Die Frage nach Sinn oder Unsinn von Smarthome, Sprachassistenten usw.

69
eingestellt am 12. Dez 2017
Ich hatte mich heute damit beschäftigt, ob ich mir einen Goggle Home Mini zulege. Nach meiner Recherche, kam ich zu dem Entschluss, dass ich so etwas nicht brauche.

Darauf basierend, möchte ich hier mal eine Diskussion über den Sinn von Smarthome Komponenten und Spachassistenten eröffnen.

Mal zu meiner Person:

Ich habe in meinem Haushalt keine HUE oder ähnliche Lampen. Ich habe immer noch die Klassische Glühbirne, die ich mit einem ganz Normalen Lichtschalter an und aus mache. Selbst Energiesparlampen haben keine Chance darauf in meinem Haushalt anzukommen.

Mutliroom Speaker sind auch nicht in meinem Besitz. Das einzige ist eine Sony Srs-ZR 7, welche ich aber nur gelegentlich mal nutze.

Mein TV ist ein Smart TV für den ich keine Sticks wie Chromecast etc. benötige und wo ich ausschließlich die mitgeliefert Fernbedienung nutze.

Irgendwelche Lichterbänder sind auch nicht Gegenstand meines Haushaltes.

Meine Heizung läuft eh 24 Stunden auf ein und der selben Temperatur ( ja, ich zahle keinen Abschlag, da alles pauschal mit in der Miete ist, auch der Strom).

Ich sehe daher für mich persönlich keinen Sinn darin, Geld für diese *Smartwelt* auszugeben.

Jetzt würde mich mal interessieren, was ihr darüber denkt und wer eher so denkt wie ich oder wer das komplett anders sieht.

Eine bitte vorweg, wenn dann bitte ohne Anfeindungen gegenüber anderen Diskutieren. Vielleicht kann der Thread ja auch Anregung sein. Ich bin gespannt!
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Für mich ist es eine technische Spielerei für den geak unter den modernen Hausmännern! Und freuen tue ich mich umso mehr wenn Sie auch funktioniert Aber unterm Strich spare ich damit NISCHT!
Genieße dein Leben, unternimmt Du und dein Sohn was... Wie Du schon angemerkt hast, brauchst nicht jeden , bleib stabil
69 Kommentare
Für mich ist es eine technische Spielerei für den geak unter den modernen Hausmännern! Und freuen tue ich mich umso mehr wenn Sie auch funktioniert Aber unterm Strich spare ich damit NISCHT!
Verfasser
supioffer12. Dez 2017

Für mich ist es eine technische Spielerei für den geak unter den modernen H …Für mich ist es eine technische Spielerei für den geak unter den modernen Hausmännern! Und freuen tue ich mich umso mehr wenn Sie auch funktioniert Aber unterm Strich spare ich damit NISCHT!

Bei den Anschaffungskosten kann man auch nicht sparen. Gebe ich dir völlig Recht!
Genieße dein Leben, unternimmt Du und dein Sohn was... Wie Du schon angemerkt hast, brauchst nicht jeden , bleib stabil
Kannst mit dem Google Home Mini den Sony ZR7 ansteuern das ist ganz nett so btw
Ich bin vor kurzem (durch die ganzen Echo Deals zum BF) erst auf das Thema Smarthome gekommen.
Bin Student und wohne in einer 30qm 1Z.-Wohnung.
Fand das Thema so spannend, dass ich natürlich sofort meinen Echo Dot bestellt habe. Anschließend folgten noch diverse Yeelights und TP Link Steckdosen.
Ob ich das ganze unbedingt bräuchte? Nein.
Ich sehe es eher als eine Art Spielerei, mit der man mich ganz gut begeistern kann. Vor allem Befehle wie "Licht aus" erinnern mich jedes mal an verschiedene Science Fiction Filme, bei denen die Akteure in die Hände klatschten und das Licht ging an.
Da du allgemein nicht Smart unterwegs bist und eher auf oldschool, brauchst du auch kein Google Home
Klares Indiz dafür, dass du alt bist:p
Ne Spaß beiseite, ich finde Smart Home generell sehr interessant. Falls ich jemals ein Haus besitzen sollte, werde ich das in Angriff nehmen. Ich muss mich ohnehin beruflich bedingt mit dieser Thematik auseinandersetzen. Sowas wie Google Home, Amazon Echo (besser bekannt als Alexa) macht sowieso mehr Sinn, wenn man ein Smart Home hat, also volle Bandbreite: Rollos, Küche, Lichter, Musikboxen etc. Sonst ist das nur nette und teure Spielerei.

Der Trend geht aber klar Richtung Smart Home. Das ist halt unsere Zukunft. Das Online Shopping zB wird dahingehend auch angepasst werden, früher oder später. Genauso wie Argumented Reality, siehe Ikea App. Jetzt bin ich etwas am Thema vorbei, aber wie erwähnt, ich finde es sehr spannend und freue mich auf die Entwicklung. Smart Home kann sehr viel mehr als ein Licht über die App ein- oder auszuschalten. Da ist sehr viel Potential, was genutzt werden möchte.
Verfasser
mircn12. Dez 2017

Da du allgemein nicht Smart unterwegs bist und eher auf oldschool, …Da du allgemein nicht Smart unterwegs bist und eher auf oldschool, brauchst du auch kein Google Home

Sehe ich irgendwo auch so. Mit 44 Lenzen zähle ich ja auch mehr zur Old School Generation!
all die Freunde die es gekauft haben geben zu, dass es nur ne Spielerei ist.
Selbst der eine, der so ziemlich jedes Gerät steuerbar gemacht hat
das Steuern per Sprache dauert idr länger als einen Knopf zu drücken.


naja mir ist eigentlich egal, ob die anderen Leute das kaufen wollen.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 12. Dez 2017
Verfasser
eTC12. Dez 2017

Genieße dein Leben, unternimmt Du und dein Sohn was... Wie Du schon …Genieße dein Leben, unternimmt Du und dein Sohn was... Wie Du schon angemerkt hast, brauchst nicht jeden , bleib stabil


Das wird nicht mehr soooo lange sein. Der ist mittlerweile 18 Jahre alt und wird sich wohl in naher Zukunft seiner eigenen widmen!
supioffer12. Dez 2017

Für mich ist es eine technische Spielerei für den geak unter den modernen H …Für mich ist es eine technische Spielerei für den geak unter den modernen Hausmännern! Und freuen tue ich mich umso mehr wenn Sie auch funktioniert Aber unterm Strich spare ich damit NISCHT!



geek
The_Old_Dude_aka_Mimic12. Dez 2017

Sehe ich irgendwo auch so. Mit 44 Lenzen zähle ich ja auch mehr zur Old …Sehe ich irgendwo auch so. Mit 44 Lenzen zähle ich ja auch mehr zur Old School Generation!


Gerade dann muss man sich langsam Gedanken machen, das Licht per Sprache anmachen zu können ;-)
Verfasser
roletto12. Dez 2017

Gerade dann muss man sich langsam Gedanken machen, das Licht per Sprache …Gerade dann muss man sich langsam Gedanken machen, das Licht per Sprache anmachen zu können ;-)


Wenn ich den Schalter nicht mehr erreichen kann, bestell ich mir eh nen Sarg
The_Old_Dude_aka_Mimic12. Dez 2017

Das wird nicht mehr soooo lange sein. Der ist mittlerweile 18 Jahre alt …Das wird nicht mehr soooo lange sein. Der ist mittlerweile 18 Jahre alt und wird sich wohl in naher Zukunft seiner eigenen widmen!


Yo, aber paar billige Schwalben und etwas gestrecktes Mehl geht auch gemeinsam Du verstehen
Du hast bestimmt ein Smartphone - brauchst du es wirklich?

Braucht ein Auto Rundumkamera und Einparkhilfe?

Ich denke das sind einfach Dinge die das Leben mehr oder weniger erleichtern und je länger es diese Dinge gibt desto mehr werden sie alltäglich. Zwei Generationen später wird ein Sprachassistent so normal sein wie heute ein Handy.
Alexa finde ich übrigens ultra nervig bei ner Party. Alle sind nur noch am Lieder wünschen oder Features testen statt sich richtig zu unterhalten. das ist ja das gefährliche, wenn sich jeder ein Lied "dazwischen-Wünschen" kann.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 12. Dez 2017
Denke es ist eine nette Spielerei. Wenn es einem Spaß macht und man die Zeit hat. Aber ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich mich nicht um Updates, Software-Inkompatibilitäten etc. bei zig Geräten kümmern muss... Ein einfacher Lichtschalter, der unabhängig von Internetzugang usw. zuverlässig und quasi wartungsfrei das Licht schaltet, und das über Jahr(zehnt)e hinweg - das ist toll
dann brauchst du es jetzt auch nicht. Du hast gerade selbst die Frage beantwortet.
Einziger Sinn wäre, mit dem Sprachassistent(in) zu sprechen, wie es in Film "Her" dargestellt wird. In Russland gibt es beispielsweise Suchmaschine namens Alice, entwickelt von/in Yandex, da kann man mit ihr quatschen. Der Unterschied zu Google Siri und Amazon Alexa, sie kann auch Scherze produzieren, besitzt schwarzen Humor und kann dich trollen. Sowas wie:
- Gibt es einen Ausgang für mich?
- Ja, durch das Fenster
(alternativ beispielsweise - Ja, aber nicht für dich) etc.
oder
- Mir geht s schlecht, ruf den Krankenwagen
- Nö
- Kannst du mir bitte den K-wagen rufen
- Mmm, ich lese dir lieber was vor
Funktionalität ist ziemlich beschränkt bis jetzt, versteht nur russisch hat aber sehr angenehme Stimme und die Antwortet sind nicht vorprogrammiert! Dieses neuronale Netzwerk lernt halt bei.
Es ist bestimmt nicht die Antwort, die du wolltest, allerdings habe ich zuhause auch nur paar "kluge" Glühbirnen und brauche die ganzen Assistenten nicht, außer Alice =)
hqs13. Dez 2017

Denke es ist eine nette Spielerei. Wenn es einem Spaß macht und man die …Denke es ist eine nette Spielerei. Wenn es einem Spaß macht und man die Zeit hat. Aber ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich mich nicht um Updates, Software-Inkompatibilitäten etc. bei zig Geräten kümmern muss... Ein einfacher Lichtschalter, der unabhängig von Internetzugang usw. zuverlässig und quasi wartungsfrei das Licht schaltet, und das über Jahr(zehnt)e hinweg - das ist toll


Wo muss man denn noch manuell Updates ziehen? Ist doch ein automatisierter Prozess:/ und Software-Inkompatibilitäten hast du ja wirklich kaum, jeder passt seine Software auf Amazon Echo und co an.
bubabub13. Dez 2017

dann brauchst du es jetzt auch nicht. Du hast gerade selbst die Frage …dann brauchst du es jetzt auch nicht. Du hast gerade selbst die Frage beantwortet.Einziger Sinn wäre, mit dem Sprachassistent(in) zu sprechen, wie es in Film "Her" dargestellt wird. In Russland gibt es beispielsweise Suchmaschine namens Alice, entwickelt von/in Yandex, da kann man mit ihr quatschen. Der Unterschied zu Google Siri und Amazon Alexa, sie kann auch Scherze produzieren, besitzt schwarzen Humor und kann dich trollen. Sowas wie: - Gibt es einen Ausgang für mich?- Ja, durch das Fenster (alternativ beispielsweise - Ja, aber nicht für dich) etc. oder - Mir geht s schlecht, ruf den Krankenwagen- Nö- Kannst du mir bitte den K-wagen rufen- Mmm, ich lese dir lieber was vor Funktionalität ist ziemlich beschränkt bis jetzt, versteht nur russisch hat aber sehr angenehme Stimme und die Antwortet sind nicht vorprogrammiert! Dieses neuronale Netzwerk lernt halt bei. Es ist bestimmt nicht die Antwort, die du wolltest, allerdings habe ich zuhause auch nur paar "kluge" Glühbirnen und brauche die ganzen Assistenten nicht, außer Alice =)


Boah das kann im Ernstfall aber ziemlich in die Hose gehenXD stell dir mal vor du kriegst gerade n Schlaganfall und bittest Alice einen Krankenwagen zu rufen und dann kommt nur n „Nö“(lol)
Wer in ner Höhle lebt braucht auch kein Fenster.

Man muss ja nicht jeden Trend mitgehen.
Ich fange auch gerade mit SmartHome an und habe mir vor kurzem den Echo plus geordert damit vor allem das Wohnzimmer Smart wird in Sachen Beleuchtung. Hat schon seine Vorteile wenn man ansonsten relativ viel indirekt beleuchtet hat schön gemütlich auf der Couch und ohne dass man aufstehen muss das Licht heller, dunkler oder eben die Deckenbeleuchtung anzuschalten falls es doch zu dunkel ist mit der indirekten Beleuchtung.
Bearbeitet von: "PatrickKauth" 13. Dez 2017
HaMo2113. Dez 2017

Boah das kann im Ernstfall aber ziemlich in die Hose gehenXD stell dir …Boah das kann im Ernstfall aber ziemlich in die Hose gehenXD stell dir mal vor du kriegst gerade n Schlaganfall und bittest Alice einen Krankenwagen zu rufen und dann kommt nur n „Nö“(lol)


Sie ist noch in Entwicklung. Jetzt läuft gerade offene Beta-Phase. Man kann es auf Android und iOS Geräten und unter Windows ausführen. Es fehlt halt Quellcode, um die Befehle auszuführen. Und wie gesagt, sie ist nicht auf Antworten vorprogrammiert.
HaMo2113. Dez 2017

Wo muss man denn noch manuell Updates ziehen? Ist doch ein automatisierter …Wo muss man denn noch manuell Updates ziehen? Ist doch ein automatisierter Prozess:/ und Software-Inkompatibilitäten hast du ja wirklich kaum, jeder passt seine Software auf Amazon Echo und co an.



Ich denke da halt z.B. an die ganzen Android-Handys, die nach spätestens 2 Jahren keine Updates mehr bekommen und allesamt Sicherheitslücken aufweisen... und an die Windows-Smartphones...
jonaswei12. Dez 2017

verschiedene Science Fiction Filme, bei denen die Akteure in die Hände …verschiedene Science Fiction Filme, bei denen die Akteure in die Hände klatschten und das Licht ging an.


Klatschschalter sind doch so 80er...wann soll das Science Fiction gewesen sein?
sonygucker13. Dez 2017

Klatschschalter sind doch so 80er...wann soll das Science Fiction gewesen …Klatschschalter sind doch so 80er...wann soll das Science Fiction gewesen sein?


Für mich war das eben so Vielleicht kannte ich es auch einfach nicht
Wir haben fast unsere ganze Wohnung auf Smart Home umgestellt. Am sinnvollsten ist wohl die Heizungssteuerung, die bei Ab- und Anwesenheit verschiedene Temperaturen einstellt oder Erinnerungen bestimmte Türen oder Fenster zu schließen, wenn die zu lange oder zu bestimmten Zeitpunkten noch offen sind (zB beim Verlassen der Wohnung). Es ist ganz nett, wenn das Licht angeht, wenn man nach Hause kommt und in die Einfahrt fährt. Oder mal von Unterwegs die Heizung / Licht auszuschalten, wenn man das vergessen hat. Beim Verlassen der Wohnung werden alle Lampen ausgeschaltet und bestimmte Lampen gehen zu vordefinierten Zeiten (zB 20 Minuten vor Sonnenuntergang) an und auch wieder aus. Das Licht mit Alexa steuern zu können ist auch ganz praktisch.
Sparen wird man dadurch nicht viel und aus objektiver Sicht ist das sicher auch alles unnötig. Auf lange Sicht wird sich der Trend aber mE durchsetzen.
Mir gehts auch so. Habe mich mit dem Thema auseinandergesetzt und es für absolute Geldverschwendung abgestempelt
Zumal diese Geräte das Rad nicht neu erfinden, sondern nur alte Komponenten neu zusammengesetzt haben
Hat jetzt nicht direkt etwas mit Smarthome zu tun aber würde Dir gerne einen Tipp geben und würde mal schauen wie viel Watt Deine Glühbirnen im Haushalt so verbrauchen und gegebenenfalls gegen LED-Lampen ersetzen. Diese sind um einiges effizienter und nicht zu vergleichen mit den ekelhaften Energiesparlampen. Ich habe mich gerade letztens wieder ein wenig geärgert 8 Jahre lang 2x40 Watt Lampen in der Dunstabzugshaube mehrere Stunden im täglichen Einsatz gehabt zu haben und nun endlich gegen angenehmere, hellere 5 Watt LED-Kerzen ausgetauscht. Mittlerweile ist wirklich die komplette Wohnung mit warmweißen LEDs ausgestattet und die Stromrechnung ist um einiges günstiger geworden.
Bearbeitet von: "RealOEM" 13. Dez 2017
Verfasser
RealOEM13. Dez 2017

Hat jetzt nicht direkt etwas mit Smarthome zu tun aber würde Dir gerne …Hat jetzt nicht direkt etwas mit Smarthome zu tun aber würde Dir gerne einen Tipp geben und würde mal schauen wie viel Watt Deine Glühbirnen im Haushalt so verbrauchen und gegebenenfalls gegen LED-Lampen ersetzen. Diese sind um einiges effizienter und nicht zu vergleichen mit den ekelhaften Energiesparlampen. Ich habe mich gerade letztens wieder ein wenig geärgert 8 Jahre lang 2x40 Watt Lampen in der Dunstabzugshaube mehrere Stunden im täglichen Einsatz gehabt zu haben und nun endlich gegen angenehmere, hellere 5 Watt LED-Kerzen ausgetauscht. Mittlerweile ist wirklich die komplette Wohnung mit warmweißen LEDs ausgestattet und die Stromrechnung ist um einiges günstiger geworden.

Darum muss ich mich, wie erwähnt, nicht kümmern. Ich zahle meinen Strom pauschal mit der Miete. Ich kann so viel verbrauchen wie ich möchte und ich zahl nicht einen Cent mehr. Diesen Luxus haben zugegeben natürlich sehr wenige Menschen. Wäre das nicht so, würde ich mir Gedanke darum machen aber so nun einmal nicht
Verfasser
mircn12. Dez 2017

Soll allerdings nicht heißen, dass man solche Spielereien nicht nutzt, nur …Soll allerdings nicht heißen, dass man solche Spielereien nicht nutzt, nur weil man bereits über 40 Jahre alt ist. Entweder man interessiert sich für sowas oder halt nicht. Kenne genügend Ü50 die auf so ne Geschichten stehen, weil es den Alltag erleichtern kann, sofern man die Smart Home Geschichten richtig einsetzt.


Gebe dir auch irgendwo Recht. Gibt genügend ältere Menschen, die so etwas nutzen. Aber ich frage mich halt oft, ob das alles irgendwann dazu führt das man sich zu sehr auf Technik verlässt.
Verfasser
DA_HP12. Dez 2017

Du hast bestimmt ein Smartphone - brauchst du es wirklich?Braucht ein Auto …Du hast bestimmt ein Smartphone - brauchst du es wirklich?Braucht ein Auto Rundumkamera und Einparkhilfe?Ich denke das sind einfach Dinge die das Leben mehr oder weniger erleichtern und je länger es diese Dinge gibt desto mehr werden sie alltäglich. Zwei Generationen später wird ein Sprachassistent so normal sein wie heute ein Handy.


Ja ich habe ein Smartphone. Wirklich lebenswichtig ist das nicht und ich würde wohl auch ohne auskommen. Eine Rundumkamera etc. sehe ich auch als Hilfreich an, aber auch als Gefährlich wenn man in Zukunft ohne diese Technik nicht mehr im Strassenverkehr zurecht kommt. Du verstehst sicher was ich damit meine!
The_Old_Dude_aka_Mimic13. Dez 2017

Darum muss ich mich, wie erwähnt, nicht kümmern. Ich zahle meinen Strom p …Darum muss ich mich, wie erwähnt, nicht kümmern. Ich zahle meinen Strom pauschal mit der Miete. Ich kann so viel verbrauchen wie ich möchte und ich zahl nicht einen Cent mehr. Diesen Luxus haben zugegeben natürlich sehr wenige Menschen. Wäre das nicht so, würde ich mir Gedanke darum machen aber so nun einmal nicht


Ups das habe ich natürlich gekonnt überlesen... Zeit fürs Bett.
also ich hatte bisher auch nicht viel mit smarthome zu tun und bin ganz stolz es nun hinbekommen zu haben bei meinen eltern beinahe flaechendeckend wlan zu haben

aber ich hab mir fuer mein 1-zi-appartment jetzt einen amazon echo dot geholt und finde es ne schoene spielerei (auch wenns nicht so ausgereift ist wie im film "her" der ja auch schon angesprochen worden ist...

am praktischten sind fuer mich "alexa, stell mir den wecker morgen um 10 uhr" oder "alexa stell einen timer auf 10 minuten", da ich dafuer bisher immer auch in der kueche mein smartphone nutzen musste, was schlecht ist wenn man seine handy voller sauce und oel hat

wenn man abends im bett liegt und doch nochmal ueberlegt was ein wort bedeutet kann man sich den wikipedia eintrag vorlesen lassen. fahrplan fuer den naechsten bus klappt bei mir leider nicht sooo gut, da ist es mit der app am smartphone einfacher.

wenn geld keine rolle spielt denke ich google home mini ist besser als amazons alexa. aber ich bin auch mehr so der google fanboy... zum musik abspielen nutze ich alexa auch nicht. dennoch ist das wecker stellen und timer stellen schon grund genug das ding gekauft zu haben, einfach weil es nicht viel kostet, und auch viel potential hat. auch immer ne schoene spielerei fuer besuch. und die vielen alexa skills werde ich auch mal nach und nach ausprobieren: amazon.de/s/r…ds=
Der Strom ist bei Dir in der Miete? Welcher Vermieter lässt sich denn auf sowas ein?!


15735342-fnYVO.jpg
Hier sind fast alle Lampen Hue, Musik macht Teufels Raumfeld, am TV hängt Nvidia Shield. Home Mini im Bad und im Wohnbereich.

Läuft immer besser und ich will's nicht mehr missen. Der jeweilige Home Mini weiß auf welchen Geräten er was abzuspielen hat - außer ich gebe ein anderes Gerät / eine Gerätegruppe an. Vieles habe ich über Tasker vollautomatisiert - läuft noch nicht immer perfekt, aber es wird Komme ich Abends nachhause geht das Licht an und die letzte Tagesschau startet. Love it.
Haben die smart home Besitzer alle keine Angst dass man anhand der Profile auch draußen merkt dass keiner da ist? War doch bei den IP Kameras auch so dass durch einen Bug alle Videos mit Ortsangabe online waren. Und letztendlich sind solche Sachen sicherlich auch zu infiltrieren. Wer weiß ob wirklich jedes Schloss, jedes Thermostat oder auch die xiaomi Produkte sauber programmiert sind... Bei keyless go aller deutschen Automarken ist es beispielsweise immernoch mit Grundintelligenz und 200 Euro möglich jedes Auto aufzuschließen und zu starten (bis zum nächsten Tanken).
Es gibt immer einen Preis den man zahlen muss. Für den Komfort gibt man eben persönliche Daten-Sicherheit auf. Für einen Assistenten, der im Netz hängt und auf Sprache reagiert ist es natürlich logisch, dass das Mikrofon immer auf Empfang steht. Egal ob Hey Siri oder OK Google oder sonstwas, irgendwie muss der Algorithmus ja aktiviert werden.
Und offene Mikrofone, die mit dem Internet verbunden sind- in Verbindung mit dem Datenhunger der Geheimdienste, werden den Herstellern sicher erlauben/vorschreiben zu "Testzwecken" alles mitzutracken.
Prism/Tempora/Patriot Act sind die Grundlagen, die dies vorgeben. Nur wer darauf wartet, dass darüber in der Tagesschau oder in der Zeit berichtet wird, der hat wesentliche Zusammenhänge zwischen Medien und Machtsystemen nicht verstanden.
Wenn man es unbedingt möchte und auch keine Gefahr für sein zukünftiges Leben darin erkennen kann, der soll sich eins kaufen- ich finde es aber fair, dann mit einem Aufkleber vorne oder einen Hinweis das den Besuchern kund zu tun. Diese können dann ja entscheiden ob sie bleiben oder gehen.
Tonschi213. Dez 2017

Der Strom ist bei Dir in der Miete? Welcher Vermieter lässt sich denn auf …Der Strom ist bei Dir in der Miete? Welcher Vermieter lässt sich denn auf sowas ein?! [Bild]


Man kann dann ja die Heizung abdrehen und nur noch mit Heizlüftern heizen um Geld zu sparen
Also ich bin jetzt auch durch die Aktionen zu einem Home Mini gekommen und finde das Teil genial. Habe jetzt schon Steckdose, nen Lichtschalter und nen Broadcom RM3 aus China geordert weil das Zeugs in D doch ziemlich teuer ist. und werde mein Haus mal Smart machen. Ich fange erstmal in der Küche an und schaue mal. Bin auch 46
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler