Abgelaufen

DHL Packstation beantragen und 5€ Cashback bekommen *UPDATE*

83
eingestellt am 7. Dez 2011
Update 1

Das Cashback wird nur mit 3€ oder 4€ im qipu Account angezeigt und jetzt wurde die Rate von 5€ auch auf 4€ angepasst. Wer bereits bestellt hat, bekommt automatisch den Wert auf 5€ in den nächsten Tagen angepasst. Für die Nachzügler, heißt es jetzt 4€ Cashback.

Gerade zur Weihnachtszeit ist es unglaublich nervig, wenn das Paket beim Nachbarn abgegeben wird und dieser praktisch nie da ist oder man muss in die Filiale fahren und steht wie ich gestern 20 Minuten in der Schlange. Die Lösung wäre die Packstation, wobei man dazu sagen sollte, dass gerade zu Weihnachten die Packstation auf Grund von Überfüllung auch häufig in einem Besuch bei der Postfiliale endet.


Vorteile der Packstation:


  • komplett kostenlos
  • Pakete können 24/7 abgeholt werden
  • SMS Benachrichtigung sobald ein Paket da ist
  • in einigen Shops lässt sich mittels der Packstation die FSK18 Gebühr umgehen
  • 5€ 4€ Cashback bei Bestellung über qipu

Nachteile der Packstation:


  • große Pakete landen weiterhin bei der Post
  • ist die Packstation überfüllt, wird das Paket ebenfalls in die Filiale gebracht
  • funktioniert nur mit DHL (logisch, da man wohl kaum den Hermes Fahrern den Schlüssel zur Packstation geben wird
Zusätzliche Info
83 Kommentare
Avatar
Anonymer Benutzer

Achtung. Wer Amazon Prime hat und seine Sachen daher mit DHL Express bekommt, wird Probleme mit der Packstation haben. DHL Express hat nämlich nicht wirklich etwas mit DHL am Hut (eigene Depots und Lieferwagen). Daher sind an Packstationen meist nur 2-3 Fächer für DHL Express reserviert. Die Postfilialen nehmen die Pakete dann auch nicht an und das Paket pendelt so lange zwischen DHL Express Depot und Packstation, bis die Fächer leer sind.

Bei mir ist ein Paket mal 4x zwischen Köln und Marburg gependelt, bis was frei war.

Bearbeitet von: "" 19. Sep 2016

Geht mit jeder Packstation, man muss bloß die Packstationsnummer, PLZ und Stadt entsprechend angeben als Adresse.

Ich benutze die Packstation nun schon seit 6 Jahren und bin wirklich total überzeugt.

Nachts auf dem Weg nach Hause noch fix das Paket abholen?
Sonntags ein Paket verschicken?

Kein Problem und ich hatte bisher noch kein einziges Paket, welches so verloren gegangen ist.

Avatar
Anonymer Benutzer


Tsik: Achtung. Wer Amazon Prime hat und seine Sachen daher mit DHL Express bekommt, wird Probleme mit der Packstation haben. DHL Express hat nämlich nicht wirklich etwas mit DHL am Hut (eigene Depots und Lieferwagen). Daher sind an Packstationen meist nur 2-3 Fächer für DHL Express reserviert. Die Postfilialen nehmen die Pakete dann auch nicht an und das Paket pendelt so lange zwischen DHL Express Depot und Packstation, bis die Fächer leer sind.
Bei mir ist ein Paket mal 4x zwischen Köln und Marburg gependelt, bis was frei war.



Ergänzung dazu: Selbst wenn die restliche Packstation frei sind, darf DHL Express das Paket nur in seine eigenen Fächer legen. Es ist nicht so, dass DHL Express hier einen Trumpf hätte. Ironisch, nicht war?
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Auch wenn durch Packstationen Arbeitsplätze wegrationalisiert werden, muss ich sagen, dass die als arbeitende Bevölkerung ultra praktisch ist... Kann nicht mehr ohne leben ;D

Noch nerviger ist, das nun meine Packstation immer voll ist und ich nun immer zur Apotheke (weil da die Mini Post drin ist) fahren darf. grrr.

DHL Express und Packstation klappt gut bei mir. Wenn es nicht passt kommen die sogar extra zu mir nach Hause oder rufen mich an usw. Das ist ein SPITZEN Service. Ich denke das ist von Region zu Region verschieden.

Die Packstation ist super praktisch - ich habe überall in Deutschland eine Adresse, egal wo ich gerade bin.

@admin: Man kann jede Packstation mit seiner Postnummer benutzen, schon 200 mal gemacht

Also ich benutzt jetzt seit über einem Jahr die Packstation und bin rund um zufrieden. Lediglich 1x konnte eine Amazon Bestellung nicht an die Packstation zugestellt werden. Warum auch immer. Achso und Amazon sagt bei Reinigungskatuschen für mein Braun Rasierer das die nicht an eine Packstation zugestellt werden können (Gefahrengut?!).

Avatar
Anonymer Benutzer

Meine Packstation ums Eck wurde erst im November vergrößert, da gibt es jetzt sogar ein Riesenfach wo wohl zwei große Umzugskartons auf einmal reinpassen würden. Und die Postagentur ist ohnehin gleich im Supermarkt vor dem sich die Packstation befindet. Selbst wenn was in die Filiale umgeleitet wird geht ich halt ein paar Meter weiter, man kann halt nicht Nachts um 3 an seine Pakete, aber naja.. verschmerzbar.

Also ich kann es nur jedem empfehlen, ist für mich so selbstverständlich und unverzichtbar geworden wie mein Bargeld am Geldautomaten zu holen statt am Bankschalter.

Bearbeitet von: "" 19. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

Packstation ist praktisch, birgt aber ein paar Gefahren:

1) Ebay-Sendung aus England an Packstation ging wieder zurück, da es ein Einschreiben war. So musste ich das teure Porto nochmal zahlen.

2) Viele günstige Ebayer senden nur über andere Anbieter als DHL. Aufpassen!

3) Terminal war einmal defekt (Programm fuhr immer hoch und stürzte dann ab). Da guckt man dumm wenn keine Filiale weit und breit ist und man das Paket dringend braucht.

4) Einmal wollte ich den Versand über Packstation testen. Brav bezahlt, Adresse eingegeben, Schein gedruckt, aufgeklebt. Und dann öffnet sich so ein winziges Fach, wo mein Paket nicht reingepasst hat. Toll. Konnte am nächsten Tag in die Filiale dackeln. Zum Glück wurde der Paketschein akzeptiert...

Bearbeitet von: "" 19. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer

Packstation, nein danke. Unsicher hoch 10. Da wird so viel Schindluder mit getrieben.

Bearbeitet von: "" 19. Sep 2016
Avatar
Anonymer Benutzer


fraugeschichte: Auch wenn durch Packstationen Arbeitsplätze wegrationalisiert werden, muss ich sagen, dass die als arbeitende Bevölkerung ultra praktisch ist… Kann nicht mehr ohne leben ;D



Der Wegfall von Arbeitsplätzen ist für mich kein Argument gegen die Packstation.
Warum sollten unnötig Kosten verursacht werden? Lieber besseren Service oder geringe Kosten oder gar beides - das führt im Übrigen dazu, dass es vermehrt genutzt bzw. nachgefragt wird. So wird das System effizienter und durch die vermehrte Nachfrage werden dann Job geschaffen, die derzeit nicht durch Maschinen/Packstationen ersetzt werden kann. Besser ein paar ordentlich bezahlte Arbeitskräfte, als das Leute mit Hermes, GLS etc. versenden, die die Arbeiter ausbeuten, wie auch teilweise DHL über die "Servicepartner".

Das Rationalisieren ist doch seit Ewigkeiten Bestandteil der Produktivitätssteigerungen und gehört zum Wirtschaftsleben dazu.

Genauso damals bei Karstadt etc.:

Dort wird schlecht gewirtschaftet und dann soll subventioniert werden, damit keine Arbeitsplätze verloren gehen. Die tausenden von kleinen Konkurrenten werden so zu unrecht bestraft, denn Karstadt hätte aus dem Markt austreten müssen, weil sie nicht konkurrenzfähig waren und vllt. sind. Das hier evtl. tausende von neue Jobs entstanden wären, wenn Karstadt pleite gegangen wären interessiert keinen.

Oh es gehen 20.000 Arbeitsplätze verloren, da muss man doch helfen. Super Schlagzeile, die das System korrumpiert!
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Bullshit. Amazon Prime hat mit DHL Express nix zu tun. Die Pakete werden ganz normal versandt.



Tsik: Achtung. Wer Amazon Prime hat und seine Sachen daher mit DHL Express bekommt, wird Probleme mit der Packstation haben. DHL Express hat nämlich nicht wirklich etwas mit DHL am Hut (eigene Depots und Lieferwagen). Daher sind an Packstationen meist nur 2-3 Fächer für DHL Express reserviert. Die Postfilialen nehmen die Pakete dann auch nicht an und das Paket pendelt so lange zwischen DHL Express Depot und Packstation, bis die Fächer leer sind.
Bei mir ist ein Paket mal 4x zwischen Köln und Marburg gependelt, bis was frei war.

Tja ... die Packstation ist praktisch, wenn man eine in der Nähe hat. Meine Post/DHL-Filiale ist 50m weg. Die nächste Packstation 30min Busfahrt.

Schade, dass man Pakete nicht einfach DIREKT in die Post/DHL-Filiale liefern kann. Dann würde ich das gern in Anspruch nehmen.

Ich glaube meine Nachbarn sind seit dem Cybermonday extrem genervt von meinen Paketen.

mal ganz dumm gefragt...da ich für die Packstation wegen meinpaket schon registriert bin...wie nutze ich das überhaupt...wie stelle ich ein, das mein Paket zu einer bestimmten Packstation kommt?

ein Link wäre nett danke...

Du solltest solche kleinen "Flyer" zusammen mit deiner Packstations-Karte bekommen haben, wo das drin steht...



deliverance: Packstation, nein danke. Unsicher hoch 10. Da wird so viel Schindluder mit getrieben.



Ah, ein sehr hilfreicher Kommentar
Avatar
Anonymer Benutzer


nikoil: Bullshit. Amazon Prime hat mit DHL Express nix zu tun. Die Pakete werden ganz normal versandt.


Äh, soll ich dir jetzt ein Bild von meinen Amazon Päcken mit DHL Express Aufkleber oder am besten gleich eins von meinem DHL Express Auslieferer schicken?
Bearbeitet von: "" 9. Mär

Früher wurde die Pakete bei Amazon Prime mit DHL Express verschickt.
Scheint irgendwann umgestellt worden zu sein. Kannst dich netter ausdrücken, dafür, dass du wenig Ahnung hast.




nikoil: Bullshit. Amazon Prime hat mit DHL Express nix zu tun. Die Pakete werden ganz normal versandt.



nikoil: Bullshit. Amazon Prime hat mit DHL Express nix zu tun. Die Pakete werden ganz normal versandt.


Na Du scheinst dich ja auszukennen !!! Meine Sachen von Amazon Prime kommen immer mit DHL Express an die Packstation !!

Mal ne blöde Frage kostet das anmelden einmalig oder monatlich was? Ich habe da keine Ahnung von aber würde den 5er von qipu gerne mitnehmen und so eine Packstation is direkt neben der Uni also manchmal könnte ich die auch gebrauchen. Besten Gruss und danke für die Antworten.

Avatar
Anonymer Benutzer

Bei mir kommen die Pakete immer noch mit DHL Express, ausschließlich. Nix Hermes oder normales DHL. Ist wohl regional unterschiedlich

Bearbeitet von: "" 9. Mär

Die Packstation ist praktisch. Zumal sie so steht, dass ich auf dem Weg von der Arbeit fast immer daran vorbeikomme. Habe sicher schon mindestens 200 Sendungen empfangen und mindestens 50 verschickt.

Hin und wieder gibt es Ungereimtheiten und Störungen: Ein Mal lag ein nicht an mich addressiertes Paket drin - hab ich dann drin liegen gelassen. Meins war wohl gescannt worden und hat dann doch nicht reingepasst, lag dann in der Filiale. Ein weiteres Mal wollte ich ein Paket versenden und in dem Fach, dass sich öffnete, lag bereits eins drin. Manchmal druckt meine Packstation keine Einlieferungsbelege. Anruf der Hotline über den Button auf dem Bildschirm funktioniert in dem Fall dann auch nie. Aber sonst ists praktisch. Würde mir noch mehr große Fächer wünschen und eine dichtere Abdeckung. So "um die Ecke" in der Nachbarstraße wäre praktisch...

Ich bin jetzt extra wegen dem Unsinn aufgestanden. Habe seit ca. 2 Wochen Prime für einen Monat kostenlos und habe genug Dinge bestellt. Habe mal eben auf die Pakete geschaut, die ich noch in der Wohnung habe:
- Koffertrolley
- Objektiv
- Tastatur

Alle OHNE Express.
Aber Glückwunsch, dass DEINE immer mit Express kommen.
Ich würde mich schämen, andere Leute für doof zu erklären.



viper1405:
Na Du scheinst dich ja auszukennen !!! Meine Sachen von Amazon Prime kommen immer mit DHL Express an die Packstation !!


Einsiedlerkrebs: Früher wurde die Pakete bei Amazon Prime mit DHL Express verschickt.
Scheint irgendwann umgestellt worden zu sein. Kannst dich netter ausdrücken, dafür, dass du wenig Ahnung hast.


So wenig Ahnung habe ich auch nicht was Amazon betrifft. Das wäre für mich aber ganz neu. 29 EUR pro Jahr für DHL Express o.O

Ich wollte nur mal kurz von meinen Erfahrungen damit berichten!
Hab wegen meinem Account mal mehrere Stunden in einer Polizeiwache verbracht, weil ich eine Nachricht bekommen habe, dass mein Paket abholbereit sei und ich nichts bestellt hatte.
Ich bin dann bei einem Kommissar gelandet, der mir berichtete, dass ständig Leute wie ich bei ihm landen. Die Täter gelangen an ganze Listen von Accounts, wie auch immer, geben dann eine Packstation in ihrer Nähe an, bestellen sich teure Elektroartikel auf Rechnung und postieren jemanden an der Packstation der auf den Eingang der Ware wartet, da sie keine Nachricht bekommen, da sie ja nicht meinen E-Mail-Account kennen. Sobald die Ware da ist verschwinden sie mit den Päckchen und machens bei der nächsten Packstation! Googelt das mal, da gibts einige Berichte! Und das heftige ist: Ich hatte die Packstation vorher nie benutzt und nie meine Daten irgendwo angegeben! Der Kommissar meinte, es gäbe einen regen Handel mit diesen Accountlisten und es sei schwer nachvollziehbar woher die kommen... Ich habe anschließend einige Rechnungen von Elektro Artikeln bekommen, zum Glück konnte ich aber durch die nachgewiesene Strafanzeige gegen Unbekannt weiteren Forderungen entgehen und musste nichts bezahlen!

Zum Punkt:

"Nachteile
■große Pakete landen weiterhin bei der Post"

Bei mir landen die großen Pakete nicht in der Post, sondern sind bereits 2 x zum Absender zurückgegangen, der dann kostenpflichtig nochmals versenden musste, überaus ärgerlich! (kann aber auch regional unterschiedlich sein)

Bei mir kommt es meistens per UPS, weil ich Prime hab... Außer bei zu großen Sachen das wird dann mit nem Speziellen 2-Mann-Service von Hermes geliefert



Tsik: Bei mir kommen die Pakete immer noch mit DHL Express, ausschließlich. Nix Hermes oder normales DHL. Ist wohl regional unterschiedlich

Ich bin zwar auch Packstation-Nutzer, allerdings habe ich hier auch schon schlechte Erfahrungen machen müssen.

1. Einmal wurde ein Paket einfach wieder raus genommen und zurück geschickt. WTF?

und der viel schlimmere Fehler:
2. Einmal kam ein Paket eines anderen Packstation-Kunden raus. Hier war ganz klar der Zusteller schuld, der es eingelegt hat. Problem ist nämlich, dass Pakete vor dem Einlegen gescannt werden und wenn der Zusteller da mehrere zu liegen hat, wird es so gewesen sein, dass er es vermutlich kurz abgestellt hat und dann ein anderes gegriffen und reingelegt hat. Anders kann ich es mir zumindest nicht erklären. Softwarefehler, glaub ich nicht dran... In den Fächern werden die Pakete nämlich nicht mehr gescannt, wobei ich so etwas implementieren würde, um solche Fehler auszuschließen. Damals hatte ich also ein vollkommen fremdes Paket in der Hand, dass ja schon richtig eingescannt wurde und lt. Sendungsverfolgung auch aus der Packstation von mir abgeholt wurde, aber ich hatte definitiv ein anderes Paket in der Hand. Der Klärungsaufwand hinterher war enorm. Amazon war noch großzügig, aber erklärt mal den Sachverhalt der DHL oder einem Mitarbeiter der Post (der wusste gar nicht, was er nun machen sollte und wollte mir nicht mal einen Beleg für das korrekterweise zurück gegebene Paket geben.) Mit Diskussion hat es dann doch geklappt, aber den Stress brauche ich nicht mehr. Mein Paket ist nie wieder aufgetaucht. Amazon war allerdings nach eidest. Erklärung sehr kulant.

Waren zwar einmalige Ereignisse und konnten zumindest für mich zum Vorteil geklärt werden, aber wäre besser gewesen, diese Erlebnisse nicht zu haben. So nutze ich zwar die Packstation, aber immer mit einem gewissen negativen Geschmäckle.

Avatar
GelöschterUser28836

Ein Hinweis auf das Paket&Punkt-Bonusprogramm wäre schon nett gewesen.
Leider mit einer sehr dürftigen Prämienauswahl. Einzige brauchbare Prämie ist der Gutschein für DHL-Online-Frankierung.


4) Einmal wollte ich den Versand über Packstation testen. Brav bezahlt, Adresse eingegeben, Schein gedruckt, aufgeklebt. Und dann öffnet sich so ein winziges Fach, wo mein Paket nicht reingepasst hat. Toll. Konnte am nächsten Tag in die Filiale dackeln. Zum Glück wurde der Paketschein akzeptiert…


Wie wäre es mit der Taste "Fach zu klein" gewesen? lol

Dass das Paket zu groß ist und in eine Filiale geliefert wird, ist mir erst heute passiert. Doof ist, dass es natürlich die Filiale ist, die am nächsten an der Packstation dran ist, sodass man dann dort an die Öffnungszeiten gebunden ist. Lieber wäre mir in so einem Fall die Einlieferung in eine Filiale in der Nähe der Wohnung - aber man kann nicht alles haben. Generell ist die Packstation super. Und das Prämienprogramm ist zwar nicht der Oberhammer, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist...

Avatar
Anonymer Benutzer

Kann mir jemand einen Shop Empehlen, wo man die FSK18 Überprüfung umgehen kann?

Bearbeitet von: "" 6. Okt 2016

Zur Betrugsproblematik: Es hat schon seinen Grund, dass DHL die Abholung an Packstationen ohne die zugehörige Packstationskarte (vorab durfte man sich auch nur mit seiner Packstationsnummer einloggen) seit kurzer Zeit nicht mehr ermöglicht. So müssen entweder erst Karten gefälscht oder per Umweg direkt auf die Software der jeweiligen Packstation zugegriffen werden; letzteres dürfte, wenn es nicht gerade nachts ist, auffällig wirken.

wenn man sich da anmeldet, bekommt man wohl über qipu die 5 € nur für die Registrierung, richtig?
Man muß also nicht zwangsläufig auch etwas dorthin geliefert bekommen?
Was ist, wenn ich mich registriere, bekomme ich dann alle Pakete automatisch dorthin? Ich möchte sie im Grunde gerne nach wie vor nach Hause bekommen und würde das nur wegen qipu machen.

nutze die packstation auch schon seit ca. 2 jahren und bin super zufrieden, nie probleme gehabt. das geht inzwischen soweit das ich ebay händler die mit DHL versenden trotz leichter teurerer gebühren bevorzuge.
das mit den betrügen ging glaube ich nur eine zeitlang, da konnte man sich mit seiner DHL-nummer und PIN bei der packstation einloggen. das geht aber inzwischen bei meiner zumindest nicht mehr, man muss die karte in das terminal einstecken. habe auch mal eine zeitlang ein paar packstation phishing mails erhalten....

Gerade registriert. Qipu hat nur ein Cashback von 3€ vermerkt!?

<blockquote cite="comment-731804
Friederike: Ich wollte nur mal kurz von meinen Erfahrungen damit berichten!
Hab wegen meinem Account mal mehrere Stunden in einer Polizeiwache verbracht, weil ich eine Nachricht bekommen habe, dass mein Paket abholbereit sei und ich nichts bestellt hatte.
Ich bin dann bei einem Kommissar gelandet, der mir berichtete, dass ständig Leute wie ich bei ihm landen. Die Täter gelangen an ganze Listen von Accounts, wie auch immer, geben dann eine Packstation in ihrer Nähe an, bestellen sich teure Elektroartikel auf Rechnung und postieren jemanden an der Packstation der auf den Eingang der Ware wartet, da sie keine Nachricht bekommen, da sie ja nicht meinen E-Mail-Account kennen. Sobald die Ware da ist verschwinden sie mit den Päckchen und machens bei der nächsten Packstation! Googelt das mal, da gibts einige Berichte! Und das heftige ist: Ich hatte die Packstation vorher nie benutzt und nie meine Daten irgendwo angegeben! Der Kommissar meinte, es gäbe einen regen Handel mit diesen Accountlisten und es sei schwer nachvollziehbar woher die kommen… Ich habe anschließend einige Rechnungen von Elektro Artikeln bekommen, zum Glück konnte ich aber durch die nachgewiesene Strafanzeige gegen Unbekannt weiteren Forderungen entgehen und musste nichts bezahlen!

Wie haben die Täter denn das Paket an sich nehmen können? Ich habe einmal bei der Post nachgefragt und die Zusteller dürfen die Pakete nicht aushändigen, sondenrn müsse sie in die Packetstation legen - auch wenn ich da persönlich erscheine. Und ist das Paket erstmal in der Station, kann doch niemand ohne Karte ran. Also wie genau machen das die Täter?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler