DHL Express berechnet zu viel Einfuhrumsatzsteuer?

21
eingestellt am 28. Apr
Ich hab Ware aus China bestellt gehabt, Waren wert 7€ + Versand 29€ also hab insgesamt 36€ bezahlt. Heute müsste ich extra noch 38,44€ an DHL für Einfuhrumsatzsteuer(23.56€) und Kapitalbereitstellungsprovision(14.88€) auf zoll zahlen. Ich bin davon aus gegangen das wir nur 19% Umsatzsteuer haben. Kann mir Vlt jemand sagen wieso die soviel Geld verlangt haben?
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Wer bezahlt für einen Warenwert von 7€ 29€ Versand
21 Kommentare
DHL kann es dir bestimmt sagen.
da hat sich die 7€ Ware aber gelohnt Fast das 10-fache bezahlt
Wer bezahlt für einen Warenwert von 7€ 29€ Versand
Dafür angemeldet?
Liegt am Zoll und nicht DHL. Wenn da keine vernünftige Rechnung dabei ist, auf der auch explizit die Transportkosten aufgelistet sind, dann schätzt die der Zoll anhand gewisser Tabellen. Das gibt dann saftige Zahlungen. Lass dir die Zollabrechnung geben, wenn die nicht dabei war und lege beim Zollamt entsprechend Einspruch ein.

Die Provision ist so auch nicht rechtens, da gibt Google dir sicher mehr als genug Threads zu
Bearbeitet von: "f.geschichte" 28. Apr
Was hast du überhaupt bestellt? Dann könnte man auch was dazu sagen. Ansonsten wird das schon passen. Vielleicht hast du ja was bestellt was Laut Zolllisten teurer sein soll.
paketda.de/aus…php

DHL Zollabwicklung machen = einfacher, aber deutlich teurer
Seit dem 01.04. berechnet DHL die tatsächlichen Kosten, die innerhalb der EU beim Kauf in China entstehen. Man bezahlt nun das, was früher dank Weltpostverein die Gemeinschaft für dich getragen hat.

Traummodus aus.
Ich habe bei Alibaba (nicht Aliexpress) eine Bestellung gemacht, Warenwert $50, Versand $29. Wie erwartet wurden auf dem Zollformular die $29 Versand nicht aufgefuehrt und der Zoll kam nach seiner Schätzung dann auf einen Gesamtwert von umgerechnet 131 Euro worauf fuer die Warenkategorie 2.7% Zoll + 19% Einfuhrumsatzsteuere berechnet wurden.

Hab dann die commercial invoice mit den korrekten Beträgen und das entsprechende Formular an die Zollbehörde gemailt und den Betrag entsprechend erstattet bekommen.
ruaid0r28.04.2020 18:57

https://www.paketda.de/ausland/zollrechner.phpDHL Zollabwicklung machen = …https://www.paketda.de/ausland/zollrechner.phpDHL Zollabwicklung machen = einfacher, aber deutlich teurer


Geht bei DHL Express nicht. Bei Express macht das immer DHL für dich + Kapitalbereitsctellungsprovision. Drum rum kommt man nur mit Geschäftsaccount bei DHL Express.
Omg, wie viel zahlt ihr denn bitte alle für den Versand
immer noch fast geschenkt
Vielleicht war da auch Anti Dumping Zoll oder so drauf?
DHL Express schätzt den Warenwert (Artikelpreis plus Tranportkosten), wenn keine Rechnung dabei ist, aus der beides klar hervorgeht. Danach richten sich die Einfuhrabgaben, die sie für Dich vorleisten (hier verwechseln schon wieder viel zuviele Leute DHL mit DHL Express).

Die Kapitalbereitstellungsprovision beträgt 2% bzw. mindestens 12,50€, weshalb die 14,88€ in jedem Fall korrekt sind (12,50€ + 19% Umsatzsteuer)
caraoge28.04.2020 18:22

Was hast du überhaupt bestellt? Dann könnte man auch was dazu sagen. A …Was hast du überhaupt bestellt? Dann könnte man auch was dazu sagen. Ansonsten wird das schon passen. Vielleicht hast du ja was bestellt was Laut Zolllisten teurer sein soll.


100% Atemschutzmasken. Es muss jemand sein, der total in Panik ist. Sonst könnte ich mir nicht erklären, wie jemand bereit ist 29€ Versandkosten bei einem Warenwert von 7€ zu zahlen.
Beogradjanin28.04.2020 21:29

100% Atemschutzmasken. Es muss jemand sein, der total in Panik ist. Sonst …100% Atemschutzmasken. Es muss jemand sein, der total in Panik ist. Sonst könnte ich mir nicht erklären, wie jemand bereit ist 29€ Versandkosten bei einem Warenwert von 7€ zu zahlen.


haha nein hab Kopfhörer bestellt und angeblich gabst keine andere Möglichkeit als DHL Express also....
So langsam ist es anstrengend auf Mydealz zu kommentieren bei den 1.000 Wörtern die auf der schwarzen Liste stehen. So kann man gar nicht mehr seine Kommentare editieren wenn die ständig geprüft werden.

Wollte noch sagen, dass in beiden Fällen meines Beispiels der Zollwert gleich ist.

Edit: Ohne meinen vorherigen Kommentar macht das wenig Sinn, also einfach warten bis er aus der Prüfung ist.
Bearbeitet von: "Produkttester" 29. Apr
screwyouup28.04.2020 19:27

Wie erwartet wurden auf dem Zollformular die $29 Versand nicht aufgefuehrt …Wie erwartet wurden auf dem Zollformular die $29 Versand nicht aufgefuehrt und der Zoll kam nach seiner Schätzung dann auf einen Gesamtwert von umgerechnet 131 Euro


Was stimmt denn beim Zoll nicht, wenn die für einfache Versandkosten aus China pauschal 80€ veranschlagen (sonfern die Versandkosten nicht ausgewiesen sind)? Großkunden zahlen genau wie in Deutschland auch in China fast nichts für den Versand. Das sind Millionen Pakete, die täglich aus China auf Paletten hierher kommen. 80€ wäre gerechtfertigt, wenn ein verbeamteter Kurrier persönlich das Paket aus China zu einem bringen würde...
Tonschi228.04.2020 21:27

DHL Express schätzt den Warenwert (Artikelpreis plus Tranportkosten), wenn …DHL Express schätzt den Warenwert (Artikelpreis plus Tranportkosten), wenn keine Rechnung dabei ist, aus der beides klar hervorgeht. Danach richten sich die Einfuhrabgaben, die sie für Dich vorleisten (hier verwechseln schon wieder viel zuviele Leute DHL mit DHL Express). Die Kapitalbereitstellungsprovision beträgt 2% bzw. mindestens 12,50€, weshalb die 14,88€ in jedem Fall korrekt sind (12,50€ + 19% Umsatzsteuer)


Kann sein. Aber soweit ich informiert bin gibts seit mind. 2 Jahren kein DHL Versand mehr aus China. DHL Express oder eben kein DHL.

@Beogradjanin
Stell dir vor, es gibt ein und dasselbe Produkt manchmal für
- 10€ + 30€ VSK oder
- 35€ + 5€ VSK.

Bei Plattformen wie eBay oder Ali darfst du jetzt raten, bei welcher Konstellation der Händler wegen der Provision mehr Gewinn macht.
HouseMD29.04.2020 01:42

Was stimmt denn beim Zoll nicht, wenn die für einfache Versandkosten aus …Was stimmt denn beim Zoll nicht, wenn die für einfache Versandkosten aus China pauschal 80€ veranschlagen (sonfern die Versandkosten nicht ausgewiesen sind)? Großkunden zahlen genau wie in Deutschland auch in China fast nichts für den Versand. Das sind Millionen Pakete, die täglich aus China auf Paletten hierher kommen. 80€ wäre gerechtfertigt, wenn ein verbeamteter Kurrier persönlich das Paket aus China zu einem bringen würde...


Der Zoll wird auf die Seite des entsprechenden Kuriers gehen und sich dann anhand der Grösse und des Gewichts den Preis anzeigen lassen nehme ich an und da sind 80 Euro nicht unrealistisch, zumindest bei dem Paket was ich hatte.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler