DKB - Änderungen von Vertragsbedingungen zum 19. April 2020

89
eingestellt am 10. Feb
Kam heute als Info via Mail. Bin gespannt was das wird. Habe just erst ein zweites Konto für die Familie eröffnet und mir schwant, dass die Preis-/Leistungsanpassung nichts Gutes bedeuten könnte.
Lasse mich ab dem 14.02.2020 jedoch gern eines Besseren belehren.

"Sehr geehrte/-r ...,

zum 19. April 2020 tritt eine geänderte EU-Preisverordnung in Kraft. In diesem Zusammenhang soll das Preis- und Leistungsverzeichnis angepasst werden.

Gleichzeitig haben wir die Gelegenheit genutzt und – unabhängig von der EU-Preisverordnung – weitere Konditionen und vertragliche Regelungen überarbeitet. Bitte beachten Sie hierzu unsere Mitteilung, die wir Ihnen am 14. Februar 2020 im Banking in Ihr persönliches Postfach unter Vertragsinformationen einstellen.

Mit dieser E-Mail erfüllen wir gesetzliche Vorgaben im Zusammenhang mit Vertragsänderungen. Sie haben ein Anliegen oder eine Frage? Dann informieren Sie sich bitte auf unserer Kontaktseite.

Mit freundlichen Grüßen Ihre DKB"

P.S.: Mydealz formatiert mir neuerdings immer unnötige Leerzeilen in den Text, obwohl ich diesen gänzlich anders eingebe. Verschlimmbessert mit Update vielleicht?
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
dok.dkb.de/pdf…pdf

Nicht-Aktivkunden scheinen besonders betroffen
dfdffdg11.02.2020 02:49

Nichts relevantes?Bargeldabhebungen werden defacto kostenpflichtig.


Ich hatte Kontakt zum DKB-Service und kann bestätigen, dass genau das kommen wird/kann!
Nach den alten Bedingungen waren Bargeldabhebungen mir der VISA-Karte in Euro grundsätzlich kostenlos, das hat die DKB garantiert.
In den neuen Bedingungen wurde der wortlaut "kostenlos" in "kostenlos seitens der DKB AG" geändert.
Und genau dazu hat mit der Kundensupport bestätigt, dass das heißt, dass der Betreiber des Automaten in Zukunft Gebühren verlangen kann, die die DKB auch nicht erstatten wird.
Es könnte also so kommen, dass der absolute Hauptgrund für mich, das DKB-Cash-Konto zu haben, nämlich mit einem Konto ohne monatliche Grundgebühren kostenlos bei z.B. Sparkasse & Volksbank Geld abheben zu können, bald wegfällt.
Und das ist eine RIESIGE Änderung für Aktivkunden!!!
Also ich werde es genau für die von mir genutzten Automaten beobachten und wenn da Gebühren anfallen suche ich mir was anderes...
Bearbeitet von: "Tarkoon" 12. Feb
janvol10.02.2020 23:56

https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen …https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen besonders betroffen



Sehe da jetzt aber nix relevantes für Aktivkunden.
Insofern würde ich sagen, immer entspannt durch die Hose atmen.
janvol10.02.2020 23:56

https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen …https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen besonders betroffen


Finde ich klasse.
89 Kommentare
Eieiei follow
Kannst davon ausgehen, dass nichts gutes kommt. Das ist der gleiche Taschenspielertrick wie bei der Zinssenkung Anfang des Jahres. Ankündigungsmail vorher schicken, damit die Leute das schon wieder vergessen haben, wenn die Änderung veröffentlicht wird. Danach wird nicht nochmal gesondert darüber informiert. Der Laden wird mir immer suspekter, reichlich unseriöses Geschäftsgebahren
Keine Panik. Es gab immer wieder Änderungen am Preis Leistungsverzeichnis.

Es kommen ein paar Klarstellungen und es geht um Wechselkurse innerhalb der EU.
Auch Infos der Kosten vorab beim Geld abheben am Geldautomaten wird es geben.
Und die Bank hat generell mehr Informationspfichten.

Also alle Mydealzer müssen keine Schnappatmung bekommen.
Chocobo10.02.2020 23:42

Keine Panik. Es gab immer wieder Änderungen am Preis Leistungsverzeichnis. …Keine Panik. Es gab immer wieder Änderungen am Preis Leistungsverzeichnis. Es kommen ein paar Klarstellungen und es geht um Wechselkurse innerhalb der EU. Auch Infos der Kosten vorab beim Geld abheben am Geldautomaten wird es geben. Und die Bank hat generell mehr Informationspfichten. Also alle Mydealzer müssen keine Schnappatmung bekommen.


Ändert sich an den zwei Bomben Konditionen 1.Kostenloses Girokonto + 2.Kostenlos mit KK ab 50€ abheben etwas?
Bearbeitet von: "Coffein0verCardio" 10. Feb
Coffein0verCardio10.02.2020 23:47

Kostenloses Girokonto + Kostenlos mit KK ab 50€ abheben?



Ich weiß nicht genau was du da Fragen möchtest.
Chocobo10.02.2020 23:48

Ich weiß nicht genau was du da Fragen möchtest.


Edith
Coffein0verCardio10.02.2020 23:47

Ändert sich an den zwei Bomben Konditionen 1.Kostenloses Girokonto + …Ändert sich an den zwei Bomben Konditionen 1.Kostenloses Girokonto + 2.Kostenlos mit KK ab 50€ abheben etwas?


So ist es und so bleibt es. Sofern das deine Frage war.
dok.dkb.de/pdf…pdf

Nicht-Aktivkunden scheinen besonders betroffen
janvol10.02.2020 23:56

https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen …https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen besonders betroffen



Sehe da jetzt aber nix relevantes für Aktivkunden.
Insofern würde ich sagen, immer entspannt durch die Hose atmen.
Nichts relevantes?

Bargeldabhebungen werden defacto kostenpflichtig.
dfdffdg11.02.2020 02:49

Nichts relevantes?Bargeldabhebungen werden defacto kostenpflichtig.


Nur in nicht euro und auch nur da, wenn nicht Aktivkunde. Da würde die Gebühr von 1,75% der Summe auf 2,2% erhöht. Wer nicht Aktivkunde ist, sollte eh auf eine andere KK ausweichen l, z.B. Advanzia Gold von Getmore. Mit Cashback und ohne Gebühren. Auch Bargeldabhebung sind da kostenlos, sofern man die abgehobene Summe direkt überweist, sodass das nicht auf der Rechnung erscheint (keine Zinsen). Oder man holt die Santander 1Plus Visa, da werden sogar Fremdgebühren noch erstattet (fütlr Thailand und Co. sehr sinnvoll!). Gibt also viele Alternativen und heutzutage sollte man eh nicht nur bei einer Bank und so sein, denn eine eierlegende Wollmilchsau gibt es weniger/garnicht mehr.
Kann ich widersprechen und werde so von der DKB gekündigt?

Hintergrund: Schleppe seit Jahren ein Konto von denen rum. Bei jedem Kündigungsversuch wird behauptet, es wäre nicht dieselbe Unterschrift wie zur Eröffnung blabla... zudem ist die damalige Kontomitinhaberin unbekannt verzogen
Bearbeitet von: "hummi" 11. Feb
hummi11.02.2020 06:52

Kann ich widersprechen und werde so von der DKB gekündigt?Hintergrund: …Kann ich widersprechen und werde so von der DKB gekündigt?Hintergrund: Schleppe seit Jahren ein Konto von denen rum. Bei jedem Kündigungsversuch wird behauptet, es wäre nicht dieselbe Unterschrift wie zur Eröffnung blabla... zudem ist die damalige Kontomitinhaberin unbekannt verzogen


Versuche das über das Kontaktformular im eingeloggten Zustand. Imho kommt dann auch eine Tan Abfrage.
dfdffdg11.02.2020 02:49

Nichts relevantes?Bargeldabhebungen werden defacto kostenpflichtig.



Nein, davon gehe ich nicht aus.

Aber: kann mir jemand den Unterschied von Seite 2 und Seite 3 zum Thema Kosten Bargeldabhebung am Automaten erklären. Seite 3 mit Kosten, Seite 2 keine Kosten.
Erst ist die TAN2go-App derartiger Murks, dass Online-Käufe quasi gar nicht mehr möglich sind.
Dann werden aus heiterem Himmel meine Kreditkartendaten "abgegriffen" (O-Ton der Mail der DKB) und zur Unzeit wird eine Ersatzkarte angekündigt, die noch immer auf sich warten lässt.
Und jetzt das. Erfolgreich einen Kunden vergrault, mich sind die jetzt endgültig los

Hat jemand eine pflegeleichte Alternative mit möglichst niedrigen laufenden Kosten parat? Nutze die Karte quasi nur für Online-Käufe im Ausland und für Mietwagenbuchungen im Urlaub, selten auch einmal für Zahlungen im (europäischen) Ausland selbst. Geld abgehoben wird damit quasi gar nicht.
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 11. Feb
Chocobo11.02.2020 08:09

Nein, davon gehe ich nicht aus. Aber: kann mir jemand den Unterschied von …Nein, davon gehe ich nicht aus. Aber: kann mir jemand den Unterschied von Seite 2 und Seite 3 zum Thema Kosten Bargeldabhebung am Automaten erklären. Seite 3 mit Kosten, Seite 2 keine Kosten.


Seite 2 betrifft die Visa-Card, Seite 3 die Girokarte.
popeje11.02.2020 08:18

Seite 2 betrifft die Visa-Card, Seite 3 die Girokarte.


Ah, hab es gefunden. Läuft unter den einzelnen Ziffern. Auf dem Handy war es schwer zuzuordnen.
Wertpapiere mit gesondertem Verwahrentgelt
Xetra Gold (WKN: A0S9GB)
0,44% p.a. des Kurswerts
Dieses gesonderte Verwahrentgelt wird quartalsweise berechnet. Es fällt in voller Höhe an, wenn sich das Wertpapier am Stichtag (letzter Kalendertag im Quartal) im Depotbestand des Kunden befindet.
janvol10.02.2020 23:56

https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen …https://dok.dkb.de/pdf/plv_pk_zukuenftig.pdfNicht-Aktivkunden scheinen besonders betroffen


Finde ich klasse.
JudgeFudge11.02.2020 08:18

Erst ist die TAN2go-App derartiger Murks, dass Online-Käufe quasi gar …Erst ist die TAN2go-App derartiger Murks, dass Online-Käufe quasi gar nicht mehr möglich sind.Dann werden aus heiterem Himmel meine Kreditkartendaten "abgegriffen" (O-Ton der Mail der DKB) und zur Unzeit wird eine Ersatzkarte angekündigt, die noch immer auf sich warten lässt.Und jetzt das. Erfolgreich einen Kunden vergrault, mich sind die jetzt endgültig los Hat jemand eine pflegeleichte Alternative mit möglichst niedrigen laufenden Kosten parat? Nutze die Karte quasi nur für Online-Käufe im Ausland und für Mietwagenbuchungen im Urlaub, selten auch einmal für Zahlungen im (europäischen) Ausland selbst. Geld abgehoben wird damit quasi gar nicht.


Ich habe letzte Woche ein Zweitkonto bei N26 aufgemacht. Mastercard Debitkarte kam nach 3 Tagen und die Kontoeröffnung dauert 10 min.
Das Konto ist kostenlos und u.a. gibt es eine gebührenfreie Zahlung in Fremdwährung. Wenn man damit nur online zahlt ist es ne gute Wahl. Ich habe sie auch extra für Dienstreisen im Ausland geholt.
Also keine kostenlose Bargeldabhebung mehr für Aktivkunden???
@nnnnnnnnnn

Doch klar, mit der DKB Visa weiterhin kostenfrei.
Hab erst vor einer Woche ein Konto eröffnet. Kann jemand die grundlegenden Änderungen für den Alltag zusammenfassen? Werde zu 99,9% die Visa Karte benutzen.
OzziT11.02.2020 20:22

Hab erst vor einer Woche ein Konto eröffnet. Kann jemand die grundlegenden …Hab erst vor einer Woche ein Konto eröffnet. Kann jemand die grundlegenden Änderungen für den Alltag zusammenfassen? Werde zu 99,9% die Visa Karte benutzen.


Als Aktivkunde im Grunde keine. Die meisten Änderung befassen sich mit der Nutzung des EZB Währungskurses zur Umrechnung bei Zahlungen in Fremdwährung
Kloeffer111.02.2020 20:24

Als Aktivkunde im Grunde keine. Die meisten Änderung befassen sich mit der …Als Aktivkunde im Grunde keine. Die meisten Änderung befassen sich mit der Nutzung des EZB Währungskurses zur Umrechnung bei Zahlungen in Fremdwährung


Danke
Also für Ottonormalos selbst ohne Aktivkundenstatus noch in Ordnung.
Atouba11.02.2020 19:59

@nnnnnnnnnnDoch klar, mit der DKB Visa weiterhin kostenfrei.


Danke, mir war der Unterschied zwischen den Seiten 2 und 3 nicht klar. Jetzt habe ich es auch gesehen: Punkt 1.1.4 GirokarteVisa und 1.1.4 Girokarte.
JudgeFudge11.02.2020 08:18

Erst ist die TAN2go-App derartiger Murks, dass Online-Käufe quasi gar …Erst ist die TAN2go-App derartiger Murks, dass Online-Käufe quasi gar nicht mehr möglich sind.Dann werden aus heiterem Himmel meine Kreditkartendaten "abgegriffen" (O-Ton der Mail der DKB) und zur Unzeit wird eine Ersatzkarte angekündigt, die noch immer auf sich warten lässt.Und jetzt das. Erfolgreich einen Kunden vergrault, mich sind die jetzt endgültig los Hat jemand eine pflegeleichte Alternative mit möglichst niedrigen laufenden Kosten parat? Nutze die Karte quasi nur für Online-Käufe im Ausland und für Mietwagenbuchungen im Urlaub, selten auch einmal für Zahlungen im (europäischen) Ausland selbst. Geld abgehoben wird damit quasi gar nicht.


HanseaticBank GenialCard wäre eine gute Karte.
hanseaticbank.de/kre…ard
Das war mir gar nicht bewusst, dass die 0,20% Zinsen mittlerweile auf 0,01% gesenkt wurden. Danke für den Hinweis. Wo legt ihr nun euer Tagesgeld an? Gibt es eine seriöse Alternative?

Bei den neuen Änderungen bin ich mir nicht so sicher, ob Aktivkunden wirklich weiterhin kostenlos abheben können, denn "kostenlos" wurde durch "kostenlos seitens DKB" ersetzt. (Mit der Fußnote: "Geldautomatenbetreiber können Entgelte erheben, die zusätzlich zum Auszahlungsbetrag belastet werden. Die Höhe dieses direkten Kundenentgelts vereinbart der Geldautomatenbetreiber vor der Auszahlung des Betrages mit dem Karteninhaber am Geldautomaten. Mit der erfolgten Auszahlung gilt dieses Entgelt als akzeptiert. Dieses Entgelt wird von der DKB AG nicht erstattet. An eigenen Geldautomaten erhebt die DKB AG von ihren Karteninhabern kein zusätzliches Entgelt.")

Es gibt da ja zweierlei Automaten. Die einen (z.B. innerhalb einer Kneipe), auf denen direkt im Display die Gebühren angezeigt werden. Diese Gebühren wurden früher von DKB erstattet. Das fällt nun definitiv weg.
Andere Automaten, z.B. bei Sparkassen oder VR-Banken, haben direkt am Automaten ein Preisverzeichnis hängen, auf dem i.d.R. ein prozentualer Anteil mit Mindestbetrag als Gebühr angegeben ist (das waren doch immer so 5-7%, oder?). Ich lese die Änderung der DKB so, dass die Gebühren, die der Automatenbetreiber, also z.B. Sparkasse, mit mir vereinbart, von mir in Zukunft auch zu zahlen sind, also auch Gebühren die über solche Preisverzeichnise vereinbart werden. Es gibt m.E. keine Automaten ohne Gebühren für Fremdkunden.

Ergo: Keine kostenlosen Bargeldabhebungen mehr! Lest ihr das etwa anders?
champignon11.02.2020 20:58

Das war mir gar nicht bewusst, dass die 0,20% Zinsen mittlerweile auf …Das war mir gar nicht bewusst, dass die 0,20% Zinsen mittlerweile auf 0,01% gesenkt wurden. Danke für den Hinweis. Wo legt ihr nun euer Tagesgeld an? Gibt es eine seriöse Alternative?Bei den neuen Änderungen bin ich mir nicht so sicher, ob Aktivkunden wirklich weiterhin kostenlos abheben können, denn "kostenlos" wurde durch "kostenlos seitens DKB" ersetzt. (Mit der Fußnote: "Geldautomatenbetreiber können Entgelte erheben, die zusätzlich zum Auszahlungsbetrag belastet werden. Die Höhe dieses direkten Kundenentgelts vereinbart der Geldautomatenbetreiber vor der Auszahlung des Betrages mit dem Karteninhaber am Geldautomaten. Mit der erfolgten Auszahlung gilt dieses Entgelt als akzeptiert. Dieses Entgelt wird von der DKB AG nicht erstattet. An eigenen Geldautomaten erhebt die DKB AG von ihren Karteninhabern kein zusätzliches Entgelt.")Es gibt da ja zweierlei Automaten. Die einen (z.B. innerhalb einer Kneipe), auf denen direkt im Display die Gebühren angezeigt werden. Diese Gebühren wurden früher von DKB erstattet. Das fällt nun definitiv weg. Andere Automaten, z.B. bei Sparkassen oder VR-Banken, haben direkt am Automaten ein Preisverzeichnis hängen, auf dem i.d.R. ein prozentualer Anteil mit Mindestbetrag als Gebühr angegeben ist (das waren doch immer so 5-7%, oder?). Ich lese die Änderung der DKB so, dass die Gebühren, die der Automatenbetreiber, also z.B. Sparkasse, mit mir vereinbart, von mir in Zukunft auch zu zahlen sind, also auch Gebühren die über solche Preisverzeichnise vereinbart werden. Es gibt m.E. keine Automaten ohne Gebühren für Fremdkunden.Ergo: Keine kostenlosen Bargeldabhebungen mehr! Lest ihr das etwa anders?


Ich lese das ähnlich. Aber ich denke, dass das nicht damit gemeint ist. Sonst haben die ab 19.04. keine Kunden mehr.
Ich schätze die Absicherung ("seitens DKB") liegt darin, dass sich sicherlich Kunden am bspw. Euronet Automaten Geld gezogen haben, diese Automaten allerdings eine Gebühr erheben. Diese Kunden haben dann sicherlich darauf bestanden, dass die Gebühren gem AGB erstattet werden.

Abwarten und Tee trinken. Zur Not kann man ja immer noch kündigen.
champignon11.02.2020 20:58

Das war mir gar nicht bewusst, dass die 0,20% Zinsen mittlerweile auf …Das war mir gar nicht bewusst, dass die 0,20% Zinsen mittlerweile auf 0,01% gesenkt wurden. Danke für den Hinweis. Wo legt ihr nun euer Tagesgeld an? Gibt es eine seriöse Alternative?


Kann RaboDirect "Rabo Spar 90" oder Opel Bank empfehlen
cads8611.02.2020 23:02

Kann RaboDirect "Rabo Spar 90" oder Opel Bank empfehlen


Ja Rabo ist echt zu empfehlen aber die haben zukünftig auch nur noch 0,2% bei dem Spar90
Bearbeitet von: "Kloeffer1" 12. Feb
dfdffdg11.02.2020 02:49

Nichts relevantes?Bargeldabhebungen werden defacto kostenpflichtig.


Ich hatte Kontakt zum DKB-Service und kann bestätigen, dass genau das kommen wird/kann!
Nach den alten Bedingungen waren Bargeldabhebungen mir der VISA-Karte in Euro grundsätzlich kostenlos, das hat die DKB garantiert.
In den neuen Bedingungen wurde der wortlaut "kostenlos" in "kostenlos seitens der DKB AG" geändert.
Und genau dazu hat mit der Kundensupport bestätigt, dass das heißt, dass der Betreiber des Automaten in Zukunft Gebühren verlangen kann, die die DKB auch nicht erstatten wird.
Es könnte also so kommen, dass der absolute Hauptgrund für mich, das DKB-Cash-Konto zu haben, nämlich mit einem Konto ohne monatliche Grundgebühren kostenlos bei z.B. Sparkasse & Volksbank Geld abheben zu können, bald wegfällt.
Und das ist eine RIESIGE Änderung für Aktivkunden!!!
Also ich werde es genau für die von mir genutzten Automaten beobachten und wenn da Gebühren anfallen suche ich mir was anderes...
Bearbeitet von: "Tarkoon" 12. Feb
Ist die ING jetzt die bessere Alternative? Kann man dort auch 2 Girokonten (also das 2 Girokonto als "Unterkonto") eröffnen?
Bargeldabhebung über "Cash im Shop" > Laut PDF weiterhin kostenlos.
Aber das die Abhebung mit der KK jetzt Gebühren kosten könnte, ist irgendwie schon
Ich hoffe, dass die Automaten (wie im Ausland) programmiert werden, dass vorm Geldabheben die Gebühr angezeigt wird und man zustimmen muss!
AltesHaus9711.02.2020 21:49

Ich lese das ähnlich. Aber ich denke, dass das nicht damit gemeint ist. …Ich lese das ähnlich. Aber ich denke, dass das nicht damit gemeint ist. Sonst haben die ab 19.04. keine Kunden mehr. Ich schätze die Absicherung ("seitens DKB") liegt darin, dass sich sicherlich Kunden am bspw. Euronet Automaten Geld gezogen haben, diese Automaten allerdings eine Gebühr erheben. Diese Kunden haben dann sicherlich darauf bestanden, dass die Gebühren gem AGB erstattet werden.Abwarten und Tee trinken. Zur Not kann man ja immer noch kündigen.


Klar hebe ich an diesen Automaten ab und klar will ich das die kostenlos bleiben...
Vor 5 Tagen in Thailand abgehoben. Da hat der Automat gesagt das er ca. 6 Euro mehr in Rechnung stellt für die abhebung. Das muss ich auch nach den aktuellen AGBs selbst bezahlen. Zukünftig könnte es aber passieren das auch nicht erwähnte Gebühren (Eurnet, Sparkasse, whatever) bezahlt werden müssen. Für eine Bank mit 10? eigenen Geldautomaten in Dtl. eine klasse Idee.
und dann müssten die Umrechnungskurse teurer geworden sein wenn ich mich nicht täusche. Und im EU Ausland legt die irgendjemand fest. Super toll.
Tarkoon12.02.2020 10:45

Ich hatte Kontakt zum DKB-Service und kann bestätigen, dass genau das …Ich hatte Kontakt zum DKB-Service und kann bestätigen, dass genau das kommen wird/kann!Nach den alten Bedingungen waren Bargeldabhebungen mir der VISA-Karte in Euro grundsätzlich kostenlos, das hat die DKB garantiert.In den neuen Bedingungen wurde der wortlaut "kostenlos" in "kostenlos seitens der DKB AG" geändert.Und genau dazu hat mit der Kundensupport bestätigt, dass das heißt, dass der Betreiber des Automaten in Zukunft Gebühren verlangen kann, die die DKB auch nicht erstatten wird.Es könnte also so kommen, dass der absolute Hauptgrund für mich, das DKB-Cash-Konto zu haben, nämlich mit einem Konto ohne monatliche Grundgebühren kostenlos bei z.B. Sparkasse & Volksbank Geld abheben zu können, bald wegfällt.Und das ist eine RIESIGE Änderung für Aktivkunden!!!Also ich werde es genau für die von mir genutzten Automaten beobachten und wenn da Gebühren anfallen suche ich mir was anderes...


Das aktuelle Preis-Leistungsverhältnis sagt doch "kostenlos ggf. zzgl. Entgelt des Geldautomatenbetreibers" mit der Fußnote
"Geldautomatenbetreiber können Entgelte erheben, die zusätzlich zum Auszahlungsbetrag belastet werden. Die Höhe dieses direkten Kundenentgelts vereinbart der Geldautomatenbetreiber vor der Auszahlung des Betrages mit dem Karteninhaber am Geldautomaten. Mit der erfolgten Auszahlung gilt dieses Entgelt als akzeptiert. Dieses Entgelt wird von der DKB AG nicht erstattet"

Die Formulierung ist unterschiedlich, aber sagt doch effektiv genau das gleiche aus, oder übersehe ich da was?
kostenlos seitens der DKB AG
=
Geldautomatenbetreiber können Entgelte erheben, die zusätzlich zum Auszahlungsbetrag belastet werden. Die Höhe dieses direkten Kundenentgelts vereinbart der Geldautomatenbetreiber vor der Auszahlung des Betrages mit dem Karteninhaber am Geldautomaten. Mit der erfolgten Auszahlung gilt dieses Entgelt als akzeptiert. Dieses Entgelt wird von der DKB AG nicht erstattet. An eigenen Geldautomaten erhebt die DKB AG von ihren Karteninhabern kein zusätzliches Entgelt.

Also wenn ich als Aktivkunde jetzt Geld zahlen soll fürs Geld abheben, bin ich W E G
Bearbeitet von: "Neo2k81" 12. Feb
Neo2k8112.02.2020 18:39

Also wenn ich als Aktivkunde jetzt Geld zahlen soll fürs Geld abheben, bin …Also wenn ich als Aktivkunde jetzt Geld zahlen soll fürs Geld abheben, bin ich W E G



Ich finde es hat sich nur die Formulierung geändert aber es bleibt doch genauso wie es war. Das Automatenentgelt hat die DKB doch eh schon lange nicht mehr erstattet und warum sollten Sparkassen etc. jetzt aufeinmal anfangen Gebühren zu verlangen? Heißt ja weiterhin kostenlos seitens der DKB
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler