Die Zeit der billigen Versandkosten für Direktversand aus China könnten bald vorbei sein

16
eingestellt am 24. Sep
Wie die FAZ berichtet streben die USA und Interessensverbände in Europa eine Änderung im Weltpostverein an, was eine Regelung aus dem Jahr 1874 beenden würde, die es ärmeren Nationen ermöglicht Pakete mit niedrigen Postgebühren in reichere Nationen zu senden. China ist noch immer als eine solche arme Nation ind diesem Verein kategorisiert.

DHL beklagte bereits 2016 durch die Beförderung von Paketen aus China einen Verlust in Höhe von 120 Millionen Euro.

Scheint also als gingen die Zeiten der spottbilligen Priority Line & Co. aus China dem Ende entgegen.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Sehr gut! Binnenmarkt stärken
Fände ich positiv, selbst wenn wir bislang als Schnäppchenjäger doch deutlich von dieser (ziemlich unfairen) Regelung profitieren. Die Chinashops werden den europäischen Markt definitiv nicht einfach so den hiesigen Unternehmen überlassen, sondern vermutlich mehr auf lokale Warenlager zurückgreifen. Bedeutet für uns dann keine Zollproblematik und schnellere Lieferzeiten.
Finde ich gut. Es ist auch klimatechnisch Wahnsinn sich ein Elektroschrott-Gadget im Wert von ein paar Cent um die Welt schicken zu lassen. Aber es wird lieber gegen SUVs und Fleischesser vorgegangen, als so einen offensichtlichen Missstand anzusprechen.
16 Kommentare
Sehr gut! Binnenmarkt stärken
Wird Zeit
Gottseidank
Klar. Ist ja auch viel besser wenn das Porto den Warenwert übersteigt..
Gut so, sonst wird DHL bald auch noch Chinesisch und alle wundern sich, dass es Massenentlassungen gibt
Fände ich positiv, selbst wenn wir bislang als Schnäppchenjäger doch deutlich von dieser (ziemlich unfairen) Regelung profitieren. Die Chinashops werden den europäischen Markt definitiv nicht einfach so den hiesigen Unternehmen überlassen, sondern vermutlich mehr auf lokale Warenlager zurückgreifen. Bedeutet für uns dann keine Zollproblematik und schnellere Lieferzeiten.
Finde ich gut. Es ist auch klimatechnisch Wahnsinn sich ein Elektroschrott-Gadget im Wert von ein paar Cent um die Welt schicken zu lassen. Aber es wird lieber gegen SUVs und Fleischesser vorgegangen, als so einen offensichtlichen Missstand anzusprechen.
OE4225.09.2019 07:55

Finde ich gut. Es ist auch klimatechnisch Wahnsinn sich ein …Finde ich gut. Es ist auch klimatechnisch Wahnsinn sich ein Elektroschrott-Gadget im Wert von ein paar Cent um die Welt schicken zu lassen. Aber es wird lieber gegen SUVs und Fleischesser vorgegangen, als so einen offensichtlichen Missstand anzusprechen.



Ist ja auch einfacher, betrifft 90% jener die auf die Straße gehen ja auch nicht.
OE4225.09.2019 07:55

Finde ich gut. Es ist auch klimatechnisch Wahnsinn sich ein …Finde ich gut. Es ist auch klimatechnisch Wahnsinn sich ein Elektroschrott-Gadget im Wert von ein paar Cent um die Welt schicken zu lassen. Aber es wird lieber gegen SUVs und Fleischesser vorgegangen, als so einen offensichtlichen Missstand anzusprechen.


Daran wird die Portoerhöhung nichts ändern. Die großen Mengen werden nicht von uns Kleinbestellern geordert, sondern Aldi, Einhell, Tedi und Co.

Allerdings ist China kein wirklich armes Land, das die Portovergünstigung braucht.
Barney25.09.2019 07:08

Fände ich positiv, selbst wenn wir bislang als Schnäppchenjäger doch de …Fände ich positiv, selbst wenn wir bislang als Schnäppchenjäger doch deutlich von dieser (ziemlich unfairen) Regelung profitieren. Die Chinashops werden den europäischen Markt definitiv nicht einfach so den hiesigen Unternehmen überlassen, sondern vermutlich mehr auf lokale Warenlager zurückgreifen. Bedeutet für uns dann keine Zollproblematik und schnellere Lieferzeiten.


Oder Lager in Vietnam, Afrika oder sonstgen armen Ländern
Folglich muss ich für minderwertige Ware den teuren deutschen Preis zahlen? Dadurch kauf ich dann einige Dinge gar nicht - das ist am besten für die Wirtschaft
freewilly25.09.2019 08:09

Ist ja auch einfacher, betrifft 90% jener die auf die Straße gehen ja auch …Ist ja auch einfacher, betrifft 90% jener die auf die Straße gehen ja auch nicht.



Ich lauf immer auf dem Gehweg. Habt ihr sowas nicht?

Wie @Barney schon sagte: im Endeffekt profitieren wir alle.
DealBen25.09.2019 09:59

Folglich muss ich für minderwertige Ware den teuren deutschen Preis …Folglich muss ich für minderwertige Ware den teuren deutschen Preis zahlen? Dadurch kauf ich dann einige Dinge gar nicht - das ist am besten für die Wirtschaft



Es ist zumindest gut für die Umwelt. Und wenn du manche Sachen nicht kaufst, andere kaufst du dann ja doch wieder. Sparen bringt in unseren heutigen Zeiten auch nicht (mehr viel).
Dodgerone25.09.2019 11:25

Ich lauf immer auf dem Gehweg. Habt ihr sowas nicht?Wie @Barney schon …Ich lauf immer auf dem Gehweg. Habt ihr sowas nicht?Wie @Barney schon sagte: im Endeffekt profitieren wir alle.



@freewilly schrieb: ... bestrifft 90% jener, die auf DIE straße gehen ja auch.
deine bemerkung greift hier also nicht, lieber Dodgerone
aber ich sehe es aehnlich, es wird (auch) gute effekte fuer uns haben!!
Wenn ich das im Deutschlandfunk richtig gehört habe, treten die Änderungen erst ab 2021 in Kraft und dann auch nur Schrittweise bis zur vollen in Kraft treten in 2026 (?).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen