Abgelaufen

Der Cannabis Beitrag

23
eingestellt am 1. MärBearbeitet von:"Netseno"
Hallo Zusammen,

der folgende Beitrag wurde gelöscht: mydealz.de/dea…896

Was viele nicht wissen, Cannabis wird in der Medizin oft verwendet, es ist nicht nur eine Droge, genau wie z.B. LSD. In der heutigen Gesellschaft geht es nur um Konsum und Missbrauch, aber genau diese Drogen helfen Menschen Ihre Schmerzen zu lindern. Es mag wohl sein, dass ggf. dieser Deal nicht rechtes wahr, aber zumindest kenne ich bedürftige Menschen die ohne bestimmte Mittel starke schmerzen erleiden und auch der Zugang in bestimmten Ländern verwährt bleibt.

Kurz: Keine Macht den Drogen - aber aus der medizinischen Sicht sind genau diese sehr Sinnvoll.

PS: es wird so vieles Hageln, wie bei der Diesel Affäre! Bin gespannt.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für jeden zugänglich. Immer diese Junkies, die eine winzig kleine Gruppe vorschieben, um ihre Drogen ins gute Licht zu rücken
Bearbeitet von: "nokion" 1. Mär
Suppentasse1. Mär

Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das e …Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das erfundene Kind wäre längst tot, oder ein Dauerpflegefall, bevor man sie mit der Kiffersuppe malträtiert hätte. Die Kifferszene bewegt sich intellektuell zwischen AstroTV und Globulischluckern. Offenbar soll nun versucht werden, den Opfern der Alternativmedizin ein weiteres wirkungsloses Produkt für horrendes Geld anzudrehen. Wer bspw als selbsternannter Schmerzpatient glaubt, dass das Deppenkraut oder Wässerchen mit THC Schmerzen besser lindert, als morphine und was es sonst noch gibt, sollte lieber mal zum Psychologen gehen. Dann liegen nämlich keine realen Schmerzen vor.


Schaut mal alle her, ein Troll
Die Legalisierung wird kommen. Ist nur noch eine Frage der Zeit.
nokion1. Mär

morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für …morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für jeden zugänglich. Immer diese Junkies, die eine winzig kleine Gruppe vorschieben, um ihre Drogen ins gute Licht zu rücken


Naja, objektiv betrachtet ist Cannabis nicht als harte Droge einzuordnen und auch nicht mit Morphium vergleichbar. Im Gegenteil, es ist wohl eher so, dass Cannabis deutlich ungefährlicher als der all zu beliebte Alkohol ist.
23 Kommentare
morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für jeden zugänglich. Immer diese Junkies, die eine winzig kleine Gruppe vorschieben, um ihre Drogen ins gute Licht zu rücken
Bearbeitet von: "nokion" 1. Mär
nokion1. Mär

morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für …morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für jeden zugänglich. Immer diese Junkies, die eine winzig kleine Gruppe vorschieben, um ihre Drogen ins gute Licht zu rücken



Was du meinst: amazon.de/Mr-…HBE

PS: ich spreche aus der medizinischen Sicht, die davon betroffen sind wissen es.
Bearbeitet von: "Netseno" 1. Mär
Oh, hab ich etwas verpasst? Ich bin Schmerzpatientin, bekomme meine Drogen auf BTM-Rezept. Leider wirken sie nicht mehr so gut wie vor 12 Jahren, deshalb bin ich sehr an Alternativen interessiert. Vor allem an Cannabis! Bisher konnte ich mich nur nicht aufraffen, den ganzen Papierkram einem meiner Ärzte aufs Auge zu drücken - vor allem weiß ich nicht, zu welchem Doc ich damit gehen soll.

Kurz gesprochen: wenn es etwas gibt, bitte PN - es trifft hier die Richtige...leider.
nokion1. Mär

morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für …morphium ist auch Medizin und trotzdem ist es ,aus gutem Grund, nicht für jeden zugänglich. Immer diese Junkies, die eine winzig kleine Gruppe vorschieben, um ihre Drogen ins gute Licht zu rücken


Naja, objektiv betrachtet ist Cannabis nicht als harte Droge einzuordnen und auch nicht mit Morphium vergleichbar. Im Gegenteil, es ist wohl eher so, dass Cannabis deutlich ungefährlicher als der all zu beliebte Alkohol ist.
Was genau war das? Schick mal per PN
Die Legalisierung wird kommen. Ist nur noch eine Frage der Zeit.
chrime1. Mär

Die Legalisierung wird kommen. Ist nur noch eine Frage der Zeit.


Nicht im konservativen Deutschland, das wird sich noch lange ziehen.
Find ich persönlich auch gut so, aber jedem das seine, legal oder nicht interessiert eh keinen wenns 80% der u25 Gesellschaft macht
Bearbeitet von: "timetohate" 1. Mär
Ich war nicht der Ersteller des Beitrags, somit kann ich auch keine Einzelheiten zur Verfügung stellen - fand es aber trotzdem interessant wegen Muskeldystrophie etc. - ggf. meldet sich die Redaktion dies Bezüglich: mydealz.de/dea…896
Mondbein1. Mär

Oh, hab ich etwas verpasst? Ich bin Schmerzpatientin, bekomme meine Drogen …Oh, hab ich etwas verpasst? Ich bin Schmerzpatientin, bekomme meine Drogen auf BTM-Rezept. Leider wirken sie nicht mehr so gut wie vor 12 Jahren, deshalb bin ich sehr an Alternativen interessiert. Vor allem an Cannabis! Bisher konnte ich mich nur nicht aufraffen, den ganzen Papierkram einem meiner Ärzte aufs Auge zu drücken - vor allem weiß ich nicht, zu welchem Doc ich damit gehen soll.Kurz gesprochen: wenn es etwas gibt, bitte PN - es trifft hier die Richtige...leider.



Interessanter Artikel: "Ein Arzt, der Cannabis verschreibt, erklärt, wie man es bekommt"



Ich hatte folgenden kurzen Text in dem besagten Deal gepostet, was dir als Anregung vielleicht hilfreich sein könnte

(Der Preis ist allerdings im Verhältnis sehr teuer und belief sich auf glaube ich um die 40€ für ca. 10ml).

"
Was bewirkt CBD?

Anfangs wurde immer gedacht, daß CBD nur einige der Wirkungen von THC modulieren und dämpfen würde - was für Züchter ein guter Grund war, es zu vernachlässigen. Neue Studien haben jedoch gezeigt, daß es tatsächlich das CBD ist, das potentiell den größten medizinischen Wert hat. Es stimmt, daß CBD die Art und Weise verändert, wie THC mit unserem Körper interagiert, aber nicht notwendigerweise negativ. Es wirkt einigen der unerwünschten Nebenwirkungen entgegen, die mit hohen THC Dosen einhergehen können, sowie seine Wirkungen verlängern.

Alleine verwendet, hat sich beim CBD gezeigt, daß es bei einer Vielzahl von Krankheiten, Leiden und Problemen anwendbar und nützlich ist. Die Forschung hat gezeigt, daß CBD vielversprechende Ergebnisse bei der Behandlung von Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Alzheimer, Parkinson, Epilepsie und PTSD zeigte. CBD ist auch ein Bestandteil von Cannabis, der Patienten helfen kann um chronische Schmerzen, Krämpfe und Arthritis zu bewältigen.

Es sollte nochmals erwähnt werden, daß CBD, anders als THC, nicht psychoaktiv ist. Daher können und werden Tinkturen und Extrakte verwendet, um Kinder zu behandeln, die an schwächenden Erkrankungen leiden - wie der oben erwähnte Fall von Charlotte, die eine Cannabis Tinktur nimmt, die aus der treffend genannten CBD-reichen Sorte "Charlotte's Web" gemacht wird, um ihre Anfälle zu bekämpfen. Vor der Einnahme von Cannabis hatte Charlotte rund 1.200 Anfälle pro Monat - nun hat sie um die 3 und zeigt ein ausgewogenes Verhalten.

Darüber hinaus hat CBD keine negativen Nebenwirkungen, schädigt den Körper oder Geist nicht, macht nicht süchtig und kann nicht überdosiert werden.

"
Quelle: [zamnesia.com]
Bearbeitet von: "Cubice" 1. Mär
naturavitalis.de/Exk…tml

Solange andere Drogen (Alk, Tabak, Zucker, Kaffee, Tee,... ) hier gepostet werden dürfen finde ich das mehr als fraglich,aber der erste Kommentar hier von @nokion zeigt ja die Weitsichtigkeit des gemeinen MDlers.
poonetsow1. Mär

https://www.naturavitalis.de/Exklusiv/Reines-CBD-Cannabis-Oel-10.htmlSolange andere Drogen (Alk, Tabak, Zucker, Kaffee, Tee,... ) hier gepostet werden dürfen finde ich das mehr als fraglich,aber der erste Kommentar hier von @nokion zeigt ja die Weitsichtigkeit des gemeinen MDlers.


Tabak ist nicht erlaubt. Siehe auch hier.
exens1. Mär

PS sei Vorsichtig mit bestimmten Wortlauten: …PS sei Vorsichtig mit bestimmten Wortlauten: https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_das_Seine


jedem das seine und mir das meiste
CBD (als Arzneimittel) ist verschreibungspflichtig. Im Heilmittelwerbegesetz ist geregelt wo und wie für Medikamente geworben werden darf.
-> Mit Sicherheit nicht bei Mydealz.
Und Produkte wie z.B. Massageöle etc. mit CBD, die außerhalb von Apotheken verkauft werden sind vermutlich irgendwo in einer rechtlichen Grauzone. (Dazu gibt es verschiedene Aussagen und Einschätzungen). Mydealz will sich wahrscheinlich einfach nicht angreifbar machen, daher die Löschung.
Bearbeitet von: "ramtam" 1. Mär
Cubice1. Mär

wie der oben erwähnte Fall von Charlotte, die eine Cannabis Tinktur …wie der oben erwähnte Fall von Charlotte, die eine Cannabis Tinktur nimmt, die aus der treffend genannten CBD-reichen Sorte "Charlotte's Web" gemacht wird, um ihre Anfälle zu bekämpfen. Vor der Einnahme von Cannabis hatte Charlotte rund 1.200 Anfälle pro Monat - nun hat sie um die 3 und zeigt ein ausgewogenes Verhalten. Darüber hinaus hat CBD keine negativen Nebenwirkungen, schädigt den Körper oder Geist nicht, macht nicht süchtig und kann nicht überdosiert werden."Quelle: [www.zamnesia.com]


Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das erfundene Kind wäre längst tot, oder ein Dauerpflegefall, bevor man sie mit der Kiffersuppe malträtiert hätte.

Die Kifferszene bewegt sich intellektuell zwischen AstroTV und Globulischluckern. Offenbar soll nun versucht werden, den Opfern der Alternativmedizin ein weiteres wirkungsloses Produkt für horrendes Geld anzudrehen.

Wer bspw als selbsternannter Schmerzpatient glaubt, dass das Deppenkraut oder Wässerchen mit THC Schmerzen besser lindert, als morphine und was es sonst noch gibt, sollte lieber mal zum Psychologen gehen. Dann liegen nämlich keine realen Schmerzen vor.
CBD Öle sind ja überall frei verkäuflich, verstoßen nicht gegen das Gesetz, machen nicht High und ich persönlich habe auch gute Erfahrung damit gemacht. Daher frage ich mich warum hier so viel stress gemacht wird. Aspirin ist ja auch erlaubt :P
Suppentasse1. Mär

Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das e …Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das erfundene Kind wäre längst tot, oder ein Dauerpflegefall, bevor man sie mit der Kiffersuppe malträtiert hätte. Die Kifferszene bewegt sich intellektuell zwischen AstroTV und Globulischluckern. Offenbar soll nun versucht werden, den Opfern der Alternativmedizin ein weiteres wirkungsloses Produkt für horrendes Geld anzudrehen. Wer bspw als selbsternannter Schmerzpatient glaubt, dass das Deppenkraut oder Wässerchen mit THC Schmerzen besser lindert, als morphine und was es sonst noch gibt, sollte lieber mal zum Psychologen gehen. Dann liegen nämlich keine realen Schmerzen vor.


Schaut mal alle her, ein Troll
Meiner Meinung nach sollte es nicht legalisiert werden und Zigaretten gleich mitabschaffen. Überall wo man hingeht wird man mit dem Rauch belästigt, die 80ger sind vorbei. Zumutung für alle Nichtraucher.
CBD-Öl macht nicht high und ist völlig legal!
Gibt es daher auch zu Hauf bei Amazon und co.

Lest euch mal die Bewertungen durch und ihr werdet sehen, dass das nicht alles eingebildeter Hokuspokus ist:
BIO CBD Öl, Hanföl - Tropfen mit 5 Prozent amazon.de/dp/…H4/

Einfach traurig wie schlecht die meisten aufgeklärt sind.
exens1. Mär

PS sei Vorsichtig mit bestimmten Wortlauten: …PS sei Vorsichtig mit bestimmten Wortlauten: https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_das_Seine


WTF der Artikel sagt doch selbst, was es bedeutet
Suppentasse1. Mär

Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das e …Die gute Lotte hat also 38 behandlungsbedürftige Anfälle pro Tag! Das erfundene Kind wäre längst tot, oder ein Dauerpflegefall, bevor man sie mit der Kiffersuppe malträtiert hätte. Die Kifferszene bewegt sich intellektuell zwischen AstroTV und Globulischluckern. Offenbar soll nun versucht werden, den Opfern der Alternativmedizin ein weiteres wirkungsloses Produkt für horrendes Geld anzudrehen. Wer bspw als selbsternannter Schmerzpatient glaubt, dass das Deppenkraut oder Wässerchen mit THC Schmerzen besser lindert, als morphine und was es sonst noch gibt, sollte lieber mal zum Psychologen gehen. Dann liegen nämlich keine realen Schmerzen vor.



Beleidigungen und Besserwissen. Das Kind ist nicht erfunden, zu ihr bzw. "Charlotte's Web" existiert ein Artikel bei Wikipedia
mit Hinweis auf eine CNN-Dokumentation.

Das Cannabis in gewissen medizinischen Bereichen eine positive Wirken entfaltet wurde wissenschaftlich nachgewiesen. Die Artikel hierzu darfst du dir selber im Internet suchen (oder frag Mama ob sie dir hilft ).

Es gibt einen Unterschied ob man nur kritisch hinterfragt, oder Dinge verteufelt weil man sie nicht versteht.
Bearbeitet von: "Cubice" 1. Mär
Suppentasse1. Mär

Ne Beleidigung ist es, wenn man dich jeden Tag im Spiegel angucken muss. …Ne Beleidigung ist es, wenn man dich jeden Tag im Spiegel angucken muss. Wissenschaftlich nachgewiesen ist eine Wirkung gleich oder minimal höher als Placebo. Das, was du als „wirksam“ beschreibst, ist ein frei verkäufliches Nahrungsergänzungsmittel. Ich verteufele die Dinge auch nicht, auch wenn das bei euch Schlichtlingen aus der Esoterikindustrie so ankommen mag. Ihr könnt euch gerne Eigenurin injizieren oder was auch immer gerade hip ist, gerne auch den von deiner Mama.There is little evidence about the safety or efficacy of cannabinoids in the treatment of epilepsy.[8][11] A 2014 Cochrane review did not find enough evidence to draw conclusions about its use.[12] A 2014 review by the American Academy of Neurology similarly concluded that "data are insufficient to support or refute the efficacy of cannabinoids for reducing seizure frequency."[13]A 2017 study found cannabidiol reduced convulsive seizures but resulted in more side effects in people with Dravet syndrome.[17]



Und wieder eine Beleidigung. Dein Textverständnis geht gegen Null. Ich habe mich nicht auf die "Nahrungsergänzung" bezogen, sondern auf Cannabis im Allgemeinem. Vorallem gehöre ich auch nicht der Esoterikszene an, sondern wer mich kennt weiß das ich mehr als weit davon entfernt bin.

Bei dem Wunsch bzw. dem Interesse sich in diesem Bereich zu versuchen, bin ich der Meinung man sollte einen auf diesem Gebiet erfahrenen Arzt zu Rate ziehen.

Hier ein Artikel aus dem "esoterischem" Ärzteblatt : Dravet-Syndrom: Cannabis-Wirkstoff senkt Anfallfrequenz bei angeborener Epilepsie

Mit Sicherheit werden sich genügend Pro- und Kontra-Artikel in den weiten des Internets finden lassen. Letztendlich zählt inwiefern Betroffenen tatsächlich geholfen werden kann.

So - ich bin dann auch aus der Diskussion raus. Dein Niveau ist mir einfach zu niedrig und bildet keine Basis für eine fruchtbare weitere Diskussion.
Das einzige was ich konsumiere sind Cannabis Aktien
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler