DHL Versandmarken wo günstiger?

29
eingestellt am 10. Mär
Hi,
gibt es einen Shop oder Quelle für Paketmarken die günstiger sind, insbesondere die DHL 2kg und 5kg Marken?
Zusätzliche Info

Gruppen

29 Kommentare
Ebay
Bearbeitet von einem Moderator "link angepasst" 10. Mär
Wie bekommt der das hin? Ist das legal?
Warum nicht? Entweder sammelt er Bewertungen oder hat einen Geschäftskundenvertrag ...
cactusmetall10.03.2020 15:33

Wie bekommt der das hin? Ist das legal?


wenn man zum beispiel einen paket.de account hat und darüber regelmäßig marken kauft oder dinge verschickt, bekommt man bonus punkte die man für neue label eintauschen kann.

und / oder geschäftskundenrabatt,
Mirabelle_R10.03.2020 15:39

wenn man zum beispiel einen paket.de account hat und darüber regelmäßig ma …wenn man zum beispiel einen paket.de account hat und darüber regelmäßig marken kauft oder dinge verschickt, bekommt man bonus punkte die man für neue label eintauschen kann.und / oder geschäftskundenrabatt,


Hm ich werde das mal ausprobieren
cactusmetall10.03.2020 15:33

Wie bekommt der das hin? Ist das legal?


wenn du pech hast, bekommst du mal ein schreiben von der staatsanwaltschaft wegen hehlerei.
normale paketlabels - also hologramme - sind da risikoloser.

s01iD10.03.2020 15:37

Warum nicht? Entweder sammelt er Bewertungen oder hat einen …Warum nicht? Entweder sammelt er Bewertungen oder hat einen Geschäftskundenvertrag ...



oder er macht was illegales. er muss sich nicht einmal darüber bewusst sein.
Ich hatte eine gute Weile lang eine Quelle für DHL 3,49 für 2kg und 4.99€für 5kg im Einzelkauf.
Monatelang hat das auch einwandfrei funktioniert.

Ich denke so ein gutes Angebot wieder zu finden wird schwierig. .
Bearbeitet von: "ammar7" 10. Mär
Paketoutlet...das waren noch Zeiten.
zoolander10.03.2020 16:48

Paketoutlet...das waren noch Zeiten.


Wieso waren? die Seite gibt's anscheinend noch.
Zilhouette10.03.2020 15:51

wenn du pech hast, bekommst du mal ein schreiben von der …wenn du pech hast, bekommst du mal ein schreiben von der staatsanwaltschaft wegen hehlerei.normale paketlabels - also hologramme - sind da risikoloser.oder er macht was illegales. er muss sich nicht einmal darüber bewusst sein.



Lächerlich. Streitwert viel zu gering und für Käufer auch nicht ohne Weiteres zu erkennen ob die wirklich gestohlen sind, da der Preis absolut nicht unrealistisch ist. Da müsste er die schon für 50 Cent anbieten damit ein Käufer von Hehlerei ausgehen müsste.

Der Preis ist für einen Geschäftskunden problemlos machbar. Bis Anfang des Jahres war das auch als Privatkunde kein Problem, seit der Preiserhöhung von DHL ist es schwieriger.
Klaus_Löhrer10.03.2020 17:02

Lächerlich. Streitwert viel zu gering und für Käufer auch nicht ohne We …Lächerlich. Streitwert viel zu gering und für Käufer auch nicht ohne Weiteres zu erkennen ob die wirklich gestohlen sind, da der Preis absolut nicht unrealistisch ist. Da müsste er die schon für 50 Cent anbieten damit ein Käufer von Hehlerei ausgehen müsste. Der Preis ist für einen Geschäftskunden problemlos machbar. Bis Anfang des Jahres war das auch als Privatkunde kein Problem, seit der Preiserhöhung von DHL ist es schwieriger.


kurz gegoogelt und prompt auch noch hier fündig geworden.
hab es mir aber nicht durchglesen, ging aber wohl um sowas:

mydealz.de/dis…475
Zilhouette10.03.2020 17:05

kurz gegoogelt und prompt auch noch hier fündig geworden.hab es mir aber …kurz gegoogelt und prompt auch noch hier fündig geworden.hab es mir aber nicht durchglesen, ging aber wohl um sowas:https://www.mydealz.de/diskussion/warnung-dhl-labels-auf-ebay-kaufen-359475



Dass der VERKÄUFER da evtl. illegal handelt und ggf. gegen seinen Vertrag mit DHL verstößt, kann sein. Du als Käufer kannst aber rein aus dem Angebot nicht ableiten ob es sich hierbei wirklich um Illegale Marken handelt. Als Anwalt kann ich erstmal jedem einen Brief schreiben, ob derjenige wirklich gegen irgendwelche Gesetze verstoßen hat steht auf einem ganz anderen Blatt.
Bearbeitet von: "Klaus_Löhrer" 10. Mär
ammar710.03.2020 16:51

Wieso waren? die Seite gibt's anscheinend noch.



Leider nicht mehr mit den DHL-Konditionen, wie es sie mal gab.
Klaus_Löhrer10.03.2020 17:12

Dass der VERKÄUFER da evtl. illegal handelt und ggf. gegen seinen Vertrag …Dass der VERKÄUFER da evtl. illegal handelt und ggf. gegen seinen Vertrag mit DHL verstößt, kann sein. Du als Käufer kannst aber rein aus dem Angebot nicht ableiten ob es sich hierbei wirklich um Illegale Marken handelt. Als Anwalt kann ich erstmal jedem einen Brief schreiben, ob derjenige wirklich gegen irgendwleche Gesetze verstoßen hat steht auf einem ganz anderen Blatt.



es geht mir nicht darum, das mit dir hier irgendwie auszudiskutieren.
es ging mir dabei ledigilch darum, andere etwas zu sensibilisieren.

solltest du mal post von der staatsanwaltschaft bekommen, ist das dennoch mit aufwand und ggf. kosten für dich verbunden ...und dabei ist es auch wurst, ob du dann gegen gesetze verstossen hast oder nicht.
Zilhouette10.03.2020 17:16

es geht mir nicht darum, das mit dir hier irgendwie auszudiskutieren.es …es geht mir nicht darum, das mit dir hier irgendwie auszudiskutieren.es ging mir dabei ledigilch darum, andere etwas zu sensibilisieren.solltest du mal post von der staatsanwaltschaft bekommen, ist das dennoch mit aufwand und ggf. kosten für dich verbunden ...und dabei ist es auch wurst, ob du dann gegen gesetze verstossen hast oder nicht.



Ich bleib dabei, die Staatsanwaltschaft schickt wegen solchen Lapalien ganz sicher keinen Brief. Wurde in deinem zitiertem Posting auch nicht erwähnt übrigens.
Dass ein Anwalt im Auftrag von DHL einen Brief schreibt kann sein, aber des gebe ich dann halt an meinen Anwalt und die Sache verläuft sowieso im Sande, da bei diesem Streitwert keine Partei ernsthaft ein Verfahren anstrengen wird.
Bearbeitet von: "Klaus_Löhrer" 10. Mär
Früher (vielleicht immer noch) gab es mal extrem billige Paketmarken (~2€ pro Paket), die kamen daher, dass Sendungsnummern in Massen zufällig geprüft worden sind, ob das Paket angekündigt, aber nicht verschickt wurde (gibt es z.B. bei Retourenmarken ganz viel). Viele von denen werden auch niemals verschickt. Irgendwie konnte man dann wohl aus der Sendungsnummer den Barcode generieren und sich somit ein eigenes Label basteln. Am Ende nimmt DHL die Adresse, die auf dem Label steht. Ich glaube aber nicht, dass das noch funktioniert.
Bei gerade mal 15% Rabatt muss man denke ich auch nicht unbedingt damit rechnen, dass da was mit falschen Dingen zugeht. Bei 2€ nimmt einem das eher niemand ab, da sollte jeder aufmerksam werden.
Klaus_Löhrer10.03.2020 17:02

Lächerlich. Streitwert viel zu gering und für Käufer auch nicht ohne We …Lächerlich. Streitwert viel zu gering und für Käufer auch nicht ohne Weiteres zu erkennen ob die wirklich gestohlen sind, da der Preis absolut nicht unrealistisch ist. Da müsste er die schon für 50 Cent anbieten damit ein Käufer von Hehlerei ausgehen müsste. Der Preis ist für einen Geschäftskunden problemlos machbar. Bis Anfang des Jahres war das auch als Privatkunde kein Problem, seit der Preiserhöhung von DHL ist es schwieriger.


Preiserhöhung wird ja wieder rückgängig gemacht.
flofree10.03.2020 17:24

Preiserhöhung wird ja wieder rückgängig gemacht.



Richtig. Aber davor konnte man die Marken auch problemlos zu dem Preis bekommen wenn man ein 100er Set gekauft hat.
Aber Mai geht es dann auch wieder.
Klaus_Löhrer10.03.2020 17:20

Ich bleib dabei, die Staatsanwaltschaft schickt wegen solchen Lapalien …Ich bleib dabei, die Staatsanwaltschaft schickt wegen solchen Lapalien ganz sicher keinen Brief. Wurde in deinem zitiertem Posting auch nicht erwähnt übrigens. Dass ein Anwalt im Auftrag von DHL einen Brief schreibt kann sein, aber des gebe ich dann halt an meinen Anwalt und die Sache verläuft sowieso im Sande, da bei diesem Streitwert keine Partei ernsthaft ein Verfahren anstrengen wird.


ich hab das nicht durchgelesen....
das mit der hehlerei ist mir durch damalige recherchen in diesem zusammenhang noch in erinnerung geblieben.
hehlerei ist eine strafsache.
Funny7710.03.2020 17:22

Früher (vielleicht immer noch) gab es mal extrem billige Paketmarken (~2€ p …Früher (vielleicht immer noch) gab es mal extrem billige Paketmarken (~2€ pro Paket), die kamen daher, dass Sendungsnummern in Massen zufällig geprüft worden sind, ob das Paket angekündigt, aber nicht verschickt wurde (gibt es z.B. bei Retourenmarken ganz viel). Viele von denen werden auch niemals verschickt. Irgendwie konnte man dann wohl aus der Sendungsnummer den Barcode generieren und sich somit ein eigenes Label basteln. Am Ende nimmt DHL die Adresse, die auf dem Label steht. Ich glaube aber nicht, dass das noch funktioniert. Bei gerade mal 15% Rabatt muss man denke ich auch nicht unbedingt damit rechnen, dass da was mit falschen Dingen zugeht. Bei 2€ nimmt einem das eher niemand ab, da sollte jeder aufmerksam werden.



nicht ganz richtig....
die paketmarken liefen eher mehrfach.
man musste nur mal die pdf auseinandernehmen. die waren eher unprofessionell zusammengewurstelt. da sah man sofort, dass da was nicht ganz koscher ist.

der barcode war oft gar nicht erforderlich, die pakete liefen trotzdem.
Bearbeitet von: "Zilhouette" 10. Mär
Funny7710.03.2020 17:22

Früher (vielleicht immer noch) gab es mal extrem billige Paketmarken (~2€ p …Früher (vielleicht immer noch) gab es mal extrem billige Paketmarken (~2€ pro Paket), die kamen daher, dass Sendungsnummern in Massen zufällig geprüft worden sind, ob das Paket angekündigt, aber nicht verschickt wurde (gibt es z.B. bei Retourenmarken ganz viel). Viele von denen werden auch niemals verschickt. Irgendwie konnte man dann wohl aus der Sendungsnummer den Barcode generieren und sich somit ein eigenes Label basteln. Am Ende nimmt DHL die Adresse, die auf dem Label steht. Ich glaube aber nicht, dass das noch funktioniert. Bei gerade mal 15% Rabatt muss man denke ich auch nicht unbedingt damit rechnen, dass da was mit falschen Dingen zugeht. Bei 2€ nimmt einem das eher niemand ab, da sollte jeder aufmerksam werden.



Problem ist halt, wenn Die Sendung doch mal wegkommt und Du Schadenersatzansprüche an DHL stellst wird glaube ich das Bein Dicke.

Cashback scheint es momentan auch bei keinem Namhaften Anbieter mehr zu geben
Avatar
GelöschterUser957812
Zilhouette10.03.2020 17:05

kurz gegoogelt und prompt auch noch hier fündig geworden.hab es mir aber …kurz gegoogelt und prompt auch noch hier fündig geworden.hab es mir aber nicht durchglesen, ging aber wohl um sowas:https://www.mydealz.de/diskussion/warnung-dhl-labels-auf-ebay-kaufen-359475


Zilhouette10.03.2020 15:51

wenn du pech hast, bekommst du mal ein schreiben von der …wenn du pech hast, bekommst du mal ein schreiben von der staatsanwaltschaft wegen hehlerei.normale paketlabels - also hologramme - sind da risikoloser.oder er macht was illegales. er muss sich nicht einmal darüber bewusst sein.



Komplett falsch, DHL kauft bei eBay so ne Marke, ermittelt die Quelle und nimmt den entsprechenden Bereich komplett aus der Zustellung. Pakete gehen dann im Kollektiv als nicht agb konform zurück.
es erfolgt keine Anzeige. Der kontrakt wird aufgelöst.
SoCool10.03.2020 14:24

https://www.ebay.de/itm/114143319975


cactusmetall10.03.2020 15:33

Wie bekommt der das hin? Ist das legal?



s01iD10.03.2020 15:37

Warum nicht? Entweder sammelt er Bewertungen oder hat einen …Warum nicht? Entweder sammelt er Bewertungen oder hat einen Geschäftskundenvertrag ...



Ich glaube nicht, dass das legal ist. Ich habe bei diesem Händler vor 2 / 3 Wochen eine Marke gekauft. Ich hab dann mal den QR Code von der Packstation abscannen lassen, um zu schauen, ob die Marke schon voradressiert ist. Tatsächlich handelte es sich dabei um eine Retourenmarke. Der Verkäufer nutzt anscheinend das Retoureformular von einem oder vlt. mehreren Onlineshops aus und trägt unter Absender frei erfundene Namen ein. Der Empfänger war ein Onlineshop. DHL liefert i.d.R. die Pakete trotzdem aus, auch wenn etwas verzögert.
blackking11.03.2020 15:21

Ich glaube nicht, dass das legal ist. Ich habe bei diesem Händler vor 2 / …Ich glaube nicht, dass das legal ist. Ich habe bei diesem Händler vor 2 / 3 Wochen eine Marke gekauft. Ich hab dann mal den QR Code von der Packstation abscannen lassen, um zu schauen, ob die Marke schon voradressiert ist. Tatsächlich handelte es sich dabei um eine Retourenmarke. Der Verkäufer nutzt anscheinend das Retoureformular von einem oder vlt. mehreren Onlineshops aus und trägt unter Absender frei erfundene Namen ein. Der Empfänger war ein Onlineshop. DHL liefert i.d.R. die Pakete trotzdem aus, auch wenn etwas verzögert.


Danke für die Rückmeldung.
Mit shoop macht man doch paar Cent. Kein eBay wo fraglich ist ob es legal ist...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler