[Diverses 2018] Smartphone zugeschickt bekommen

47
eingestellt am 23. Mai
Also, zunächst einmal sei gesagt, dass das geschilderte gar nicht mir passiert ist. Wirklich nicht, ich habe meine Daten halbwegs unter Kontrolle.

Worum es geht:
Einer mir bekannten dritten Person ist per Hermes ein älteres, aber noch ungenutztes Smartphone zugeschickt worden.

Absender aus London, nach Streetview ein unscheinbares Reihenhaus.
Absendefirma hat keinen Treffer bei Google erzielt, aber unter der Adresse gibt es ein paar völlig unterschiedliche Treffer.

Bei der Empfangsadresse fehlte die Straße, die wurde von Hermes ergänzt.

Welche Betrugsmasche kann dahinter stecken? Paypal nutzt diese Person nicht und wenn es irgendein Dreiecksbetrug ist, bei dem auch der Absender des Handys geschädigt wurde, dann hätte er ja nun keine offensichtlich nicht ganz saubere Absendeadresse genutzt.

Wenn der Absender des Handys der Betrüger ist, dann hat er keinen Nutzen davon tatsächlich ein Smartphone zu verschicken, sondern hätte doch eher einen Stein genommen.

Vielleicht stammt das Handy aus einer Straftat und es sollen Beweise verschwinden, dann wäre das Handy aber nicht augenscheinlich neu.
Bin ratlos und ich kenne von Mydealz Diverses 2012 bis 2018 schon eine Menge Betrugsmethoden...
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Plot twist: das Handy enthält die einzig resistente snake Version der Welt, die genutzt werden muss um Facebook im Jahre 2136 in Schach zu halten. Wieso oder wie weiß keiner. Ein zukünftiger Klon der Person die du kennst, hat das Handy in die Vergangenheit geschickt, damit es 30 Jahre aufbewahrt wird und vom ersten Klon der Reihe gefunden wird. #diverses2018
Bearbeitet von: "Vertebralis" 23. Mai
Einfach nix tun. Paket mit Handy in die Ecke stellen, wenn sich jemand meldet und es zurück haben will dann gibst du es zurück. Wenn sich niemand meldet gehört es dir. So erlangt man übrigens noch heute Besitz an etwas - das Wort stammt aus dem mittelalter, da hat man ein stück land abgesteckt und sich tatsächlich dadrauf gesetzt, wenn niemand etwas gegen den "Besitz" einzuwenden hatte gehörte das Land dir. Auch heute noch kannst du Fundsachen derart ersitzen. Wenn es niemand zurück haben will ist es deins.
17431775-rwkj2.jpg

Dann mal los Neo
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
47 Kommentare
17431775-rwkj2.jpg

Dann mal los Neo
freewillyvor 2 m

[Bild] Dann mal los Neo



Nein, tatsächlich ist es einfach ein schon 2 Jahre altes Oberklasse-Smartphone, UVP beim erscheinen ca. 700€.
Restwert so vielleicht 200€, weil es eben noch neu ist.
Vielleicht hat sich der Brite bei der Adressierung einer deutschen Adresse vertan und es gab tatsächlich einen Käufer aus DE
Ist von einem Gewinnspiel
Muss den immer alles gleich Betrug sin?
Vielleicht ist es ein ganz normaler Fehler des Versenders, der eine falsche Adresse aufgeschrieben hat.
Einfach nix tun. Paket mit Handy in die Ecke stellen, wenn sich jemand meldet und es zurück haben will dann gibst du es zurück. Wenn sich niemand meldet gehört es dir. So erlangt man übrigens noch heute Besitz an etwas - das Wort stammt aus dem mittelalter, da hat man ein stück land abgesteckt und sich tatsächlich dadrauf gesetzt, wenn niemand etwas gegen den "Besitz" einzuwenden hatte gehörte das Land dir. Auch heute noch kannst du Fundsachen derart ersitzen. Wenn es niemand zurück haben will ist es deins.
Buddy87vor 2 m

Vielleicht hat sich der Brite bei der Adressierung einer deutschen Adresse …Vielleicht hat sich der Brite bei der Adressierung einer deutschen Adresse vertan und es gab tatsächlich einen Käufer aus DE



Hab ich auch überlegt.
Aber Vorname+Nachname+PLZ+Ort zufällig richtig? Und dann eine Absendeadresse die nach Fake riecht?

Label war auf Thermopapier, ich weiß nicht, ob das in GB für Privatleute gängige Praxis ist.
noname951vor 2 m

Muss den immer alles gleich Betrug sin?Vielleicht ist es ein ganz normaler …Muss den immer alles gleich Betrug sin?Vielleicht ist es ein ganz normaler Fehler des Versenders, der eine falsche Adresse aufgeschrieben hat.


Alles Neuland.
xattr.vor 7 m

Einfach nix tun. Paket mit Handy in die Ecke stellen, wenn sich jemand …Einfach nix tun. Paket mit Handy in die Ecke stellen, wenn sich jemand meldet und es zurück haben will dann gibst du es zurück. Wenn sich niemand meldet gehört es dir. So erlangt man übrigens noch heute Besitz an etwas - das Wort stammt aus dem mittelalter, da hat man ein stück land abgesteckt und sich tatsächlich dadrauf gesetzt, wenn niemand etwas gegen den "Besitz" einzuwenden hatte gehörte das Land dir. Auch heute noch kannst du Fundsachen derart ersitzen. Wenn es niemand zurück haben will ist es deins.


Und wie lange soll das ungeöffnet aufbewahrt werden? In Deutschland rechtlich gesehen sogar bis zu 30 Jahre. Da das Paket aber aus England kommt, fällt das unter Commonwealth Consumer-Law und dort ist alles auf maximal 3 Jahre begrenzt.
danny005vor 6 m

Und wie lange soll das ungeöffnet aufbewahrt werden? In Deutschland …Und wie lange soll das ungeöffnet aufbewahrt werden? In Deutschland rechtlich gesehen sogar bis zu 30 Jahre. Da das Paket aber aus England kommt, fällt das unter Commonwealth Consumer-Law und dort ist alles auf maximal 3 Jahre begrenzt.


Oh nein, bitte keine hobbyjuristerei... Ich weiß nicht wielange, glaub 1 Jahr oder so, müsste man googlen, jedenfalls keine 30 jahre lols
xattr.vor 2 m

Oh nein, bitte keine hobbyjuristerei... Ich weiß nicht wielange, glaub 1 …Oh nein, bitte keine hobbyjuristerei... Ich weiß nicht wielange, glaub 1 Jahr oder so, müsste man googlen, jedenfalls keine 30 jahre lols


Ich bin Volljurist. Bis zu 30 Jahre kommt schon hin, ist aber auch abhängig vom Wert.
Ihr habt aber schon mitbekommen, dass die Absendeadresse ein gammeliges Lagerhaus ist und man bei Google ziemlich viele Firmen findet, die da residieren, die Absendefirma aber 0 Treffer erzieht?

Das zum Thema, irgendeine arme Person hat sich bei der Adresse geirrt...
Vielleicht war ich das ja...ich habe überall Kontakte.
HouseMDvor 18 m

Ihr habt aber schon mitbekommen, dass die Absendeadresse ein gammeliges …Ihr habt aber schon mitbekommen, dass die Absendeadresse ein gammeliges Lagerhaus ist und man bei Google ziemlich viele Firmen findet, die da residieren, die Absendefirma aber 0 Treffer erzieht? Das zum Thema, irgendeine arme Person hat sich bei der Adresse geirrt...


Dann hat sich eben eine Firma geirrt, ist doch egal wer was warum. Fakt ist dass du überhaupt nix tun musst, außer das Ding eine bestimmte Zeit aufzubewahren. Was soll also die Panik, chill.
Waren die Adressdaten öffentlich irgendwo bekannt?
danny005vor 27 m

Ich bin Volljurist. Bis zu 30 Jahre kommt schon hin, ist aber auch …Ich bin Volljurist. Bis zu 30 Jahre kommt schon hin, ist aber auch abhängig vom Wert.


Das heißt ja nicht dass du dich mit dem Thema auskennst. Ein Scheidungsanwalt macht ja auch nicht in Strafrecht... falsch zugestellte Pakete sind ja auch nix neues, das ist längst alles geregelt, aber erstens bin ich mir sehr sicher dass es keine 30 jahre sind und zweitens hab ich keine Lust das zu googlen, das könntest du doch mal recherchieren
beneschuetzvor 4 m

Waren die Adressdaten öffentlich irgendwo bekannt?



Hm, jetzt wo du es erwähnst, ich glaube die stehen auf der Internetseite eines Vereins. Allerdings mit Straße und Vorname ausgeschrieben und nicht abgekürzt, wieso sollte der Engländer das also absichtlich falsch machen?
xattr.vor 5 m

Das heißt ja nicht dass du dich mit dem Thema auskennst. Ein …Das heißt ja nicht dass du dich mit dem Thema auskennst. Ein Scheidungsanwalt macht ja auch nicht in Strafrecht... falsch zugestellte Pakete sind ja auch nix neues, das ist längst alles geregelt, aber erstens bin ich mir sehr sicher dass es keine 30 jahre sind und zweitens hab ich keine Lust das zu googlen, das könntest du doch mal recherchieren



Bist du ein Troll oder wirklich so dumm?
HouseMDvor 28 m

Ihr habt aber schon mitbekommen, dass die Absendeadresse ein gammeliges …Ihr habt aber schon mitbekommen, dass die Absendeadresse ein gammeliges Lagerhaus ist und man bei Google ziemlich viele Firmen findet, die da residieren, die Absendefirma aber 0 Treffer erzieht? Das zum Thema, irgendeine arme Person hat sich bei der Adresse geirrt...



"Absender aus London, nach Streetview ein unscheinbares Reihenhaus."




unscheinbares Reihenhaus oder gammeliges Lagerhaus? Kannst dich bei deiner Geschichte nicht entscheiden?
Burby123vor 4 m

Bist du ein Troll oder wirklich so dumm?


Wow, hat sich irgendwas in deinem Hintern verkeilt oder warum bist du so aggressiv?!
Burby123vor 3 m

"Absender aus London, nach Streetview ein unscheinbares …"Absender aus London, nach Streetview ein unscheinbares Reihenhaus."unscheinbares Reihenhaus oder gammeliges Lagerhaus? Kannst dich bei deiner Geschichte nicht entscheiden?



Berechtigter Einwand.

Ich habe tatsächlich die Adresse noch ein zweites Mal bei Google eingegeben und dabei das englische Format mit der Hausnummer führend eingegeben und dann wurde mir das Lagerhaus angezeigt und nicht das Reihenhaus.

Lagerhaus scheint die richtige Adresse zu sein.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
lolnicknamevor 3 m

Früher haben sie Toner und Farbpatronen genutzt, jetzt ist der Sprengstoff …Früher haben sie Toner und Farbpatronen genutzt, jetzt ist der Sprengstoff vielleicht in dem Handy. Mal reingeschaut?Wenn es aus einer Straftat wäre, dann würde man es einfach zerhäckseln und die Reste wegwerfen.



Ich habe entsprechender Person empfohlen das Siegel auf der Verpackung erst einmal nicht zu öffnen.

Sprengstoff per Post zu verschicken lohnt wohl nicht aus Ländern, zwischen denen es praktisch keine Grenzkontrollen gibt.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Das Handy filmt und hört die dir bekannte dritte Person heimlich ab...

Oder es wurde von einem Terroristen verschickt und explodiert bei Anruf...
Bernarevor 2 m

Das Handy filmt und hört die dir bekannte dritte Person heimlich ab... …Das Handy filmt und hört die dir bekannte dritte Person heimlich ab... Oder es wurde von einem Terroristen verschickt und explodiert bei Anruf...



Wegen der erwähnten falschen Adresse ist es schon zwei Wochen unterwegs, da dürfte glücklicherweise selbst bei einem Nokia der Akku leer sein

Kann die Diskussion eigentlich wieder ernsthaft werden oder seht ihr da keine Chance mehr?
Wie kann eine dämliche Frage ernsthaft werden?

Entweder er behält das Handy, gibt es im Fundbüro ab oder meldet es bei Verdacht einer Straftat der Polizei.

Man muss nicht jeden Blödsinn unter Diverses ausdiskutieren...
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Plot twist: das Handy enthält die einzig resistente snake Version der Welt, die genutzt werden muss um Facebook im Jahre 2136 in Schach zu halten. Wieso oder wie weiß keiner. Ein zukünftiger Klon der Person die du kennst, hat das Handy in die Vergangenheit geschickt, damit es 30 Jahre aufbewahrt wird und vom ersten Klon der Reihe gefunden wird. #diverses2018
Bearbeitet von: "Vertebralis" 23. Mai
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Milzbrand?
HouseMDvor 2 h, 5 m

Bei der Empfangsadresse fehlte die Straße, die wurde von Hermes ergänzt.


Betrug würde ich nun nicht befürchten. Hermes hat's ja zu deiner Umfeldadresse ergänzt, gemeint war aber der Gleichnamige in derselben Stadt. Denjenigen könnte man man recherchieren und kontaktieren. Oder man wartet erst mal ab, ob der Besteller sich beim Absender meldet und der Hermes sieht, an wen es tatsächlich gegangen ist. Die Umfeldunterschrift liegt ja auch vor.Wenn man das Gerät aber lieber behalten will, dann hält man eben die Füße still bis zum Ende der Verjährungsfrist. An jenem 1.1.2022 dürfte sich aber niemand im Umfeld noch für das Gerät interessieren.
Turaluraluraluvor 5 m

Betrug würde ich nun nicht befürchten. Hermes hat's ja zu deiner U …Betrug würde ich nun nicht befürchten. Hermes hat's ja zu deiner Umfeldadresse ergänzt, gemeint war aber der Gleichnamige in derselben Stadt. Denjenigen könnte man man recherchieren und kontaktieren. Oder man wartet erst mal ab, ob der Besteller sich beim Absender meldet und der Hermes sieht, an wen es tatsächlich gegangen ist. Die Umfeldunterschrift liegt ja auch vor.Wenn man das Gerät aber lieber behalten will, dann hält man eben die Füße still bis zum Ende der Verjährungsfrist. An jenem 1.1.2022 dürfte sich aber niemand im Umfeld noch für das Gerät interessieren.



Also zunächst einmal ging das Ding tatsächlich nicht an mich, das ist keine Schutzbehauptung

Und dann konnte durch Google/Telefonbuch/Facebook auch keine andere Person mit gleichem Namen in der Stadt gefunden werden.
EMA kontaktieren wäre wohl etwas zu viel Arbeit, die muss dann eher der Versender machen.

Aber wie gesagt, das Smartphone ist schon so alt, ich würde es eh nicht nutzen wollen...
Noch kein Popcorn Meme?
HouseMDvor 21 m

Also zunächst einmal ging das Ding tatsächlich nicht an mich, das ist k …Also zunächst einmal ging das Ding tatsächlich nicht an mich, das ist keine Schutzbehauptung


Hatte ich garnicht anders vermutet, aber ein bißchen Frotzelei muss ja auch sein.

Mit Realname in die Öffentlichkeit geht ja längst nicht jeder, wir ja auch nicht. (-;=

Der Versender wird die Anschrift wohl nicht vom Einwohnermeldeamt brauchen, sondern wahrscheinlich irgendwo stehen haben - von ihm oder vom Besteller in eine falsche Spalte eingetragen - oder direkt vom Besteller bekommen können. Aber der Empfänger könnte dort ja einfach mal anrufen in Sachen Gleichnamigkeit.
Turaluraluraluvor 1 m

Aber der Empfänger könnte dort ja einfach mal anrufen in Sachen G …Aber der Empfänger könnte dort ja einfach mal anrufen in Sachen Gleichnamigkeit.


Wie gesagt, das Googlen des Firmennames der als Absender drauf steht führt zu 0 Treffern. Deswegen kam bei mir überhaupt erst der Betrugsverdacht auf
tschakkkiiiiivor 44 m

Noch kein Popcorn Meme?


Kam gerade frisch dazu, hab welches mitgeholt
xattr.vor 5 h, 16 m

Einfach nix tun. Paket mit Handy in die Ecke stellen, wenn sich jemand …Einfach nix tun. Paket mit Handy in die Ecke stellen, wenn sich jemand meldet und es zurück haben will dann gibst du es zurück. Wenn sich niemand meldet gehört es dir. So erlangt man übrigens noch heute Besitz an etwas - das Wort stammt aus dem mittelalter, da hat man ein stück land abgesteckt und sich tatsächlich dadrauf gesetzt, wenn niemand etwas gegen den "Besitz" einzuwenden hatte gehörte das Land dir. Auch heute noch kannst du Fundsachen derart ersitzen. Wenn es niemand zurück haben will ist es deins.


israel?
Social Experiment vielleicht?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler