Depot für Sparpläne gesucht

18
eingestellt am 21. Jun
Hi zusammen!

Gerne möchte ich meine Investitionen über Sparpläne automatisieren und dabei die Kosten möglichst gering halten.

Warum automatisieren?
a) Um Zeit zu sparen und
b) Um meine Ruhe zu haben: Ich möchte nicht alle 4 Wochen die Kurse anschauen müssen und mich von den Ups & Downs beeinflussen zu lassen.

Das Vorhaben:
* Sparrate >500 Euro pro Monat (evtl. mehr als 1 Sparplan notwendig)
* 1-3 breite ETFs, sonst wird es zu teuer und unübersichtlich
** 1. Wahl wären z.B.: Vanguard Total Stock Market + Vanguard Total International Stock + Vanguard Total Bond = insgesamt >24.000 Titel;
** Alternativ Vanguard FTSE All-World UCITS ETF + 1-2 weitere ETFs etwa für Small Caps & Bonds, ggf. lasse ich die Bonds ganz weg wegen des Zins-Risikos und stecke den "risikoarmen Teil" in Tagesgeld / Festgeldleiter
* Das Rebalancing soll durch die Anpassung der Sparpläne / Pausieren eines Sparplans erfolgen.

Kosten:
* Pro Sparplanausführung
* Haltungskosten für die ETFs
* Die Depot-Gebühr
* Sonstige Kosten (kostenpflichtige Jahressteuerbescheinigung o.ä. )
* Weniger relevant für mich sind die Kosten für den Verkauf eines ETFs: notfalls kann man das Depot in der Entsparphase wo anders hin verschieben

Es ist mir schon klar, dass ein komplett kostenloses Depot nicht existiert. Meistens ist es ja so, dass man mit einem Lockangebot als Kunde gewonnen und danach zur Kasse gebeten wird, was auch legitim ist, man aber als Kunde nicht zwingend mitmachen muss. Ein Beispiel: Comdirect hatte mal kostenlose Sparpläne im Angebot, verlangt aktuell 1,5% pro Sparrate, nicht gerade wenig Günstiger wäre alle 3 Monate manuell zu kaufen, ich möchte aber nicht manuell kaufen müssen (siehe oben).

Die Kostenübersichten / Preis-Leistungsverzeichnisse sind sehr unübersichtlich, teilweise super verwirrend. Ich möchte allerdings keine Überraschungen erleben.

Bin gespannt auf eure Tipps und Erfahrungen!
Zusätzliche Info
18 Kommentare
Google Mal nach den tollen Fondsvermittlern, so bin ich an ein Depot bei dab bnp gekommen ... So günstig wie die waren da kam keine normale Depotbank ran, gibt dort zwei verschiedene Kontomodelle je nachdem wie hoch die Sparrate ist lohnt sich eine von beiden Mal besser als das andere.

Die haben auch teilweise Vergleichsprogramme z.b hier

fondsdiscount.de/dep…nk/

Einfach Mal auf der Seite suchen da gibt es ein Vergleichsprogramm bin nur leider im Ausland und mit dem Handy unterwegs.

Natürlich erfolgen deine Sparpläne dort auch vollautomatisch.
Bearbeitet von: "inkognito" 21. Jun
Nebenbei ich hatte mir letztens aus Spaß Mal einen Anbieter angeschaut der auch mit diesen kostenlosen Käufen geworben hatte... Wenn man sich dann die TER des "kostenlosen" ETFs mit einem Konkurrenten vergleicht wo man Ordergebühren zahlt... Nunja sollte man vorher einfach Mal drauf schauen, nicht alles was im Angebot ist, ist unter dem Strich auf Dauer auch besser oder auf Dauer günstiger.

Auch hier gilt die bei langfristiger Anlage einmaligen Orderkosten machen dann ggf. nur den kleinsten Teil aus und da kann sich das Schnäppchen am Ende als die teurere Variante herausstellen.

Sowohl was die TER wie auch den vergeblich mit dem Index betrifft! Stichwort Tracking Error.
... und nur weil die Kaufgebühren günstig, sind ist der Trader für dich vorteilhaft.
Ab und an werden die Sparplankäufe bei einigen Anbietern zu "ungünstigen Zeiten" ausgeführt, an denen die Kurse sehr illiquide sind.
Comdirect ist mit den 1,5% zwar Recht teuer, aber das Problem hast du da bspw. nicht.

Ps günstig und automatisch geht im Grunde nicht wirklich.

Falls dir einmal im Monat zu viel Aufwand ist, Kauf halt 1 Mal im Quartal. Bei der Diba gab es glaube ich Gratiskäufe ab 500 Eur.
Kevkeee9221.06.2019 23:45

... und nur weil die Kaufgebühren günstig, sind ist der Trader für dich vo …... und nur weil die Kaufgebühren günstig, sind ist der Trader für dich vorteilhaft...



Nope. Siehe "Kosten" im Beitrag oben.

Kevkeee9221.06.2019 23:45

Falls dir einmal im Monat zu viel Aufwand ist, Kauf halt 1 Mal im Quartal.



Wie schon oben gesagt, geht es darum, nicht manuell handeln zu müssen und somit den Kopf - bewusst - komplett aus dem Thema raus zu halten. Es gibt einige gute Bücher dazu, die genau das empfehlen. Zu oft ins Depot reinschauen ist ungesund, wenn man langfristig (10-20 Jahre) Geld anlegt.
Bei so großen Sparraten wie 500€ sollte man ein Depot mit einem Festpreis für die Sparplanausführung nehmen. Den Vanguard FTSE All World gibt es z.B. bei der Postbank für 90ct pro Ausführung, bei OnVista für 1€ und bei der DKB für 1,50€.

Ich kann dir Seite justetf sehr empfehlen, da steht auch bei jedem etf dabei, wo es ihn als Sparplan für welchen Preis gibt.
Welche Erfahrungen habt ihr mit OnVista / DKB / Postbank / Flatex / Fidelity / Commerzbank Depots gemacht?
Hat schon jemand Überraschungen bei Haltungskosten oder anderen Punkten (Negativzinsen o.ä.) erlebt?
TradeRepublik ist cool, aber leider ohne Sparpläne :/ Kenn jemand sonst noch gute Alternativen?
Bei DKB sind die Ausführungskurse teilweise grenzwertig (wie oben schon jemand geschrieben hat). Ist mir leider schon ein paar mal negativ aufgefallen...
Generell macht deine Vorgehensweise definitiv Sinn
Ganz umsonst und das auf Dauer gibt es leider nicht. Bedeutet entweder die Angebote der Depot Anbieter annehmen und die Sparpläne bei den Anbietern dann neu anlegen "justetf" wurde ja schon erwähnt, oder
Alternativ würde ich dir die ffb empfehlen, da zahlst du 0.15% von den Transaktionskosten, es kommt eine jährliche Depotgebühr abhängig von der Menge der Fonds dazu. Gibt aber auch Anbieter wo du dies wieder zurück bekommst.
Und vor dem Abschluss immer an KWK denken, dann gibt es noch eine Prämie für dich :-)
Bearbeitet von: "Braveheart21" 22. Jun
Potty22.06.2019 08:39

Bei DKB sind die Ausführungskurse teilweise grenzwertig (wie oben schon …Bei DKB sind die Ausführungskurse teilweise grenzwertig (wie oben schon jemand geschrieben hat). Ist mir leider schon ein paar mal negativ aufgefallen...


Jap, wusste leider nicht mehr genau den Broker. Stell deine Frage am besten im Wertpapier Forum. Beim Finanzwesir las ich, dass die einmaligen Kosten auf lange Sicht kaum ins Gewicht fallen. Suche gleich Mal den Link dazu...

Edit: finanzwesir.com/blo…ten
Bearbeitet von: "Kevkeee92" 22. Jun
Hab mit onvista bisher gute Erfahrungen gemacht. Große Sparplanauswahl und faire Kosten von 1 EUR pro Sparplankauf.
Einzig die Benutzeroberfläche ist gewöhnungsbedürftig. Damit kann ich aber leben
Bearbeitet von: "Krokodealchen" 22. Jun
DKB ist durch die Fixkosten für hohe Beträge gut.
Ansonsten kommt es meiner Meinung nach vor allem darauf an, welchen ETF du kaufen willst. Das sollte dich erstmal interessieren. Davon abhängig kannst du dann auf justETF den günstigsten Anbieter finden.
Happy.Tag22.06.2019 20:04

DKB ist durch die Fixkosten für hohe Beträge gut.Ansonsten kommt es meiner …DKB ist durch die Fixkosten für hohe Beträge gut.Ansonsten kommt es meiner Meinung nach vor allem darauf an, welchen ETF du kaufen willst. Das sollte dich erstmal interessieren. Davon abhängig kannst du dann auf justETF den günstigsten Anbieter finden.


Welche ETFs:
Scheinbar gibt es die Vanguard Total Stock + Total Int. Stock + Total Bond nicht als Sparplan, JustEtf liefert auch keine Ergebnisse dazu. Bei Onvista kann man die 3 anscheinend regulär kaufen. Total Stock + Total Int. Stock gibt es auch als Kombi-ETF "Total World Stock" (A0Q9PK). JustETF liefert auch hierfür kein Ergebnis. Schade, die wären wirklich meine erste Wahl.
Bleiben dann die üblichen "Brot & Butter" ETFs wie bspw. das oben erwähnte A1JX52 + etwas für die Small Caps. Das A1JX52 gibt es aktuell bei der Commerzbank für 0 € pro Sparplanausführung für 3 Jahre inkl. kostenlose Depot (wenn man mindestens 1x pro Quartal investiert). Was hast du im Depot, wenn ich fragen darf?



Zwischenstand:
Läuft wohl darauf hinaus, dass ich mehrere Depots eröffne und ausprobiere, bevor ich mich für die nächsten 2-3 Jahre festlegen kann.
Bearbeitet von: "yantara" 22. Jun
yantara22.06.2019 02:10

Welche Erfahrungen habt ihr mit OnVista / DKB / Postbank / Flatex / …Welche Erfahrungen habt ihr mit OnVista / DKB / Postbank / Flatex / Fidelity / Commerzbank Depots gemacht?Hat schon jemand Überraschungen bei Haltungskosten oder anderen Punkten (Negativzinsen o.ä.) erlebt?TradeRepublik ist cool, aber leider ohne Sparpläne :/ Kenn jemand sonst noch gute Alternativen?



Ich habe ein Depot bei Flatex und dort sind Sparpläne für viele/einige ETFs (Comstage, db x-tracker und Lyxor) komplett kostenlos. Das Depot an sich kostet auch nichts. Nachteil sind die Negativzinsen (Dividenden muss man halt schnell weiterüberweisen) und die Strafgebühr (5€) für Dividenden aus dem Ausland.

Unter folgendem Link kannst du die Ausgabeaufschläge und Kosten für den Sparplan checken:
flatex.de/han…fs/
yantara22.06.2019 20:37

Welche ETFs: Scheinbar gibt es die Vanguard Total Stock + Total Int. Stock …Welche ETFs: Scheinbar gibt es die Vanguard Total Stock + Total Int. Stock + Total Bond nicht als Sparplan, JustEtf liefert auch keine Ergebnisse dazu. Bei Onvista kann man die 3 anscheinend regulär kaufen. Total Stock + Total Int. Stock gibt es auch als Kombi-ETF "Total World Stock" (A0Q9PK). JustETF liefert auch hierfür kein Ergebnis. Schade, die wären wirklich meine erste Wahl. Bleiben dann die üblichen "Brot & Butter" ETFs wie bspw. das oben erwähnte A1JX52 + etwas für die Small Caps. Das A1JX52 gibt es aktuell bei der Commerzbank für 0 € pro Sparplanausführung für 3 Jahre inkl. kostenlose Depot (wenn man mindestens 1x pro Quartal investiert). Was hast du im Depot, wenn ich fragen darf? Zwischenstand: Läuft wohl darauf hinaus, dass ich mehrere Depots eröffne und ausprobiere, bevor ich mich für die nächsten 2-3 Jahre festlegen kann.



Das ist ja ärgerlich. Dh. aber, dass sie einfach Grundsätzlich nicht Sparplanfähig sind, oder? Warum willst Du unbedingt die von Vanguard? (Offene Frage aus Interesse)

3 Jahre kostenlos ist ja schon mal super.

Als Hausbank nutze ich DKB. Ist ganz gut, wobei die Möglichkeiten zur Analyse im Vergleich zu anderen Anbietern mit modernerem Onlinebanking-Portalen rudimentär ist.

Durch Deals habe ich auch noch Consorsbank, Comdirekt und Flatex. Halte ich aber nur offen, da ich auf interessante Angebote in der Zukunft hoffe. Und einen kleinen Direktbroker für meine VWL vom Arbeitgeber gibt es auch noch.
Happy.Tag23.06.2019 12:13

Das ist ja ärgerlich. Dh. aber, dass sie einfach Grundsätzlich nicht S …Das ist ja ärgerlich. Dh. aber, dass sie einfach Grundsätzlich nicht Sparplanfähig sind, oder? Warum willst Du unbedingt die von Vanguard? (Offene Frage aus Interesse) ...



Zumindest noch nicht bei den Online-Brokern auf dem deutschen Markt (korrigiert mich bitte jemand, falls ich damit falsch liegen sollte). Apropos Markt: Vanguard kam erst gegen Ende 2017 auf den deutschen Markt (darauf haben einige Anleger sehr lange gewartet). Daher ändert sich das vielleicht noch irgendwann mit der Verfügbarkeit.

Warum Vanguard meine 1. Wahl ist? Die Gesellschaft hat eine genossenschaftliche Eigentümerstruktur, gehört sozusagen direkt den Anlegern. Sie bieten sehr gute ETFs zu sehr günstigen Konditionen an. Vanguard ist nach Blackrock der zweitgrößte Vermögensverwalter der Welt. Das spricht auch für sich. Dann die Geschickte und die Philosophie des inzwischen verstorbenen Gründers Jack Bogle...

Aktuell gibt es, Gott sei dank, einige sehr gute Produkte von den anderen Anbietern. Außerdem ist es ja nicht so, als hätte ich nur Vanguard-Produkte im Portfolio

P.S.
Kaum habe ich das über die Verfügbarkeit gepostet, stolpere ich über das hier:
"Neuer Vanguard Global Aggregate Bond ETF"
de.vanguard/web…etf

Scheint das UCITS Pendant zu Vanguard Total Bond ETF zu sein (welcher den BloomBarc Glbl Agg Flt Adj Comp Idx abbildet und über 14.000 investment Grade Bonds beinhaltet). Produktdaten gibt es noch keine, kommt aber auf jeden Fall auf die Watchlist! Hoffentlich bringen sie auch die anderen Total Stock Market ETFs bald auf den Markt, das wäre echt cool.
Bearbeitet von: "yantara" 23. Jun
Update / KWK Commerzbank:

möchte gerne ein Depot bei der Commerzbank eröffnen. Konnte nicht herausfinden, ob es hierfür eine KWK Prämie gibt. Wenn ja, meldet euch gerne bei mir über PN.
yantara23.06.2019 13:41

Warum Vanguard meine 1. Wahl ist? Die Gesellschaft hat eine …Warum Vanguard meine 1. Wahl ist? Die Gesellschaft hat eine genossenschaftliche Eigentümerstruktur, gehört sozusagen direkt den Anlegern.


Das gilt meines Wissens nach nur in den USA und ist in Europa mit den Regulierungen nicht vereinbar. Daher gibt es hier von Vanguard nur ganz gewöhnliche ETFs, wie bei den anderen Anbietern auch. Das ändert aber nichts daran, dass sie trotzdem sehr gut und günstig sind.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen