DKB Konto Änderungen: Kein Auslandseinsatzentgeld, Min-Abhebebetrag 50€ und ab 2017 nur noch für "Aktivkunden" kostenlos

Vielleicht doch Interessant für den ein oder anderen:


DKB.de macht Kartenzahlungen attraktiver
Ein neues Feature welches eingeführt wird ist, dass DKB-Cash-Kunden mit der DKB-VISA-Card weltweit kostenlos bezahlen können. Die DKB wird das Auslandseinsatzentgelt für ihre Kunden übernehmen. Beim weltweit kostenlosen Abheben am Geldautomaten wird es im Gegensatz zu anderen Anbietern am Markt weiterhin keine Beschränkung bei der Anzahl der Abhebungen geben. Lediglich der Mindestabhebebetrag pro Auszahlung wird ab Dezember von 10 auf 50 Euro erhöht.

Außerdem erhalten DKB-Cash-Kunden – ebenfalls kostenlos – ein Notfallpaket, wenn die Brieftasche während eines Urlaubs im Ausland verloren geht oder gestohlen wird, sowie eine Kartenkasko, bei der sie den Selbstbehalt sparen, wenn bei einem Diebstahl einer Karte ein Schaden entsteht, bevor sie den Verlust angezeigt haben. DKB setzt auf Konstanz und stellt aktive Kunden dauerhaft besser Die DKB verfolgt ihren Grundsatz weiter, auf kurzfristige Lockangebote zu verzichten. Sie setzt auf dauerhafte gute Leistungen und bietet darüber hinaus aktiven Kunden ein volleres Kontopaket. „Aktivkunden“ mit einem monatlichen Geldeingang von 700 Euro haben zukünftig besondere Vorteile. Ab dem 1. Dezember 2016 können alle DKB-Cash-Kunden (Bestands- und Neukunden) die neuen Vorteile 1 Jahr lang unverbindlich nutzen – das ist außergewöhnlich am Markt.

Quelle: d.pr/f/1…xAW

Beliebteste Kommentare

corranvor 2 h, 11 m

Für mich ist die DKB bloß also Urlaubskonto aktraktiv gewesen Das ich mein Geld bei denen für den Urlaub horte hatte ich gedacht reciht schon aus Und für den alltäglichen Bedarf kann man mit der DKB nix anfangen...Na gut, dann halt mal schaun was wird und im Notfall kündigen Was soll denn nach dem ersten Jahr dann laufen? Sehen wie die Aktion läuft und im Notfall zurück rudern? Dachte ein Brief wäre schon etwas professionelles...


Ein "Urlaubskonto" kann dann bei dir auch ein kostenfreies Tagesgeldkonto bei irgendeiner Bank sein (moneyou, Rabodirect, renaultbank,....). Das angesparte Geld kannst du ja dann auf dein Hauptkonto überweisen.
DKB und nix anfangen? Manch mal frage ich mich: Was brauchen denn die Leute? Brauchst du ne SPK Schmalzlocke, die dir den Überweisungsschein ausfüllt? Ich hatte bisher NIE Probleme mit der DKB und bekomme immer einen an die Telefonstrippe oder meine Mails werden innerhalb von 24h bearbeitet. Bei mir werden sogar Sonderanfragen kulant (für mich kostenfrei) gelöst. Wozu brauche ich einen vor mir sitzen/stehen, wenn ich meine Bankgeschäfte auch angenehm per Telefon erledigen kann.
Richtig, falls die DKB nix für dich ist, dann einfach kündigen. Ein "inaktiver" Kunde ist für die Bank leider teurer, als kein Kunde. Und ein vorzeitlicher Brief erzeugt auch nur Kosten, die zu einer Gebührenerhöhung führt. Wer Briefe möchte, sollte zur SPK und die 1-14€ pro Monat zahlen...

ChrisXSBvor 2 h, 45 m

Naja aus Bankensicht kosten Girokonten nur Geld. Damit kann man nix verdienen. Und ihr wollt alles sicher, besten Service und überall Geldabheben. Für lau. Geht auf Dauer nicht. Irgendwer muss das bezahlen.


die banken arbeiten mit meinem Geld das ich bei denen "einlager"...sie haben keine 100% Rücklage also gebe ich denen Kredit um irgendwelche dubiosen Geschäfte zu veranstalten was auch alle banken hinreichend betreiben.
Nein banken sind hier sicher nicht die Wohltäter oder Geschädigten, banken sind die schmarotzer im System und sonst nichts
Bearbeitet von: "blafasel" 28. September

karlikarlkarlvor 1 h, 36 m

Das erste Jahr ist jeder "Aktivkunde".



Danke. Endlich jemand, der es verstanden hat.
Ich kann hier gar nicht alles mitlesen, sonst bekomm ich Anfälle.
Wie können manche Leute so unfähig sein? Wer die sehr übersichtliche Grafik von der DKB nicht kapiert, der sollte mal bitte hinterfragen, ob er/sie überhaupt Bankgeschäfte tätigen sollte

Pinguuinvor 1 h, 7 m

Einzig der Mindestabhebebetrag hätte nicht sein müssen, aber ist wohl notwendig in der heutigen Zeit, wo viele Banken sparen müssen.


Jahrelang Milliardengewinne einstreichen und wenns mal nicht so gut läuft sofort Gebühen einführen
(gilt für alle Banken, wobei die DKB da wohl noch eine der kundenfreundlichsten Lösungen anbietet. 700€ Mindesteingang ist vergleichsweise eine niedrige Grenze.)

149 Kommentare

Und ich wollte grade von der Sparkasse zur DKB wechseln,... Hm. Jetzt 700 € und 2018 dann 1700 € ? Und abheben darf ich nur 50 € oder mehr? Habe ich das richtig verstanden?
Dann geh ich evtl. doch lieber zur ING-DIBA

hopp3lvor 3 m

Und ich wollte grade von der Sparkasse zur DKB wechseln,... Hm. Jetzt 700 €


das ist aber außergewöhnlich am Markt. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


hopp3lvor 3 m

Und ich wollte grade von der Sparkasse zur DKB wechseln,... Hm. Jetzt 700 € und 2018 dann 1700 € ? Und abheben darf ich nur 50 € oder mehr? Habe ich das richtig verstanden?Dann geh ich evtl. doch lieber zur ING-DIBA


So wie ich das sehe:
Bis Dez. 2017 kein Mindesteingang, danach 700€.
Mindestabhebesumme: 50€

Hm, da stellen sich mir einige Fragen:
- Woher kommt denn die Info? Ich habe keine Nachricht in meinem DKB-Postkorb erhalten.
- Bezieht sich die Mindestabhebesumme auch auf Abhebungen in Deutschland?
- Wo steht denn, dass ein Mindesteingang von 700€ notwendig ist, damit das Konto kostenlos bleibt? Es ist doch nur von "besonderen Vorteilen" der "Aktivkunden" die Rede.

Hoffentlich ist das "Auslandseinsatzentgelt" keine verklausierte Formulierung dafür, nur den internen Teil der Auslandsgebühren zu "übernehmen". Klingt jedenfalls anders als "gratis Geld abheben im Ausland", wo auch etwaige lokale Gebühren übernommen werden müssen.
Vergleiche lawblog.de/ind…en/ wo die Postbank schnell eingeknickt ist, aber zuvor mit dieser doppelten Gebühr argumentiert hatte.

Michalalavor 4 m

Hoffentlich ist das "Auslandseinsatzentgelt" keine verklausierte Formulierung dafür, nur den internen Teil der Auslandsgebühren zu "übernehmen". Klingt jedenfalls anders als "gratis Geld abheben im Ausland", wo auch etwaige lokale Gebühren übernommen werden müssen.Vergleiche https://www.lawblog.de/index.php/archives/2009/06/15/hurra-ich-darf-auch-mal-klagen/ wo die Postbank schnell eingeknickt ist, aber zuvor mit dieser doppelten Gebühr argumentiert hatte.


Die Auslands-ATM Gebühren werden eh schon länger nicht mehr übernommen, hier geht es um die Zahlung in Fremdwährungen

wurstpetervor 6 m

Die Auslands-ATM Gebühren werden eh schon länger nicht mehr übernommen, hier geht es um die Zahlung in Fremdwährungen



oha okay danke für den Hinweis.
Es gibt echt nicht viele Märkte die anscheinend gerade konzertiert teurer werden für den Endverbraucher

Wenn sie wirklich die Auslandseinsatzgebühr übernehmen, bräuchte ich die Advanzia KK ja gar nicht mehr...

Finde die Neuerungen gut.
Mindestabhebung 50,00 EUR ist vertretbar.
Die DKB-Visa-Card nehmen eh viele als Tagesgeld-Konto.
Finde es gut, dass hier aufgeteilt wird. Denn es war doch immer ein wenig riskant im Ausland die Visa-Card zu nutzen, wenn dort ein bisschen mehr Geld drauf liegt.

UND die Abschaffung der Auslandseinsatzgebühr macht die Mastercard GOLD im Prinzip überflüssig.

Ich bin bei der SPK seit meiner Jugend und zahle nur 1€ pro Monat. Fair.

beneschuetzvor 7 m

Ich bin bei der SPK seit meiner Jugend und zahle nur 1€ pro Monat. Fair.



Dito. dann waren es 4 euro im Monat + die schlechten VISA Bedingungen -> CIAO

Aha dann ist der bisher einzige Unterschied zwischen den Konten mit und ohne Geldeingang also (bisher) die 1,75% Auslandseinsatzgebühr ab dem Stichtag 2017. (>700 weltweit kein Auslandseinsatz, <700 euroweit (Euro zahlende Länder + Schweden und Rumänien - andere Länder weiterhin 1,75% Auslandseinsatz))

Mal sehen was da bis dahin noch so draus wird ...


Das extra Tagesgeldkonto find ich gut, bisher hab ich dafür eine 2. Karte die nur existiert damit das Geld da rumliegen kann und nicht auf der Kreditkarte ist die ich im Alltag dabei habe. Dann könnte ich die wieder zurück geben - und die DKB muss da nicht immer wieder eine völlig unnütze Karte produzieren wenn sie mal wieder ausläuft.
Bearbeitet von: "Universum" 27. September

Universumvor 1 m

Aha dann ist der bisher einzige Unterschied zwischen den Konten mit und ohne Geldeingang also (bisher) die 1,75% Auslandseinsatzgebühr ab dem Stichtag 2017. (>700 weltweit kein Auslandseinsatz, <700 euroweit (Euro zahlende Länder + Schweden und Rumänien - andere Länder weiterhin 1,75% Auslandseinsatz))Mal sehen was da bis dahin noch so draus wird ...



Korrekt.

beneschuetzvor 9 m

Ich bin bei der SPK seit meiner Jugend und zahle nur 1€ pro Monat. Fair.



bei DER Spk? davon gibt es 409, die jeweils eigene Gebührenordnungen haben. Ich zahle bei meiner 0€ pm. Richtig Fair

Da ich das Konto aktiv nutze, sehe ich für mich auf jeden Fall eine Verbesserung. Keine 1,75% mehr im Ausland zahlen. Advanzia Karte kann ich dann in den Schrank legen.
Bearbeitet von: "Bedman" 28. September

flekkivor 3 h, 47 m

bei DER Spk? davon gibt es 409, die jeweils eigene Gebührenordnungen haben. Ich zahle bei meiner 0€ pm. Richtig Fair



Ich habe nach dieser Werbung gekündigt. Sobald mein Studentenstatus entfällt, müsste ich sowieso 5€/Monat bezahlen. Da fiel die Entscheidung also nicht schwer.


ok, Werbung 1 ist schreckliches möchtegern denglish und mit der Sprache und der 1 nicht mein Ding, aber was zur Hölle ist dieses "vong" in Werbung 2??
Ein Jugendwort das ich nicht kenne? Denglish dass sich mir nicht erschließt?

deru2levor 37 m

Ich habe nach dieser Werbung gekündigt. Sobald mein Studentenstatus entfällt, müsste ich sowieso 5€/Monat bezahlen. Da fiel die Entscheidung also nicht schwer.[Bild] [Bild]



Komm, die hast du doch gerade mit photoshop selbst erstellt. Welche Bank schreibt den "haven" oder "vong"?

Doppelpost.
Bearbeitet von: "deru2le" 28. September

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Willkommen zum neuen mydealz6852193
    2. DVB-T2 Receiver810
    3. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22
    4. Ein etwas anderer Deal...1622

    Weitere Diskussionen