Dell XPS 13 Batterie-Wechsel - Erfahrungen?

15
eingestellt am 7. Jun
Hallo zusammen,
bei meinem nun mittlerweile drei Jahre alten XPS 13 (Modell 9350) lässt der Akku nun wirklich bedenkenswert stark nach; nach knapp einer Stunde bei voller Helligkeit geht er einfach aus. Insbesondere deswegen verrückt, weil das Gerät vom Bläh-Problem betroffen war und vor 1,5 Jahren deswegen umsonst den Akku getauscht bekommen hat.

Ich würde den Akku gerne selbst tauschen, es gibt dazu jede Menge Tutorials. Allerdings bin ich echt verunsichert, welchen Akku ich kaufen soll.
1.) Weiß jemand von euch, ob man den Akku von Dell direkt beziehen kann? Unter „Parts & Accessoires“ im Online-Support gibt es unter Batteries absurderweise nur zwei Ladegerät-/Powerbank-Kombinationen, aber keine interne Batterie (obwohl das Symbolbild in der Navigation eine interne Batterie zeigt... hä?? )
2. ifixit bietet leider keine Dell-Akkus an (auch nicht im US-Store)
3. Auf Amazon findet man jede Menge „Original“-Akkus zu unterschiedlichen Preisen und unterschiedlichen technischen Daten.

Hat jemand von euch zufälligerweise Erfahrung mit einem bestimmten Akku oder sonst irgendeinen Tipp? Danke euch!
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

15 Kommentare
ich nehm immer gern die grünen von ikea. heutzutage haben die eher ein öko-design.

mach doch mal die akkubox auf, schau rein was drin ist und mach dann was mit diesen daten wieder rein.
Zilhouette07.06.2019 21:10

ich nehm immer gern die grünen von ikea. heutzutage haben die eher ein …ich nehm immer gern die grünen von ikea. heutzutage haben die eher ein öko-design.mach doch mal die akkubox auf, schau rein was drin ist und mach dann was mit diesen daten wieder rein.


Zilhouette07.06.2019 21:10

ich nehm immer gern die grünen von ikea. heutzutage haben die eher ein …ich nehm immer gern die grünen von ikea. heutzutage haben die eher ein öko-design.mach doch mal die akkubox auf, schau rein was drin ist und mach dann was mit diesen daten wieder rein.


Meinst du runde Akkuzellen? Bin etwas verwirrt ehrlich gesagt. Ich meine hier einen Dell Laptop. Der hat keine runden Zellen sondern eine flache, maßgeschneiderte (innen gefaltete) Batterie.
Sowas halt: amazon.de/dp/…47H
Glaube nicht dass man das aufmachen sollte
KK0707.06.2019 21:40

Sowas halt: …Sowas halt: https://www.amazon.de/dp/B01N6RY6BN/ref=cm_sw_r_cp_api_i_u1R-CbPHJ747HGlaube nicht dass man das aufmachen sollte


ja, solche dinger wohl eher nicht. ich ging eher von einem einklickbaren akku aus, pardon!
Den günstigsten passenden von Aliexpress oder Ebay
Kundennummer07.06.2019 22:17

Den günstigsten passenden von Aliexpress oder Ebay


Du hättest keine Angst vor Explosion/Feuer?
Einfach nochmal den dell Support kontaktieren und die Situation schildern? Diese leistung 1,5 jahre nach austausch ist doch schon sehr schwach
elmotius07.06.2019 23:46

Einfach nochmal den dell Support kontaktieren und die Situation schildern? …Einfach nochmal den dell Support kontaktieren und die Situation schildern? Diese leistung 1,5 jahre nach austausch ist doch schon sehr schwach


Das ist gar keine doofe Idee — da habe ich bisher gar nicht dran gedacht. Werde ich morgen mal machen. Danke dir für den Gedankenanstoß!
Dell ist eigentlich sehr kulant! Falls du keinen gratis Akku bekommst kann man ihn zu 90 Prozent direkt bei Dell bestellen. Einfach nach fragen.
pepsicola1013408.06.2019 10:57

Dell ist eigentlich sehr kulant! Falls du keinen gratis Akku bekommst kann …Dell ist eigentlich sehr kulant! Falls du keinen gratis Akku bekommst kann man ihn zu 90 Prozent direkt bei Dell bestellen. Einfach nach fragen.


Kann ich bestätigen, bisher nur gute Erfahrungen. Relativ teuren Monitor (~800€) einen Monat vor Ablauf der damaligen 36 Monatsgarantie wegen Fiepens reklamiert, ein paar Tage später bekam ich ein leicht besseres neues Austauschgerät aus der aktuellen Modellreihe mit mehr Anschlüssen.
Beim Notebooknetzteil war es auch so, da durfte ich das alte auch noch behalten.
Nukulartechniker08.06.2019 14:06

Kann ich bestätigen, bisher nur gute Erfahrungen. Relativ teuren Monitor …Kann ich bestätigen, bisher nur gute Erfahrungen. Relativ teuren Monitor (~800€) einen Monat vor Ablauf der damaligen 36 Monatsgarantie wegen Fiepens reklamiert, ein paar Tage später bekam ich ein leicht besseres neues Austauschgerät aus der aktuellen Modellreihe mit mehr Anschlüssen.Beim Notebooknetzteil war es auch so, da durfte ich das alte auch noch behalten.


Tip top, das lässt mich doch hoffen. Das WE muss ich wohl abwarten, Dell Support ist erst am Montag wieder für mich da;) Ich werde berichten
elmotius07.06.2019 23:46

Einfach nochmal den dell Support kontaktieren und die Situation schildern? …Einfach nochmal den dell Support kontaktieren und die Situation schildern? Diese leistung 1,5 jahre nach austausch ist doch schon sehr schwach



pepsicola1013408.06.2019 10:57

Dell ist eigentlich sehr kulant! Falls du keinen gratis Akku bekommst kann …Dell ist eigentlich sehr kulant! Falls du keinen gratis Akku bekommst kann man ihn zu 90 Prozent direkt bei Dell bestellen. Einfach nach fragen.



Nukulartechniker08.06.2019 14:06

Kann ich bestätigen, bisher nur gute Erfahrungen. Relativ teuren Monitor …Kann ich bestätigen, bisher nur gute Erfahrungen. Relativ teuren Monitor (~800€) einen Monat vor Ablauf der damaligen 36 Monatsgarantie wegen Fiepens reklamiert, ein paar Tage später bekam ich ein leicht besseres neues Austauschgerät aus der aktuellen Modellreihe mit mehr Anschlüssen.Beim Notebooknetzteil war es auch so, da durfte ich das alte auch noch behalten.


Zu eurer Info: Da ich den Computer die letzten beiden Monate gebraucht habe und befürchtet habe dass ich ihn einschicken müsste, habe ich mich erst diese Woche dahintergeklemmt. Hinzugekommen ist, dass sich der Akku in den letzten zwei Monaten angefangen hat aufzublähen - wie damals vor 1,5 Jahren.
Ergebnis: Auf Batterien gibt es nur 1 Jahr Gewährleistung ("Ich erkläre Ihnen das mal kurz: Batterien gelten nicht als Gerät, sondern als Consumables"). Ich habe auch das Problem dargestellt, dass sich der Akku wieder aufgebläht hat - und somit das Touchpad nicht richtig funktioniert - keine Chance. Batterie kostet 82€ inkl. Versand - man wird an eine Out-of-warranty-Abteilung weitergeleitet, bei der ich das Gefühl hatte, dass ich der erste Kunde war der jemals auf die ausgefallene Idee kam sich eine Ersatzbatterie zu bestellen.

Was mich wirklich staunen lässt ist, dass es Dell für akzeptabel hält, dass sich 1,5 Jahre nach dem Einbau einer neuen Batterie diese so verformt dass sie von unten gegen das Touchpad drückt und man dieses nicht mehr richtig benutzen kann.
KK0701.08.2019 15:26

Zu eurer Info: Da ich den Computer die letzten beiden Monate gebraucht …Zu eurer Info: Da ich den Computer die letzten beiden Monate gebraucht habe und befürchtet habe dass ich ihn einschicken müsste, habe ich mich erst diese Woche dahintergeklemmt. Hinzugekommen ist, dass sich der Akku in den letzten zwei Monaten angefangen hat aufzublähen - wie damals vor 1,5 Jahren.Ergebnis: Auf Batterien gibt es nur 1 Jahr Gewährleistung ("Ich erkläre Ihnen das mal kurz: Batterien gelten nicht als Gerät, sondern als Consumables"). Ich habe auch das Problem dargestellt, dass sich der Akku wieder aufgebläht hat - und somit das Touchpad nicht richtig funktioniert - keine Chance. Batterie kostet 82€ inkl. Versand - man wird an eine Out-of-warranty-Abteilung weitergeleitet, bei der ich das Gefühl hatte, dass ich der erste Kunde war der jemals auf die ausgefallene Idee kam sich eine Ersatzbatterie zu bestellen.Was mich wirklich staunen lässt ist, dass es Dell für akzeptabel hält, dass sich 1,5 Jahre nach dem Einbau einer neuen Batterie diese so verformt dass sie von unten gegen das Touchpad drückt und man dieses nicht mehr richtig benutzen kann.



Schon krass. Man weiß nicht mehr, was man sich im Business-Bereich überhaupt noch an Notebooks kaufen kann.
Dell ist scheinbar auch nicht perfekt, die Thinkpad Reihe von Lenovo hat in den letzten Jahren stark nachgelassen, viel bleibt da nicht mehr übrig.
Bearbeitet von: "schni_schna_schnappi" 1. Aug
schni_schna_schnappi01.08.2019 15:53

Schon krass. Man weiß nicht mehr, was man sich im Business-Bereich …Schon krass. Man weiß nicht mehr, was man sich im Business-Bereich überhaupt noch an Notebooks kaufen kann.Dell ist scheinbar auch nicht perfekt, die Thinkpad Reihe von Lenovo hat in den letzten Jahren stark nachgelassen, viel bleibt da nicht mehr übrig.


Eigentlich hatte ich bisher (auf der Arbeit sowie privat) auch immer gute Erfahrungen mit dem Dell Support gemacht, war aber jeweils immer unter Multi-year Premium Support abgedeckt. Mein privater XPS war ohne erweiterte Garantie bei NBB gekauft... Man bekommt halt wofür man zahlt, ne :/
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen