ABGELAUFEN

DHL Express Zollgebühren, nicht Zoll

Ich habe in den USA ein Parfüm bestellt, 14,99 USD, keine Versandkosten.
Wegen meiner Anschrift sollte ich mich bei DHL Express melden, Paket ist schon in der Zustellung in Deutschland.
Nun sagte mir der nette Herr am Telefon, dass ich 2,52€ Zoll und 12€ Zollgebühren bei Auslieferung zahlen muss.

Ich dachte, unter 22€ Warenwert muss ich nichts zahlen?

Euro habe ich 13,26€ bezahlt, das wären dann 19% die 2,52€. Aber die 12€?

Kann sich jemand denken bzw. weiß was das ist?

Das Parfüm ist selten und auch damit noch sehr günstig, aber interessieren würden mich die Beträge schon.

14 Kommentare

Was sagte denn der nette Herr am Telefon, als du ihm mitgeteilt hast, dass sich Warenwert + Versandkosten auf 13,26 € belaufen?

Ich habe mir das nur angehört, der sagte es nebenbei, während die Anschrift abgeglichen wurde. Danach hab ich mir das mal durch den Kopf gehen lassen. Also Versandkosten sind garnicht angefallen, es gab dafür einen Gutscheincode in dem Shop.

Wenn über 50ml Parfüm: oh oh sage ich nur.

Und: "Sendungen mit Parfums auf Alkoholbasis und Tabakprodukten sind nicht zollfrei, es sei denn die gesamte Sendung hat einen Wert von weniger als $5."

Unabhängig von der Person des Versenders und des Empfängers sind alle Sendungen von Waren, deren Gesamtwert nicht höher ist als 22 Euro, einfuhrabgabenfrei (Artikel 23 und 24 Zollbefreiungsverordnung). Dies gilt für Zoll und Einfuhrumsatzsteuer. Bei einem Wert zwischen 22 Euro und 150 Euro sind die Sendungen zwar zollfrei, aber nicht frei von Einfuhrumsatzsteuer.


Bei der Feststellung, ob Wertgrenzen eingehalten sind, ist der Gesamtwert der Ware ausschlaggebend. Entscheidend ist, welcher Betrag tatsächlich gezahlt wurde, um die Ware zu erhalten. Sollten im Rechnungsendbetrag Portokosten enthalten sein, werden diese nicht herausgerechnet.


Ausgenommen von der Zollfreiheit und damit auch von der Befreiung von der Einfuhrumsatzsteuer und anfallender Verbrauchsteuern sind jedoch: Parfüms und Eau de Toilette


Die 2,52 € Einfuhrumsatzsteuer sind also klar. Aber wofür 12 € Zollgebühren?

Wenn es tatsächlich per DHL Express zugestellt werden soll, dann nennt sich die tolle Gebühr: Kapitalbereitstellungsprovision. Googlen darfste selbst

Zollgebühr sollte bei Parfum/Eau de Toilette nicht anfallen aus den USA (0% Drittlandzollsatz).

l0rn

Wenn es tatsächlich per DHL Express zugestellt werden soll, dann nennt sich die tolle Gebühr: Kapitalbereitstellungsprovision. Googlen darfste selbst


Das erklärt dann die 12 €. Etwas dreist..

l0rn

Wenn es tatsächlich per DHL Express zugestellt werden soll, dann nennt sich die tolle Gebühr: Kapitalbereitstellungsprovision. Googlen darfste selbst




Danke, jetzt verstehe ich es.

Parfüm ist ausgenommen von der Zollfreiheit... Somit musst du schön blechen. =) Außerdem wird trotzdem der Versand mit einberechnet, du hast zwar nichts gezahlt aber der Verkäufer. DHL Express nach Deutschland ist sehr teuer...

Basisbetrag für die Gebühren sind
- Warenwert
- zzgl Portokosten (was man schon bezahlt hat), außer DHL ist zu blöd sie zu finden oder der Versender hat sie tatsächlich nicht draufgeschrieben, dann gibt es eine saftige Pauschale...

Gebühren sind dann:
- 19% Einfuhrumsatzsteuer vom Basisbetrag
- Kapitalbereitstellungsgebühr, entweder 10€ Minimalbetrag oder 2% von der Einfuhrumsatzsteuer (mein i), was eben höher ist

Sich das erklären lassen und die Leute befragen kann man direkt bei der DHL Zollstelle, das ist die 018067729655. Nicht abwimmeln lassen, die sind direkt zuständig.

10€ + 19 % Steuer = 11,90 € das sind die Gebühren für die Zollabfertigung bei DHL. Die 2,52 ist dIe Einfuhrumsatzsteuer.

Zu 10000% hat der Verkäufer die Versandkosten auf der Rechnung nicht gesondert ausgewiesen (weil Gratis). Der Zoll in Leipzig geht dann leider oft hin und nimmt neun utopischen Richtwert. Dadurch kommen die Gebühren zu Stande. Das Problem habe i h mit jeder zweiten Sendung die mit DHL Express aus dem Ausland kommt und ohne Nachfrage bei mir automatisch verzollt wird. Echt mega ätzend. Der an der Hotline kann bestimmt auch EUst und Zoll nicht voneinander unterscheiden

fraugeschichte

Zu 10000% hat der Verkäufer die Versandkosten auf der Rechnung nicht gesondert ausgewiesen


Selbst wenn.. Der größte Batzen sind die 11,90 Euro, die DHL Express für die Verzollung bzw. die Bereitstellung der Kosten verlangt.

fraugeschichte

Zu 10000% hat der Verkäufer die Versandkosten auf der Rechnung nicht gesondert ausgewiesen



Die man aber nicht in Auftrag gegeben hat.

Hatte auch solch ein Theater mit FedEx
Habe die auch nicht beauftragt - Bla bla bla - am Ende gab es noch ein Inkasso. Danach hatte ich mal endlich die richtigen Person am Telefon und es wurde alles fallen gelassen.
Mir ging es nie um die 10€ - sondern darum wie sie einen versuchen zu verarschen. Das Auftrag wurde nie erteilt auch nicht mit der Versandbeauftragung.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Problem mit lokal.com User2437
    2. Wer kann mir was zu einen gesperrten Händler sagen?78
    3. SoundCloud Go in Deutschland gestartet - Gratis-Nutzer sehen und hören zukü…44
    4. Unitymedia internetseite keine preise22

    Weitere Diskussionen