Abgelaufen

DHL Systemfehler? - Ich muss nicht verschicktes Paket zahlen?

13
eingestellt am 17. Jul
Ich hatte Zuhause eine Mobile Paketmarke erstellt, also schon Absender und Empfänger eingetragen, und da habe ich nichts vertauscht. Als Absender habe ich meine Hausadresse angegeben.

Dann ging ich mit meinem verpackten Paket zur Packstation und druckte die Paketmarke, ohne auf Absender und Empfänger zu achten.
Mein Großer Fehler! Dann fuhr ich in dem Urlaub und bekam gleich den Tag darauf eine Packstationsbenachrichtigung, dass genau dieses Paket, was erst einen Tag vorher aufgegeben habe, ich in der Packstation abholen könne.

Nach dem Urlaub bin ich noch schnell zur Packstation gerannt, da es sonst am nächsten Tag zum Absender gesendet werden sollte. Da entdeckte ich, dass der Empfänger meine Packstationsadresse war, die ich nirgendwo angegeben habe und der Absender der eigentliche Empfänger war.
Aufgrund dessen gehe ich von einem Systemfehler von DHL aus.

Daraufhin habe ich DHL via Email kontaktiert, und die meinten, ich hätte an der Packstation gucken sollen, ob alle Angaben stimmen, was ich leider nicht getan habe Aber ich hatte die Angaben Zuhause beim Erstellen der Paketmarke kontrolliert.

Nun suche ich euren Rat, ob ich das Geld zurückfordern kann, oder ob man was anderes machen kann.

Für knapp 4€ lohnt es sich der Aufwand eigentlich nicht, aber es ärgert mich so! Und ich habe jetzt sowieso hier alles geschrieben, dann zieh ich's durch, falls was zu machen ist.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
SchlawinerDealervor 14 m

Mein Name. Habe die Bestätigung schon mal angeguckt, aber nicht gesehen


Fassen wir zusammen:
Mit großer Wahrscheinlichkeit hast du Empfänger und Versender vertauscht und dann den Fehler gemacht, das Paket aus der Packstation zu holen (es wäre sonst als Retoure an den vermeintlichen Absender, den von dir gewollten Empfänger gegangen). Aber dhl soll dir für deune Fehler das Geld erstatten?
Geh zur Post und sage Du möchtest die Annahme verweigern. Dann wird es an den Absender (also den Empfänger in Deinem Fall) "zurück"gesendet, ohne dass kosten entstehen. Also nicht unfrei versenden sondern Annahme verweigern.
13 Kommentare
Have fun
Wer steht denn in der Auftragsbestätigung (sollte per Mail kommen) als Empfänger?
mecaimvor 7 m

Wer steht denn in der Auftragsbestätigung (sollte per Mail kommen) als …Wer steht denn in der Auftragsbestätigung (sollte per Mail kommen) als Empfänger?


Mein Name. Habe die Bestätigung schon mal angeguckt, aber nicht gesehen
Ergo, hättest du das Paket nicht am vorletzten Tag aus der PS entnommen, wäre es an den Empfänger (der als Absender eingetragen war) versendet worden.
Wenn du es drin gelassen hättest, wäre es wohl angekommen. Geld zurück wird es nicht geben, die Post kann ja nun wirklich nichts dafür.
SchlawinerDealervor 14 m

Mein Name. Habe die Bestätigung schon mal angeguckt, aber nicht gesehen


Fassen wir zusammen:
Mit großer Wahrscheinlichkeit hast du Empfänger und Versender vertauscht und dann den Fehler gemacht, das Paket aus der Packstation zu holen (es wäre sonst als Retoure an den vermeintlichen Absender, den von dir gewollten Empfänger gegangen). Aber dhl soll dir für deune Fehler das Geld erstatten?
Habe mich wohl geirrt, habe es selbst vertauscht, aber verstehe trotzdem nicht, wieso dann nicht das Paket an meine Hausadresse gesendet worden ist, da ich die ja als Absender (Da verstaucht Empfänger).
Nein kannst du nicht, das ist einfach dein persönliches Pech, du kannst da nur auf den guten Willen der Post hoffen.
Geh zur Post und sage Du möchtest die Annahme verweigern. Dann wird es an den Absender (also den Empfänger in Deinem Fall) "zurück"gesendet, ohne dass kosten entstehen. Also nicht unfrei versenden sondern Annahme verweigern.
Bin für die selbe idee annahme verweigern
Annahme verweigern sollte helfen.

Lg
Annahme verweigern geht nicht mehr, mit Entnahme hat er es ja bereits angenommen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler