Abgelaufen

DHL-Päckchen für 3,50€

Admin 25
eingestellt am 15. Nov 2011

Hermes hat ja vor kurzem ein neues Päckchen eingeführt (3,80€ – versichert bis 50€), aber genau wie letztes Jahr zur Weihnachtszeit senkt DHL auch dieses Jahr den Preis des Päckchens um 10% und bietet vom 15.11. bis 22.12. ein Päckchen mit den Maßen 30 x 15 x 15 cm bis 2kg an. Bei DHL ist das Ganze leider nicht versichert.



Bestellt man über qipu gibt es sogar noch 8% Cashback. Man kann die Aktion übrigens nur über die Online-Frankierung nutzen.


558708.jpg


Danke FaCeOff.


Zusätzliche Info
25 Kommentare

Schon genutzt heute

Crenzy hat schön die sehr viel günstigeren ALternativen genannt:

"Als Alternative wären noch die Warensendung oder der Maxibrief zu nennen- hier können ebenfalls kleine "Päckchen" für 1,65€ bzw. 2,20€ verschickt werden. mMn ist dieses Päckchen ein schwieriges Produkt- für 50 cent mehr kann man es beim Konkurrenten versichert verschicken, für 1,40€ mehr bekommt man ein fast doppelt so großes Paket bis zu 500€ abgesichert."

Für mich hat das Produkt nur in zufälligen Extremfällen eine Daseinsberechtigung, die über Gewinnmaximierung von DHL hinausgeht.

Niemals unversichert schicken.

Das ist so wie kein backup beim rechner. Nachher ist man immer klüger.

Der oben erwähnte Konkurrent ist DPD - kostet 4 EUR, aber mit Sendungsverfolgung, versichert, mehr Gewicht und größeres Volumen möglich: kürzeste + längste Seite < 50cm. Siehe auch dpd.com/de/…175

Avatar
Anonymer Benutzer


Michalala: Crenzy hat schön die sehr viel günstigeren ALternativen genannt:“Als Alternative wären noch die Warensendung oder der Maxibrief zu nennen- hier können ebenfalls kleine “Päckchen” für 1,65€ bzw. 2,20€ verschickt werden. mMn ist dieses Päckchen ein schwieriges Produkt- für 50 cent mehr kann man es beim Konkurrenten versichert verschicken, für 1,40€ mehr bekommt man ein fast doppelt so großes Paket bis zu 500€ abgesichert.”Für mich hat das Produkt nur in zufälligen Extremfällen eine Daseinsberechtigung, die über Gewinnmaximierung von DHL hinausgeht.



Habe erst heute was als Warensendung verschickt: 1,65 EUR nach Deutschland. Dann noch eine Retoure nach Hongkong: 3,45 EUR (Maxibrief international). Bei Warenwerten unter 20 EUR gehe ich das Risko unversichert zu schicken gerne ein.
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Auch die Arbeitsbedingungen der "Privaten" im Auge?
Unkosten -Risikoabwälzung auf die Fahrer / alles Selbständige Sub-Unternehmer für kleines Geld.
Bisher machte das Dhl nicht.
Kann aber aufgrund des Kostendrucks nicht mehr lange dauern.

Das Bild, was du genommen hast, ist leider irreführend.

Dieses Weihnachtspaket ist mit 30x15x15 leider nur 1/4 des Volumens, wie das normale DHL-Päckchen von 60x30x15, dessen Bild du verwendet hast

Das DHL-Päckchen ist in der Tat überflüssig. Für 30 Cent mehr gibt es das neue Hermes Päkchen mit Versicherung bis 50 Euro und für 50 Cent mehr sogar ein richtiges Paket (ebenfalls bei DPD). Wenn man sparen will und keine Versicherung braucht, kann man auch den erwähnten Maxibrief nutzen. Ich würde allerdings Waren im Wert ab ~10 euro aufwärts grundsätzlich nur versichert verschicken, denn das kostet - wie beschrieben - nur wenige Cent mehr und man steht im Verlustfall oder bei Beschädigungen nicht völlig im Regen.



PilliG:
Bisher machte das Dhl nicht.
Kann aber aufgrund des Kostendrucks nicht mehr lange dauern.



dazu sollte man mal Frontal 21 (ZDF) vom 08.11. geschaut haben

PilliG, wenn man so anfängt und immer die Arbeitsbedingungen berücksichtigt, dann braucht man keinen Paketdienst mehr, denn dann gibt's kaum noch Waren, die man guten Gewissens versenden oder empfangen könnte

oder 1.11.

Weihnachtspäckchen? Ist es denn schon wieder so weit?! ;-)

Also 40 Cent Ersparnis bei beschnittenen Leistungsumfang (max. Maße) sind nun alles andere als ein Burner. Sicherlicht kommt man eher selten an die maximalen Maße heran, nichtsdestotrotz gibt es unterm strich weniger Leistung für weniger Geld - cold!
Wenns denn ein Paket wäre...

Grüße

HERMES *aarrrrrgg* ... wenn ich das schon höre krieg' ich Pickel! Das ist der letzte Laden und darüber möchte ich nichts bekommen und auch nichts verschicken. Wegen den paar Cent soviel Ärger - nein Danke. Manchmal dauert es ewig bis die Klamotten ankommen und es wäre nicht das erste mal das ich mir was in einem Zigarettenladen oder einer Wäscherei abholen musste.
Schuster, bleib bei deinen Leisten und die Leute sollen lieber Blumen verkaufen, Brötchen schmieren oder Zeitungen an den Man bringen. Aber bitte, ihr seit in dieser Combo keine gute Versandfirma.



Haudegen: Niemals unversichert schicken.
Das ist so wie kein backup beim rechner. Nachher ist man immer klüger.



Die Versandversicherung kannste knicken! Ist fürs gute Gewissen. Mehr nicht! Ich hatte schon mehrere Schäden, die durch den Versand passiert sind. DHL redet sich raus. z.B. wenn eine Verpackung zwei mal verwendet wurde... In keinem Fall hat die Versicherung bezahlt!

Wie viel so eine Versicherung im Schadensfall wert ist, kann man im Web anhand vieler Negativberichte nachlesen. Auch aus eigener Erfahrung weiß ich, dass bei beschädigten Sendungen immer erst mal behauptet wird, dass es nur an einer mangelhaften Verpackung gelegen haben kann.

Klar, dass sich die Versender/Versicherungen rausreden. Selber schuld, wenn man das dann einfach so hinnimmt.




DerYeti2011:
Die Versandversicherung kannste knicken! Ist fürs gute Gewissen. Mehr nicht! Ich hatte schon mehrere Schäden, die durch den Versand passiert sind. DHL redet sich raus. z.B. wenn eine Verpackung zwei mal verwendet wurde… In keinem Fall hat die Versicherung bezahlt!

Die Transportversicherung könnt ihr euch eh in die Haare schmieren, zumindest solang es um beschädigte Sendungen geht. DHL wird immer damit argumentieren, dass die Verpackung nicht AGB-konform war, egal wie das Paket nun tatsächlich verpackt war (die Regelungen in den AGBs sind dafür schwammig genug formuliert).

Der einzige Sinn einer Transportversicherung ist die Trackingmöglichkeit.

Du bist einfach nUr zu faul zum lesen und nachdenken, Hauptsache, es ist schön billig..
Es wurde doch aufgezeigt, dass es bei DHL noch nicht ganz so schlimm ist. Aber wenn jetzt jeder noch beim Versand einen Euro sparen muss, dann endet dhl auch wie Hermes.



5vor12: PilliG, wenn man so anfängt und immer die Arbeitsbedingungen berücksichtigt, dann braucht man keinen Paketdienst mehr, denn dann gibt’s kaum noch Waren, die man guten Gewissens versenden oder empfangen könnte

Du bist einfach nUr zu faul zum lesen und nachdenken, Hauptsache, es ist schön billig..
Es wurde doch aufgezeigt, dass es bei DHL noch nicht ganz so schlimm ist. Aber wenn jetzt jeder noch beim Versand einen Euro sparen muss, dann endet dhl auch wie Hermes.



5vor12: PilliG, wenn man so anfängt und immer die Arbeitsbedingungen berücksichtigt, dann braucht man keinen Paketdienst mehr, denn dann gibt’s kaum noch Waren, die man guten Gewissens versenden oder empfangen könnte

da steht doch Sendungen, die mit einer Haftung bis 500 EUR und Sendungsverfolgung verschickt werden sollen und die Höchstmaße von 60 x 30 x 15 cm nicht überschreiten, sind als Paket bis 2 kg zu verschicken.
das hört sich doch eher nach versichert an bis 500 euro oder verstehe ich das falsch??

hat sich erledigt zu dumm zum zu ende lesen kann ich die transportversicherung nachträglich in der filiale vor ort dazu kaufen?

Tipp: Wg. der Versicherung mache ich bei Waren über 20 EUR immer Fotos mit der Digicam der Verpackung, der Ware in der Verpackung und der fertigen und gelabelten Sendung. Oder ein Video. Kostet ja nicht viel die Kamera aufs Stativ oder Regal zu klemmen und drei mal auszulösen.

Und, wenn man für mehr als vier Pakete bei der DHL online Porto kauft, kann man sie kostenlos abholen lassen.

Gebannt

PilliG: Auch die Arbeitsbedingungen der “Privaten” im Auge?
Bisher machte das Dhl nicht.


Ich sehe in unserer Gegend mehrere Rostkisten, mit dem "Im Auftrag der Post"-Ordner unter der Windschutzscheibe.
Immerhin fahren die bei uns keine Pakete aus.
Aber die Auslagerung an sich ist schon lange da.


i.mer:
Ich sehe in unserer Gegend mehrere Rostkisten, mit dem “Im Auftrag der Post”-Ordner unter der Windschutzscheibe.
Immerhin fahren die bei uns keine Pakete aus.
Aber die Auslagerung an sich ist schon lange da.



das sind vermutlich die Briefkastenleerer. Ebenfalls werden bei DHL Express Subuntetnehmer verwendet. DHL Paketpost hat das bislang nur mal in Berlin getestet soweit ich weiß.

HERMES-Paket "S" kostet wohl inzwischen leider 4,50 statt (bisher) 4,10 bis 4,30 EUR ?!
Denke da kann man locker die 40 ct noch drauflegen (4,90) und schickts als versichertes 2kg-Paeckchen mit der DHL (online-frankiert).
Mit den HERMES-Shops habe ich allerdings bislang durchwegs gute Erfahrungen gemacht, toitoitoi, nicht jedoch mit DPD (meist keine Benachrichtigungskarte, Packet lag dann paar Tage im Schnee hinter der Garage oder wurde am "vereinbarten Ort" abgelegt obwohl gar kein "Garagenvertrag" existiert u.ä.).

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler