Der große KFZ-Versicherungsvergleich Vergleich *UPDATE3* 60€ Cashback bei der DA Direkt

199
eingestellt am 27. Nov 2010
Update 3
Update 2

Was macht man, wenn man ein Produkt bewerben will was nicht ins Modell passt? Man denkt sich irgendwas aus und versucht es passend zu machen. So bietet heute Groupon einen 55€ “Gutschein” für Financescout24 für 15€ an. Hat man kein Guthaben bei Groupon zahlt man letztendlich 15€, um einen 55€ Scheck zu bekommen. Ergo 40€ Rabatt, die es letztendlich bei Toptarif auch gibt.


Ich nutze die Chance aber einfach mal, um nochmal die Rabatte aufzulisten:


  • Directline – 50€ Cashback über qipu

  • Toptarif – 40€ Cashback über qipu

  • Financescout24 – 40€ Rabatt über Groupon (gibt es nur, wenn man den Gutschein kauft und anschließend über die Groupon Landingpage die Versicherung abschließt)

Update 1

Mal eine kurze Erinnerung, dass der 30.11. der Stichtag zum Wechseln ist. Wer auf ein Einschreiben für die Kündigung verzichten will, sollte zumindest bald mal anfangen sich ernsthaft Gedanken über das Wechseln zu machen.

Ursprünglicher Artikel vom 14.10.2010:


Jedes Jahr aufs Neue fängt Ende Oktober die Fernsehwerbung für directline, Check24 und Co an. Warum? Weil der 30.11. Stichtag zum KFZ-Versicherungswechsel ist und sich somit die Versicherungen erhoffen, dass die Kunden nochmal Angebote vergleichen. Ein Vergleich schadet nie, spart man allerdings nur ein paar Euro, werden wohl die wenigsten wechseln. Allerdings kann man je nach Alter, Fahrzeug und anderen äußeren Bedingungen teilweise doch wirklich extrem sparen. Und über qipu gibt es bei vielen Anbietern und Vergleichen zusätzlich auch nochmal ordentlich Cashback. Oft hilft es auch schon, die bestehende Versicherung anzurufen und zu fragen, ob man am Tarif was ändern kann – so bekommt man teilweise auch nachträglich den Neukundenrabatt. Das spart schnell einiges an Geld und vor allem auch Nerven (das sollte nach dem Vergleich eigentlich der erste Schritt sein!).


Hat sich an der eigenen Lebenssituation was grundlegendes geändert – Ihr habt geheiratet, verdient deutlich mehr, habt eine neue Garage, eine Eigentumswohnung, Kinder, seid Beamte geworden oder was auch immer – ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass man etwas sparen kann. Viele Versicherungen geben auf die komischsten Sachen Rabatte.


Am einfachsten bekommt man einen Überblick bei den unzähligen KFZ-Versicherungsvergleichen. Die meisten basieren auf den selben Datenbanken und unterscheiden sich nur in der Bedienung. Ich habe mir mal sechs exemplarisch angeschaut. Eins haben alle gemeinsam: Man kann entweder einfach mit dem Fahrzeugschein und der Typennummer starten oder das Fahrzeug manuell auswählen. Ich habs mal mit meinem Golf VI mit 80 PS und einer Teilkasko mit 150€ Selbstbeteiligung durchgespielt.


Check24 basiert auf eInsurance und ist somit identisch zu Tarifcheck24 und Co.. Die Eingabe der Daten nervt hier ein wenig, ist aber auch sehr genau. Ich habe mich mal auf einen zusätzlichen Fahrer beschränkt, da die Angaben sehr aufwendig und ein wenig nervig sind (Geburtsdatum, Führerscheinerwerb, Punkte, Familienstand, eigenes Auto, …). Eine Checkbox bei der ich einfach anklicken könnte, dass jeder mit meinem Auto fahren darf, wäre sehr viel schlauer und wohl auch sinnvoller, gibt es leider nicht. CHECK24 greift, wie einige andere, auf die Datenbank von eInsurance.de zurück. Im Unterschied zu eInsuranceselber muss man bei CHECK24 aber nicht seine kompletten Adressdaten angeben (bei eInsurance übrigens erst im allerletzten Schritt vor dem Ergebnis – ziemlich fies). Sehr schön bei CHECK24 ist am Ende der etwas ausführlichere Vergleich der günstigsten Versicherungen nach den enthaltenen Leistungen.


Ergebnis: die DA Direkt Komfort mit 362,56 Euro. Zusätzlich gibt es von der DA Direkt noch einen 50 Euro Tankgutschein (nochmal zusätzlich gibt es bei 35 Euro Cashback, wenn man bei der DA Direkt über qipu und nicht über CHECK24 abschließt).


TopTarif hat leider doch nicht ihren Prozess geändert. Leider gibt es auch hier keine Möglichkeit einfach jeden anderen Fahrer mitzuversichern, sondern muss jede Person nervig einzeln eingegeben werden. Im allerletzten Schritt wird man zur Eingabe seiner persönlichen Daten für ein unverbindliches Angebot gefragt. Möchte man einfach nur das Ergebnis sehen, kann man hier natürlich auch erstmal irgendwas eingeben. Am Ende kann man sich auch bei TopTarif nochmal 3 Tarife im Details angucken. Allerdings spuckte Toptarif das beste Ergebnis aus. Ergebnis: HUK24 Basis mit 332,87 Euro. Und damit im absoluten Vergleich das beste Ergebnis.


Financescout24ist inzwischen wahrscheinlich den meisten bekannt. Die Eingabe der Daten ist um einiges einfacher als bei den anderen. Eigentlich wird relativ wenig abgefragt und auch die Möglichkeit jeden mit meinem Auto fahren zu lassen habe ich auf Anhieb gefunden (man muss aber den jüngsten Fahrer, den ältesten Fahrer und die jüngste Fahrerin angeben). Auch hier bekommt man am Ende auch nochmal einen detaillierten Vergleich. Das ausgespuckte Ergebnis ist die DA Direkt Komfort mit 362,56 Euro; kein Hinweis auf die Gutschein Aktion. Der Tarifoptimierer am Ende ist aber ganz nett: Man kann nachträglich die Selbstbeteiligung, die Zahlungsweise und die Kilometerleistung ändern und so noch etwas mit den Kosten spielen.


NAFI-AUTO ist immer und immer wieder Testsieger (vor einem Jahr bei der Welt, aktuell in der Service Rating), aber hatte letztes Jahr zumindest bei mir das schlechteste Ergebnis ausgeworfen. Klarer Vorteil sind wirklich zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Mehr konnte man nirgends einstellen, wobei man im Gegensatz zum letzten Jahr den Rechner doch um einiges übersichtlicher und angenehmer zu bedienen gemacht hat. Leider ist auch dieses Jahr das Ergebnis wieder das schlechteste. Aber auch hier gibt es noch einen schönen Vergleich der Versicherungdetails. Ergebnis: die DA direkt Plus Basis für 383,14 Euro. Sehr schön ist aber das Qualitätsranking der Versicherung und des Tarifs, sowie die Möglichkeit eine eigene Gewichtung auf bestimmte Merkmale zu setzen.


Geld.de ist ein neuerer Anbieter mit eigener Datenbank. Leider wirkt das Eingabefeld etwas unübersichtlich, dafür ist die Abfrage trotzdem relativ schnell von der Hand gegangen. Richtig nervig ist aber, dass im letzten Schritt vor der Anzeige der Ergebnisse die privaten Daten abgefragt werden und man seine Daten für ein unverbindliches Angebot freigeben muss. Naja, der Gustav Gans wird sich jetzt wohl über ein Angebot freuen. Das Angebot war allerdings eh nicht das beste und auch die Bedienung konnte mich nicht voll überzeugen. Ergebnis: die DA Direkt Komfort mit 362,56 Euro.


Aspect Online: Auch hier gibt es mehrere Anbieter, die die gleiche Datenbank nutzen. Die Eingabe der Daten geht gefühlt recht schnell, obwohl relativ umfangreiche Angaben möglich/nötig sind. Adressdaten wollte auch hier keiner haben. Von der Bedienung sehr angenehm und auch mein Kritikpunkt vom letzten Jahr wurde behoben (dass ich Geburtsdatum usw. dumm aus einer Liste raussuchen musste und nicht als Zahlen eingeben konnte). Praktisch ist auch hier, dass man wieder beliebige andere Fahrer hinzufügen kann. Ergebnis: HUK24 Basis mit 359,24 Euro. Der selbe Tarif bei Financescout 24, aber komischerweise trotzdem teurer. Leider kann man im Anschluss nur 2 Tarife im Detail vergleichen.


Allgemeine Tipps


Im Endeffekt entscheidet nicht der Preis, sondern vor allem die dafür erbrachte Leistung. Oft sind aber trotzdem ein paar hilfreiche Dinge bei den Vergleichen vermerkt, die die Leistung nicht einschränkt, aber die Kosten senkt. Bei der Kilometer Laufleistung macht es z.B. Sinn sich an folgende Staffelung zu halten:


0 bis 3.000 km pro Jahr

3.001 bis 6.000 km pro Jahr

6.001 bis 9.000 km pro Jahr

9.001 bis 12.000 km pro Jahr

12.001 bis 15.000 km pro Jahr

15.001 bis 20.000 km pro Jahr

20.001 bis 25.000 km pro Jahr

25.001 bis 30.000 km pro Jahr

30.001 km pro Jahr und mehr


Denn das ist in der Regel auch das was die Versicherer als Grundlage nehmen.


Auch macht es Sinn den Arbeitgeber möglichst genau zu definieren, da man hier auch oft von Rabatten profitieren kann. 3-5% günstiger wird die jährliche Zahlungsweise.


Fazit:


Testsieger war im Prinzip Toptarif, wobei durch die Tankgutschein Aktion der DA Direkt (Diese Aktion ist gültig für alle Kfz-Neuabschlüsse (Pkw und Wohnmobil) mit Versicherungsbeginn 01.01.2011. Die Zusendung des Gutscheins erfolgt nach Zahlung der Erstprämie etwa Ende Februar 2011) kommt man dort eigentlich besser weg, allerdings hat nur Check24 mich auf dieses Angebot aufmerksam gemacht, welches ja auch heute ausläuft. Bei Euch kommt aber mit anderen Parametern dann sowieso was anderes raus. Von der Bedienung hat mir financescout24.de eigentlich am besten gefallen, weil am schnellsten und einfachsten.


Leider werden aber in den Versicherungsvergleichen auch nicht alle Anbieter abgedeckt. Vor zwei Jahren wurden in den Kommentaren z.B. noch die Direktversicherer GW, die WGV-Online und die Macif, eine französische Versicherung empfohlen.


Noch mehr sparen


Sollte durch Zufall die HUK24 Versicherung bei euch als günstigstes rauskommen und ihr Web.de Club Mitglied seid (5€ x 12 Monate), könnt ihr euch über Web.de noch einen 50€ Gutscheinsichern. Bei der DA Direkt gibt es heute noch (14.10.) den 50 Euro Tankgutschein und allgemein zusätzlich 35 Euro Cashback über qipu.


Sonst gibt es für die Vergleichsportale Toptarif 40€ Cashback bei qipu oder bei Financescout 34€. Wichtig hierfür ist, dass ihr euch bei qipu registriert und anschließend über qipu die Vergleichsseite besucht und anschließend beim Vergleich auch die Versicherung abschließt (Kurzanleitung).


Kündigung


Wer jetzt noch seine Versicherung wechseln will, sollte seine Kündigung an seinen aktuellen Versicherungsanbieter schicken. Man kann z.B. eine Musterkündigung hierfür nutzen, aber in der Regel helfen die Vergleichsportale hier auch direkt weiter.


Schadensfall


Gibt es übrigens mal im Schadensfall Probleme mit der Versicherung kann man sich bei der KFZ-Schiedsstelle oder Ombudsmann melden.


Ursprünglicher Artikel vom 27.10.2010:

Ursprüngliches UPDATE2 vom 11.11.2010:

Zusätzliche Info
199 Kommentare

Kennt ihr eine bezahlbare Versicherung für Fahranfänger?

Letztes Jahr gab es dieses Angebot: mydealz.de/107…ng/
Wurde aber anscheinend leider entfernt und hatte halt den Nachteil, dass man auch nicht in der Schadensfreiheitsklasse sinken konnte.



Chris: Kennt ihr eine bezahlbare Versicherung für Fahranfänger?


Chris: Kennt ihr eine bezahlbare Versicherung für Fahranfänger?


Ja klar , einfach als 2.Wagen bei den Eltern anmelden.
Alles andere für mich sinnfrei

Wer ne Oma/Opa hat, kann auch da mal fragen und ggf. irgendwann sogar die Schadensfreiheitsklasse übernehmen.



Rio:
Ja klar , einfach als 2.Wagen bei den Eltern anmelden.
Alles andere für mich sinnfrei

Avatar
Anonymer Benutzer

Danke für den guten Artikel !

a) Auch der beste online-Vergleich muss nicht der günstigste sein !
Ein persönliches Gespräch ist teilweise besser als ein online-Vergleich, da individuelle Parameter besser berücksichtigt werden können und die Versicherungsvertreter gelegentlich auch einen "Spielraum" haben (...wenn ihr mehrere Versicherungen bei einer Gesellschaft habt...).

b) Einfach das Top-Ergebnis eurem Versicherungsvertreter präsentieren, der wird Euch sicherlich als Kunden behalten wollen und die Prämie anpassen.
Hat den Vorteil, dass Ihr euch das Wechselprozedere sparen könnt sofern Ihr im Prinzip mit der jetzigen Versicherung zufrieden seid.

Bearbeitet von: "" 2. Aug 2016

@Admin
Übernahme ist zwar möglich, aber leider nur die max. selbst erfahrenen Jahre - dh man sollte solange nur möglich das dann auf Oma/Opa/Zweitwagen laufen lassen.

manche Versicherungen bieten auch einen Schutzbrief, falls man ne Panne hat, wird man kostenlos zur nächsten Werkstatt geschleppt. kann man sich die ~ 65 Euro für den ADAC sparen. Studenten können beim ADAC übrigens fürs halbe Geld für die Dauer des Studiums Mitglied werden

Der ADAC hat seit dem 1. Oktober einen "Familien-Flotte" Tarif. angeblich locken Rabatte von bis zu 12 %. Führerscheinneulinge steigen günstiger ein.
adac.de/pro…spx

TopTarif fragt mich bei 96% nach meinen Daten und will mir das Ergebnis auch vor Eingabe nicht rausrücken.

Sehr komsich. Bei mir gings ohne Daten. Ich hatte das ja extra letztes Jahr getestet.

Einfach irgendeinen Murks eingeben. Ich teste es gleich nochmal.

Kann man bei der "Gewünschte Zahlungsweise" noch was sparen?
Und wie sieht es aus mit dem "Deckungsumfang"?

Bin bei der BGV.
zzt zahle ich 145 Euro/Jahr.
Laut neuberechnung mit NAVI-AUTO sollte ich 235 Euro/Jahr zahlen, obwohl eine SF Klasse runtergestuft.
Wie kann sowas sein??

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich kann die WGV Versicherung nur empfehlen

Bearbeitet von: "" 2. Aug 2016

Beim ADAC gibts die Familienversicherung, es müssen die Autos der Eltern/Geschwister o.Ä. versichert sein, dann kann der Fahranfänger mit seinem Auto schon bei SF2 oder SF3 starten.

Eltern. ;-)



Chris: Kennt ihr eine bezahlbare Versicherung für Fahranfänger?

Bei mir auch - Daten müssen eingegeben werden

@Jörg:
Allerdings. Wird leider echt davor geklemmt. Vorhin war es definitv nicht der Fall. Ich fügs direkt mal oben hinzu.

Wie bekommt man die SF-Klasse eigentlich heraus? Meine Freundin ist nun 25 und hat seit sie 18 ist ihren Führerschein. Auto ist über die Mutter versichert.

Jährlich, Bankeinzug sollte das günstigste sein.



Simon: Kann man bei der “Gewünschte Zahlungsweise” noch was sparen?
Und wie sieht es aus mit dem “Deckungsumfang”?



Chris: Wie bekommt man die SF-Klasse eigentlich heraus? Meine Freundin ist nun 25 und hat seit sie 18 ist ihren Führerschein. Auto ist über die Mutter versichert.


Am besten auf die Rechnung der derzeitigen KfZ Versicherung schauen. Da steht die drauf. Noch besser: Bei der Versicherung anrufen und fragen welche SF Klasse sie ab 01.01.2011 hat. Denn das ist die Klasse, nach der der Preisvergleich sich richten sollte.
Avatar
Anonymer Benutzer


Chris: zitieren


Steht auf der Police welche man normal jedes Jahr erhält.
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Nein Chris hat geschrieben, dass das Auto über die Mutter versichert ist und somit kann die Freundin keine SF-Klasse haben!



Thorsten:
Am besten auf die Rechnung der derzeitigen KfZ Versicherung schauen. Da steht die drauf. Noch besser: Bei der Versicherung anrufen und fragen welche SF Klasse sie ab 01.01.2011 hat. Denn das ist die Klasse, nach der der Preisvergleich sich richten sollte.

Wenn es nicht auf die Mutter angemeldet wäre, sind es doch in der Regel die unfallfreien Jahre oder liege ich falsch?

Also 10 Jahre unfallfrei = SF10

Guter Thread, mehr davon!



Chris: Wie bekommt man die SF-Klasse eigentlich heraus? Meine Freundin ist nun 25 und hat seit sie 18 ist ihren Führerschein. Auto ist über die Mutter versichert.


Hier ist alles sehr ausführlich beschrieben:
comfortplan.de/aut…tml
Lies dir bitte v.a. "Einstufung von Fahranfängern und Zweitwageneinstufung" durch.

"Fahranfänger grundsätzlich SF 0 ca. 240 %

Erstmalige Versicherung eines Fahrzeuges und die erfolgreiche Führerscheinprüfung ist mindestens 3 Jahre her ("Führerscheinregelung") SF 1/2 bis SF 3 140 % bis 70 %"

Also Autos bei Großeltern/Eltern versichern heißt nicht automatisch, man kann mal Prozente oder SF übernehmen versichern. Ggf. wird man bei der ersten eigenen Versicherung dann recht hoch eingestuft.

Aufpassen solltet ihr bei R+V24 in Kombination mit Web.de Tankgutschein, falls es das dieses Jahr wieder gibt. Ich stand Ewigkeiten mit beiden in Kontakt und letztlich gab es den Tankgutschein bis heute nicht! Beide haben sich gegenseitig den schwarzen Peter zugeschoben und letztlich ist die Sache im Sande verlaufen...

Sehr ärgerlich, wenn man die 40€ mit einkalkuliert hat!

@Admin: Also die GVV-Privatversicherung AG findet man unter gvv.de/

Dort findet sich auch der Hinweis "Bitte beachten Sie, dass nur Beschäftigte und ehrenamtliche Mandatsträger bei Städten und Gemeinden, Kreisen, kommunalen Unternehmen und Sparkassen und deren Familienangehörige sowie aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kunde bei GVV-Privat werden können."

Finger weg vom web.de club!
Das ist die reine Abzocke. Einfach mal googlen!

Ich wollte nur erwähnen, man sollte bei Check24 o. Tarifcheck24 öfters die Suche durchführen, der Preis verändert sich oft trotz gleichem Anbieter!

Habe meine KFZ Versicherung auch über Check24 abgeschlossen, nach 4 Mal Ausfüllen und eingeben der Daten kamen immer unterschiedliche Ergebnisse (Preise) raus!

Also ausprobieren!!

kann es sein, dass die "Beitrag einklappen/ausklappen"-Funktion nicht funzt ?

Avatar
Anonymer Benutzer

TIP:
Bei mir ist die HUK24 fast immer am günstigsten, auch bei allen Bekannten. Daher ist wahrscheinlich die HUK24 bei so einigen Versicherungsvergleichen gar nicht mit dabei... Dafür gibts keinen Service, nicht mal normalen Telefonservice. Nur wenns gekracht hat. Sonst ist alles nur online machbar.

Und noch eine Ausnahme: Der Zweitwagentarif von Directline. Geht auch, wenn der erste Wagen nicht bei Directline versichert ist. Auch dieser Tarif ist oft nicht in den Vergleichen mit drin.

Bearbeitet von: "" 14. Sep 2016

weiß jemand wie das funzt mit %ten überschreiben lassen?
Fahre nun seit 2004 die Autos meiner Eltern mit, möchte mir aber nun die %te überschreiben lassen und den Tarif auf mich abschließen.

Werden dann einfach die %te übernommen oder wird man noch hochgestuft oder so?

Bin 24.

@Johnny
lass das bleiben, du bekommst nur 24-18 J = 6 J bsw.

hier von Ergodirekt die Erläuterung:
Bitte beachten Sie: Es gilt zur Einstufung für den Zweitwagen die kürzeste Dauer des Führerscheinbesitzes. Die Höhe der Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) entspricht dabei maximal der Anzahl Jahre, die Ihr Partner einen Führerschein besitzt. Dazu wird Ihre SF-Klasse mit den Jahren des Führerscheinbesitzes Ihres Partners wie folgt abgeglichen und angerechnet:

Beispiel 1:

SF-Klasse des Versicherungsnehmers: 20
Führerschein-Datum des Partners: Juli 1970
Die Jahre des Führerscheinbesitzes werden ab 1971 angerechnet. Da dies mehr als 20 Jahre sind, können Sie die SF-Klasse 20 für Ihren Zweitwagen übernehmen!

Beispiel 2:

SF-Klasse des Versicherungsnehmers: 20
Führerschein-Datum des Partners: April 1990
Die Jahre des Führerscheinbesitzes werden ab 1991 angerechnet. Da dies weniger als 20 sind, errechnet sich die SF-Klasse für Ihren Zweitwagen ab 1991 (d.h. für 2009 = SF-Klasse 18 etc.)

Ich fahre momentan mit der Axa sehr gut.
Ist zwar nicht die günstigste - aber die würde ich für einen Neuwagen auch NIE!!! in Betracht ziehn. Ein Freund hatte das Problem bei einer Direktversicherung, dass der Schaden an seinem Auto nicht reguliert wurde(trotz Vollkasko), weil man im Unfallbericht stand das er beim Zigarette anzünden aufgefahren ist.
Da kann man sich die Vollkasko auch gleich sparen - deshalb drauf achten wie es mit der groben Fahrlässigkeit etc. gehandhabt wird.
Bei alten Rostlauben die eh nur Haftpflicht versichert werden ist sowas natürlich egal.

Noch ein Tipp: Wenn ihr eine hohe SF-Klasse habt, und ein Auto für das sich eigentlich eine Vollkasko nicht mehr lohnt und ihr nur eine Teilkasko wollt - trotzdem mal die Vollkasko durchrechnen.
Da es in der Teilkasko keine SF-Klasse gibt kann die Vollkasko so teilweise noch günstiger sein als die Teilkasko.

Die SF-Klasse sind die schadenfreien Jahre, die man sich erfahren hat bzw. von Eltern etc. übernommen hat.
Beim Erfahren ist die Zeit, in der man einen Wagen auf den eigenen Namen versichert hat gemeint - nicht wie lange man schon vll. ab und zu mal die Autos von Freunden und Verwandten fährt.

Einfach toll, was hier so manche behaupten. Vor allem wenn es um die Übernahme von Prozenten geht. Es werden nie Prozente übernommen, sondern Schadensfreiheitsrabatte (SFR). 10 Jahre unfallfrei sind keine SF10, sondern SF 9 evtl. sogar nur SF 8. Und Achtung es gibt echte Rabatte und unechte. Sinnvoll ist es auch mal nach dem RGJ (Rabattgrundjahr) zu fragen.

danke euch.

Habe vergessen zu schreiben, dass ich ja mein eigenes Auto bereits habe.
Ist jetzt nur auf meine Ma versichert.
Ich fahre seit 2005 mit meinem eigenen Auto. Auf das gibts auf die SF4 aktuell.

Das Auto von meiner Ma hat ne viel höhere SF-Klasse.
Ich möchte nun aber die SF4 übernehmen.

Habe gerade Check24 probiert - meine jetzige Versicherung (HUK24) ist nicht dabei, obwohl der Beitrag nach Berechnung auf deren Homepage bei Check24 auf Platz 3 landen müsste. Ich bin zufrieden und möchte nur ungern auf Direktversicherung (ohne "echte" Versicherung im Rücken) wechseln.

Soll heißen: unter meinen Umständen kann ich die HUK24 empfehlen und der Tarifcheck hat da leider gepasst...

Avatar
Anonymer Benutzer

Ich weiß nicht, nach ein paar Wechselaktionen zu DEVK und Allianz bin ich immer wieder zu Cosmos Direkt zurück. Die haben auch einen Mini Schutzbrief der für mich völlig ausreichend ist (schon ein paarmal angewandt).

HP

Bearbeitet von: "" 14. Sep 2016

@MisterX
...meines Erachtens gibt es kaum Gesellschaften, welche eine Vollkasko ohne Teilkaskoschutz anbieten. Der Kunde würde ja dann für ein gestohlenes Auto keinen Cent bekommen, da er nur die Vollkasko abschliesst, welche nicht für den Diebstahl des Autos aufkommt. ich kenne jedenfalls nur Versicherer mit Vollkasko incl. Teilkasko, wobei man dabei recht gut mit den Selbsbeteiligungen spielen kann und dadurch evtl. ein Vollkaskoschutz bekommt und weniger bezahlt oder gleich viel, da man die SB in der Teilkasko hochgeschraubt hat.



MisterX: M

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler