eingestellt am 27. Okt 2021
Jo moin zusammen

Auf Grund der immer wieder gleichen Fragen, Fakten und Meinungen zum Thema Hybrid / E-Mobilität, im speziellen auf Grund der Anzahl an Deals aus dem VW-Konzern, hier mal eine FAQ mit Fragen und Antworten zu den Themen, die immer wieder auftauchen.

Spart dem ein oder anderen zukünftig bestimmt einiges an Zeit (und Nerven) ein.


BAFA

  • Hat man Anspruch auf die Umweltprämie?
    Nein, diese ist zwar bis 31.12.2025 in ihrer aktuellen Form verlängert worden, kann aber jederzeit angepasst werden, was die Anforderungen zur Gewährung angeht.
  • Hat man Anspruch auf die Innovationsprämie?
    Nein, diese wurde nun frisch verlängert als Bestellschutz und läuft am 31.12.2022 in ihrer aktuellen Form aus, kann aber jederzeit angepasst werden, was die Anforderungen angeht. Darüber hinaus soll sukzessive abgebaut werden.
  • Sind beide Prämien Teil des (Leasing-)Vertrages?
    Nein, ihr leistet eine Anzahlung die zufälligerweise genau der möglichen Rückerstattung des BAFA gleicht. Somit keine Verbindung.
  • Ist der Erhalt der Umweltprämie sicher?
    Nein
  • Ist der Erhalt der Innovationsprämie sicher?
    Nein
  • Wie hoch ist die Umweltprämie?
    2250€ bei Plugin-Hybriden, 3000€ bei reinen Elektroautos
  • Wie hoch ist die Innovationsprämie?
    2250€ bei Plugin-Hybriden, 3000€ bei reinen Elektroautos
  • Ist jeder Plugin-Hybrid förderfähig?
    Nein, das Fahrzeug muss gewisse Kriterien erfüllen, aktuell z.B. mindestens 40 km rein elektrische Reichweite oder maximal 50g Co2 pro km ausstoßen. Ab 2022 dann eine Mindestreichweite von 60 Kilometer, ab 2025 von mindestens 80 Kilometer rein elektrisch. Schaut hierzu bitte beim BAFA nach den aktuell gültigen Parametern.
  • Wie ist der Antragsablauf?
    Nach Zulassung des Fahrzeuges werden die Prämien beim BAFA beantragt, geprüft und dann bei Bewilligung und verbleibenden Mitteln im Fördertopf ca. 8 Wochen nach Antragsstellung ausgezahlt.
  • Sind auch Gebrauchtwagen förderfähig?
    Ja. Die Erstzulassung muss nach dem 04.11.2019 erfolgt sein, darf maximal 12 Monate betragen haben, maximal 15.000 km gelaufen sein und natürlich noch nicht gefördert worden sein. Gefördert werden dann 3750€ Prämie.
    Gerade auf Grund der aktuellen Liefersituation ist dies durchaus eine Alternative.

Umwelt

  • Wie hoch ist die elektrische Reichweite realistisch?
    Bei den aktuellen Hybriden aus dem VW-Konzern zwischen 30-50 km.
  • Wie ist der Verbrauch bei „leerem“ Akku?
    Besser als bei einem reinen, gleichstarken Verbrenner, dank Rekuperation und der besseren Effizienz des E-Motors, aber natürlich extrem abhängig von eurem Fahrprofil. Im Schnitt kommt man mit 5,5 – 7,5 Litern auf 100km gut aus. Dazu kommen im Schnitt 0,5kWh aus Rekuperation. Natürlich kommt es hier sehr darauf an, wie ihr das Fahrzeug selbst nutzt. Ein Plugin-Hybrid "lebt" von der externen Aufladung, bestenfalls natürlich immer.
  • Kann der Akku überhaupt „leer“ sein?
    Nein, im Akku selbst wird immer eine gewisse Restkapazität vorgehalten, um jederzeit die volle Systemleistung abrufen zu können. Notfalls lädt der Benziner bis zu dieser Schwelle den Akku auf.
  • Ist das überhaupt sinnvoll?
    Ja, denn so kann der E-Motor immer dann unterstützen, wenn sich der Benziner nicht im besten Drehzahlband befindet und somit den Gesamtwirkungsgrad des Antriebs deutlich verbessern. Beispielsweise beim Anfahren wie im Stop and Go Betrieb. Hier kann der E-Motor seinen Vorteil des direkt anliegenden Drehmomentes deutlich besser nutzen als der Benziner.
  • Wie hoch ist rein elektrische Verbrauch?
    Reine elektrisch kommt man, je nach Fahrweise und -profil auf Werte zwischen 15kWh bis 25kWh umgerechnet auf 100km.
  • Wie hoch ist der kombinierte Verbrauch?
    Schwer zu sagen – auch hier enorm abhängig von der Fahrstrecke und der Art des Fahrens. Lange Strecken kann man locker mit 5,5 Litern zzgl. ca. 2kWh fahren. Ich rate daher dringend zu einer Probefahrt, um den eigenen Alltag abbilden zu können.
  • Wie ist die Ökobilanz? Was ist mit der Herstellung / Verschrottung?
    Die E-Komponenten sorgen natürlich erstmal für einen großen Co2-Rucksack, den Hybride und besonders reine E-Autos mit sich tragen. Durch die deutlich umweltfreundlichere Betriebsweise wendet sich langfristig das Blatt zu Gunsten elektrifizierter Antriebe. Akkus können zudem bereits jetzt teilweise wiederaufbereitet werden, Tendenz steigend.
    Wen das Thema genauer interessiert, es gibt dazu reichlich Studien, z.B. hier: bmu.de/fil…pdf

Allgemein

  • Wann ist die Anzahlung fällig?
    Unmittelbar vor Auslieferung, ihr müsst also nicht lange in Vorlage gehen.
  • Lieber Kauf oder Leasing?
    Ist eine sehr individuelle Entscheidung und hängt maßgeblich von euren konkreten Plan ab. Wichtig zu beachten wären beispielsweise die Kapitalbindung, Haltedauer, Umgang mit dem Fahrzeug (Kratzer etc.) uvm..
    Beachtet bitte auch, dass das Restwertriskio bei E-Mobilität aktuell hoch ist, gerade was Ladedauer und -kapazität angeht, wird sich in naher Zukunft viel tun. Da auch oftmals seitens der Hersteller das Leasing subventioniert wird, geht die allgemeine Tendenz klar zu Leasing.
    Bitte fragt im Zweifel beide Optionen an; ggf. ist eine 3-Wege-Finanzierung ein guter Mittelweg mit Option auf Übernahme des Fahrzeuges.
  • Warum ist die Lieferzeit aktuell so lange/unbestimmt?
    Durch die Pandemie, Unwetter, Chipmangel und Transportengpässe sowie regulierende Regierungen in Produktionsländern sind die Liefertermine aktuell mehr Rätselraten als Realität. Änderung vorerst nicht in Sicht.
  • Wie lange ist die Lieferzeit aktuell (Stand: 10/2021)?
    Cupra Leon eHybrid: 9 Monate
    Cupra Leon VZ eHybrid: 10 Monate
    Cupra Leon ST eHybrid: 9 Monate
    Cupra Leon ST VZ eHybrid: 10 Monate
    Cupra Formentor eHybrid: 10 Monate
    Cupra Formentor VZ eHybrid: 11 Monate
    Skoda Octavia iV: 11 Monate
    Skoda Octavia RS iV: 12 Monate
    Weitere Fahrzeuge lasse ich mal mangels Dealz außenvor.
  • Welche Ausstattung verlängert die Lieferzeit erheblich?
    BEATSAudio + 6 Monate
    AHK +1 Monat
    Mattlack +2 Monate
    Panoramadach +2 Monate
  • Basismodell zzgl. Sonderausstattung oder lieber höhere Ausstattungslinie?
    Beim Formentor kann ich nur raten, mal die VZ Variante gegenzurechnen. Danke deutlich mehr Serienausstattung gegenüber der 204 PS Variante oftmals kaum teurer bei mehr Inhalt.
  • Warum steigt die Rate so stark, wenn ich paar Extras ergänze?
    Nur das Basismodell wird vom Hersteller subventioniert, jeder Euro an Mehrausstattung muss also voll vom Kunden getragen werden.
  • Verliert man Platz durch den Akku?
    Leider ja. Meistens sind die Akkus im Fahrzeugboden bzw. unter der Rückbank platziert, weshalb der Kraftstofftank in die Reserveradmulde wandert. Man verliert also vor allem Kofferraumvolumen unter dem Ladeboden, der dann oftmals nicht verstellbar ist.

VW/Seat/Skoda/Audi Hybride

  • Wie ergibt sich die Systemleistung?
    Der Antrieb besteht aus einem 1.4 TSI Benziner mit 150 PS und 250 Nm sowie einem 85 kW (115 PS) und 330 Nm Elektromotor, untergebracht im 6-Gang-DSG (nass) namens DQ400e.
  • Wieso sind 150 PS + 115 PS = 204 / 218 / 245 PS?
    Weil man die reinen Spitzenwerte nicht einfach addieren kann; es handelt sich um ein komplexes System, welches selbstständig die beiden Antriebe bestmöglich kombiniert; je nach Modell eben mit 204, 218 oder 245 PS bei 400Nm.
  • Wie groß ist der Akku?
    Die Akkus haben eine Nennkapazität von 12,8 kWh.
  • Wie lange lädt er von 0% bis auf 100%?
    AC 2,3 kW ca. 5,0 Stunden, AC 3,6 kW ca. 3,5 Stunden

Das wäre es erstmal fürs erste. Ich werde die FAQ weiter ausbauen, sofern mir Punkte auffallen, die noch fehlen. Gerne nehme ich auch welche von euch auf.

Lasst uns bitte sachlich und faktenbasiert über das Thema sprechen, für Stammtischparolen gibts die Kommentare unter den Dealz
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
23 Kommentare
Dein Kommentar