Deutsche tragen Rücksendekosten künftig selbst

und zwar egal was das Bestellte gekostet hat

internetworld.de/Nac…tml

9 Kommentare
Avatar

GelöschterUser27943

Hast du die Meldung gelesen?
Sollte diese Richtlinie heute verabschiedet werden, hat Deutschland 2 Jahre Zeit, diese in nationales Recht umzusetzen. Abgesehen davon wird das nicht nur durch Gesetze sondern auch durch den Markt geregelt. Will heissen, das wird dann keine Pflicht, die Kosten dem Kunden anzulasten. Viele Firmen, die die Rücksendekosten heute übernehmen, werden dies auch später tun.

[...]"Das bedeutet also, dass die vorgesehenen Änderungen erst 2013 verbindlich werden"[...]
Und dann bleibt noch abzuwarten, ob die Händler aus Kulanz nicht einfach bei der Regelung bleiben.

Von mir ein HOT.
So werden die Kosten der vielen Rücksendungen nicht mehr auf die Preise aufgeschlagen. Und wenn die Zahl der Rücksendungen insgesamt zurück geht, wird auch der Verwaltungsaufwand geringer. Auch wenn ich dann mal was auf eigene Kosten zurückschicke, so spare ich in der Summe doch Geld.

Und das Argument des Z-Spammers mit der Umgehung des MBW fällt auch weg.

PatWallaby

Von mir ein HOT.So werden die Kosten der vielen Rücksendungen nicht mehr auf die Preise aufgeschlagen. Und wenn die Zahl der Rücksendungen insgesamt zurück geht, wird auch der Verwaltungsaufwand geringer. Auch wenn ich dann mal was auf eigene Kosten zurückschicke, so spare ich in der Summe doch Geld.Und das Argument des Z-Spammers mit der Umgehung des MBW fällt auch weg.



Wenn es den Kapitalismus nicht geben würde, dann würde das stimmen. Vorteile für den Kunden werden ungern weitergegeben.

Denke auch in Zukunft wird es auch Kulanzregelungen geben. Bei Amazon darf man manche Artikel bis zu 30 Tage nach der Bestllung zurücksenden.

Dafür werden künftig die Kosten für den Hinversand erstattet - viel wird sich also eigentlich nicht ändern (dazu gab es voriges Jahr 1 oder 2 Gerichtsurteile), lediglich die 40 € Grenze verschwindet.

Meines Wissens nach müssen die Kosten für den Hinversand immer erstattet werden, egal welcher Warewert. Damit soll verhindert werden, dass Händler den Artikel spottbillig verschenken und dafür horrende Versandkosten verlangen und so eine Rücksendung unattraktiv machen.

Und der Z-Spammer wird weiter machen können, da die kostenlose Retoure da eben zum Service gehört Da kann man übrigens auch 100 Tage zurückschicken, nicht jeder Händler geht an die Grenzen des Gesetztes.

PatWallaby

Von mir ein HOT.So werden die Kosten der vielen Rücksendungen nicht mehr auf die Preise aufgeschlagen.



Das glaubst du aber auch nur...

habe den Artikel bei der Internet World Business schon letzte Woche gelesen. Heute wurde dazu auch ein Spiegel-Artikel veröffentlicht (Link) allerdings wird hier kein Wort über die Rücksendekosten verloren. Entweder ging diese Richtlinie dann doch nicht durch (im Internet World Artikel steht ja "mit großer Wahrscheinlichkeit") oder will der Spiegel absichtlich diese Info zurückhalten??

wie auch immer - selbst wenn diese Regelung eintritt, vermute ich, dass die meisten etwablierten Händler aus Kulanz- und Kundenfreunlichkeitsgründen weiterhin den kostenlosen Rückversand (ab xx Euro) anbieten.. und wenn nicht: Konkurrenz belebt das Geschäft!
wandern die Kunden halt zu dem Händler ab, der das weiterhin anbietet

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Info. Ab dem 22.08 Digitale Pc-und Konsolengames (DL oder Key) bei Aldi kau…910
    2. Zahnzusatzverischerung913
    3. [Sammelthread] Steam Giveaways Links23575
    4. Suche LTE-Vertrag im Telekom Netz34

    Weitere Diskussionen