DHL - Wunschort wird nicht berücksichtigt trotz paket.de

Hach ja, die gute alte DHL.

Wer von euch nutzt denn paket.de um dort einen Wunschort für seine Zustellungen zu hinterlegen? Klappt das bei euch?

Ich jedenfalls habe dort vor einiger Zeit eingetragen, dass Pakete bei Abwesenheit bitte nicht mehr bei den Nachbarn im Mietshaus abgegeben werden sollen, sondern in die Filiale direkt auf der anderen Straßenseite geliefert werden sollen. Was macht der Paketbote? Liefert - selbst bei Anwesenheit - wild zu den Nachbarn (vorzugsweise im Erdgeschoss, denn dann spart er sich ja den Weg zu mir ins Dachgeschoss). Filiallieferungen oder hinterlegen am Wunschort? Fehlanzeige.

Daraufhin habe ich verschiedene Zusteller auf die unerwünschte Zustellung an Nachbarn hingewiesen. Was passiert? Lieferung an die Nachbarn.

Ein kleiner fester Hinweiszettel auf dem Postkasten sollte nun den Paketboten nochmal daran erinnern: "Mensch, da war doch was mit Nachbarn und Filiale und so". Was passiert? Lieferung an die Nachbarn.

Leider wurde heute an Nachbarn geliefert, bei denen ich aus privaten Gründen nur äußerst ungerne nach meinem Paket fragen möchte und es auch noch nicht getan habe.

Ich habe deswegen die Hotline angerufen und die Sache geschildert. Die meinten, dass ein Paketzusteller Hinweisen und persönlich ausgesprochenen Wünschen nicht nachkommen muss und frei entscheiden darf wie und wo er das Paket zustellt. Lediglich ein Eintrag bei Paket.de oder ein Hotlineanruf würde helfen und wäre dann für den Lieferanten verpflichtend...Genau. Deshalb durfte ich auch noch kein einziges Paket aus dem gewünschten Versteck holen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen und v.a. Tipps, wie ich es den Paketboten wirksam klar machen kann, dass ich keine Zustellung an die Nachbarn mehr möchte?

Beliebteste Kommentare

wieso musstest du auch mit der Nachbarstochter schlafen...?

23 Kommentare

Wieso lässt du deine Pakete nicht direkt an die Filiale oder eine Packstation liefern?
Alternativ: Hast du es ganz einfach mal mit reden probiert? Im Normalfall hat man ja nicht jeden tag ein anderes Zustellgebiet als Fahrer..

Unsere Zusteller halten sich meistens daran. Wie wäre es, wenn du die Paket direkt an die Postfiliale gegenüber adressieren lässt ("Postfiliale direkt")?

@shalimar: klar, freundlich angesprochen habe ich die Zusteller schon.
@quellcode: auf die Idee bin ich nicht gekommen. Werde ich mir mal merken. Danke.

wieso musstest du auch mit der Nachbarstochter schlafen...?

Ja, auch ich habe viele schlechte Erfahrungen mit Paketboten von DHL in der Vergangenheit gemacht. Alle Bitten und Beschwerden haben nicht gefruchtet, woraufhin ich dazu übergegangen bin, alle Sendungen, sofern das möglich ist, an die Packstation schicken zu lassen. Das klappt in der Regel wunderbar, aber so ganz ohne Kopfschmerzen ist auch diese Lösung nicht.

Mein größtes Problem mit der Packstation ist, dass ich schon mehrmals fremde Sendungen aus ihr herausgefischt habe und in einem Fall nachweislich auch eine meiner Amazon-Sendungen einer anderen PostNummer zugewiesen wurde, woraufhin ich nicht benachrichtigt wurde und der falsche Adressat fast einen ganzen Tag Zeit hatte, meine Sendung aus einem Fach zu entnehmen. Ich hatte Glück und der Fehler konnte noch während des Telefonats mit dem Service der DHL rechtzeitig technisch behoben werden.
Auch wird man leider nicht immer benachrichtigt, wenn eine Packstation außer Betrieb ist, sodass Paketabholungen gelegentlich vergeblich sein können.
Ist eine Packstation voll oder kann eine Sendung aus einem anderen Grund nicht in die gewünschte Packstation eingestellt werden, so kann die Sendung nicht nur an eine Postfiliale, sondern auch an eine andere Packstation umgeleitet werden. Deshalb bei der Benachrichtigungs-SMS/Mail unbedingt darauf achten, ob das Paket auch wirklich in der Packstation liegt, an die man seine Bestellungen immer liefern lässt!

MaxPower111

wieso musstest du auch mit der Nachbarstochter schlafen...?


Willkommen im Kindergarten.

Da scheint sich ja einer bestens auszukennen.

Zettel für den Paketboten an Briefkasten hängen ist, zumindest bei mir, total sinnlos, da der Paketbote sich nichtmal mehr die Mühe macht die gelben Zettel in den Briefkasten zu werfen. Die Zettel kommen ein/zwei Tage später per Post.
Aber immernoch besser als früher, da wurden die Teile immer von außen an die Haustür geklebt, da konnte sich dann jeder holen was er grade braucht.

Der Paketbote aus meiner Ecke ist auch ne faule sau.. ständig werden die Pakete beim Nachbarn abgegeben die ich nicht leiden kann.

Scheinbar weiß er, das dort immer jemand da ist und steuert die zuerst an. Total bescheuert.

Sprich doch mal mit deinen Nachbarn und sag ihnen, dass sie keine Pakete mehr von dir annehmen sollen? Und das sie das auch dem Zusteller sagen sollen.

Ansonsten auch die drastische Methode: Jedes (versicherte) Paket, dass nicht direkt an dich zugestellt wird, als "nicht erhalten" deklarieren. Bei DHL den Verlust geltend machen. Damit bekommt dann der betreffende Zusteller erstmal einen Einlauf und deine Nachbarn werden nie wieder ein Paket für dich annehmen
(aber das nur, wenn du dich ganz unbeliebt machen willst :D)

Noch wirksamer:
Sofern du bei einem gewerblichen Anbieter bestellt hast
(= Gefahrenübergang erst bei Paketübergabe an dich)
den Händler kontaktieren, dass das Paket nicht bei dir angekommen sei und es dir nicht möglich ist, es bei den Nachbarn abzuholen sowie um nochmaligen Versand bitten. Der Händler wird dann die Herausgabe des Paketes durch den Nachbarn verlangen und wenn dieser dem nicht nachkommt auf Schadensersatz verklagen. Im besten Falle holt der Postbote das Paket bei den Nachbarn und bringt es dir im schlechtesten Falle schickt der Händler erneut und regelt den Rest mit dem Nachbarn/Paketdienst. Solange du nicht für den Erhalt unterschrieben hast ist der Händler dafür verantwortlich, dass das Paket bei dir ankommt und kein Händler kann dich zur Kontaktaufnahme mit unbeliebten Nachbarn zwingen (eine Filialabholung kann dagegen durchaus verlangt werden).

Vielen Dank schonmal für eure hilfreichen Antworten. Irgendeine schöne Lösung ist da bestimmt für mich - zumindest für die Zukunft - dabei.

@torbenp: Die Leute an der Hotline meinten, dass ich nicht drumrum komme beim Nachbarn zu klingeln. Eine andere Option gäbe es nicht. Da bin ich auf jeden Fall dankbar für deinen Hinweis.

Kannst Du nicht eine Person Deines Vertrauens zu Deinen Nachbarn schicken?

Ansonsten haben ich mit den Paketdiensten wenig Probleme. Wohne allerdings auch auf dem Land. Da bekommen wir auch mal Zustellungen, die komplett falsch adressiert sind und nur der Name stimmt.
Vorher in der city hatte ich im EG ein Bestattungsinstitut, die haben für mich meine Sendungen angenommen. War für die Zusteller superbequem, da die ältere Dame dort sogar für die einen Zettel in einen Briefkasten geschmissen hat. Was dazu führte, dass alle meine Pakete dort landeten, auch wenn ich zu Hause war...

Ich kenn deine Wohnsituation nicht aber du kannst ja einfach bei jedem Nachbarn wo du n Paket abholst Bescheid sagen das sie in Zukunft bitte keine Pakete mehr für dich annehmen sollen.
Dann erledigt sich das Problem von selber.

Ob der Hinweis von torbenp dir ausser Ärger und Rennerei was bringt weiss ich nicht. In erster Linie nervst du damit ja den Händler und die Nachbarn. Der Paketbote wird von dem Theater wohl kaum was mitbekommen.

Wunschort hat bei mir auch noch nicht geklappt...

Ich warte immer noch drauf, dass der Nachbar die Tür öffnet und ich an meine Sendung komme.


torbenp

Noch wirksamer:Sofern du bei einem gewerblichen Anbieter bestellt hast(= Gefahrenübergang erst bei Paketübergabe an dich)den Händler kontaktieren, dass das Paket nicht bei dir angekommen sei und es dir nicht möglich ist, es bei den Nachbarn abzuholen sowie um nochmaligen Versand bitten. Der Händler wird dann die Herausgabe des Paketes durch den Nachbarn verlangen und wenn dieser dem nicht nachkommt auf Schadensersatz verklagen. Im besten Falle holt der Postbote das Paket bei den Nachbarn und bringt es dir im schlechtesten Falle schickt der Händler erneut und regelt den Rest mit dem Nachbarn/Paketdienst. Solange du nicht für den Erhalt unterschrieben hast ist der Händler dafür verantwortlich, dass das Paket bei dir ankommt und kein Händler kann dich zur Kontaktaufnahme mit unbeliebten Nachbarn zwingen (eine Filialabholung kann dagegen durchaus verlangt werden).



Das hat leider nicht geklappt.
Getgoods als Verkäufer sagt, dass Sie aus der Pflicht sind, weil laut Sendungsstatus über DHL erfolgreich zugestellt wurde (wenn auch nicht an mich persönlich). Eine Ersatzlieferung gibt es nicht. Eine Entschuldigung auch nicht. Bei Amazon wäre das anders gelaufen...

DHL sagt, dass der Paketempfang ab sofort mein Problem ist und sie auch nichts mehr damit zu tun haben.

torbenp

Noch wirksamer:Sofern du bei einem gewerblichen Anbieter bestellt hast(= Gefahrenübergang erst bei Paketübergabe an dich)den Händler kontaktieren, dass das Paket nicht bei dir angekommen sei und es dir nicht möglich ist, es bei den Nachbarn abzuholen sowie um nochmaligen Versand bitten. Der Händler wird dann die Herausgabe des Paketes durch den Nachbarn verlangen und wenn dieser dem nicht nachkommt auf Schadensersatz verklagen. Im besten Falle holt der Postbote das Paket bei den Nachbarn und bringt es dir im schlechtesten Falle schickt der Händler erneut und regelt den Rest mit dem Nachbarn/Paketdienst. Solange du nicht für den Erhalt unterschrieben hast ist der Händler dafür verantwortlich, dass das Paket bei dir ankommt und kein Händler kann dich zur Kontaktaufnahme mit unbeliebten Nachbarn zwingen (eine Filialabholung kann dagegen durchaus verlangt werden).



Tja DHL und dt. Post bieten oft keinen Service und sind dazu noch unfreundlich. Bei der Post wird man abgewimmelt mit "Nein, das ist ja DHL, das sind wir nicht..." - obwohl man dort Pakete abgibt. Und bei DHL Beschwerden tut sich nie was. Und auch bei der Post habe ich das Gefühl, dass man gar nicht will, dass ich Briefe versende. Da werden die Briefe mit Siegel erst einmal mit Gewalt durch irgendwelche Schablonen gepresst. Farbig dürfen Umschläge auch nicht sein etc. etc.

Mein Tipp: Schreib bei allen Bestellungen ins Zusatzfeld oder hinter deinen Nachnamen: NUR PERSÖNLICHE ÜBERGABE.

Produkttester

Mein Tipp: Schreib bei allen Bestellungen ins Zusatzfeld oder hinter deinen Nachnamen: NUR PERSÖNLICHE ÜBERGABE.



Auch ein guter Tipp. Danke!

Das hat leider nicht geklappt.Getgoods als Verkäufer sagt, dass Sie aus der Pflicht sind, weil laut Sendungsstatus über DHL erfolgreich zugestellt wurde (wenn auch nicht an mich persönlich). Eine Ersatzlieferung gibt es nicht. Eine Entschuldigung auch nicht. Bei Amazon wäre das anders gelaufen...



Kannst du dir dein Geld irgendwie zurückholen (Lastschriftrückgabe, PayPal)? Falls ja, hole dir dein Geld zurück. Der Verkäufer kann nicht beweisen, dass er dir die Ware übergeben hat. Ansonsten dem Käufer eine Frist zur Nachlieferung setzen und danach abmahnen.

Produkttester

Mein Tipp: Schreib bei allen Bestellungen ins Zusatzfeld oder hinter deinen Nachnamen: NUR PERSÖNLICHE ÜBERGABE.


Das hat bei mir leider nie funktioniert. Solche Hinweise sind nicht verbindlich. DHL gibt auch Pakete von Apotheken bei Nachbarn ab, obwohl drauf "keine Nachbarschaftsabgabe" steht.
...
DHL wirft Pakete, auf denen steht "bitte nicht werfen"

Ich bins auch leid mit DHL. Manchmal wird ein Paket bei einem Nachbarn (ich stehe mit allen gut) abgegeben, und wenn ich Glück habe, liegt sogar ein Zettel im Briefkasten, manchmal aber auch nicht. Öfter bekomme ich eine Benachrichtigung, daß ich leider nicht angetroffen wurde (obwohl ich zu Hause war) und die Sendung abholen kann. Es ist immer wieder spannend, auf welche Filiale ich dann muß, ich habe 3 Filialen zur Auswahl, meistens ist es dann die am weitesten entfernte. Es kam aber auch schon vor, daß an der angegebenen Filiale nichts für mich war, ich bin dann auf gut Glück in eine andere gegangen, da war dann mein Paket. Da kommt dann richtig Freude auf.
Mit Hermes habe ich dagegen gute Erfahrungen gemacht und ich bitte meine Lieferanten immer, nach Möglichkeit mit Hermes zu verschicken. Auch DPD klappt vorzüglich, da kann man sich aus dem Internet ein Formular runterladen, das man ausfüllt und an den Briefkasten klebt, ich bitte darum, das Paket einfach vor die Wohnungstür zu legen. Meine Wohnsituation erlaubt diese Möglichkeit.
Ich habe ja schon Verständnis für die DHL-Zusteller, nach meiner Beobachtung stehen sie unter enormem Zeitdruck, daher auch die "Nicht angetroffen"-Zettel. Ich wohne im 4.Stock, mit Aufzug, aber es dauert halt doch bis der Aufzug kommt usw. Es hilft auch nichts, wenn ich sage, ich komme runter.
Ich gebe immer Trinkgeld in der Hoffnung, daß die Zusteller bei meinem Namen freundlich gestimmt werden und den Job machen, zu dem sie eigentlich verpflichtet sind. Ansonsten versuche ich, gelassen zu bleiben und das pilgern zu den DHL-Filialen als sportliche Übung zu sehen..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Vodafone fürht jetzt Datenautomatik ein? o.O89
    2. Wie Fernseher versenden? Empfehlungen?1624
    3. [Kaufberatung] Suche Smartphone max. 5 Zoll für 150 bis 200 Euro49
    4. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1421

    Weitere Diskussionen