Der günstigste Discounter

51
eingestellt am 13. Jan
Hallo,

ich würde mich gerne einmal darüber austauschen, was nach euren Erfahrungen der günstigste Lebensmittel-Discounter ist.
Oftmals kauft man ja dort ein, wo es am nächsten ist.
Im Internet liest man von Preisspannen bis zu 10€ bei Vergleichstests. Allerdings variieren dort nach Quelle die Discounter mit dem billigsten Angebot.

Gerade mir als leidenschaftlicher Hobbykoch fällt immer wieder auf, dass teuer absolut nichts mit Qualität oder Geschmack zu tun haben muss (Olivenöl ist das beste Beispiel). Daher könnte man hier viel Geld sparen.

Nun, wie schaut's bei euch aus?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Avatar
GelöschterUser817927
Beim Essen hört das Sparen überwiegend bei mir auf. Käse und Wurst hab ich einfach gern von der Theke. Der abgepackte Kram schmeckt meistens nicht so gut oder lässt Auswahl vermissen.
Und insbesondere Fleisch würde ich nicht abgepackt kaufen.
Bei vielen Produkten haben dann zusätzlich noch alle Supermärkte Discounterpreise - daher kann man auch zu Edeka und Rewe gehen.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
lolnickname13.01.2019 02:39

Die Discouter könnten viel billiger sein, wenn die nicht einen Haufen Geld …Die Discouter könnten viel billiger sein, wenn die nicht einen Haufen Geld für Fairtrade/Bioware und deren Promo, Fancy-Regale und tolle Beleuchtungskonstruktionen rauswerfen würden. Genauso ist es Unsinn überhaupt Regale für manches zu haben. Die Ware einfach auf der Palette reinstellen und fertig. Früher sind die mit dem Konzepten groß geworden und heute müssen sie natürlich auch Hipster und andere Deppen ansprechen. Mir ist es doch egal ob die Milch oder das Speiseöl toll ausgeleutet werden. Hauptsache es ist bilig, am Ende ist sowieso überall der gleiche Müll drin, da kann ich auch gleich das Billigste kaufen.


Stimme Ihnen vollkommen zu. Ich kucke ausnahmslos nach dem Preis.

Wer mit mir einmal Einkaufen war,wird Das nie wieder vergessen.Preisersparnis extrem. (Peinlichkeit Inklusive.)
Bearbeitet von: "wintersbone" 13. Jan
Prinzipiell kannst du bei allen Discountern "Eigenmarken" zu gleichen/ähnlichen Preisen kaufen. Dann kommt es halt drauf an, was gerade wo im Angebot ist. Ich geh ganz gern zu Lidl.
51 Kommentare
Prinzipiell kannst du bei allen Discountern "Eigenmarken" zu gleichen/ähnlichen Preisen kaufen. Dann kommt es halt drauf an, was gerade wo im Angebot ist. Ich geh ganz gern zu Lidl.
CrowleyX1vor 5 m

Prinzipiell kannst du bei allen Discountern "Eigenmarken" zu …Prinzipiell kannst du bei allen Discountern "Eigenmarken" zu gleichen/ähnlichen Preisen kaufen. Dann kommt es halt drauf an, was gerade wo im Angebot ist. Ich geh ganz gern zu Lidl.


Lidl ist bis jetzt auch meine Wahl, allerdings fehlt mir oft die Auswahl, da ich gerne auch International koche. Super spezielle Sachen findet man natürlich nur im Fachhandel aber 90% bekomme ich bei Kaufland.
Wenn es für den Alltag ist glaube ich, dass Lidl auch der günstigste von allen ist.
Gefühlt ist Lidl am günstigsten. Gehe für den "großen" Einkauf dennoch lieber zu Kaufland, auch wenn es etwas teurer ist.
Bin aber ehrlich gesagt beim Einkauf der Nahrungsmittel bei weitem nicht so "mydealzig" Unterwegs wie bei Elektronik und co. Ist wahrscheinlich aber auch besser so, sonst würd ich durch das ständige Vergleichen zu nichts mehr kommen.
Bearbeitet von: "lakai" 13. Jan
Gibt keinen günstigsten, kommt halt immer drauf an was gerade im Angebot ist. Dafür gibt es hier seit langer Zeit schon von Freeload eine wöchentliche Übersicht mit Supermarkt-Deals:

mydealz.de/dea…132
Interessant! Ich hätte wie selbstverständlich angenommen, daß Aldi am günstigsten sei - nicht nur wegen Begründer, Synonym und Marktführung (Umsatz, Filialzahl u.s.w. bei N+S zusammen), sondern auch, weil sie traditionell Preisänderungen anführ(t?)en und für die anderen quasi ununterbietbar sind(waren?).
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 13. Jan
Samstags gehts zu Lidl finde da einige Artikel besser wie zb Aldi : Mineralwasser, Apfelschorle , Klopapier , Parmesan , Kartoffeln etc. Ich finde von den Preisen her sind sie fast gleich. Unter der Woche ist es bei uns verschieden Edeka, real , Kaufland. Kommt auch immer drauf an was wir essen wollen , den überall gibt es nicht das was wir wollen , oder kaufen wir nicht überall zwecks Qualität & Geschmack etc. Es kommt auch drauf an ob es schnell gehen soll vom Weg her, achte da eher weniger drauf unter der Woche wo was günstiger ist kaufen fast täglich ein was wir brauchen / essen. Nehme aber Angebote dann gerne mit oder verbinde es gezielt mit einem Einkauf , kaufe auch auf Vorrat zb Barilla, Hygiene Artikel etc.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
lolnickname13.01.2019 02:39

Die Discouter könnten viel billiger sein, wenn die nicht einen Haufen Geld …Die Discouter könnten viel billiger sein, wenn die nicht einen Haufen Geld für Fairtrade/Bioware und deren Promo, Fancy-Regale und tolle Beleuchtungskonstruktionen rauswerfen würden. Genauso ist es Unsinn überhaupt Regale für manches zu haben. Die Ware einfach auf der Palette reinstellen und fertig. Früher sind die mit dem Konzepten groß geworden und heute müssen sie natürlich auch Hipster und andere Deppen ansprechen. Mir ist es doch egal ob die Milch oder das Speiseöl toll ausgeleutet werden. Hauptsache es ist bilig, am Ende ist sowieso überall der gleiche Müll drin, da kann ich auch gleich das Billigste kaufen.


Stimme Ihnen vollkommen zu. Ich kucke ausnahmslos nach dem Preis.

Wer mit mir einmal Einkaufen war,wird Das nie wieder vergessen.Preisersparnis extrem. (Peinlichkeit Inklusive.)
Bearbeitet von: "wintersbone" 13. Jan
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
wintersbonevor 33 m

Wer mit mir einmal Einkaufen war,wird Das nie wieder …Wer mit mir einmal Einkaufen war,wird Das nie wieder vergessen.Preisersparnis extrem. (Peinlichkeit Inklusive.)


Erzähl doch mal von den Tricks Wüsste jetzt so nicht, was man gerade bei Discountern noch groß raus holen kann.
Ich bin mir ziemlich sicher, daß wenn man jeweils ein Jahr bei einem Dicounter einkauft das Ergebnis sehr ähnlich ist. Am meisten sparen kann man wenn man herausfindet wann "aussortiert" und reduziert verkauft wird. Beim hiesigen Netto kann man Freitag und Samstag Fleisch- und Milchprodukte oft mit 30% wegen Verfalldatum. Bei der grösseren Filiale ein Dorf weiter findet man diese Angebote praktisch gar nicht, weil dort wesentlich mehr Durchlauf. Dazu noch Punkte sammeln mit der Deutschlandcard...durch die diversen x-fach Punkte-Aktionen summiert sich das auch mit der Zeit.
Und am meisten spart man wenn man nicht wegen Cent-Beträgen sämtliche Discounter abklappert statt zum nächstgelegenen zu gehen (es sei denn die liegen entsprechend nah beieinander oder auf dem zur Arbeit...).
Letztens in den Medien mitbekommen, dass sich demnächst eine russische Discounterkette in Deutschland breit macht, die wohl ca. 20% billiger als die Discounter ist. Da steht dann wirklich alles auf Paletten.
ɢноѕтΘпеvor 10 m

Letztens in den Medien mitbekommen, dass sich demnächst eine russische …Letztens in den Medien mitbekommen, dass sich demnächst eine russische Discounterkette in Deutschland breit macht, die wohl ca. 20% billiger als die Discounter ist. Da steht dann wirklich alles auf Paletten.


ts-markt.de/
heise.de/tp/…tml
Avatar
GelöschterUser817927
Beim Essen hört das Sparen überwiegend bei mir auf. Käse und Wurst hab ich einfach gern von der Theke. Der abgepackte Kram schmeckt meistens nicht so gut oder lässt Auswahl vermissen.
Und insbesondere Fleisch würde ich nicht abgepackt kaufen.
Bei vielen Produkten haben dann zusätzlich noch alle Supermärkte Discounterpreise - daher kann man auch zu Edeka und Rewe gehen.
Gefühlt habe ich bei Aldi mehr im Korb als bei Lidl für das gleiche Geld.
Bearbeitet von: "nomoney" 13. Jan
lolnicknamevor 4 h, 46 m

So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen …So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen auf einem Irrweg. Wenn ich einen fancy Laden will dann gehe ich zu Rewe oder Edeka. Den ihr USP ist doch der Preis und nicht dass es toll aussieht oder eine Luxus Boutique für Lebesmittel ist. Einer der Lieferando-Gründer hat es ganz gut gesagt, egal wie Pizza.de und Lieferheld ihre Marken positionieren, es bleibt Fastfood und Fastfood ist Müll, da ist eine Zwei-Marken-Strategie unverständlich. Genauso ist es bei Aldi. Der Wein im Tetrapak wird nicht besser dadurch, dass die Filiale eine tolle Beleuchtung hat. Das ist alles billiger Kram und das weiß jeder, da kann noch soviel in Werbung und Filiale gesteckt werden, Massenware bleibt Massenware.


Rewe = Fancy Laden
Bei uns sind die unterirdisch.
lolnicknamevor 4 h, 58 m

Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen auf einem Irrweg.


Ja, eindeutig ! Auf lange Sicht war das der Anfang von Ende.
Mittlerweile gehe ich Lebensmittel nicht mehr beim Discounter oder generell im Supermarkt einkaufen.

Gemüse gibt es häufig nur in großen Packungen und kleine sind deutlich teurer. Also gehe ich zum Wochenmarkt oder zum Hofverkauf und kaufe die Menge welche benötigt wird. Somit kaufe ich nicht auf Verdacht auf Vorrat und muss ggf. dann Lebensmittel wegschmeißen. Für kleinere Haushalte m.E. sinnvoller.
Wir fahren fast immer nach Kaufland. a ist der Wagen voll für 100,- Euro. Wenn es schnell gehen muss oder keine Zeit dann Penny oder Netto (ohne)
wo wir nicht mehr hinfahren weil viel zuteuer ist Real, Aldi und Edeka
Auch bei Edeka, Rewe, Kaufland bekommt man die Artikel zu discounter-Preisen. Dafür sind die günstigen Eigenmarken wie K-classic, Ja! oder Gut und günstig da.
Ist zwar ne Weile her, aber eine Doku hat den Vergleich dargestellt und gezeigt dass hier oft nur wenige Cent Preisunterschied zwischen den Artikeln besteht.
banglavor 25 m

Wir fahren fast immer nach Kaufland. a ist der Wagen voll für 100,- Euro. …Wir fahren fast immer nach Kaufland. a ist der Wagen voll für 100,- Euro. Wenn es schnell gehen muss oder keine Zeit dann Penny oder Netto (ohne)wo wir nicht mehr hinfahren weil viel zuteuer ist Real, Aldi und Edeka


Wo bitte lebst du, dass Aldi zu teuer sein soll?
lolnicknamevor 6 h, 6 m

So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen …So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen auf einem Irrweg. Wenn ich einen fancy Laden will dann gehe ich zu Rewe oder Edeka. Den ihr USP ist doch der Preis und nicht dass es toll aussieht oder eine Luxus Boutique für Lebesmittel ist. Einer der Lieferando-Gründer hat es ganz gut gesagt, egal wie Pizza.de und Lieferheld ihre Marken positionieren, es bleibt Fastfood und Fastfood ist Müll, da ist eine Zwei-Marken-Strategie unverständlich. Genauso ist es bei Aldi. Der Wein im Tetrapak wird nicht besser dadurch, dass die Filiale eine tolle Beleuchtung hat. Das ist alles billiger Kram und das weiß jeder, da kann noch soviel in Werbung und Filiale gesteckt werden, Massenware bleibt Massenware.


Aldi möchte jetzt gerne so aussehen wie Douglas;Karstadt und co. Klappt aber nich. Kaufhallen sind leer und Ihre Einmannkasse trotzdem immer Schlange.Nervt extrem.
Is bei Kaufland nich. Nur bei Kaufland huscht man nich einfach mal schnell so rein.
Die Wege die man dort zurücklegen muss, sind barbarisch. Aber für Großeinkauf sehr attraktiv.

"""Nach Gerichtsurteil:
Beliebte Produkte bei Aldi verschwinden

Der Streit zwischen dem Markenhersteller Coty und dem Discounter Aldi geht weiter. Nach einer neuen gerichtlichen Verfügung werden nun anscheinend einige Produkte endgültig aus den Verkaufsregalen des Discounters verschwinden.


Der Markenparfüm-Hersteller Coty hat sich erfolgreich gegen den Discounter Aldi mit zwei einstweiligen Verfügungen gewehrt. Somit werden sich wahrscheinlich keine Calvin-Klein- oder Joop-Parfüms in der Zukunft mehr in dem Billig-Supermarkt finden lassen"""
1l Milch der Eigenmarken kostet überall gleich. Wer jetzt nur diese Eigenmarken einkauft, wird in allen Läden, egal ob Lidl oder Kaufland (die im übrigen zur selben Gruppe gehören), Rewe oder Aldi, ziemlich genau das gleiche zahlen.
Bei Markenprodukten sieht es freilich anders aus.
Ich finde schon, dass echt unter den Discountern Qualitätsunterschiede gibt. Netto scheint für mich der günstigste zu sein, hat aber meist verschimmeltes Obst und Gemüse im Angebot. Deswegen kaufe ich eigentlich nur bei Lidl ein. Wobei ich finde, dass auch Lidl inzwischen kein gutes Obst und Gemüse mehr anbietet. Aldi Nord ist mir zu unaufgeräumt, die bekommen die Aktionsflächen nicht in den Griff...
lolnickname13.01.2019 03:02

So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen …So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen auf einem Irrweg. Wenn ich einen fancy Laden will dann gehe ich zu Rewe oder Edeka. Den ihr USP ist doch der Preis und nicht dass es toll aussieht oder eine Luxus Boutique für Lebesmittel ist. Einer der Lieferando-Gründer hat es ganz gut gesagt, egal wie Pizza.de und Lieferheld ihre Marken positionieren, es bleibt Fastfood und Fastfood ist Müll, da ist eine Zwei-Marken-Strategie unverständlich. Genauso ist es bei Aldi. Der Wein im Tetrapak wird nicht besser dadurch, dass die Filiale eine tolle Beleuchtung hat. Das ist alles billiger Kram und das weiß jeder, da kann noch soviel in Werbung und Filiale gesteckt werden, Massenware bleibt Massenware.


Diese Fancyläden sorgen eben nicht wirklich für teurere Preise. Der Fancy Edeka und Rewe hat bei ja halt die selben Preise. Und wenn man Lagerhallen Flair und 3. Welt Produkt Design zum selben Preis bekommt wie in einen schicken Laden mit einem Vorzeigbaren Produkt Design... da entscheiden sich kaum Leute für die Lagerhalle
Ich kaufe da wo Backwaren am meisten reduziert sind, weil die so lecker sind(lol)
und ich dachte über 60% der mydelazer containern zu den Nachtstunden
90% des Wocheneinkaufs mach ich bei Rewe kauft dort nur die Eigenmarke, bei Obst & Gemüse schau ich nach Angeboten. Wegen Kaffee & Werbeware fahr dann zum entsprechenden Händler, in einem Umkreis von 10min mit dem Fahrrad hab ich eine recht große Auswahl an verschiedenen Händlern
lolnicknamevor 9 h, 32 m

So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen …So ist es auch richtig.Ich denke auch Aldi ist da mit ihren neuen Filialen auf einem Irrweg. Wenn ich einen fancy Laden will dann gehe ich zu Rewe oder Edeka. Den ihr USP ist doch der Preis und nicht dass es toll aussieht oder eine Luxus Boutique für Lebesmittel ist. Einer der Lieferando-Gründer hat es ganz gut gesagt, egal wie Pizza.de und Lieferheld ihre Marken positionieren, es bleibt Fastfood und Fastfood ist Müll, da ist eine Zwei-Marken-Strategie unverständlich. Genauso ist es bei Aldi. Der Wein im Tetrapak wird nicht besser dadurch, dass die Filiale eine tolle Beleuchtung hat. Das ist alles billiger Kram und das weiß jeder, da kann noch soviel in Werbung und Filiale gesteckt werden, Massenware bleibt Massenware.



Angeblich soll demnächst wieder ein Discounter der aus Russland kommt es mit diesem System versuchen, hoffen wir, dass es
klappt.
welt.de/wir…tml

Nicht nur, dass diese Schickimicki Läden teurer sind, für mich sind solche Läden auch unangenehmer. Aldi in den 70-80ern war genau richtig.
Bearbeitet von: "chillersong" 13. Jan
jannie911vor 1 h, 25 m

und ich dachte über 60% der mydelazer containern zu den Nachtstunden …und ich dachte über 60% der mydelazer containern zu den Nachtstunden



Wozu Containern, wenn man es ordentlich in den Tafeln übergeben bekommt.

Containern machen nur Kinder der Oberschicht, die gerade in ihrer Sozialkritischen Phase sind.
Also bei dem Basics wie Milchprodukte, Mineralwasser und Limo, Obst und Gemüse, Nudeln, Reis, Klopapier, Putzmittel etc. nehmen sich die alle nichts, was den Preis angeht.

Bei TK Ware und frischem Fleisch muss man auf den Preis gucken, wirklich billig ist da keiner und an den Bedientheken kriegt man bei Rewe, Edeka, Famila und so weiter in der Regel das gleiche abgepackte Zeug wie hinten im Kühlregal, sie packen es nur vorher aus und es ist deshalb weniger frisch. Ebenso beim Käse und Salaten, dass ist exakt der gleiche Kram wie abgepackt. Wer glaubt, er kriegt da was anderes, soll mal im Urlaub im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt jobben, dass könnte erhellend sein. Es hat schon seinen Grund, warum die 450€ Knechte auf dem Wochenmarkt dort nicht einkaufen, und es ist nicht der Preis!

Ansonsten darf man gespannt sein, ob mit den Russen endlich wieder ein echter Discounter auftaucht. Aldi und Co. kennen ja nur noch die Preise nach oben zu setzen, von kurzzeitigen Senkungen über das alte Niveau abgesehen. Wenn die die Lieferkette aus Russland und Polen irgendwie hinkriegen, dann darf sich der Verbraucher freuen.
Bearbeitet von: "Suppentasse" 13. Jan
GelöschterUser81792713. Jan

Beim Essen hört das Sparen überwiegend bei mir auf. Käse und Wurst hab ich …Beim Essen hört das Sparen überwiegend bei mir auf. Käse und Wurst hab ich einfach gern von der Theke. Der abgepackte Kram schmeckt meistens nicht so gut oder lässt Auswahl vermissen.Und insbesondere Fleisch würde ich nicht abgepackt kaufen. Bei vielen Produkten haben dann zusätzlich noch alle Supermärkte Discounterpreise - daher kann man auch zu Edeka und Rewe gehen.


Ich kaufe auch gern Wurst von der Theke. Bzw. Eigentlich nur Putenbrust und Roastbeef, die aus Fleischabfall hergestellte Brät-Wurst versuche ich weitestgehend zu vermeiden. Aber ich glaube geschmacklich ist es eher plazeboeffekt, dass die sachen von dort besser schmecken. Die werden ja genauso in plastik verschweißt vom großhändler angeliefert. Ich glaube nicht, dass es da einen tatsächlich spürbaren qualitätsunterschied gibt, ob die wurst jetzt an der theke aufgeschnitten wird oder in der fabrik geschnitten und vakuumverpackt wird.
ich gehe oft wegen der fischtheke zum rewe. Die gibt es bei großen kaufland filialen zwar auch, aber nachdem ich mir dort schon zwei mal eine lebensmittelvergiftung eingefangen habe, meide ich thekenware von kaufland.
Bearbeitet von: "chrhiller187" 13. Jan
Eins kann man wirklich offen Aussprechen:
Als Verbraucher wird man überall verarscht, denn an erster Stelle steht Gewinnmaximierung.
Selbst der Metzger von nebenan wird vom gleichen LKW besucht wie Edeka oder Rewe. Und auch die Milch kommt von so vielen Höfen, dass am Ende komplett unklar ist, aus welcher Milch der Käse überhaupt gemacht wurde.
Selbst der Bio-Wahn ist Humbug. Alleine die Eierproduktion wird so lasch kontrolliert, dass ein großes Feld neben dem Stall austeicht, obwohl dieses die Tiere nie zu sehen bekommen.

Gerne empfehle ich die Sendung Marktcheck auf YouTube, die einigen die Augen öffnen sollte.

Ich möchte das nicht mehr mitmachen. Denn der einzigste Weg, sicherzustellen ob etwas von guter Qualität ist, ist das Kalb vor der Schlachtung auf dem Hof selbst zu streicheln.
Diesen Aufwand ist es mir persönlich nicht wert. Und ich Wette 90% der Leute die tönen immer Qualitätsfleisch zu kaufen, lügen sich in die eigene Tasche. Denn so oft wie ich das schon gehört habe, wäre jeder Discounter schon ohne Fleischsortiment.

Daher freue ich mich auf MERE und werde nur noch das billigste vom billigsten kaufen. Denn was viele nicht wissen ist, dass es oftmals keinen Geschmacksunterschied gibt (Blindverkostung) und wir mit bestimmten Marken und Farben even Geschmack und Qualität verbinden, obwohl das gar nicht der Realität entspricht.

Darum JA! zum Schnäppchenkauf!
Bei uns haben die Grünen (Landtagswahl: 29,8%) den letzten Discounter aus dem Ort vertrieben. Mit Coupons oder Payback bei Rewe einzukaufen ist nicht peinlich, sondern eher der soziale Exitus. In Gehreichweite (1km) gibt es jetzt nur einen Bioladen
Unsere Gegenstategie:
- Amazon Preisfehler, Prime Now Gutscheine, 15% Sparabos, ...
- Rakuten Aktionen (asiatisch, Kaffee, Gewürze,...)
- Lieferdienste+Gutschein (leider nur noch Real uneingeschränkt zu empfehlen)

Das deckt dann 75% ab und ist idR günstiger als beim Discounter. Alternativlos ist im Moment noch hin und wieder ein Besuch bei Hofpfisterei, Metro und Edeka Center.
Trinkgeldvor 22 m

Darum JA! zum Schnäppchenkauf!


Nein und Ja...

Zum einen plädiere ich dafür wieder mehr Qualität und saisonal einzukaufen, dies kann man bestenfalls bei örtlichen Betrieben.
Dafür zahle ich mehr, verzichte aber auch bewusst damit auf mehrmals Fleisch in der Woche. Bei den Betrieben, in welchen ich einkaufe, habe ich nachgefragt und auch eine Führung über den Betrieb erhalten. Selbst Waren wie Milch Versuche ich beim örtlichen Milchbauer zu kaufen. Es ist für mich auch kein Dogma, ab und an hat man keine Zeit hierfür, größtenteils funktioniert es.


Gewisse andere Waren - wie Soßen, Gewürze, Butter, Taschentücher, Toilettenpapier usw. - Versuche ich Schnäppchen zu machen
Trinkgeld13.01.2019 13:37

Eins kann man wirklich offen Aussprechen:Als Verbraucher wird man überall …Eins kann man wirklich offen Aussprechen:Als Verbraucher wird man überall verarscht, denn an erster Stelle steht Gewinnmaximierung.Selbst der Metzger von nebenan wird vom gleichen LKW besucht wie Edeka oder Rewe. Und auch die Milch kommt von so vielen Höfen, dass am Ende komplett unklar ist, aus welcher Milch der Käse überhaupt gemacht wurde.Selbst der Bio-Wahn ist Humbug. Alleine die Eierproduktion wird so lasch kontrolliert, dass ein großes Feld neben dem Stall austeicht, obwohl dieses die Tiere nie zu sehen bekommen.Gerne empfehle ich die Sendung Marktcheck auf YouTube, die einigen die Augen öffnen sollte.Ich möchte das nicht mehr mitmachen. Denn der einzigste Weg, sicherzustellen ob etwas von guter Qualität ist, ist das Kalb vor der Schlachtung auf dem Hof selbst zu streicheln. Diesen Aufwand ist es mir persönlich nicht wert. Und ich Wette 90% der Leute die tönen immer Qualitätsfleisch zu kaufen, lügen sich in die eigene Tasche. Denn so oft wie ich das schon gehört habe, wäre jeder Discounter schon ohne Fleischsortiment.Daher freue ich mich auf MERE und werde nur noch das billigste vom billigsten kaufen. Denn was viele nicht wissen ist, dass es oftmals keinen Geschmacksunterschied gibt (Blindverkostung) und wir mit bestimmten Marken und Farben even Geschmack und Qualität verbinden, obwohl das gar nicht der Realität entspricht.Darum JA! zum Schnäppchenkauf!



Schau dir mal das Filet eines Bio-Landhuhn an und vergleiche es mit Diskount-Huhn, vollgepumpt mit Antibiotika. Wenn du keinen Unterschied schmeckst, kannst gleich Sägespänne essen
Bearbeitet von: "kein_Schweigekanzler" 13. Jan
kein_Schweigekanzler13. Jan

Schau dir mal das Filet eines Bio-Landhuhn an und vergleiche es mit …Schau dir mal das Filet eines Bio-Landhuhn an und vergleiche es mit Diskount-Huhn, vollgepumpt mit Antibiotika. Wenn du keinen Unterschied schmeckst, kannst gleich Sägespänne essen


Gerne kannst du dich über die EU-Richtlinien zur Biohaltung informieren und dir solche Bio-Betriebe im Internet einmal ansehen.
Mit artgerechter Haltung hat das nichts zu tun (ich meine 6 Hühner pro qm?).
Und ich spreche hier nicht vom Hof den du kennst, sondern von Höfen von denen auch die Discount ihr Bio-Huhn und ihre Bio-Eier bekommen.
Dann solltest du dir deinen Warenkorb erstellen und diesen selbst vergleichen. Sowas musste ich für die Küche unsderer Fa auch machen. Ich hatte 3 Anbieter und bekam den Warenkorb der Küche und musste dann alle Preise online raus suchen und in eine Exceltabelle eintragen. Am Ende wurde zusammengerechnet.
1 flog, 2 blieben.

Alles andere ist doch gar nicht hilfreich.
77713.01.2019 14:54

Dann solltest du dir deinen Warenkorb erstellen und diesen selbst …Dann solltest du dir deinen Warenkorb erstellen und diesen selbst vergleichen. Sowas musste ich für die Küche unsderer Fa auch machen. Ich hatte 3 Anbieter und bekam den Warenkorb der Küche und musste dann alle Preise online raus suchen und in eine Exceltabelle eintragen. Am Ende wurde zusammengerechnet.1 flog, 2 blieben. Alles andere ist doch gar nicht hilfreich.


Ich dachte bis eben, dass die Preise online immer etwas abweichen vom Ladenpreis. Ist das nicht so?
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler