DKB oder Comdirect für Auslandsaufenthalt?

15
eingestellt am 22. Jul 2017
Hi,

bin bald eine Weile in Australien und möchte mir eine Kreditkarte zulegen, damit ich mein Geld gebührenfrei in Aus abheben kann.

Am häufigsten lese ich von der DKB und der Comdirect. Mit welcher der beiden Banken habt ihr Erfahrungen gemacht? Ich tendiere momentan eher zu DKB, aber an sich gibt es ja keine signifikanten Unterschiede zwischen den beiden.. oder doch?

Würde mich über ein paar Meinungen freuen. Gruß.
Zusätzliche Info
Diverses
15 Kommentare
Bei der Comdirect fallen für Zahlungen 1,75% Gebühren an, je nach dem wie viel du mit Karte zahlst kann das sich schon aufsummieren.
Außerdem können sich die zugrunde gelegten Wechselkurse unterscheiden (Commerzbank vs Visa). Bei regelmäßigem Geldeingang (ich weiß hier nicht ob das auch innerhalb des ersten Jahres ohne Geldeingang geht) bietet die DKB auch ein Notfallservice an.
Vergess auch nicht, dass in Australien oft 2$ Surcharges (= direktes Kundenentgelt) je Anhebung anfällt, d.h. direkt mit Karte zahlen kann sich lohnen.
Für das vorgenannte müssen jedoch die Bedingungen für Aktivkunden erfüllt werden. Das hängt natürlich davon ab, ab wann du hin willst und wie lange, jedoch sind 700€ Geldeingang im Monat bei der DKB dann eventuell ein Hindernis, die Bedingungen sind für Nicht-Aktivkunden nämlich unattraktiver.
Zum Zahlen und als Backup würde ich mir ohnehin noch eine zweite KK besorgen (evtl. dann Master statt Visa). Da gibt es auch einige ohne Auslandseinsatzentgelt (also beim Zahlen). Z.b. N26, Fidor, Advanzia. Revolut eventuell auch mal ansehen.
DKB kann ich empfehlen
athanasia12322. Jul 2017

Für das vorgenannte müssen jedoch die Bedingungen für Aktivkunden erfüllt w …Für das vorgenannte müssen jedoch die Bedingungen für Aktivkunden erfüllt werden. Das hängt natürlich davon ab, ab wann du hin willst und wie lange, jedoch sind 700€ Geldeingang im Monat bei der DKB dann eventuell ein Hindernis, die Bedingungen sind für Nicht-Aktivkunden nämlich unattraktiver. Zum Zahlen und als Backup würde ich mir ohnehin noch eine zweite KK besorgen (evtl. dann Master statt Visa). Da gibt es auch einige ohne Auslandseinsatzentgelt (also beim Zahlen). Z.b. N26, Fidor, Advanzia. Revolut eventuell auch mal ansehen.


Als Neukunde ist man erst einmal 12 Monate Aktivkunde. Aber noch ein Prepaid-Backup wäre wahrscheinlich tatsächlich sinnvoll.

Bei einem sehr geringen Einkommen kann es natürlich auch sein, dass man bei richtigen Kreditkarten abgelehnt wird. Da kann dann die Auswahl natürlich kleiner werden.
Bearbeitet von: "Moko" 22. Jul 2017
Mach dkb (erstes Jahr aktivkunde) und als Backup fidor. Dann hast du zwei deutsche Banken mit Einlagensicherung und zahlst keine Gebühren. Advanzia ist noch eine Alternative. Ich kann dich zu allen werben, wenn du möchtest. Santander 1plus erstattet Kundenentgelte. Die Barclay platinum double ist im ersten Jahr auch kostenlos. Beide Karten sind ebenso ohne Auslandsgebühren.
Dass die DKB das beibehält, wusste ich nicht, sorry! Dachte die Aktion läuft nur bis Ende diesen? Jahres, wenn die Übergangszeit endet. Nichtsdestotrotz finde die 700 € ansonsten doch recht hoch gegeriffen, auch wenn sich das aus verschiedenen Zahlungen zusammensetzen kann. Als Student oder Schüler oder so muss man auf den Betrag ja erstmal kommen. Sollte man das Konto behalten wollen, ist das natürlich zu bedenken. Umgekehrt ist der Kurs der DKB meist etwas besser und sollte man studieren lohnt auch der ISIC.
Verfasser
Bin gerade erst mit dem Abi fertig geworden, weswegen ich "ohne Beschäftigung" auswählen musste. Mein Antrag bei der DKB wurde sofort nach dem Abschicken bereits abgelehnt.
Habe jetzt probiert, das als Gemeinschaftskonto mit meiner Mutter und mir zu beantragen. Der Antrag ging jedenfalls durch und wir haben gerade eben noch den post-ident-Kram gemacht. Kann vermutlich immer noch abgelehnt werden.
Hoffe aber, dass das so klappt.

Wie stellt ihr euch das mit einer extra (Prepaid-)Kreditkarte vor? Den Hauptbetrag auf das DKB Kreditkartenkonto und einfach als Absicherung vielleicht 1000€ auf die Prepaid-Kreditkarte, sollte es zu Problemen kommen?
Du kannst auch wenn nötig das Geld überweisen. Dauert ja nicht so lange. Bei der DKB wurde ich während des abis auch abgelehnt. Anrufen hilft. Die wollten einen Kontoauszug ohne Schulden sehen. Wenn die Eltern Kohle haben ist das auch ein Argument.
Wenn du keine echte kk bekommst, ist sie advanzia und die Fidor eine Alternative. Beide nehmen jeden.
Du brauchst auch nicht zwingend eine echte kk. Nur Autos mieten und Kaution von hotels würde ich lieber mit echter kk machen.
Versuchs mit fidor und advanzia. Dann hast du alles was du brauchst...
DKB
Schau dir mal Ing-Diba an. Die haben meines Wissens aktuell die besten Konditionen...

Comdirekt hat Fremdwährungszinsen und DKB ist seit letztem Jahr nicht mehr soo gut. Was mich besonders gestört hat sind die Bargeldabhebungen von mind. 50€ und der lächerliche Kreditrahmen von 500€ als Student sowie die neuen Bedingungen.
Bearbeitet von: "0655355" 22. Jul 2017
Verfasser
065535522. Jul 2017

Schau dir mal Ing-Diba an. Die haben meines Wissens aktuell die besten …Schau dir mal Ing-Diba an. Die haben meines Wissens aktuell die besten Konditionen...Comdirekt hat Fremdwährungszinsen und DKB ist seit letztem Jahr nicht mehr soo gut. Was mich besonders gestört hat sind die Bargeldabhebungen von mind. 50€ und der lächerliche Kreditrahmen von 500€ als Student sowie die neuen Bedingungen.




Was genau ist an der DKB denn schlechter geworden? Ich weiß, dass man 700€ monatliches Einkommen auf dem Konto haben muss, damit man Aktiv-Kunde bleibt. Aber da man das erste Jahr grundsätzlich Aktiv-Kunde ist, sollte das für Work & Travel ja ganz gut passen.

Die Ing-Diba hat 1,75% Gebühr auf Bargeldabhebungen außerhalb der €-Zone oder sehe ich das falsch?
065535522. Jul 2017

Schau dir mal Ing-Diba an. Die haben meines Wissens aktuell die besten …Schau dir mal Ing-Diba an. Die haben meines Wissens aktuell die besten Konditionen...Comdirekt hat Fremdwährungszinsen und DKB ist seit letztem Jahr nicht mehr soo gut. Was mich besonders gestört hat sind die Bargeldabhebungen von mind. 50€ und der lächerliche Kreditrahmen von 500€ als Student sowie die neuen Bedingungen.


ING-Diba hat 1,75% sowohl auf Zahlungen und Geldabhebungen und IMO auch kein vergleichbares Notfallpaket. Weniger als 50€ abzuheben lohnt sich alleine wegen den Surcharges sowieso nicht.
Das Limit sollte auch keine große Hürde sein, wenn man Guthaben auf das Kartenkonto überweist bekommt man (immerhin) 0,2% Zinsen. Wird außerdem die ING-Karte nicht immer sofort angerechnet? Damit hätte sie ja effektiv praktisch keinen Kreditrahmen
Verfasser
@Moko scheinbar wird nach 2 Tagen abgerechnet. Werde den Kreditrahmen aber vermutlich auch nicht wirklich nutzen, sondern direkt einen Teil des Geldes als Guthaben verfügbar halten - aber schaden kann es mit Sicherheit nicht.
Ich hoffe nur, dass der Antrag jetzt durch geht und in einer nachträglichen (evtl. manuellen) Prüfung nicht doch noch ein Strich durch die Rechnung gemacht wird. Aber da hilft wohl nur abwarten
Bearbeitet von: "uknowumoe" 22. Jul 2017
DKB
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler