Depotwechsel: wohin?

Ein Bekannter, der ansonsten mit Aktien wenig am Hut hat, hat vor einigen Jahren ein Deport mit Aktien geerbt. Das Depot wird bei einer Volksbank geführt, die dafür jährlich Entgelte erhebt. Daher wäre wohl ein Wechsel der Bank sinnvoll. Hat jemand einen Vorschlag, welche Bank für solch einen Anleger in Frage käme; gibt es z.B. derzeit lohnende Wechsel-/Neukundenaktionen?
Er ist Girokonto-Kunde bei der Postbank und würde dort das Depot kostenlos bekommen. Also einfach dorthin übertragen lassen, und gut ist? FRüher zumindest hatte die Postbank auch nette Wechselaktionen, aber damit ist wohl jetzt Schluss, oder?

18 Kommentare

Comdirect

Falls er nur halten und nicht aktiv handeln möchte könnte die Consorsbank interessant sein, da er bei einem Depotübertrag unter bestimmten Voraussetzungen 2,5% Tagesgeldzinsen bis 20000€ bekommt.

Onvista-Bank. Bei Depotübertrag gibt's bis zu 150 Euro Prämie:
onvista-bank.de/fon…php

*Teilnahmebedingungen Depotübertrag
Die Prämie von 100 € erhalten Neukunden der OnVista Bank, wenn Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular „Sonderaktion Depotübertrag“ zusammen mit Ihren Kontoeröffnungsunterlagen an die OnVista Bank GmbH, Wildunger Str. 6a, 60487 Frankfurt a.M. zurücksenden, anschließend innerhalb eines Monats nach Depoteröffnung ein Fondsvolumen (keine Aktien) in Höhe von mindestens 8.000 € übertragen und es für 12 Monate (in Wertpapieren und/oder als Guthaben auf dem Verrechnungskonto) ununterbrochen bei der OnVista Bank halten. Dabei werden ausschließlich Investmentfonds und keine Exchange Traded Funds (ETFs) gewertet.

Weitere 50 € erhalten Neukunden, wenn das/ die Depots bei der Fremdbank, von der die Fonds im Wert von mind. 8.000 € übertragen werden, geschlossen wird/ werden. Dazu muss auf dem Formular „Sonderaktion Depotübertrag“ auf der zweiten Seite des Formulars unter „Depotauflösung“ das Feld „Darüber hinaus erteile ich Ihnen den Auftrag, mein(e) o.g. Depot(s) aufzulösen“ angekreuzt sein. Die Prämie wird als Gutschrift auf dem Verrechnungskonto bei der OnVista Bank ausgezahlt. In der Regel erfolgt die Auszahlung der Prämie innerhalb von 4-6 Wochen nach Eingang der Wertpapiere in Ihrem OnVista Bank Depot. Wenn Sie die 12-monatige Haltefrist nicht einhalten, behält sich die OnVista Bank das Recht vor, die Prämie zurückzufordern und ggfs. direkt Ihrem Verrechnungskonto zu belasten. Pro Person werden maximal 150 € ausgezahlt und es ist nur eine Teilnahme an der Aktion möglich.


Bearbeitet von: "jottlieb" 8. Oktober

Ich würde das onvista Festpreis Depot nehmen + kwk

Hast PN

Onvista Prämie scheint nicht für den Übertrag von Aktien zu gelten

Ich habe alles auf die DKB übertragen. Sehr einfach zu bedienen.

Ich würde es aus Bequemlichkeit zu meiner Hausbank übertragen, um alles unter einer Online-Oberfläche zu haben. Wenn er aber sowieso kein Interesse an Geldthemen hat, dann dahin wo er die höchste Prämie bekommt. Falls er aufs Tagesgeld scharf ist, dann zu Cortal Consors (ab 6k €).

Welchen Wert haben denn die Aktien momentan etwa?

muss ich nachfragen. Die 6k für Consors werden's wohl schon sein.

Der Deal von Consors ist gar nicht so schlecht. Das Depot ist ja komplett kostenfrei, oder?
Läßt sich das mit dem Neukundencashback für Tagesgeldkonto verbinden, das man über Shoop erhält?
Also zunächst über Shoop ein Tagesgeldkonto dort eröffnen und dabei oder anschließend einen Depotwechsel anstoßen?
Bekommt man so das Cashback und die höheren Zinsen für 12 Monate?
Und nach den 12 Monaten könnte er, wenn er möchte, immer noch zur Postbank oder wo auch immer hin übertragen?

geosvor 21 m

Der Deal von Consors ist gar nicht so schlecht. Das Depot ist ja komplett kostenfrei, oder?Läßt sich das mit dem Neukundencashback für Tagesgeldkonto verbinden, das man über Shoop erhält?Also zunächst über Shoop ein Tagesgeldkonto dort eröffnen und dabei oder anschließend einen Depotwechsel anstoßen?Bekommt man so das Cashback und die höheren Zinsen für 12 Monate?Und nach den 12 Monaten könnte er, wenn er möchte, immer noch zur Postbank oder wo auch immer hin übertragen?


1. Ja.
2. Nein - dann würde das 0,6-Prozent-Tagesgeldkonto eröffnet und er könnte nicht mehr an der Übertragsaktion teilnehmen. Aber eine Freundschaftswerbung ist möglich, bei der der Werber einen 70-Euro-Gutschein erhält. Prämienbedingung ist, dass mindestens 2.500 Euro für mindestens drei Monate auf einem der Konten, etwa das 2,5-Prozent-Tagesgeldkonto, angelegt werden.
3. S.o.
4. S.o.
5. Ja, nach den 12 Monaten kann er die Wertpapiere problemlos zu einer anderen Bank übertragen.
Bearbeitet von: "Horst Schlaemmer" 8. Oktober

S Broker mit 300 Euro Trade Guthaben. Für vieltrader ein gewissen Moment ok. Bei onvista kann man leider nicht gut mobil traden. Bei flatex kann man mehrere Aufträge nur per Session Tan freigeben und ist auf eine Tan-Card angewiesen. Onvista Festpreis ist ganz ok für dauerhaftes Traden.

cibFelvor 9 m

S Broker mit 300 Euro Trade Guthaben. Für vieltrader ein gewissen Moment ok. Bei onvista kann man leider nicht gut mobil traden. Bei flatex kann man mehrere Aufträge nur per Session Tan freigeben und ist auf eine Tan-Card angewiesen. Onvista Festpreis ist ganz ok für dauerhaftes Traden.



Bei einer Klassenarbeit in der Schule würde der Lehrer jetzt schreiben: Thema verfehlt.

Ansichtssache.

cibFelvor 10 m

Ansichtssache.



Nö, das ist eindeutig. Du beziehst dich aufs Trading, wonach überhaupt nicht gefragt ist. Der - börsenunerfahrene - Bekannte des Threaderstellers sucht ein gutes Depot für eine Langfristanlage, möglichst mit einem Übertragsbonus o.Ä. Sprich: Was soll diese Person z.B. mit 300 Euro Orderguthaben (das nach einem halben Jahr ohnehin verfällt)?

Comdirect oder DKB

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!1319
    2. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?1315
    3. Telekom: Magenta Mobil XL Premium67
    4. Gibt es ein Datum für die "Danke, Nachbar!" Amazon Aktion?44

    Weitere Diskussionen