DKB-VISA-Card - Reklamation Ihrer Germania Ticketkosten

35
eingestellt am 7. Feb
Am 4. Februar 2019 stellte die Germania Fluggesellschaft mbH ihren Insolvenzantrag. Gern prüfen wir die Möglichkeit einer Reklamation über Ihre Kreditkarte, wenn Sie Ihre Flugtickets mit der DKB-VISA-Card bezahlt haben.

dkb.de/inf…nia

Mit der DKB-VISA-Card gut abgesichert
Mit der DKB-VISA-Card haben Sie nicht nur unterwegs einen perfekten Reisebegleiter. Sie sind oft auch dann abgesichert, wenn z. B. eine mit der Karte bezahlte Leistung nicht erbracht wird. Sie reklamieren den Umsatz und wir prüfen, ob eine Erstattung des Umsatzes möglich ist. Voraussetzung für eine Reklamation ist, dass Sie mit dem Leistungserbringer keine Einigung erreichen konnten.
1331207.jpg
In folgenden Fällen prüfen wir gern eine Reklamation für Sie:
  • Sie haben den Flug direkt bei Germania gebucht und die ausführende Fluggesellschaft wäre Germania.
  • Sie haben den Germania Flug über einen Flugvermittler (z.B. Expedia, Opodo etc.) oder ein Reisebüro gebucht und keinen Sicherungsschein erhalten.

So funktioniert´s
Bitte reichen Sie uns für die Bearbeitung Ihrer Reklamation folgende Unterlagen ein:

  • Unterschriebenes Reklamationsformular
  • Kopie des elektronischen Tickets oder der Buchungsbestätigung
  • Information von Germania (bzw. Flugvermittler), dass der gebuchte Flug nicht stattfindet
  • Ablehnung der Erstattung der Ticketkosten durch Germania
  • Änderungsrechnung aufgrund der Stornierung (wenn vorhanden)

Beachten Sie dabei bitte diese Fristen:

  • Der Erstattungsantrag muss innerhalb von 100 Tagen nach geplantem Flugtermin oder Mitteilung über Stornierung des Fluges bei uns eingereicht werden.
  • Die Abbuchung auf der DKB-VISA-Card darf nicht mehr als 540 Tage zurückliegen.


Für folgende Buchungen ist eine Reklamation leider nicht möglich

Ihre Buchung
Sie haben einen Flug bei Germania gebucht und die ausführende Fluggesellschaft ist eine Partner-Airline.
Sie haben nicht bei Germania, sondern einer Partner-Airline gebucht und die ausführende Fluggesellschaft wäre Germania.
Sie haben über einen Reiseveranstalter z. B. eine Pauschalreise gebucht und die Fluggesellschaft wäre Germania.

Ihr Ansprechpartner
Wenden Sie sich an die ausführende Fluglinie (Angaben auf Buchungsbestätigung) und lassen Sie sich den Flug rückbestätigen. Bei Komplikationen ist die ausführende Fluggesellschaft Ihr Ansprechpartner.
Wenden Sie sich direkt an die Fluggesellschaft, die die Abbuchung auf Ihrer Kreditkarte vorgenommen hat.
Wenden Sie sich direkt an den Reiseveranstalter.
Zusätzliche Info
35 Kommentare
haben wir damals bei airberlin auch erfolgreich durchgezogen.
merke: immer mit visa buchen!
Ist das eine Sonderleistung der DKB oder geht das mit jeder Visa Karte?
Ich bin jetzt selbst nicht betroffen, wäre aber einfach mal interessant zu wissen
SEPA Rücklastschrift ist auch ein ganz dankbares Element um zumindest das Geld zurückzubekommen. Der Vollständigkeit halber muss man erwähnen, dass rechtlich dabei ein Schadensersatzanspruch seitens der Fluggesellschaft entsteht.
der_supermanvor 7 m

haben wir damals bei airberlin auch erfolgreich durchgezogen.merke: immer …haben wir damals bei airberlin auch erfolgreich durchgezogen.merke: immer mit visa buchen!

Das habe ich mir auch gedacht, auf der anderen Seite möchte nach den ganzen Skandalen mit abgegriffenen Kundendaten meine Kreditkartendaten möglichst nicht bei jedem Shop angeben.
Deshalb versuche ich soweit es geht mit Lastschrift, Rechnung oder Paypal zu zahlen.
Bearbeitet von: "Valinet" 7. Feb
@Nova101
Dein Thread wurde von "Deals" noch "Diverses" verschoben, da es sich hier um eine Info der DKB-VISA handeöt.
Allgemein eine Leistung der Kreditkartenfirmen, die DKB aber war schon damals die einzige Bank die so kundenfreundlich war und aktiv darauf hingewiesen hat.
20708653-7pNUW.jpg.

Hatte bei der AirBerlin Pleite über meine Diba Visa gebucht. War zwar etwas anstrengend und ich musste auf den ChargeBack mehrfach bestehen, allerdings wurde dieser dann durchgezogen

Anstrengend in der Hinsicht, dass die Diba auf eine Stornobestätigung gepocht hat um diese und den ChargeBack Antrag an Visa weiterzuleiten da Visa angeblich sehr strenge bestimmungen diesbezüglich hat. Nur wie sollte man noch an diese kommen...

PS: Nicht von Leuten beirren lassen die gegenteiliges behaupten, zur Zeit der AirBerlin pleite gab es davon so viele, dass man fast schon das Gefühl hatte die sind von Banken engagiert um Kunden vom ChargeBack abzuhalten (*Aluhut aufsetz*), ging ja schließlich um viel Geld.
Bearbeitet von: "inutso" 7. Feb
mydealz_muttivor 2 h, 48 m

@Nova101 Dein Thread wurde von "Deals" noch "Diverses" verschoben, da es …@Nova101 Dein Thread wurde von "Deals" noch "Diverses" verschoben, da es sich hier um eine Info der DKB-VISA handeöt.


generell um eine Info, welche auf alle Kreditkarten anwendbar ist.
Wie sieht es aus wenn man die DKB benutzt hat, jedoch via Paypal gezahlt hat?
tommy_theGun_vor 3 m

Wie sieht es aus wenn man die DKB benutzt hat, jedoch via Paypal gezahlt …Wie sieht es aus wenn man die DKB benutzt hat, jedoch via Paypal gezahlt hat?


Käuferschutz von PayPal oder paydirekt

Hast den Flug über PayPal oder paydirekt bezahlt, dann nutze dort den Käuferschutz und verlange dein Geld zurück. Schließlich hast auch die Gegenleistung nicht erhalten.
tommy_theGun_vor 7 m

Wie sieht es aus wenn man die DKB benutzt hat, jedoch via Paypal gezahlt …Wie sieht es aus wenn man die DKB benutzt hat, jedoch via Paypal gezahlt hat?


Es geht da nicht ganz der Sachverhalt hervor.

Aber angenommen du hast den Flug via PayPal bezahlt. Und PayPal Bucht das geld von deinem Konto (unabhängig davon, ob Kreditkartenkonto oder dein Girokonto). Dann würdest du mit der Rückbuchung nur bezwecken, dass PayPal weiterhin einen berechtigten Anspruch auf das Geld von dir hat.

Nach meinem Wissen war PayPal bei der Airberlin Insolvenz auch etwas problematisch. Da kann ich mich aber auch irren.
wildrehvor 14 m

Es geht da nicht ganz der Sachverhalt hervor.Aber angenommen du hast den …Es geht da nicht ganz der Sachverhalt hervor.Aber angenommen du hast den Flug via PayPal bezahlt. Und PayPal Bucht das geld von deinem Konto (unabhängig davon, ob Kreditkartenkonto oder dein Girokonto). Dann würdest du mit der Rückbuchung nur bezwecken, dass PayPal weiterhin einen berechtigten Anspruch auf das Geld von dir hat.Nach meinem Wissen war PayPal bei der Airberlin Insolvenz auch etwas problematisch. Da kann ich mich aber auch irren.


Copy & Paste test.de/Ger…-0/
Indivi­dualreisende, die ihren Germania-Flug über ein Online-Portal wie Opodo.com oder lastminute.de gebucht und mit PayPal bezahlt haben, können wie gewohnt einen Antrag auf PayPal-Käufer­schutz stellen. Paypal-Sprecherin Sabrina Winter: „Der Kunde kann den Antrag inner­halb von 180 Tagen nach Vertrags­schluss stellen, das heißt inner­halb von 180 Tagen ab Buchung des Fluges über das Online-Portal.“ Germania selber hat die Zahlungs­option Paypal nie angeboten.
Na dann ist es ja unproblematisch
Bei Mastercard scheint dies leider nicht möglich zu sein. Meine Bank hat meinen Erstattungsantrag abgewiesen. Ich sollte mich an den Veranstalter wenden. WITZIG!
gustav80vor 3 m

Bei Mastercard scheint dies leider nicht möglich zu sein. Meine Bank hat …Bei Mastercard scheint dies leider nicht möglich zu sein. Meine Bank hat meinen Erstattungsantrag abgewiesen. Ich sollte mich an den Veranstalter wenden. WITZIG!


Auch hier Copy & Paste.. test.de/Ger…-0/

vielleicht hilft das ja..... Veranstalter muss Reise­versicherungs­schein ausstellen

Auch ein verbundenes Online­buchungs­verfahren führe zu einer Pauschal­reise. „Da ist dann kein klassischer Reise­ver­anstalter an Bord. Man bucht einen Flug auf der Seite einer Air­line und am Ende der Buchung kommt der Hinweis, dass man auch noch ein Hotel dazu­buchen kann. Folgt man dem Link der Hotelseite und bucht dort inner­halb von 24 Stunden ein Hotel­zimmer, sind wir wieder im Pauschal­reiserecht. Weitere Voraus­setzungen: Name, E-Mail-Adresse und Zahlungs­daten werden an die Hotel­buchungs­seite über­tragen.“ Dann wird die Air­line selbst zum Reise­ver­anstalter – und dabei kommt dem Betroffenen das europäische Pauschal­reiserecht zugute. Der Reise­ver­anstalter ist nämlich immer verpflichtet, sich gegen Insolvenz abzu­sichern und muss seinen Reisekunden schon bei Vertrags­schluss einen Reise­versicherungs­schein ausstellen. Das gleiche gilt auch im umge­kehrten Fall, erklärt Schulze-Wethmar: „Sie buchen ein Hotel­zimmer und buchen über eine verlinkte Seite einen Flug. Ihre Daten werden von der ersten auf die zweite Buchungs­seite über­tragen. Wenn Sie den Flug inner­halb von 24 Stunden buchen, wird das Hotel zum Reise­ver­anstalter.“
Gehört das Geld aber nicht bereits zur "Insolvenzmasse" & wird vom Insolvenzverwalter dementsprechend zurück geholt?
ottololvor 8 m

Gehört das Geld aber nicht bereits zur "Insolvenzmasse" & wird vom …Gehört das Geld aber nicht bereits zur "Insolvenzmasse" & wird vom Insolvenzverwalter dementsprechend zurück geholt?



Wenn es denn so sein sollte, müsste dazu das aber erst mal ein Insolvenzverfahren eröffnet werden. Wann und ob eröffnet wird, steht in den Sternen .....


und wieder Copy & Paste von....

Dann sollten sie sich so schnell wie möglich mit ihrer Kreditkarten­bank in Verbindung setzen und über­prüfen, ob eine Rück­buchung des Geldes möglich ist.“ Denn sie können bei der Bank so lange wider­sprechen, wie die Zahlung noch nicht auf dem Konto der Air­line gutgeschrieben ist. Ab Insolvenz­antrag darf die Air­line keine Zahlungen mehr annehmen....
Ich bin auch Leidtragender hab mit PayPal bezahlt die das über American Express abbuchen, greift das paypal käuferschutz auf jeden Fall? Das wäre ja super hab 600 Euro verloren
ottololvor 7 h, 29 m

Gehört das Geld aber nicht bereits zur "Insolvenzmasse" & wird vom …Gehört das Geld aber nicht bereits zur "Insolvenzmasse" & wird vom Insolvenzverwalter dementsprechend zurück geholt?



So wie ich das verstehe hat man den Anspruch ja gegenüber seiner Bank, weil bei Kreditkartenabbuchungen garantiert ist, dass man seine Ware bekommt, bzw. das Geld zurück, wenn keine Ware kommt, Missbrauch vorlag (Carding etc).

Man wird also im Zweifel das Geld von der Bank wieder bekommen, die muss sich dann mit dem Insolvenzverwalter herum schlagen.
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
HouseMDvor 3 h, 58 m

So wie ich das verstehe hat man den Anspruch ja gegenüber seiner Bank, …So wie ich das verstehe hat man den Anspruch ja gegenüber seiner Bank, weil bei Kreditkartenabbuchungen garantiert ist, dass man seine Ware bekommt, bzw. das Geld zurück, wenn keine Ware kommt, Missbrauch vorlag (Carding etc).Man wird also im Zweifel das Geld von der Bank wieder bekommen, die muss sich dann mit dem Insolvenzverwalter herum schlagen.Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.


Wieso sollte sich der Insolvenzverwalter an die Bank wenden? Der Kontoinhaber, genauer gesagt der Kunde der das Ticket gekauft hat, ist der Empfänger für Ansprüche.

Ich glaube aber kaum dass das passieren wird. Man sollte auf jeden Fall alle Hebel betätigen um das Geld zurück zu buchen. Dann kann man abwarten was passiert, im schlimmsten Fall verlangt der Insolvenzverwalter es wieder zurück, aber das steht in den Sternen.
Coffeepadfutvor 15 h, 21 m

Ich bin auch Leidtragender hab mit PayPal bezahlt die das über American …Ich bin auch Leidtragender hab mit PayPal bezahlt die das über American Express abbuchen, greift das paypal käuferschutz auf jeden Fall? Das wäre ja super hab 600 Euro verloren


Der PayPal Käuferschutz gilt auch für Kreditkartenzahlungen
Nova101vor 43 m

Der PayPal Käuferschutz gilt auch für Kreditkartenzahlungen


Also bekomme ich das Geld wieder
Wenn ich das Geld wieder bekomme kann mich dann opodo verklagen hab über deren Seite gebucht
Käuferschutz wurde akzeptiert ich bekomme das Geld wieder
Coffeepadfut9. Feb

Käuferschutz wurde akzeptiert ich bekomme das Geld wieder



Du hast über den paypal Käuferschutz dein Geld wiederbekommen? So schnell? Woüber hattest du denn gebucht?
Wir haben auch einen Antrag auf Käuferschutz gestellt, der aber noch bis Mitte März bei paypal zur Klärung offen ist...
Wir hatten auch über opodo gebucht
Habe mit Mastercard bei opodo gebucht. Die Kreditkartenfirma hat die Reklamation angenommen und das Geld vorläufig zurückgebucht. jetzt wendet sie sich an den Vertragspartner, der Widerspruch erheben kann und prüft den Fall. Im Falle einer erfolgreichen Reklamation geht das Geld wieder an opodo zurück. Das Ergebnis bleibt abzuwarten. Rechtlich interessant ist die Frage, ob opodo im Zweifel das Geld nach erfolgreichem Chargeback von mir fordern kann, obwohl die Leistung nicht erbracht wird. Als Vermittler steht ihnen im Zweifel nur die Vermittlungsgebühr zu - eine Rechtsgrundlage zur Nachforderung des gesamten Flugpreises gibt es nicht.
Meine Flüge sollten im Mai sowie Juni diesen Jahres stattfinden. Gebucht über Check24.de (ohne Übernachtung, also keine Pauschalreise).

Ich habe am 05.02.19 eine Meldung von Check24.de erhalten, wo ich über die Beantragung der Insolvenz, die Einstellung des Flugbetriebes sowie dem fehlende Anspruch auf Ersatzbeförderung informiert werde. Ich habe dann am Abend des 05.02.19 meinen CB-Antrag an die DKB versandt, beigelegt habe ich die benannte E-Mail, die Buchungsbestätigung sowie Kontoauszüge.

Am 09.02.19 wurden mir der Zahlbetrag gutgeschrieben, mit einem Vorläufigkeitsvermerk.

Am 11.02.2019 habe ich von BCS (Kreditkartenabwickler der DKB) ein Schreiben erhalten, wonach die Gegenbank der Rückabwicklung noch zustimmen muss. Ich erhalte keine weitere Information wenn diese dem CB-Antrag zustimmt.

Ob und wie sich die Sachlage ändert, wenn Germania tatsächlich noch übernommen wird und die Flüge eventuell wieder durchgeführt werden, weiß ich nicht. Jedoch ist nach Darstellung des Insolvenzverwalters dann noch offen, ob die Tickets weiterhin gültig sind. Aus meiner Sicht ist auch offen, ob alle Routen beibehalten werden. Sowohl die etwaige Ungültigkeit der Tickets (auch bei Teilnachschusspflicht) als auch der Wegfall einzelner Routen nach einer Übernahme stellen nach meiner Meinung eine Nichtleistung nach CB-Regeln dar.

Ich warte mit Ersatzbuchung bis ende März, wenn die Slots für den Sommerflugplan vergeben werden und mehr Klarheit zum Fortgang besteht.

Nach Aussage von Germania (gegenüber einem betroffenen Bekannten) werden die Stornobestätigungen für Februar und März jetzt nach und nach versandt. Dieser ist übrigens bei Consors- oder Targobank (habe ich leider vergessen). Der eingereichte CB-Antrag (Visa) wurde im ersten Step (lt. Bankmitarbeiter durch Visa) abgelehnt (Insolvenz sei kein Antragsgrund).

Er wird jetzt die Stornobestätigung abwarten und erneut beantragen.

Hinweis: Ich habe in meinem Antrag das Wort Insolvenz nicht verwendet. Ich habe stets nur auf die Betriebseinstellung verwiesen.
nicol.vanderahe12. Feb

Du hast über den paypal Käuferschutz dein Geld wiederbekommen? So schnell? …Du hast über den paypal Käuferschutz dein Geld wiederbekommen? So schnell? Woüber hattest du denn gebucht?Wir haben auch einen Antrag auf Käuferschutz gestellt, der aber noch bis Mitte März bei paypal zur Klärung offen ist...


Ja hab mich auch gewundert das es so schnell ging bei paypal
So wie ich das verstanden habe, bekommt man erst sein Geld von VISA/DKB wieder, wenn wirklich klar ist, dass es nix mehr von Germania bzw. dem Insolvenzverwalter gibt. Also schnell wird das sicherlich nicht gehen. Das Insolvenzverfahren soll frühstens im April eröffnet werden.
Also ich hab gestern mein Geld unter Vorbehalt von der DKB zurückgebucht bekommen.
@ Duldump:
Wie lange hast du auf die Rückzahlung (nach Online-Antragsstellung) warten müssen?
Und welche Unterlagen hast du eingereicht?
DOA25. Feb

@ Duldump:Wie lange hast du auf die Rückzahlung (nach …@ Duldump:Wie lange hast du auf die Rückzahlung (nach Online-Antragsstellung) warten müssen?


Den Antrag habe ich gleich nach Bekanntwerden der Insolvenz gestellt. Das war am 05.02
Die Erstattung kam dann am 20.02.
Also gute 2 Wochen mit der Bitte um Nachreichung der Unterlage. Top

gustav8025. Feb

Und welche Unterlagen hast du eingereicht?


Die Unterlagen hatte ich auf Nachfrage nachgereicht. Die würde ich aber gleich mitsenden. Geht ja alles online.
Eingereicht habe ich:
- Buchungsbestätigung von Germania
- Bildschirmkopie der FAQs mit den Antworten zum Thema "Mein Kreditkartenanbieter verlangt einen Nachweis" und "Erfolgt eine Erstattung für bereits gekaufte, bezahlte und ausgestellte Flugtickets?
Danke
Bin grad n bisschen überfragt wen ich als Händler in dem Formular eintragen soll: gebucht über Opodo, aber Ticket von Involatus bekommen. Belastet hat Opodo meine KK
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler