Die Prepaidgeschäfte und die AGB

31
eingestellt am 23. Jul 2013
da ich gelesen habe, dass es wohl den agbs sowohl von congstar als auch von der telekom wiederspräche das startguthaben für drittanbieterdienste wie steam oder den google play store zu verwenden, hab ich mich mal an den congstar chat gewandt, der mir dies bestätigte. außerdem hieß es, beim kauf vom apps aus dem play store wird beim kauf von congstar sofort überprüft, was mit dem startguthaben angestellt wird.

daher nun mal ganz direkt meine frage:
ist jemand von euch schon auf die schnauze gefallen? falls congstar und die telekom dagegen vorgehen, was habe ich zu erwarten? strafen? wird die karte gesperrt?
oder wird es trotz agbs einfach toleriert?
im chat konnte mir darauf keine antwort gegeben werden und ich wurden auf das supportforum verwiesen, aber da möchte ich das mit dem drittanbietern ungern zum thema machen

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

das sind die leute die auch bei preisfehlern den händler anrufen...

Der Absatz hat rein gar nichts mit Drittanbietern zu tun. Es geht darum, dass du die Karte nicht an Dritte (an deinen Kumpel oder sonst wen) weitergeben darfst. Ich habe die AGBs mal überflogen und keine einzige Stelle gefunden, die Servicedienstleistungen ausschließen würde.

31 Kommentare

Dann schieß mal los, auf welche Punkte du dich in den AGB (nicht (!) AGBs)stützt. Ich konnte nichts finden.

Verfasser

Michael777

Dann schieß mal los, auf welche Punkte du dich in den AGB (nicht (!) AGBs)stützt. Ich konnte nichts finden.



danke, habs mal korrigiert^^
so genau hab ich ehrlich gesagt nicht geguckt, ich hab mich direkt an den congstarchat gewandt weil ich dachte, die werden wohl nicht die unwahrheit sagen

Da hat wohl jemand zuviel Freizeit xD

das sind die leute die auch bei preisfehlern den händler anrufen...

Verfasser

HansHamster

Da hat wohl jemand zuviel Freizeit xD


fpm1712

das sind die leute die auch bei preisfehlern den händler anrufen...



was wollt ihr denn? ich will nur sichergehen, dass mir nichts droht, wenn ich mir nur simkarten kaufe, um das startguthaben zu verheizen

HansHamster

Da hat wohl jemand zuviel Freizeit xD

fpm1712

das sind die leute die auch bei preisfehlern den händler anrufen...


Dann ließ doch die AGB, statt es dem Händler auf die Nase zu binden!

Verfasser

HansHamster

Da hat wohl jemand zuviel Freizeit xD



ich hab denen ja auch nicht erzählt "hömma, bei mydealz kaufen viele leute simkarten um kohle zu machen"
hab die agb von congstar mittlerweile mal durchgeblättert und finde die formulierungen in denen es um "dritte" geht etwas schwammig, vielleiht auch weil ich da nicht so bewandert bin. sind "dritte" als personen zu verstehen, die meine simkarte in ihr handy stecken und diese benutzen oder sind "dritte" als drittanbieter wie steam, uploaded, etc zu verstehen?

Ist doch Ok wenn er im Chat nachfragt, das ist ne Private Unterhaltung, und er hat es ja auch nicht im Forum zum Thema gemacht, somit ist doch alles gut.
Also ich habe noch von keinem gehört der Ärger gekriegt hat um auf deine Frage zu Antworten.

HansHamster

Da hat wohl jemand zuviel Freizeit xD



Zitier uns doch mal die Stelle in den "AGB" die dir so "Seltsam" vorkommt...

Verfasser



ich versteh auch nicht, warum hier direkt alle so einen rauen ton an den tag legen, ich wollte nur wissen, was anderen davon halten, dazu wissen und wie ihre erfahrungen sind^^


Export

Ist doch Ok wenn er im Chat nachfragt, das ist ne Private Unterhaltung, und er hat es ja auch nicht im Forum zum Thema gemacht, somit ist doch alles gut.Also ich habe noch von keinem gehört der Ärger gekriegt hat um auf deine Frage zu Antworten.



"9 Nutzung durch Dritte
9.1 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die überlassenen
Leistungen Dritten ohne vorherige Erlaubnis von
congstar zum alleinigen Gebrauch oder zur gewerblichen
Nutzung zu überlassen oder an Dritte weiterzugeben"

Der Absatz hat rein gar nichts mit Drittanbietern zu tun. Es geht darum, dass du die Karte nicht an Dritte (an deinen Kumpel oder sonst wen) weitergeben darfst. Ich habe die AGBs mal überflogen und keine einzige Stelle gefunden, die Servicedienstleistungen ausschließen würde.

HansHamster

Da hat wohl jemand zuviel Freizeit xD



Sorry, wir sind hier alle schon gebrannte Kinder - ich sag nur SSD San Disk 128 GB Sata III für 49 EUR und der gloreiche Anruf von Super Hakan bei MM, der den anderen die zu spät kamen, den Deal versaut hat.

Wie Ezekiel schon treffend ausgeführt hat, geht es dabei darum, dass du bspw. andere dafür bezahlen lässt, dein Telefon mit der Congstar Karte zu benutzen und durch die Differenz Gewinn machst.

Verfasser

Ezekiel

Der Absatz hat rein gar nichts mit Drittanbietern zu tun. Es geht darum, dass du die Karte nicht an Dritte (an deinen Kumpel oder sonst wen) weitergeben darfst. Ich habe die AGBs mal überflogen und keine einzige Stelle gefunden, die Servicedienstleistungen ausschließen würde.



bei der telekom finde ich aber in den agb für xtra karten den absatz 4.2 f)
"4.2 Die überlassenen Leistungen dürfen nicht missbräuchlich genutzt
werden, insbesondere [...]
f) dürfen keine Verbindungen hergestellt werden, die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur
Folge haben."

theoretisch ist steamguthaben doch als eine solche gegenleistung zuverstehen oderverstehe ich mal wieder etwas falsch?

Die Quitung wird kommen haha,bin ich froh das es kein MoPay in AT gibt

Airmaxdeluxe

Die Quitung wird kommen haha,bin ich froh das es kein MoPay in AT gibt



Man kann sich alles schön reden :P

Airmaxdeluxe

Die Quitung wird kommen haha,bin ich froh das es kein MoPay in AT gibt



was labbersch du ???

hast du überhaupt gelernt ?

die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur Folge haben."


Meines Erachtens ist der zweite Teil nicht konkret genug gefasst und für den Fall, dass man Steam/Google Play Store darunter versteht, auch einen überraschende Klausel und afaik unwirksam.

Verfasser

die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur Folge haben."



aus welchem grund ist die denn unwirksam?

Na wenn ich Guthaben nicht im Google Play Store nutzen dürfte - wie gesagt, nur für den Fall, dass die Klausel von der Telekom so interpretiert wird, dann ist das für mich eine überraschende Klausel gem. § 305c BGB

die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur Folge haben."



@Produkttester:
So sehe ich das auch. Wäre der Absatz konkret auf das Startguthaben bezogen, wäre es nachvollziehbar. Was ich aber mit meinem EINGEZAHLTEN Guthaben mache, kann denen doch Latte sein. Lotto spielen und per MoPay bezahlen z.B. hätte ja auch einen möglichen Gewinn zur Folge.

Und jetzt überprüft mein inaktives Prepaid-Konto, ihr NSA-AL-QUAIDA-Spetzl!
#Osama#Axis#Of#Evil#Iran#Ahmadinedschad#Burger#King#Nuclear#Bomb#New#York#09#11#13#Fuck#Yeah

Verfasser

Produkttester

Na wenn ich Guthaben nicht im Google Play Store nutzen dürfte - wie gesagt, nur für den Fall, dass die Klausel von der Telekom so interpretiert wird, dann ist das für mich eine überraschende Klausel gem. § 305c BGB



okay das klingt logisch nachvollziehbar, vielen dank!
also kann man sich weiterhin ohne sorge mit simkarten eindecken, vorallem da ja anscheinend kein fall bekannt ist, bei dem die telekom, congstar, callmobile, debitel, oder sonst wer sich zu wort gemeldet hätte

Könnte Congstar diese Drittanbieter nicht einfach sperren, wenn sie das nicht wollen?! Wär doch einfacher als jetzt Amok gegen die Kunden zu laufen…

Wenn congstar gegen Missbrauch vorgeht, dann bin ich der erste, der im Gefängnis landet

"9 Nutzung durch Dritte 9.1 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die … "9 Nutzung durch Dritte 9.1 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die überlassenen Leistungen Dritten ohne vorherige Erlaubnis von congstar zum alleinigen Gebrauch oder zur gewerblichen Nutzung zu überlassen oder an Dritte weiterzugeben"



double-facepalm.jpg


Das hat rein gar nichts mit der Drittanbietern zu tun. Das bedeutet nur, dass du die Sim Karte nicht "weiterverkaufen" darfst...bzw. eigentlich auch nicht weitergeben.

Au0erdem dürfen in den AGB keine Klauseln enthalten sein, durch die der Kunde "schelchter" gestellt wird, als erwartet. Dadurch hat sich das ganze sowieso erledigt.

Verfasser

"9 Nutzung durch Dritte 9.1 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die überlassenen Leistungen Dritten ohne vorherige Erlaubnis von congstar zum alleinigen Gebrauch oder zur gewerblichen Nutzung zu überlassen oder an Dritte weiterzugeben"



muss das denn sein? bin ich studierter jurist? woher soll ich das denn wissen?

"9 Nutzung durch Dritte 9.1 Dem Kunden ist es nicht gestattet, die überlassenen Leistungen Dritten ohne vorherige Erlaubnis von congstar zum alleinigen Gebrauch oder zur gewerblichen Nutzung zu überlassen oder an Dritte weiterzugeben"



ja... den facepalm hast du verdient :P ^^

Musst ja kein Jurist oder so sein... trotzdem hasts du dir wegen einen kleinen Text vermutlich mehrere Stunden sorgen gemacht, hier einen Thread gepostet und bei Congstar nachgefragt... das hat meiner meinung nach einen "Double Facepalm" verdient

maiermaxi

[quote=] Au0erdem dürfen in den AGB keine Klauseln enthalten sein, durch die der Kunde "schelchter" gestellt wird, als erwartet. Dadurch hat sich das ganze sowieso erledigt.



Also für den fett markierten Text hättest eher du nen Facepalm verdient (nein, nicht wegen der Rechtschreibung/Tippfehler).

maiermaxi

[quote=] Au0erdem dürfen in den AGB keine Klauseln enthalten sein, durch die der Kunde "schelchter" gestellt wird, als erwartet. Dadurch hat sich das ganze sowieso erledigt.



Warum?
Der Verbot, Guthaben zum beispiel für den Playstore zu verweden würde für mich eindeutig in richtung Überraschende Klausel gehen. Ich bin acuh kein Jurist, aber ganz falsch bin ich mit meiner Aussage sicherlich nicht...

maiermaxi

[quote=] Au0erdem dürfen in den AGB keine Klauseln enthalten sein, durch die der Kunde "schelchter" gestellt wird, als erwartet. Dadurch hat sich das ganze sowieso erledigt.

die Auszahlungen oder andere Gegenleistungen Dritter an den Kunden zur Folge haben."

Produkttester

Na wenn ich Guthaben nicht im Google Play Store nutzen dürfte - wie gesagt, nur für den Fall, dass die Klausel von der Telekom so interpretiert wird, dann ist das für mich eine überraschende Klausel gem. § 305c BGB

maiermaxi

Au0erdem dürfen in den AGB keine Klauseln enthalten sein, durch die der Kunde "schelchter" gestellt wird, als erwartet.



Lol, willst du mich jetzt verarschen?

Produkttester

Meines Erachtens ist der zweite Teil nicht konkret genug gefasst und für den Fall, dass man Steam/Google Play Store darunter versteht, auch einen überraschende Klausel und afaik unwirksam.





Der Doppelfacepalm gebührt deiner Aussage:


Und zwar, weil sie keinen Sinn macht. Schlechter gestellt als WER erwartet? Der objektive Dritte? Da fehlt zudem ein Bezug auf den Vertragszweck etc. Aber so sagt der Satz gar nichts aus und ist eben falsch. Nur weil ich als Kunde einen Vertrag nicht verstehe, darf ich also nicht schlechter gestellt werden, als ich erwarte?! Wieso erwarte ich denn schlecht(er) gestellt zu werden? Und sich dann mit so einem Satz noch über jemanden anders lustig machen, nachdem bereits gesagt wurde, dass Paragrapgh 305c BGB (überraschende Klausel) greift/greifen würde.

Postet solche Prepaid Deals einfach nicht mehr. Seht ja, dass selbst die letzte Omma davon angelockt wird. Ihr schadet euch nur selbst mit den Deals. Angebote wirds auch bald nicht mehr geben, wenns auf hukd so weiter geht

Diese Deals sind vorallem eigentlich schon seit weit über einem Jahr bekannt. Wurden eigentlich auch immer mal wieder gepostet. Teilweise arktisch kalt FInde es selbst faszinierend, dass jetzt aufeinmal die Hütte deswegen abbrennt

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text