DHL Beschwerde, Reklamation usw. Bringt das was?

36
eingestellt am 2. Dez 2015
Hat irgendwer je ne Rückmeldung bekommen wegen Beschwerden, Reklamationen etc. bei DHL?

Der Sachverhalt:
Ich bin mit meinem Latein langsam am Ende. In den letzten vier Wochen sind zwei Lieferungen verschwunden, ein aktuelle ab 18 Amazon Lieferung hat den Status "Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Paketzentrum zugestellt". Bei DHL anzurufen habe ich gerade keine Kraft. Gestern erst 35 Minuten in der Warteschleife gewartet.

Bei den zwei verschwundenen Paketen wurden jeweils meine Handy Nummer aufgenommen und eine Beschwerde wurde eingerichtet. Die DHL Mitarbeiter am Telefon waren jeweils freundlich, hatten aber keine Ahung warum die Pakete weg waren.
Ich habe alle 1-2 Monate Probleme mit Lieferungen. Entweder kommen Abholkarten per Post mit der Behauptung man wäre nicht da gewesen, es kommt gar keine Abholkarte oder die Lieferung "verschwindet".
Langsam nervt es. Ständig muss ich irgendwo anrufen oder muss länger auf die Ware warten. Wenn das Paket 2-3 Tage länger braucht ist mit das in 90% der Fälle auch egal, aber wenn Pakete regelmäßig verschwinden hört der Spaß auf.

Ich weiß das es hier in Bremen wohl regelmäßig Probleme gibt mit DHL. Ich werde sicherlich nicht die einzige Person sein die dort anruft und eine Beschwerde hat.

36 Kommentare

Warum lässt du nicht zu einer Packstation liefern? Ich hatte auch immer Probleme mit dem Paketbringer, aber durch die Packstation oder Abholung in der Wunschfiliale hat sich das erübrigt.

trash

Warum lässt du nicht zu einer Packstation liefern? Ich hatte auch immer Probleme mit dem Paketbringer, aber durch die Packstation oder Abholung in der Wunschfiliale hat sich das erübrigt.


Weil die gerne mal nicht in der Nähe liegen

RamsayBolton

Ich weiß das es hier in Bremen wohl regelmäßig Probleme gibt mit DHL.

^
höhö...schön wäre es. Mir wurde erst die Tage vom Amazon Support gesagt, dass es in Berlin gerade DHL ist, die die Beschwerdeliste deutlich anführen.
Ein Kampf gegen Windmühlen.....leider

Würde an deiner Stelle in den sauren Apfel beißen und an Packstation oder Filiale liefern lassen

Bin soweit zufrieden mit DHL, aber wenn mal was ist, sind die total fürn Allerwertesten. Servicewüste lässt grüßen.
An die wenden ist m.E. nach Zeitverschwendung.

Geh in Deine Postfiliale und mach für jedes Paket eine Schadensmeldung auf.
Das Formular kannst Du vorab herunterladen. Hab ich auch schon gemacht. Erfahrung: Du brauchst einen SEHR langen Atem.

Noch eine Möglichkeit: Bundesnetzagentur für Post - einfach mal Beschwerden aufmachen, ggf. bringt Druck von oben etwas...

Hat irgendwer je ne Rückmeldung bekommen wegen Beschwerden, Reklamationen etc. bei DHL?



2x geschrieben = 2x keine Antwort

Sicher kann man bei DHL anrufen und vielleicht bringt das auch etwas.
Mehr Druck kann aber ein Auftraggeber mit entsprechendem Versandvolumen aufbringen.

Also, wer sich wegen einer Amazon-Lieferung bei DHL beschwert, sollte auch parallel bei Amazon eine Beschwerde hinterlassen.

Probier's im DHL-Chat auf Facebook - da muss man wenigstens keine Warteschleife ertragen.

doneone

Also, wer sich wegen einer Amazon-Lieferung bei DHL beschwert, sollte auch parallel bei Amazon eine Beschwerde hinterlassen.



Oder gleich an Amazon wenden.
Jedes mal wenn ich mich an die DHL wende wegen einer Reklamation, wird diese auch aufgenommen aber danach passiert nicht's.
Mir wurde auch schon X mal zugesagt, das der DHL Fahrer mir selbst erklärt, warum er nicht da war etc. Nie passiert.

Ruf ich jedoch bei Amazon an und lasse mich über DHL aus, passiert sofort was. Meistens nur von seiten Amazons aus aber immerhin. Die nächste Lieferung kommt dann garantiert pünktlich, wenn nicht sogar per Express. Alles schon erlebt.

denke mal, dass beschwerden die nicht jucken. die wissen, dass du sehr wahrscheinlich trotzdem ihre dienstleistung in anspruch nimmst bzw. es dir eh nich aussuchen kannst, wenn du was bestellst.
selbst wenn du es knallhart durchziehst und nix mehr mit dhl verschickst wird es ihnen egal sein.
ich sehe in meiner postfiliale auch immer wie viel ihnen ihre kunden "wert" sind.
bei beschwerden wird müde mit den schultern gezuckt und ein kärtchen mit einer hotline in die hand gedrückt, mit dem hinweis dass es eh nix bringen wird.
hauptsache am ende einem noch das postbankkonto aufschwatzen wollen - egal wie lange die schlange mit wartenden ist.
das traurige ist, dass die anderen anbieter auch nicht besser sind...

doneone

Also, wer sich wegen einer Amazon-Lieferung bei DHL beschwert, sollte auch parallel bei Amazon eine Beschwerde hinterlassen.



hopp3l

Ruf ich jedoch bei Amazon an und lasse mich über DHL aus, passiert sofort was. Meistens nur von seiten Amazons aus aber immerhin. Die nächste Lieferung kommt dann garantiert pünktlich, wenn nicht sogar per Express. Alles schon erlebt.


Per Express liegt dann aber an amazon, da hat DHL nichts mit zu tun. Und amazon selbst leitet keine einzelnen Beschwerden an DHL weiter (wurde mir zumindest mehrfach von Support gesagt).
Das einzige was mir angeboten wurde: DHL-Sperre, d.h. nichts wird mehr per DHL geliefert. Da nur seltene Einzelfälle, habe ich darauf verzichtet

Murmel1

DHL-Sperre, d.h. nichts wird mehr per DHL geliefert. Da nur seltene Einzelfälle, habe ich darauf verzichtet



Interessant, mir erzählt man immer und immer wieder das sowas nicht möglich ist...

willusch

Interessant, mir erzählt man immer und immer wieder das sowas nicht möglich ist...


arghh immer diese Hotlines
Vielleicht wohnortabhängig!?

UPS, ich versende deshalb nur noch mit UPS da habe ich nun schon etliche
Jahre nur gute Erfahrungen gemacht. Die Ware kommt an und man braucht
keinen Support oder Service, Gott sei Dank.

DHL, DPD und Hermes sind bald alle auf einem Level, und das heißt
NOGO, als Kunde bist du der Arsch und es gibt immer wieder Problem,
und in Wirklichkeit interessiert es keine Sau und der Support ist nur eine
Frustabladestadtion ohne Kompetenzen.

Hallo ich habe oft rennerein beim Versand (Ebay-Käufer) einen Monat hatte ich 4 Briefe/Pakete die nicht ankamen.

Habe jedesmal so ne schöne Karte ausgefüllt was bis zu 21Tage dauert bis du eine Rückmeldung bekommst keines der genannten Sachen ist je wieder aufgetaucht. Ich verschicke nur noch über privat Anbieter.

Und liefern lasse ich mir meine Pakete an die Arbeit da kommen sie komischerweise immer an.

Meine Erfahrungen mit Beschwerden (ging um "verschwundene" Sendungen meinerseits, darunter sogar ein Einschreiben (!)):
zäh & unfreundlich, nix wieder aufgetaucht, nicht mal Entschädigung für das verschwendete Porto.....
Schreib am besten einen Brief, auf Mails erfolgte z.T. gar keine Reaktion.

Uns sind bei DHL auch schon 2 Pakete abhanden gekommen....
X Stunden mit denen Telefoniert ( Warteschleife 99%)
Schaden ersetzt ? FEHLANZEIGE
DHL ist als Paket Dienstleister nur mit Ungenügend....zu bezeichnen.
Aber in Deutschland wird man inzwischen, nur noch abgezockt.
Da jede größere Firma ja machen kann was sie will.

Diese Abholkarten "per Post" werden oftmals von den Paketzustellern aus Frust reingeworfen, ohne zu klingeln, hatte ich auch schon etliche Male, auch schon von andren oft gehört / in Fokus verfolgt. Die denken sich irgendwann: "Der Penner lässt mich immer warten, da klingel ich gar nicht erst."
Ist natürlich ein Scheiß Job Pakete zu fahren, deswegen kann ich einiges verstehen (ist natürlich keine Entschuldigung für alles). Mein Mann geht jedenfalls mittlerweile auch den Zusteller schon so weit wie möglich entgegen im Treppenhaus (4te Etage).

Tut mir leid wegen deinen Sendungen, würde dir für deine Probleme auch den Chat empfehlen, sehr nett da.

Ich würd mal an die Bundesnetzagentur schreiben hatte bei mir geholfen wo ich nen Idioten als Zusteller hatte der fast nie geklingelt hat

ANzeige gegen Annonym machen und dann Dokument gelb kopieren und an der Haustüre hängen. Dann weiß der DHL Bote Bescheid, was abgeht

die meisten vorschläge hier sind echt fürn popo, es ist egal ob dhl, ups, dpd oder hermes, wenn da probleme entstehen liegt es idr an einzelnen mitarbeiter die einfach scheiße arbeiten. einen fahrer erwischen der keinen bock hat, kannst überall, manchmal hat er auch seine gründe, durch zu großen bezirk, oder evt auch weil der kunde einfach unfreundlich war in der vergangenheit.

bei der zustellbasis kann man sicherlich mehr erreichen, weil da sitzen die leute die ihn eingestellt haben und kennen, einfach mal dort probieren.

Kommentar

bayernex

UPS, ich versende deshalb nur noch mit UPS da habe ich nun schon etliche Jahre nur gute Erfahrungen gemacht. Die Ware kommt an und man braucht keinen Support oder Service, Gott sei Dank. DHL, DPD und Hermes sind bald alle auf einem Level, und das heißt NOGO, als Kunde bist du der Arsch und es gibt immer wieder Problem, und in Wirklichkeit interessiert es keine Sau und der Support ist nur eine Frustabladestadtion ohne Kompetenzen.



Mit UPS hatte ich bisher auch gute Erfahrungen - leider sind die Paketannahmestellen rar.

Dass UPS qualitativ besser zu sein scheint wie Mitbewerber liegt wahrscheinlich an den eigenen Fahrern (bei den anderen sinds oft sub sub sub...) und an der fairen Bezahlung.

Zum Thema DHL: wenn's ankommt, dann schnell und zuverlässig (bei uns fährt der Postbote die Pakete aus)

Letztens kam bei mir allerdings auch ein Paket nicht an. Ich hatte 2 Pakete a 30 kg Katzenstreu bestellt. Es kam nur eines an. Laut Tracking sollte das andere noch unterwegs sein und ist es auch heute noch. Ich habe nach einer Woche beim Online Shop reklamiert. Die waren nicht begeistert - haben aber gleich ein Ersatzpaket geschickt.

Vor ein paar Jahren habe ich bei DHL in die Reklamation eingereicht. Ich hatte einen TFT Monitor in einem Paket verschickt. Bei dem Transport ist denen wohl ein schwerer spitzer Gegenstand, ich denke es war eine Euro Palette, auf mein Paket geknallt. Resultat: der Monitor war Matsch. Ausrede von DHL: die Verpackung war bereits gebraucht. Die Art der Verpackung war nicht ordnungsgemäß. Seitdem weiß ich: geht ein Paket verloren oder wird auf dem Transportweg beschädigt hast du die A-Karte! Die von DHL gepriesene VersandVersicherung ist keinen Cent wert.

brovslowski

die meisten vorschläge hier sind echt fürn popo, es ist egal ob dhl, ups, dpd oder hermes, wenn da probleme entstehen liegt es idr an einzelnen mitarbeiter die einfach scheiße arbeiten. einen fahrer erwischen der keinen bock hat, kannst überall, manchmal hat er auch seine gründe, durch zu großen bezirk, oder evt auch weil der kunde einfach unfreundlich war in der vergangenheit. bei der zustellbasis kann man sicherlich mehr erreichen, weil da sitzen die leute die ihn eingestellt haben und kennen, einfach mal dort probieren.



Oberflächlich was du schreibst, ich habe inzwischen etliche Bekannte/Freunde die auf meine
Empfehlung hin mit UPS versenden und auch noch nicht ein einziges Problem hatten,
Ausnahmen werden mit Sicherheit die Regel bestätigen, aber der große Unterschied bei
UPS ist, die Beschäftigen zum großen Teil Einheimische die auch gegenüber den
anderen Unternehmen recht gut bezahlt werden, und Überstunden werden auch entlohnt,
und den Urlaub gibt es auch ohne wenn und aber.

Da ich auch geschäftlich damit zu tun habe weiß ich zu mindestens von was ich in unserer
Stadt schreibe, nicht umsonst sind wir auf UPS umgestiegen, und die Sendeverfolgung
funktioniert auch einwandfrei.

Bei mir sind in den letzten 3 Monaten ebenfalls 2 Pakete einfach verschwunden. Die sind beim Tracking einfach bei in Zustellung hängen geblieben für 2 Wochen dann habe ich nachgefragt. Laut Post war eine Zustellung in die Packstation nicht möglich und deswegen wurde es an die Post Filiale geliefert. Laut Filiale kam aber nie was an. Aber was soll es, habe dann einfach kurz mit Amazon geschrieben und das neue Paket kam noch am nächsten Tag per Express an.

Mit UPS hatte ich bisher auch die wenigsten Probleme, egal ob privat oder in der Firma.

Hatte bisher 1 mal Probleme mit DHL und konnte es halbwegs zügig und zu meiner Zufriedenheit regeln. Wobei ich dazu sagen muss das ich etwas ländlicher wohne und der DHL Bote immer der gleiche ist, vielleicht ist das auch ein Faktor wieso es kaum Probleme gibt.

Völlig unzumutbar bei uns sind Abholung mit DPD, da taucht tagelang niemand auf und immer wird es auf den "Kollegen" geschoben.

Probleme mit Versandunternehmen tauchen irgendwie verstärkt auf seit dort externe Mitarbeiter beschäftigt werden, da ist die Motivation wohl etwas geringer.

Junge. Zieh um !!!!!!

lyle85

Probleme mit Versandunternehmen tauchen irgendwie verstärkt auf seit dort externe Mitarbeiter beschäftigt werden, da ist die Motivation wohl etwas geringer.



Das ist das was ich mit Sub-, Sub-, Subunternehmer meine. Jeder Subunternehmer verdient mit und der Fahrer (meist aus Süd-Osteuropa oder dem Baltikum) bekommt einen Hungerlohn.

lyle85

Probleme mit Versandunternehmen tauchen irgendwie verstärkt auf seit dort externe Mitarbeiter beschäftigt werden, da ist die Motivation wohl etwas geringer.



Ist leider so, aber da kann ich persönlich auch nichts für, bekomme aber die Ausreden der Fahrer zu hören und muss das dann ggf. einem Kunden erklären, oder selber ewig auf eine Sendung warten.

Ich hatte bisher nie einen Grund mich über DHL wirklich zu beschweren, bis ich auf die
Idee kam, nicht zum ir nach Hause schicken zu lassen, sondern zu uns in die Firma.
Ich habe nun bereits zum wiederholten mal, hintereinander, dass Pakete nicht zugestellt
werden, sondern wieder mit zur Zustellbasis genommen werden. Getoppt noch am letzten
Wochenende.

Mi, 25.11.2015 13:35 Uhr -- Die Sendung wurde vom Absender in der Filiale eingeliefert.
Do, 26.11.2015 20:18 Uhr Neustrelitz Die Sendung wurde im Start-Paketzentrum bearbeitet.
Sa, 28.11.2015 05:56 Uhr Hagen Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet.
Sa, 28.11.2015 06:31 Uhr Hagen Die Sendung wurde im Ziel-Paketzentrum bearbeitet.
Sa, 28.11.2015 08:55 Uhr -- Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Sa, 28.11.2015 13:32 Uhr -- Es erfolgt ein 2. Zustellversuch.
Mo, 30.11.2015 08:14 Uhr -- Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Mo, 30.11.2015 17:35 Uhr -- Die Sendung konnte heute nicht zugestellt werden.
Di, 01.12.2015 09:57 Uhr -- Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug geladen.
Di, 01.12.2015 14:03 Uhr -- Die Sendung wurde erfolgreich zugestellt.

Es war jeweils jemand da, um das Paket entgegen zu nehmen.

Bei der letzten Beschwerde, online, kam nach Tagen die lappidare Antwort:

mein Name ist M. K. vom Kundenservice DHL Paket und ich bearbeite aktuell Ihr Anliegen. Ich bedauere, dass es bei der Zustellung Ihrer Sendungen zu Verzögerungen gekommen ist und verstehe Ihre Verärgerung. Für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten und die verspätete Antwort bitte ich Sie um Entschuldigung. Der Eintrag "Die Sendung konnte heute nicht zugestellt werden. Die Zustellung erfolgt am nächstmöglichen Werktag." wird eingesetzt, wenn die Zustellung aus einem der folgenden Gründe nicht durchgeführt werden konnte: • Unfall des Fahrers/Fahrzeuges • Fahrzeug defekt • Erkrankung des Zustellers • Überschreitung der zulässigen Lenk- bzw. Arbeitszeit Hierfür bitte ich um Ihr Verständnis.



Es liegt also gar kein Bedarf vor, dieser Unzuverlässigkeit nachzugehen.


Mein kürzlich gestartete Aktion, mir ein Kundenkonto, sowie Packstation und Postfiliale
einzurichten, war bisher auch mehr als ernüchternt.

Paket von Amazon an Postfiliale. Gestern Abend, 10 Minuten vor "Ladenschluss" 18:20 gab's ne SMS.
Mein Paket wäre eingetroffen. Es könne abgeholt werden. Was ich heute Morgen versuchte.
08:50 steh ich am Schalter, reiche den gewünschte Kunden und Personalausweiss herüber.
Stand zuvor bereits gute 10 Minuten in der Warteschlange.
"Nein, ihr Paket ist noch nicht da. Sie müssen nochmal wieder kommen."
WIE WAS ?
"Sie müssen doch eine Nachricht bekommen haben, wann sie das Paket abholen dürfen"
Nein, die SMS gezeigt, Paket da, abholen ....
Störte ihn nicht weiter, sein PC sagte, nix Paket, er sagte" Die Pakete werde gerade erst
von seinen Kollegen aussortiert, das würde dauern."
Seit zwei Tagen liegt ein weiteres Paket in Hagen, wurde eben erst zu Paketstation geliefert.
Ein Paket, weches nicht oder nichtmehr in die Paketstaion paßte, wurde nach der Filiale
umgeleitet, wieder 1 Tage mehr warten.

Die Anleiferungen, wie bereits erwähnt, zu Hause, haben zeitlich immer sehr gut geklappt.
Der Rest der jetzt am Laufen ist, ist ein nerviges Lotterie-Spiel. Nur, man kann ja nicht
immer zu Hause sein, um Paket anzunehmen.
UND, die Weihnachtszeit hat ja Paketmässig wohl noch nicht richtig angefangen.

Für meinen Geschmack läuft da aktuell im Hintergrund irgend was falsch.
Stehen wieder Streiks an ? Fehlt denen Personal ? oder sparen die wirklich den letzten
"Kreuzer" um die Preise halten zu können. oO


Apple versendet auch mit UPS.
Die werden schon wissen warum... ;-)

mein Name ist M. K. vom Kundenservice DHL Paket und ich bearbeite aktuell Ihr Anliegen. Ich bedauere, dass es bei der Zustellung Ihrer Sendungen zu Verzögerungen gekommen ist und verstehe Ihre Verärgerung. Für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten und die verspätete Antwort bitte ich Sie um Entschuldigung. Der Eintrag "Die Sendung konnte heute nicht zugestellt werden. Die Zustellung erfolgt am nächstmöglichen Werktag." wird eingesetzt, wenn die Zustellung aus einem der folgenden Gründe nicht durchgeführt werden konnte: • Unfall des Fahrers/Fahrzeuges • Fahrzeug defekt • Erkrankung des Zustellers • Überschreitung der zulässigen Lenk- bzw. Arbeitszeit Hierfür bitte ich um Ihr Verständnis.



wo arbeitest du denn? große oder kleine firma? weil privat zustellen ist einfacher, als den empfänger in einem bürogebäude mit 200 leuten zu suchen. zeit/paket verhältnis stimmt dann nicht und du wirst nicht zugestellt, bis es sich lohnt.

brovslowski

wo arbeitest du denn? große oder kleine firma? weil privat zustellen ist einfacher, als den empfänger in einem bürogebäude mit 200 leuten zu suchen. zeit/paket verhältnis stimmt dann nicht und du wirst nicht zugestellt, bis es sich lohnt.



Die Firmenadresse ist gleichzeitig ein Wohnhaus, Paterre, eine Familie ... ne, wenn, dann liegt es eher
daran, dass es in einer Hofschaft und wohl am Ende einer Tour liegt.
Andererseits, wenn die Pakete zugestellt werden, ist es immer gegen 14:00.
Bei mir zu Hause gleich Vormittags, bis aller spätestens Mittag.

Es ist aber, wie schon oben mehrfach beschrieben, das Hauptproblem, dass
es im Grund ja mit DHL klappt, nur, wenn es halt nicht klappt, dann ist man
aufgeschmissen.

Meine erste Erfahrung mit der Packstation, war, dass man mir ein nicht einlagerbares
Paket in die Filiale lieferte. Davon hatte ich vorher gewußt und es erstmal so akzeptiert.
Nicht witzig war dafür dann die Nachricht: "Ihr Paket konnte nicht eingelagert werden.
Sie können es sich in der Filiale abholen."
Fertig .... nur, oO in welcher Filiale, das hilet man nicht für nötig mir mitzuteilen.

Dafür fand ich aber, durch Zufall, die Option per DHL-APP auf Android unter Hilfe->Kontakt
DHL-Service-Chat ganz gut und nützlich. Es hat zwar auch hier eine Zeit gedauert, bis
man an der Reihe war, dafür hatte man aber keine Warteschleife/Musik oder nen Sprachcomputer.
Die "Dame" die sich meldete, konnte mir dann mitteilen, wo mein Paket gelandet ist.
Warum das nicht der Bote tat, erklärte sie mit meiner "Ungeduldigkeit", es wären ja erst
2 Stunden um, nachdem das Paket in der Filiale angekommen sei. Im Grunde heißt
es nicht anderes, eine Umleitung = 1 Tag mehr Verzug. Zu glauben, eine Nichtzustellung
könne man dann noch fix in der Filiale abholhen, Fehlanzeige.

So auch vorhin noch, als ich mein Paket abholte, was man mir am "Morgen" noch nicht
heraus geben konnte oder wollte. 17:50 ... eine riesen Schlage an Kunden, wie zu bester
Weihnachtszeit, raus bis auf die Straße. 18:30 ist Dienstschluss, ich habe bis 18:15 benötig.
25 Minuten um ein Paket anzuholen, 10 Minuten über Brötchentaste, mit etwas Pech nen Knolle
... Der Kunde direkt vor
mir, der seine Abholkarte in der Hand hielt wurde gleich abgewimmelt. Man machte nichtmals
den Versuch zu schauen, ob das Paket da sei. Es KÖNNE gar nicht da sein, wurde er mit abgefertigt.

Von mir wollte man diesmal wissen, wie denn mein Paket aussehen würde, ob es nur eines
wäre, oder mehrere ... komischer Weise war dies am Morgen nicht nötig. Da tippte man nur
fix meine Kundennummer ein, und wußte gleich, SIE KÖNNEN WIEDER GEHEN !!!

Die Erklärung, warum denn so viel los sei, kam dann fast schon leicht verarschend rüber.
Es wäre Weihnachtszeit ... Ja, in einer Fliliale mit 8 Schaltern, deren man 3 besetzt, feiern
die restlich möglichen Mitarbeiter wohl schon die Weihnachtssause.
Es ändert sich nichts, totz Hauptpoststelle in einer "Großstadt" macht man sich nur lächerlich
mit solch einem Kundenservice.

aktuell reingekommen:
Re: Zwischenbescheid Re: Ihr Feedback an Deutsche Post DHL Group zum Thema: Produkte und Services - Paket-Produkte und Services National
"wir haben Sie nicht vergessen! Ihre Anfrage ist in Bearbeitung und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es aktuell leider zu Verzögerungen."






"Die Sendung wurde dem Empfänger per vereinfachter Firmenzustellung ab Paketzentrum zugestellt"

-diese Meldung heißt, dass die Sendung nicht zugestellt werden konnte und ist auf nem Lager/Ermittlungszentrale von DHL

Verfasser

Danke für die vielen Antworten
Das Paket wurde wohl versehentlich falsch gescannt. 4:58 Eingang im Lager , 4:59 Firmenzustellung. Hat wohl jemand gepennt. Amazon schickt erneut. Weder DHL noch Amazon sahen aber Handlungsbedarf. Ist ja auch nur die dritte Lieferung in vier Wochen welche verschwindet bzw. falsch gescannt wurde.

Packstation ist keine Alternative. Einmal ging ein Paket an den Absender zurück da die Packstation voll war.

Moin,
wenn ein Zusteller von jeder Adresse o. Packstation direkt zur nächsten "Poststelle" fahren würde,
wäre er Mittwochs noch mit der Lieferung von Montag unterwegs.
150 Zustellungen tgl. sind da keine Seltenheit zzgl. der Abholungen

Aktuell ist der Lohnunterschied für die Ent- u. Belader: GLS 8,50€ zu UPS 12,20€ ,
wobei bei UPS wohl max. 4h tgl. die Regel sind, was unter dem Strich auch nicht viel einbringt
- ein Nachbar arbeitet bei der einen Fa. und hat sich bei der anderen letzte Wo. beworben

- Fahrer werden allgemein übelst entlohnt....
so wie es der Durchschnittsbürger halt gerne haben möchte - Geiz ist ja sooo geil ;-)

- das ausgerechnet die Appel's mit UPS versenden, liegt ja vlt. eher an der gemeinsamer Herkunft
und weitreichenden Verträgen.

Aus eigener Erfahrung anno 2011:
- als Empfänger ist man nicht der Kunde - der Absender z.B. Amazon ist der Kunde von z.B. DHL
- freundlicher Kontakt zum Regelzusteller kann sehr helfen /dezenter Hinweis ab wann man daheim ist
- dem Paketdienst schriftlich die Lieferung an Nachbarn untersagen
- dem Absender mitteilen er soll der Empfängeradresse folgendes hinzufügen:
Paula Kaschumke
!! Zustellung NUR an Empfänger NICHT an Nachbar !!
4.Etage
Kaschubenplatz 13
8888 Zahltnüx anne Wupper

RamsayBolton

Packstation ist keine Alternative. Einmal ging ein Paket an den Absender zurück da die Packstation voll war.



Das entspricht aber nicht dem, was DHL anbietet. Station voll heißt nicht zurück, sondern zur nächsten Filiale,
automatisch, ohne das man sich aussuchen kann, welche Filiale.

Dieses Spielchen hatte ich gersten Abend noch selber miterlebt, kurz vor Dienstende, wartend in der Kundenschlage,
kamen alle paar Minuten Paketboten mit nicht zustellbaren Paketen rein und pfefferten teils recht ungestüm ihre Ware
in ein Roll-Gestell. Für die dann Feierabend, für die Filialleute, viel Spaß beim Sortieren oder Einlagern X)

Was ich nicht mehr mitbekommen habe, ab wann und wie die in der Filiale die Kunden rausschmeissen, denn selbst
um 18:15 war die Schlange nicht kürzer geworden und die Stimmung selbiger ziemlich gereizt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text