Decathlon streicht das einjährige Rückgaberecht

18
eingestellt am 1. Jul
Nachdem der gratis Versand ab xx€ Bestellwert gestrichen und die Versandkosten dann weiter erhöht wurden die nächste Verschlechterung bei Decathlon.

Ohne Vorankündigung hat man heute das Rückgaberecht von bislang 365 Tagen eingeschränkt. Die neuen Konditionen:
decathlon.de/hel…273

Bisher konnten die Produkte ohne Angabe von Gründen 365 Tage retourniert werden. Jetzt gibt es nur noch 30 Tage Rückgaberecht. Außerdem wird das ganze tlw. an ein Kundenkonto geknüpft:

Ohne Kundenkonto:

  • reguläres 14-tägiges Widerrufsrecht
  • 30tägiges Rückgaberecht auf unbenutzte Produkte von Decathlon-Eigenmarken

Mit Kundenkonto:
  • Rückgaberecht 30 Tage, auch für benutzte Produkte

Lt. Mail kann man den AGB-Änderungen bis 12. August widersprechen. Vermute aber mal, dass wird einfach das Kundenkonto gelöscht / gesperrt oder was sind die Erfahrungen damit?
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Wohl wieder durch die assis die es ausgenutzt haben. Deshalb können wir keine schönen dinge haben
Schade aber völlig ok, Decathlon hat super Produkte... dort machen sich noch Menschen Gedanken was Praktisch ist!

Aber auch ich habe schon nach mehr als 30 Tagen was zurück geschickt mit dem ich nicht ganz zufrieden war, für mich super.
18 Kommentare
Schade aber völlig ok, Decathlon hat super Produkte... dort machen sich noch Menschen Gedanken was Praktisch ist!

Aber auch ich habe schon nach mehr als 30 Tagen was zurück geschickt mit dem ich nicht ganz zufrieden war, für mich super.
Knase01.07.2019 19:29

Schade aber völlig ok, Decathlon hat super Produkte... dort machen sich …Schade aber völlig ok, Decathlon hat super Produkte... dort machen sich noch Menschen Gedanken was Praktisch ist!Aber auch ich habe schon nach mehr als 30 Tagen was zurück geschickt mit dem ich nicht ganz zufrieden war, für mich super.


Sehe ich genau wie du. Die Frage wird jetzt, wie man zukünftig mit Gewährleistung / Garantie umgeht. Man liest in den Bewertungen ja schon öfter mal, dass sich Nähte lösen o.ä.
Bearbeitet von: "delpiero223" 1. Jul
Krass, aber finde das eh extrem lang
delpiero22301.07.2019 19:30

Sehe ich genau wie du. Die Frage wird jetzt, wie man zukünftig mit …Sehe ich genau wie du. Die Frage wird jetzt, wie man zukünftig mit Gewährleistung / Garantie umgeht. Man liest in den Bewertungen ja schon öfter mal, dass sich Nähte lösen o.ä.


Naja, Decathlon hat schon teilweise tolle Sachen, aber doch eher alles ziemlich günstig.
Das kommt auch aus irgendwelchen Sweatshops in Südostasien, da wird nach Stückzahl bezahlt, Qualitätskontrolle ist da nicht unbedingt im Vordergrund.
Wohl wieder durch die assis die es ausgenutzt haben. Deshalb können wir keine schönen dinge haben
dieter.mann01.07.2019 20:30

Wohl wieder durch die assis die es ausgenutzt haben. Deshalb können wir …Wohl wieder durch die assis die es ausgenutzt haben. Deshalb können wir keine schönen dinge haben


Wenn man's bislang nicht genutzt, wird man's auch nicht großartig vermissen. Und hat man's genutzt, dann könnte man eventuell selbst schon zu den Asis gehören. (-;=
Avatar
GelöschterUser61966
Weshalb funktioniert sowas in Deutschland nie?
Noch nie von dem Laden gehört, aber wundert mich nicht, wenn es so ausgenutzt wurde wie z.B. das Rückgaberecht von IKEA.
Schade!
dieter.mann01.07.2019 20:30

Wohl wieder durch die assis die es ausgenutzt haben. Deshalb können wir …Wohl wieder durch die assis die es ausgenutzt haben. Deshalb können wir keine schönen dinge haben


Doch du kannst schöne Sachen haben, aber nur 30 Tage lang. Dann musst du sie zurück geben...
War ja auch nur eine Frage der Zeit. Kenne Kern-Assis, die wie bei Amazon mit den Fernsehern zur WM/EM-Zeit das erweiterte Rückgaberecht genutzt haben, um Sportausrüstung für den Urlaub zu nutzen und die Sachen anschließend zurück zu senden. Solange es solche Idioten gibt, wird sich keine gewinnorientierte Firma mit so was durchsetzen.
Ich nutze seit vielen Jahren Artikel von Decathlon für den Urlaub und hatte keine Qualitätsprobleme. Aber wie bei allem, man bekommt was man bezahlt. Sollte jedem klar sein dass ein Shirt für 2,50 Euro keine 10 Jahre hält
War klar das das so kommt, die Leute haben das zu sehr ausgenutzt, aber andersrum hätte ich mir das eine oder andere auch nicht bei Decathlon gekauft, wenn ich nicht die Sicherheit der 365 Tage Rückgaberecht hätte.

Werde wohl kein Abenteuer mit Eigenmarken mehr da eingehen.
Schon schade. War schön, sich Zeit lassen zu können mit der Entscheidung, was man behält und was nicht. Ich habe auch teilweise erst nach 200 Tagen retourniert, jedoch immer unbenutzte Artikel.
Stört mich nicht...30 Tage genügen zum Testen.

Oder woanders kaufen; die haben fast eh ausschließlich Chinazeugs....
Dist2k1001.07.2019 22:28

War ja auch nur eine Frage der Zeit. Kenne Kern-Assis, die wie bei Amazon …War ja auch nur eine Frage der Zeit. Kenne Kern-Assis, die wie bei Amazon mit den Fernsehern zur WM/EM-Zeit das erweiterte Rückgaberecht genutzt haben, um Sportausrüstung für den Urlaub zu nutzen und die Sachen anschließend zurück zu senden. Solange es solche Idioten gibt, wird sich keine gewinnorientierte Firma mit so was durchsetzen. Ich nutze seit vielen Jahren Artikel von Decathlon für den Urlaub und hatte keine Qualitätsprobleme. Aber wie bei allem, man bekommt was man bezahlt. Sollte jedem klar sein dass ein Shirt für 2,50 Euro keine 10 Jahre hält

Das hat mit assi nichts zu tun, man nutzt das was man uns Kunden gibt, oder ist Amazon dazu gezwungen so ein erweitertes Rückgaberecht anzubieten nein, muss Amazon offensichtlich genutzte Sachen zurück nehmen, nein. Muss Amazon kostenlosen rückversand anbieten, nein.

Die Liste kann man noch lange so weiter führen, das sind kalkulierte Entscheidungen von so welchen Unternehmen, das so was irgendwann verschwindet ist nur natürlich, die firma will ja auch wachsen, da müssen sachen die geld kosten weichen, sei es der kostenlose Versand ab X Summe, und die Kosten für den versandt steigen und nun mal die 365 Tage retour, aber das wir verwöhnt sind zeigt sich schon das Leute selbst 30 Tage offensichtlich nicht mal reichen,und die 6 Monate Gewährleistung ebenso nicht.

Das immer den Kunden in die Schuhe zu schieben ist höchstens assi, so was tun nur Leute die nicht über tellerrand schauen können, und es sich verdammt einfach machen möchten.

Und auch ein T-Shirt das 200€ kostet wird keine 10 Jahre halten, denn der Preis sagt nichts über die Qualität aus, sondern höchstens wie Teuer die Marke dahinter ist,und die leute bereit sind dafür zu zahlen.

Übrigens unterscheiden wir uns Kunden nicht von den Unternehmen, Amazon und Co. Nutzen die legale Steuer Vermeidung, die nutzen also auch nur das aus was erlaubt ist, wir tun es nicht anders bei unseren Kunden Rechten.

Und grade bei mydealz sollte man die Moral Apostel stecken lassen, Grade wir nutzen doch alles aus was geht, solange man davon profitiert,und sobald ein guter Deal da ist, wird das Hirn sowieso ausgeschaltet, im nächst besten Moment aber wieder mit der Moral Keule geschwungen. Die doppelt Moral hier ist einfach nur noch ekelhaft.
Was ist den mit Einkäufen die vor dem 1. Juli getätigt wurden, gilt für diese dann noch die 365 Tage Frist?
morality02.07.2019 09:23

Was ist den mit Einkäufen die vor dem 1. Juli getätigt wurden, gilt für di …Was ist den mit Einkäufen die vor dem 1. Juli getätigt wurden, gilt für diese dann noch die 365 Tage Frist?


Selbstverständlich gilt der Kaufvertrag mit den zum Kauftag gültigen Bedingungen unverändert und unveränderbar fort. Kurz: Ja.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 2. Jul
Evilgod02.07.2019 04:59

Das hat mit assi nichts zu tun, man nutzt das was man uns Kunden gibt, …Das hat mit assi nichts zu tun, man nutzt das was man uns Kunden gibt, oder ist Amazon dazu gezwungen so ein erweitertes Rückgaberecht anzubieten nein, muss Amazon offensichtlich genutzte Sachen zurück nehmen, nein. Muss Amazon kostenlosen rückversand anbieten, nein. Die Liste kann man noch lange so weiter führen, das sind kalkulierte Entscheidungen von so welchen Unternehmen, das so was irgendwann verschwindet ist nur natürlich, die firma will ja auch wachsen, da müssen sachen die geld kosten weichen, sei es der kostenlose Versand ab X Summe, und die Kosten für den versandt steigen und nun mal die 365 Tage retour, aber das wir verwöhnt sind zeigt sich schon das Leute selbst 30 Tage offensichtlich nicht mal reichen,und die 6 Monate Gewährleistung ebenso nicht. Das immer den Kunden in die Schuhe zu schieben ist höchstens assi, so was tun nur Leute die nicht über tellerrand schauen können, und es sich verdammt einfach machen möchten.Und auch ein T-Shirt das 200€ kostet wird keine 10 Jahre halten, denn der Preis sagt nichts über die Qualität aus, sondern höchstens wie Teuer die Marke dahinter ist,und die leute bereit sind dafür zu zahlen. Übrigens unterscheiden wir uns Kunden nicht von den Unternehmen, Amazon und Co. Nutzen die legale Steuer Vermeidung, die nutzen also auch nur das aus was erlaubt ist, wir tun es nicht anders bei unseren Kunden Rechten.Und grade bei mydealz sollte man die Moral Apostel stecken lassen, Grade wir nutzen doch alles aus was geht, solange man davon profitiert,und sobald ein guter Deal da ist, wird das Hirn sowieso ausgeschaltet, im nächst besten Moment aber wieder mit der Moral Keule geschwungen. Die doppelt Moral hier ist einfach nur noch ekelhaft.



Sorry, du redest es dir echt schön. So ein Verhalten wie es dein Vorredner kritisiert ist einfach asozial und das ist völlig unabhängig davon das es erlaubt ist. Genau so ein Verhalten schränkt auf Dauer die Freiheit von uns allen ein, weil sowas in Deutschland nicht funktioniert. In anderen Ländern funktioniert sowas nämlich.
Und eigenes asoziales Verhalten gegen das asoziale Verhalten anderer aufrechnen zu wollen ist auch wieder so typisch Deutsch das man echt kotzen möchte, wenn man so eine Scheisse liest.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen