, wie weit ist die thermische Belastung wichtig?
Antwort:
Wärme kann man vernachlässigen, wenn das Gehäuse gut ausgelüftet ist. Bei 90% aller RAM Riegel sind die Kühlrippen nur Optik und haben keinen tatsächlichen nutzen. Einen Qualitätsunterschied gibt es zwischen Samsung B-die und Hynix. B-die ist vorzuziehen, da dort stabilere und höhere Taktraten möglich sind. Bei günstigen Riegeln werden meist Hynix verwendet.

Frage:
...überhaupt nur 1fps bringt?
Antwort:
In hohen FPS Bereichen ja. Im Alltag bringt es tatsächlich eher weniger.

22004341-NkmLX.jpg
Weiterführender Artikel:
pcgameshardware.de/RAM…73/

Und zu allerletzt: Am wichtigsten ist natürlich die RGB Beleuchtung. Die bringt je nach Blinkeinstellung und Farbton bis zu 25 FPS
Bearbeitet von: "MarcoJoo" 14. Jun
Die 2666MHz sind die Spezifikation seitens Intel. Intel sagt also, dass deren CPU mit quasi jedem RAM auf 2666MHz läuft. Alles darüber hinaus ist overclocking und wird nicht garantiert zu funktionieren. Bis zu einem gewissen Grad ist das jedoch problemlos möglich.

Die Performance definiert sich über die Taktrate und Timings. Man will idealerweise hohe Taktraten mit niedrigen Timings. Je höher man taktet, desto schwerer wird es jedoch die Timings niedrig zu halten. Quasi eine Wechselwirkung. Schneller DDR4 Speicher hat dann z.B. 3200MHz und CL14 - kostet dich derzeit 140€ bei 16GB. 3200Mhz und CL16 kosten schon wieder nur 70€. Ordentlicher Aufpreis! Der Unterschied liegt in den verbauten Chips. Nur sehr gute Chips erlauben auch gute Resultate (die meisten CL14 Riegel haben häufig "B-Die" im Namen, das ist eine Chip-Serie von Samsung). Dadurch entstehen quasi die unterschiedlichen Qualitätsstufen beim RAM.

Braucht man denn jetzt überhaupt schnellen RAM? Es gibt immer einen Sweetspot. Das ist quasi der Punkt, wo sich kein schnellerer und kein langsamer RAM mehr lohnt. Mein oben genanntes Beispiel zwischen CL14 und CL16 ist schon fern ab vom Sweetspot. D.h. du zahlst quasi das doppelte für tatsächlich nur 1-2FPS. Die 70€ investiert man eben lieber in eine stärkere CPU oder GPU ("FPS pro Euro" ist somit effektiver, darum gehts doch). Dennoch gibt es dafür eine Daseinsberechtigung, denn wenn man schon die stärkste CPU und GPU hat, will man alles raus holen. Das ist eben für Enthusiasten oder wer gerne am PC bastelt.

Was braucht man nun? Kommt aufs System an. Intel oder AMD ist entscheidend. Bei Intel hat der RAM effektiv keinen Einfluss. Egal ob langsamer oder schneller RAM, die Leistung ändert sich kaum. Bei AMD schaut es schon etwas anders aus. Hier mal exemplarisch ein Spiele-Benchmark:


Hinweis: Die Timings sind immer gleich. Nur die Geschwindigkeit ändert sich und zeigt dessen Einfluss.

Ob jetzt 3733MHz oder 3466Mhz macht keinen Unterschied mehr. Der langsame 2400MHz RAM hat jedoch schon ordentlich weniger FPS im direkten Vergleich. Der Sweetspot bei AMD liegt irgendwo bei 3200MHz/CL16~. Mehr zu zahlen bringt kaum etwas und langsamer RAM ist sowieso kaum erhältlich (dennoch gibt es hier auf Mydealz häufiger "Angebote" zu 2400MHz RAM, der genau so teuer wie 3000MHz RAM ist - davon würde ich abraten). Sweetspot heißt aber auch, dass du problemlos eine Stufe drunter oder höher gehen kannst. Das ist dann Jacke wie Hose.

Bezüglich der thermischen Belastung würde ich mir gar keine Gedanken machen. Der Aegis RAM von G.Skill wird am meisten gekauft und hat nicht mal Kühlkörper. Braucht er einfach nicht. Bei höheren Geschwindigkeiten ist meist einer verbaut, aber du musst nicht hingehen und bei einem ohne Kühlkörper einen nachrüsten.

Hängt aber immer von der Generation ab. Für Ryzen 3000 sagt AMD folgendes:

Da wird voraussichtlich (es gibt noch keine Tests) schnellerer RAM auch mehr bringen.
Super! Ich bin beeindruckt Danke! Meine Frage ist 1.2v -4.7ghz beim Turbo das ist gemeint, d.h. Wenn ich CPU nicht auf die 1.5v overclocke bleibt es bei 2666mhz ram egal was ich mache und deswegen ist es bei Intel egal?
dealdot14.06.2019 11:29

Super! Ich bin beeindruckt Danke! Meine Frage ist 1.2v -4.7ghz beim Turbo …Super! Ich bin beeindruckt Danke! Meine Frage ist 1.2v -4.7ghz beim Turbo das ist gemeint, d.h. Wenn ich CPU nicht auf die 1.5v overclocke bleibt es bei 2666mhz ram egal was ich mache und deswegen ist es bei Intel egal?


Nein die 1,5v beziehen sich auf den Ram und nicht auf die CPU
Du kannst dir die MHz wie die höchstzulässige Geschwindigkeit vorstellen. Innerorts 50km/h, Autobahn 120km/h. Wie schnell fährst du nun mit einem Fahrrad? Deswegen ist es einfach gesagt bei Intel egal. Dabei stellt das Fahrrad nichts "Schlechteres" dar, sondern geht nur darum, dass man eine mögliche Grenze nicht unbedingt nutzen muss.
MarcoJoo14.06.2019 10:02

Frage:laut Intel kann z.B. ein 8700k bei DualChannel maximal 2666mhz aus …Frage:laut Intel kann z.B. ein 8700k bei DualChannel maximal 2666mhz aus dem Speicher/Halbleiter (41GB/s)verarbeiten, wie sind dann höhere Frequenzen möglich und sinnvoll?Antwort:Offiziell werden Dual Channel 2666 @ 1.2V unterstützt. Die Mainboard Hersteller können durch High-End Chips Z370/Z390 und OC jedoch bis zu 4600 @1.5 Volts unterstützen. Frage:CL ist eine Funktion von MHz und der Unterscheid sind (ns) ob das überhaupt messbar und überhaupt nur 1fps bringt?Antwort:CL15 vs. CL16 ist nur im Labor messbar. Erst bei größerer Differenz z.B. CL10 vs CL15 ist da ein unterscheid zu merken. Frage:Gibt es Qualitätsanforderungen an RAM und bestimmt nicht jedes 2666 ist so schnell wie der andere, wie weit ist die thermische Belastung wichtig? Antwort:Wärme kann man vernachlässigen, wenn das Gehäuse gut ausgelüftet ist. Bei 90% aller RAM Riegel sind die Kühlrippen nur Optik und haben keinen tatsächlichen nutzen. Einen Qualitätsunterschied gibt es zwischen Samsung B-die und Hynix. B-die ist vorzuziehen, da dort stabilere und höhere Taktraten möglich sind. Bei günstigen Riegeln werden meist Hynix verwendet. Frage:...überhaupt nur 1fps bringt?Antwort:In hohen FPS Bereichen ja. Im Alltag bringt es tatsächlich eher weniger.[Bild] Weiterführender Artikel:https://www.pcgameshardware.de/RAM-Hardware-154108/Tests/RAM-Tests-Bestenliste-DDR3-DDR4-Arbeitsspeicher-681573/Und zu allerletzt: Am wichtigsten ist natürlich die RGB Beleuchtung. Die bringt je nach Blinkeinstellung und Farbton bis zu 25 FPS


DealBen14.06.2019 10:08

Die 2666MHz sind die Spezifikation seitens Intel. Intel sagt also, dass …Die 2666MHz sind die Spezifikation seitens Intel. Intel sagt also, dass deren CPU mit quasi jedem RAM auf 2666MHz läuft. Alles darüber hinaus ist overclocking und wird nicht garantiert zu funktionieren. Bis zu einem gewissen Grad ist das jedoch problemlos möglich.Die Performance definiert sich über die Taktrate und Timings. Man will idealerweise hohe Taktraten mit niedrigen Timings. Je höher man taktet, desto schwerer wird es jedoch die Timings niedrig zu halten. Quasi eine Wechselwirkung. Schneller DDR4 Speicher hat dann z.B. 3200MHz und CL14 - kostet dich derzeit 140€ bei 16GB. 3200Mhz und CL16 kosten schon wieder nur 70€. Ordentlicher Aufpreis! Der Unterschied liegt in den verbauten Chips. Nur sehr gute Chips erlauben auch gute Resultate (die meisten CL14 Riegel haben häufig "B-Die" im Namen, das ist eine Chip-Serie von Samsung). Dadurch entstehen quasi die unterschiedlichen Qualitätsstufen beim RAM.Braucht man denn jetzt überhaupt schnellen RAM? Es gibt immer einen Sweetspot. Das ist quasi der Punkt, wo sich kein schnellerer und kein langsamer RAM mehr lohnt. Mein oben genanntes Beispiel zwischen CL14 und CL16 ist schon fern ab vom Sweetspot. D.h. du zahlst quasi das doppelte für tatsächlich nur 1-2FPS. Die 70€ investiert man eben lieber in eine stärkere CPU oder GPU ("FPS pro Euro" ist somit effektiver, darum gehts doch). Dennoch gibt es dafür eine Daseinsberechtigung, denn wenn man schon die stärkste CPU und GPU hat, will man alles raus holen. Das ist eben für Enthusiasten oder wer gerne am PC bastelt.Was braucht man nun? Kommt aufs System an. Intel oder AMD ist entscheidend. Bei Intel hat der RAM effektiv keinen Einfluss. Egal ob langsamer oder schneller RAM, die Leistung ändert sich kaum. Bei AMD schaut es schon etwas anders aus. Hier mal exemplarisch ein Spiele-Benchmark:[Bild] Hinweis: Die Timings sind immer gleich. Nur die Geschwindigkeit ändert sich und zeigt dessen Einfluss.Ob jetzt 3733MHz oder 3466Mhz macht keinen Unterschied mehr. Der langsame 2400MHz RAM hat jedoch schon ordentlich weniger FPS im direkten Vergleich. Der Sweetspot bei AMD liegt irgendwo bei 3200MHz/CL16~. Mehr zu zahlen bringt kaum etwas und langsamer RAM ist sowieso kaum erhältlich (dennoch gibt es hier auf Mydealz häufiger "Angebote" zu 2400MHz RAM, der genau so teuer wie 3000MHz RAM ist - davon würde ich abraten). Sweetspot heißt aber auch, dass du problemlos eine Stufe drunter oder höher gehen kannst. Das ist dann Jacke wie Hose.Bezüglich der thermischen Belastung würde ich mir gar keine Gedanken machen. Der Aegis RAM von G.Skill wird am meisten gekauft und hat nicht mal Kühlkörper. Braucht er einfach nicht. Bei höheren Geschwindigkeiten ist meist einer verbaut, aber du musst nicht hingehen und bei einem ohne Kühlkörper einen nachrüsten.Hängt aber immer von der Generation ab. Für Ryzen 3000 sagt AMD folgendes:[Bild] Da wird voraussichtlich (es gibt noch keine Tests) schnellerer RAM auch mehr bringen.



Da sind sie wieder, die berüchtigten Benchmarks in Auflösungen oder Qualitätseinstellungen, die mit der Realität absolut nichts zu tun haben.. Und wie man schön am ersten Beispielt sieht, sobald man ins GPU-Limit läuft, ist selbst der langsamste Speicher genauso schnell, wie der Schnellste..
Toqual14.06.2019 13:00

Da sind sie wieder, die berüchtigten Benchmarks in Auflösungen oder Q …Da sind sie wieder, die berüchtigten Benchmarks in Auflösungen oder Qualitätseinstellungen, die mit der Realität absolut nichts zu tun haben.. Und wie man schön am ersten Beispielt sieht, sobald man ins GPU-Limit läuft, ist selbst der langsamste Speicher genauso schnell, wie der Schnellste..


Hast Recht, hier sieht man das von dir beschriebene ganz gut, wenn GPU-limit

computerbase.de/201…/2/
Toqual14.06.2019 13:00

Da sind sie wieder, die berüchtigten Benchmarks in Auflösungen oder Q …Da sind sie wieder, die berüchtigten Benchmarks in Auflösungen oder Qualitätseinstellungen, die mit der Realität absolut nichts zu tun haben.. Und wie man schön am ersten Beispielt sieht, sobald man ins GPU-Limit läuft, ist selbst der langsamste Speicher genauso schnell, wie der Schnellste..


Natürlich nutzt schneller RAM nichts, wenn eine andere Komponente bereits limitiert.
MarcoJoo14.06.2019 13:40

Natürlich nutzt schneller RAM nichts, wenn eine andere Komponente bereits …Natürlich nutzt schneller RAM nichts, wenn eine andere Komponente bereits limitiert.



Was in den meisten Fällen der Realität entsprechen dürfte.. Wer spielt schon in 720p, oder auf Low? Und selbst wenn, hat man schon so viele Frames, daß man den teuren RAM auch nicht mehr braucht..
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen