Defektes Motorrad verkaufen, Abholung und Bar-Zahlung durch Spediteur, klügste Vorgehensweise?

17
eingestellt am 15. FebBearbeitet von:"schlitzpizza"
Moin,

ich möchte mein Motorrad mit abgelaufenen TÜV als Teilespender oder Wiederaufbau verkaufen.

Habe inzwischen einen Interessenten (vermutlich Gewerblicher) der meinen Verkaufspreis zahlen möchte. Da ihm die Entfernung zu weit ist will er seinen Spediteur schicken, der ca. 100km von mir entfernt ist. Er will dem Spediteur das Geld geben, damit er das Mopped bei Abholung bei mir bar bezahlen kann. Der Preis wurde dem Zustand des Moppeds angepasst - ich will es einfach weg haben, ohne Ärger hinterher!

Fragen zur klügsten Vorgehensweise:

a. ich schicke vorab ein Video um die optischen Mängel von der langen Standzeit festzuhalten...

b. Ich will vorab ein formlosen Kaufvertrag formulieren, in dem festgehalten ist, lange Standzeit von über 3 Jahren draussen, Motor springt derzeitig nicht an, lief aber bis zum Abstellen einwandfrei, Batterie defekt, Probelauf / -Fahrt nicht möglich, weil auch TÜV seit fast 2 Jahren abgelaufen, optische Mängel. Folgeschäden wegen langer Standzeit könnten möglich sein. Ich möchte es als defekten Teilspender verkaufen unter Ausschluß der Sachmängelhaftung... den ich vorab faxe/ per mail schicke und er unterschrieben mir per Mail zurück schickt?

c. bei Abholung kann der Käufer den Vertrag nicht persönlich unterschreiben. Wie mache ich das, lasse ich im Auftrag den Empfang des Moppeds/Schlüssel durch den Spediteur unterschreiben?

d. Mopped ist noch angemeldet, aus versicherungstech. Gründen, hatte keine Unterstellmöglichkeit - deshalb wollte ich nach Verkauf, das Mopped selbst abmelden und dem Käufer dann per Einschreiben die Kopie der Abmeldung und den originalen Fzg. Brief schicken?

Habe ich noch was vergessen?

Danke fürs Lesen!
Zusätzliche Info
Diverses
17 Kommentare
Darf ich fragen wie hoch die Summe des Geldes
Verfasser
2200
klingt nach betrugsversuch, finger weg und generell auf keinen fall angemeldet übergeben.
Bearbeitet von: "freewilly" 15. Feb
Klingt vernünftig. Schau vielleicht dass du eine Möglichkeit hast das Geld zu prüfen.
Verfasser
freewilly15. Feb

klingt nach betrugsversuch, finger weg und generell auf keinen fall …klingt nach betrugsversuch, finger weg und generell auf keinen fall angemeldet übergeben.


Habe eben rausgefunden, es ist ein dt. Händler aus Süddeutschland. Würde auch den Sinn ergeben, dass er nicht persönlich ein paar hundert Kilometer für ein 2000 Euro Mopped kommt. Habe gestern mit ihm telefoniert, mundartlich passt es zum Standort, also denke ich eher weniger an Betrug.
Bearbeitet von: "schlitzpizza" 15. Feb
Meine CBR600F (umgenietet worden) wurde damals auch nach Restwertangebot verkauft. Spediteur kam, hat mir das Geld gegeben, ich gegengezeichnet, dass ich das Geld bekommen habe und fertig.

Das mit der Abmeldung musst du mit dem Käufer klären, ob er damit einverstanden ist
schlitzpizza15. Feb

Habe eben rausgefunden, es ist ein dt. Händler aus Süddeutschland. Würde au …Habe eben rausgefunden, es ist ein dt. Händler aus Süddeutschland. Würde auch den Sinn ergeben, dass er nicht persönlich ein paar hundert Kilometer für ein 2000 Euro Mopped kommt. Habe gestern mit ihm telefoniert, mundartlich passt es zum Standort, also denke ich eher weniger an Betrug.



Händler kann jeder sein.
ich würde es dennoch in keinem Fall angemeldet übergeben!

Wenn man sich in einschlägigen Autoforen herumtreibt, dann liest man genau das solche deals die so anfangen i.d.R. im betrug(sversuch) enden...
Bin auch der Meinung das es auf gar keinen Fall angemeldet übergeben werden sollte . Nachher haste sonst die scheiße an der backe. Garantiert!
-Vorher Abmelden
-Vertrag mit allen Mängeln und ausdrücklich als „Spender“ in nicht fahrtauglichem Zustand aufsetzen
-Vertrag per Mail an Händler
-der kann ihn ausdrucken, unterschreiben und dem Spediteur mitgeben ( oder per Post an dich schicken)
- zusätzlich soll er dir eine Ermöchtigung ausstellen, dass du das Moped an den Spediteur übergeben darfst

- bei Abholung hast du den original Vertrag, die Ermächtigung und das Geld in bar —> kann nicht mehr viel schief gehen
Warum "formloser Kaufvertrag"? Gibt doch genügend Muster z.b. von mobile.de
Eddi8815. Feb

-Vorher Abmelden-Vertrag mit allen Mängeln und ausdrücklich als „Spender“ i …-Vorher Abmelden-Vertrag mit allen Mängeln und ausdrücklich als „Spender“ in nicht fahrtauglichem Zustand aufsetzen-Vertrag per Mail an Händler-der kann ihn ausdrucken, unterschreiben und dem Spediteur mitgeben ( oder per Post an dich schicken)- zusätzlich soll er dir eine Ermöchtigung ausstellen, dass du das Moped an den Spediteur übergeben darfst- bei Abholung hast du den original Vertrag, die Ermächtigung und das Geld in bar —> kann nicht mehr viel schief gehen


So wirds gemacht.
Bearbeitet von: "Krummi" 15. Feb
Verfasser
Facemeltyo15. Feb

Warum "formloser Kaufvertrag"? Gibt doch genügend Muster z.b. von mobile.de



Weil ein formloser Kaufvertrag mehr Gestaltungsfreiheit in diesem speziellen Fall hat, bzw. besser Mängel beschrieben werden können als in den kleinen Freifeldern bei den Vordrucken. Es gibt glaube ich keine Vordrucke für Bastelfzg. / Teilespender?

Ausserdem kann ich dann Eddi88´s Vollmacht noch einarbeiten
Facemeltyo15. Feb

Warum "formloser Kaufvertrag"? Gibt doch genügend Muster z.b. von mobile.de



du hast das Wort formlos anscheinend nicht verstanden
Verfasser
Eddi8815. Feb

-Vorher Abmelden-Vertrag mit allen Mängeln und ausdrücklich als „Spender“ i …-Vorher Abmelden-Vertrag mit allen Mängeln und ausdrücklich als „Spender“ in nicht fahrtauglichem Zustand aufsetzen-Vertrag per Mail an Händler-der kann ihn ausdrucken, unterschreiben und dem Spediteur mitgeben ( oder per Post an dich schicken)- zusätzlich soll er dir eine Ermöchtigung ausstellen, dass du das Moped an den Spediteur übergeben darfst- bei Abholung hast du den original Vertrag, die Ermächtigung und das Geld in bar —> kann nicht mehr viel schief gehen



Vorher abmelden möchte ich nicht, weil... das Mopped frei zugänglich steht und mit der Abmeldung kein Versicherungsschutz (Diebstahl) mehr besteht, falls der Spediteur nicht zum vereinbarten Zeitpunkt kommt, Tage später oder der Deal platzt. ist dann in Berlin mit der Zulassungstelle terminlich echt nervig und mehrere Tage ohne Kasko, bis es wieder angemeldet ist...etc. pp...


Mit der Vollmacht für den Spediteur ist ein gute Idee!
Bearbeitet von: "schlitzpizza" 15. Feb
schlitzpizza15. Feb

Habe eben rausgefunden, es ist ein dt. Händler aus Süddeutschland.


Nähe Memmingen?
- Keinen Vordruck nehmen
- Gewährleistung ausschließen (dann kannst Du die auch die Mühe sparen jeden einzelnen Mangel zu beschreiben
- Das Moped vorher selbst abmelden!
Ich brauchte letzte Woche zum Abmelden nur das Kennzeichen und den Fahrzeugschein. Brief nicht.
- Vertrag vorher per Mail an Käufer schicken. Der druckt den 2 Mal aus, unterschreibt, Spediteur bringt den Wisch mit, du Unterschreibst, er nimmt einen wieder mit.
Verfasser
bebikater.der.boss15. Feb

Meine CBR600F (umgenietet worden) wurde damals auch nach Restwertangebot …Meine CBR600F (umgenietet worden) wurde damals auch nach Restwertangebot verkauft. Spediteur kam, hat mir das Geld gegeben, ich gegengezeichnet, dass ich das Geld bekommen habe und fertig.Das mit der Abmeldung musst du mit dem Käufer klären, ob er damit einverstanden ist



Händler stimmt der Abmeldung durch mich zu und ich kann es ihm nachschicken - das finde ich sehr positiv
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler