Doku - Undercover als Paketsklave bei YouTube

Hallo,

da wir ja ziemlich viel Online bestellen..hier mal eine Doku vom SWR über Paketzusteller.
Interessant, dass Zusteller nur bei Zustellung beim Kunden oder bei Nachbarn Geld bekommen und nicht bei Lieferung in die Paketshops, wenn keiner zu Hause ist.


Hier der Link:

youtube.com/wat…GP0

Beste Kommentare

Saubermacher

Ich kann kein Mitleid mit den Leuten haben. Hätten die in der Schule besser aufgepasst, hätten die auch einen besseren Job bekommen.



Sagt jemand mit so einem Nickname.
Nuja...jedenfalls ist deine Aussage unterste Stufe vom Niveau, dafür aber auch die höchste Form von Arroganz!

willusch

Arrogant oder wahr?Ich musste mich bisher noch nie bei Burger King, Mc Donald's oder DHL bewerben.Nun stellt sich die Frage, woran das wohl liegen mag.



Du bist noch unter 14 Jahre alt...? (_;)

@saubermacher das rechtfertigt keineswegs die ausbeutung. Immer diese primitiven aussagen von manchen. Die zusteller arbeiten hart für ihr geld und haben selbstverständlich ein deutlich höheres gehalt verdient. Aber soweit denken leute wie du ja nicht. Besser die leute dafür kritisieren das man sie ausbeutet. Auch diese berufe muss es geben.

Doku vom SWR


Wann gibt es von denen mal eine Doku über eine Bande, die dank staatlich aufoktroyierten Zwangsabgaben Milliarden von den wehrlosen Bürgern bekommt, ohne irgendwie am Markt bestehen zu müssen. Jeder muss auch dafür zahlen, egal ob er die "Leistung" bzw. das Produkt überhaupt nutzt oder ob er mit den Ergebnissen einverstanden ist.
Man könnte bei dieser Doku auch mal die exorbitanten Gehälter beleuchten, die sich die Oberabsahner an der Spitze, nach Parteiproporz ausgekungelt, gern genehmigen. Arbeitstitel: "Von der GEZ zur Haushaltsabgabe - Volksempfängersteuerskandal in Deutschland"....

47 Kommentare

Verfasser

Klickbarer Link:

YouTube

Auf einer Schnäppchenseite über schlechte Bezahlung zu diskutieren ist doch wie im Sterne Restaurant über Hunger in der dritten Welt zu reden.

Ich kann kein Mitleid mit den Leuten haben. Hätten die in der Schule besser aufgepasst, hätten die auch einen besseren Job bekommen.

Saubermacher

Ich kann kein Mitleid mit den Leuten haben. Hätten die in der Schule besser aufgepasst, hätten die auch einen besseren Job bekommen.



Sagt jemand mit so einem Nickname.
Nuja...jedenfalls ist deine Aussage unterste Stufe vom Niveau, dafür aber auch die höchste Form von Arroganz!

@saubermacher das rechtfertigt keineswegs die ausbeutung. Immer diese primitiven aussagen von manchen. Die zusteller arbeiten hart für ihr geld und haben selbstverständlich ein deutlich höheres gehalt verdient. Aber soweit denken leute wie du ja nicht. Besser die leute dafür kritisieren das man sie ausbeutet. Auch diese berufe muss es geben.

Arrogant oder wahr?
Ich musste mich bisher noch nie bei Burger King, Mc Donald's oder DHL bewerben.

Nun stellt sich die Frage, woran das wohl liegen mag.

Saubermacher

Ich kann kein Mitleid mit den Leuten haben. Hätten die in der Schule besser aufgepasst, hätten die auch einen besseren Job bekommen.


Wollte es wörtlich gerade schreiben

Ich denke das DHL genung Geld haben wird, jedoch mehr an Gewinn behalten möchte! Der Online-Handel Boombt und die DHL verdient immer mehr. Die DHL bräuchte auf jeden Fall mal einen neue Geschäftsidee zB. Jeder hat eine eigenen "Packetbriefkasten" auf dem Grundstück! Schlüssel hat der Paktebote und Empfänger! Zwar muss man ne Schlüssel raussuchen, jedoch denke ich das wenn man es geordnet macht es um einiges schneller geht und so der Tag um 3 Stunden verkürtzt wird. Nur mit der Unterschrift müsst man sich was einfallen lassen

Saubermacher

Ich kann kein Mitleid mit den Leuten haben. Hätten die in der Schule besser aufgepasst, hätten die auch einen besseren Job bekommen.



wenigstens einer mit verstand und zu deinem voriegen kommentar. Leider ist das bei den standart herrstellern normal. Wobei es ausnahmen wie loewe und viele hifi hersteller gibt da sind die leute noch bereit mehr auszugeben. Ich hoffe irgendwann wird dieses billig und kurzlebige system zusammenbrechen.

willusch

Arrogant oder wahr?Ich musste mich bisher noch nie bei Burger King, Mc Donald's oder DHL bewerben.Nun stellt sich die Frage, woran das wohl liegen mag.



Du bist noch unter 14 Jahre alt...? (_;)

kartoffelkaefer

...



Genau das wirds sein.

kartoffelkaefer

...



Glaube ich auch bei deinem egoistischen verhalten. Nur an sich selbst denken aber nich andere.

willusch

Arrogant oder wahr?Ich musste mich bisher noch nie bei Burger King, Mc Donald's oder DHL bewerben.Nun stellt sich die Frage, woran das wohl liegen mag.



Weil sie dich selbst dort nicht nehmen würden.

OneMoreMyDealzer

Ich denke das DHL genung Geld haben wird, jedoch mehr an Gewinn behalten möchte! Der Online-Handel Boombt und die DHL verdient immer mehr. Die DHL bräuchte auf jeden Fall mal einen neue Geschäftsidee zB. Jeder hat eine eigenen "Packetbriefkasten" auf dem Grundstück! Schlüssel hat der Paktebote und Empfänger! Zwar muss man ne Schlüssel raussuchen, jedoch denke ich das wenn man es geordnet macht es um einiges schneller geht und so der Tag um 3 Stunden verkürtzt wird. Nur mit der Unterschrift müsst man sich was einfallen lassen



paketda.de/dhl…php

Doku vom SWR


Wann gibt es von denen mal eine Doku über eine Bande, die dank staatlich aufoktroyierten Zwangsabgaben Milliarden von den wehrlosen Bürgern bekommt, ohne irgendwie am Markt bestehen zu müssen. Jeder muss auch dafür zahlen, egal ob er die "Leistung" bzw. das Produkt überhaupt nutzt oder ob er mit den Ergebnissen einverstanden ist.
Man könnte bei dieser Doku auch mal die exorbitanten Gehälter beleuchten, die sich die Oberabsahner an der Spitze, nach Parteiproporz ausgekungelt, gern genehmigen. Arbeitstitel: "Von der GEZ zur Haushaltsabgabe - Volksempfängersteuerskandal in Deutschland"....

fabi5742

...



Weil ich nicht die Hände über dem Kopf zusammenschlage und die Leute bedauere, bin ich gleich ein schlechter, egoistischer Mensch? Weil ich nicht jedem "Enthüllungsjournalismus" zustimme, bin ich gleich ein 14jähriger Knilch?

Ich finde diese Ausbeute nicht gut, dass habe ich nie behauptet. Doch einfach "Mindestlohn" zu schreien und alles wird besser, wird sicherlich nicht klappen. Bestimmte Jobs kannst du nunmal nicht besser bezahlen wie andere, da hilf auch kein Mindestlohn.

Ich habe hier auch kein Bock bei jeder "Gegenmeinung" zu einem "politischen" Thema immer gleich als der Böse abgestempelt zu werden. Ich habe mir in meiner Ausbildung und im Abi auch den Arsch aufgerissen, um nen gutbezahlten Job zu erhalten. Nebenbei privat und dienstlich weitergebildet, um zukünftig für den Arbeitsmarkt interessant zu sein. Meine Freundin studiert seit über drei Jahren, die lacht bei nen 40 Stundenwoche und geht trotzdem noch nebenbei knüppeln, damit es uns gut geht.

Soll ich mich dafür verstecken, soll ich Gutmenschen wie dir immer zustimmen? Ne, ganz sicher nicht.

ichzahlnix

...



Ganz großes Kino.

@ragnarock
Eine GEZ Doku gab es schon...
Über die Machenschaften der ehemaligen Schnüffler usw. usf...

Allerdings natürlich nicht über die gesetzlich legitimierte Abgabe.
Warum auch?

In einen Sozialstaat zahlen wir nunmal vieles, was wir nicht nutzen. Und das ist auch gut so.


Mal davon abgesehen, deine geforderte Doku müsste auch das privatTV enthalten. Die leben nämlich genauso von UNSEREM Geld. Wo man auch NICHT von weg kommt.

Oder versuch mal eine Tageszeitung zu kaufen, die keine VGMedia Gebühren beinhaltet ;).

@willusch
Schön für dich.

Es gibt aber nunmal auch Menschen, die durchaus eine gute Schulbildung haben und trotzdem bei McDonalds arbeiten müssen. Zumindest als vorübergehende Brücke.

Heutzutage ist es nunmal nicht mehr so einfach, von einem Job zum nächsten Lückenlos zu wechseln.


Und natürlich kann man JEDEN Job vernünftig bezahlen. Klappt in anderen Ländern auch, ohne dass das Wirtschaftssystem zusammenbricht.

OneMoreMyDealzer

Die DHL bräuchte auf jeden Fall mal einen neue Geschäftsidee zB. Jeder hat eine eigenen "Packetbriefkasten" auf dem Grundstück! Schlüssel hat der Paktebote und Empfänger! Zwar muss man ne Schlüssel raussuchen, jedoch denke ich das wenn man es geordnet macht es um einiges schneller geht und so der Tag um 3 Stunden verkürtzt wird. Nur mit der Unterschrift müsst man sich was einfallen lassen


Rate mal was die DHL gerade einführt paket.de/pkp…box

Und die Unterschrift ist mit einen Ablagevertrag ersetzt.

Da sieht man mal wieder wie Eindimensional manch einer denkt.

1. Die Arbeit ist DA und MUSS gemacht werden...
--> hier jetzt von Bildung als einzigen Faktor zu sprechen ist schlichtweg am Thema vorbei...
- Wofür braucht jemand der z. B. gerne Haare schneidet ein Latinum?
- Ein Handwerker, der deine Elektrik verlegt braucht in der Regel auch kein Studium, aber andere Fertigkeiten!

2. Warum soll jemand nur deswegen z. B. 4-6€ pro Stunde verdienen und dann z. B. als Aufstocker durch die ALLGEMEINHEIT gegenfinanziert werden, nur weil das Unternehmen damit noch ein paar Millionen (Logistkbranche, Amazon etc.) oder aber Friseurketten, Systemgastro etc. hat?
Wer sich da dann über seinen Steuerabzug in Höhe von 40% wundert, dem hat auch sein Studium nichts geholfen...

3. Der schleichende Rückgang des realen Lohnniveaus wird Deutschland auf Dauer noch teuer zustehen kommen. Stichwort: BINNENNACHFRAGE, Sozialkosten

Wer darüber diskutieren möchte, gerne per PN. Danke! (_;)

Sebastian3

Es gibt aber nunmal auch Menschen, die durchaus eine gute Schulbildung haben und trotzdem bei McDonalds arbeiten müssen.


Ich gönne jedem aber auch wirklich jedem einen guten und sicheren Job und wünsche niemand Arbeitslosigkeit. Ein Arbeitsverhältnis verliert man jedoch in den wenigsten Fällen kurzfristig, zudem erhält man dank ALG erstmal Unterstützung, damit man seine Brötchen noch bezahlen kann. Soll heißen, man hat i.d.R. genügend Zeit, sich einen Job zu besorgen (wir reden jetzt nicht von Krankheit o.Ä.).

Ich finde es übrigens wieder typisch, dass positive Beispiele mit "schön für dich" abgekanzelt werden. Am besten man schreib garnix mehr, oder man redet den Leuten nur noch nach dem Maul. Man muss sich ja schon fast schämen, ein normales und geregeltes Leben zu führen. Ich fühle mich schon richtig schlecht. oO

fabi5742

...

ichzahlnix

...



Du musst es ja nicht bedauern. Aber es kam so rüber als würdest du es in ordnung finden und mindestlohn schreien ist vollkommen richtig und sich sein recht zu erkämpfen mit verhandlungen und streiks. Nach dir sollen sie es sich gefallen lassen, nach dem motto es nützt eh nix. Mit dieser einstellung wird es wirklich nichts und wie schon jemand schrieb kannst du eine beruf für den du abi brauchst oder studieren musst nicht mit einem ausbildungsberuf vergleichen. Der Azubi lernt seine fähigkeiten in der ausbildung und hat nebenbei auch berufsschule. Die aussage das die leute "weiter schule machen sollten" und selbst schuld seien ist sehr wohl egoistisch. Sie müssen nicht deinen weg gehen um mehr geld verdienen zu dürfen und ich danke dir das du mich einen guten mensch nennst.

Saubermacher

Ich kann kein Mitleid mit den Leuten haben. Hätten die in der Schule besser aufgepasst, hätten die auch einen besseren Job bekommen.



Ziemlich gut in der Schule bzw. wirklich intelligent scheinst auch du nicht zu sein, denn sonst würdest du wissen, dass externe Faktoren einen großen, nicht beeinflussbaren Teil (aus sicht der SchülerInnen) auf Schulnoten haben. Aber wem sag ich das, du weißt ja sowieso wahrscheinlich alles besser

ichzahlnix

...



Zeige mir mal, wo ich den von dir zitierten "Text" geschrieben haben soll. Sowas hätte ich höchstens beim Zählen deiner grauen Zellen getippt (ein Punkt pro Zelle), blöd nur, dass ich da nichts zum Zählen hatte.

Und nun verzieh dich in deine gute Welt, wo nur Dummköpfe zum Paketboten oder Frittenbäcker werden. Ich hoffe doch sehr, dass einer dieser Dummköpfe dir dein portofrei bestelltes Paket in dein riesiges Froschmaul stopft und es dann mit einem Topf heißem Frittenfett runterspült.

ichzahlnix

...


Das hast du sehr schön formuliert. Ich hoffe diese leute nutzen die intelligenz die ihnen die Natur gegeben hat irgendwann. Es ist verdammt schlimm geworden auf facebook z.b liesst man regelmäßig so ein mist. Wer a sagt sollte auch b sagen und so ist es auch hier. Wäre schön wenn manch einer hier nicht nur an sich denkt, sondern auch an dem postboten, die reinigungskraft u.s.w statt solche unhaltbaren aussagen über deren leben zu machen

ichzahlnix

...


Bis vor bummelig 100 Jahren gab es das Sklaventum in der menschlichen Gesellschaft quasi überall....da stellt man sich doch unweigerlich die Frage:"Warum so lange?" Die Antwort ist mehr als leicht, gar schon trivial.

ichzahlnix

...



Du hast mich jetzt zum zweiten Mal beleidigt bzw. angegriffen, ohne irgendein Argument zu bringen. Respekt dafür, so geht Web 2.0

Arbeitest du jetzt eigentlich bei DHL als Servicepartner oder bei DPD? Ich bin raus hier aus der "Diskussion".

Wünsche allen morgen viel Spaß auf Arbeit!

ichzahlnix

...



Ein solches Ding wie dich kann man nicht beleidigen, wie denn auch? Also brauche ich auch kein Argument.

ichzahlnix

...


Liegt vermutlich eher daran, dass du hummeldumm bist

PS: Klingel bitte nur einmal und komm sonst später wieder, am besten so 19 Uhr wenn ich vom Golf wieder da hin. Und nicht schütteln, sonst gibts keine 50 Cent für die Zustellung du Schlingel.

willusch

Ich gönne jedem aber auch wirklich jedem einen guten und sicheren Job und wünsche niemand Arbeitslosigkeit. Ein Arbeitsverhältnis verliert man jedoch in den wenigsten Fällen kurzfristig, zudem erhält man dank ALG erstmal Unterstützung, damit man seine Brötchen noch bezahlen kann. Soll heißen, man hat i.d.R. genügend Zeit, sich einen Job zu besorgen (wir reden jetzt nicht von Krankheit o.Ä.).


Also ehrlich.
ICH könnte mit einem ALG1 von 60 % meines aktuellen Lohns NICHT leben.

Ich müsste somit, mindestens noch einen 450 € Job machen. Und die gibt es nunmal auch bei McDonalds und BurgerKing.

ichzahlnix

...



Ich würde die Antwort gerne wissen. Bloß weil es lange so war ist es nicht in ordnung, die Sklaverei ist abgeschaft. Nur leider haben wir jetzt das problem der Ausbeutung. Die menschen dort oben verdienen ihr geld auf kosten der menschen die weit unten für sie arbeiten und dieses kriminelle geschäft sollte längst verboten werden. Doch leider gibt es zuviele die diesen lobbyismus unterstützen statt wahre politik zu führen.

ichzahlnix

...


Solche aussagen sind unterstes niveau wieso musst du jemandem wegen seinem job beleidigen. Du beisst kein besserer mensch wenn du mehr verdienst. Besonders klug lassen dich solch arrogante kommentare nicht wirken.

Sebastian3

Also ehrlich. ICH könnte mit einem ALG1 von 60 % meines aktuellen Lohns NICHT leben. Ich müsste somit, mindestens noch einen 450 € Job machen. Und die gibt es nunmal auch bei McDonalds und BurgerKing.


Wovon dir aber auch nur 165 € bleiben.Da verkauf lieber 2 Kindle^^

Sebastian3

Ich müsste somit, mindestens noch einen 450 € Job machen. Und die gibt es nunmal auch bei McDonalds und BurgerKing.



Es ist ja auch nichts schlimmes daran bei McDonalds oder BurgerKing zu arbeiten. Dann soll man sich aber am Ende nicht wundern, wenn man keine 10 €/Std. raus hat.

Nochmal: ich habe nie behauptet, dass ich Niedriglohn und Ausbeutung okay finde oder toleriere. Ich sage nur, das man sich nicht ausbeuten lassen muss und darf. Und das der Ruf nach Mindestlohn nicht die Lösung ist. Hast du mal mit einem Friseur gesprochen? Die haben zwar letztlich jetzt nen Mindestlohn, am Ende aber teilweise trotzdem weniger in der Lohntüte, weil denen mit dem Mindestlohn die Umsatzbeteiligung gestrichen wurde. Andere hatten vorher durch das geringe Gehalt Unterstützung erhalten, diese fällt nun durch den Mindestlohn weg und auch die haben dadurch teilweise weniger, bzw. definitiv nicht mehr in der Lohntüte. Und ich möchte mal garnicht davon sprechen, dass durch die Preiserhöhungen die Leute vllt. nur noch alle 7 oder 8 Wochen zum Friseur gehen. Das soll also die Lösung sein?

Warum wird in dem Bericht über DHL-Dienstleister nicht erwähnt, wieviel Bewerbungen die Mitarbeiter nebenbei schreiben, um schnellstmöglichst zu kündigen? Nein, es wird erwähnt das man nicht selbst kündigt, weil man sonst beim Amt einbußen erfährt. Ich lasse mich also lieber ausbeuten, anstatt zu kündigen oder mir wenigstens was anderes nebenbei zu suchen?

Warum muss erst ein Walraff um die Ecke kommen, um aufzudecken das es Ausbeutung gibt? Wenns mir in meinem Job nicht passt, suche ich mir was anderes und da sind wir wieder am Ausgangspunkt - der Schul- und Ausbildung.

SoCiAl_MiSfIt

PS: Klingel bitte nur einmal und komm sonst später wieder, am besten so 19 Uhr wenn ich vom Golf wieder da hin. Und nicht schütteln, sonst gibts keine 50 Cent für die Zustellung du Schlingel.



Ach du arme Maus, wer hat dich mit Golf bestraft? Na ja, auch für sowas braucht man Hampelmänner.

wenigstens sagst du nun was du wirklich meinst und das kommt schon wesentlich sachlicher rüber. Trotz des beispiels mit den friseuren sind mindestlöhne grundsätzlich richtig. Der mindestlohn muss natürlich bei vollzeitbeschäftigung min. zum problemlosen leben reichen denn dafür arbeitet man vollzeit und nicht damit der staat den fehlenden lohn fuer die arbeitgeber zahlt. Allerdings kann man froh sein das es der staat tut. Natürlich sollte man sich ausbeutung nicht gefallen lassen aber leider haben diese leute meist keine alternative, dann wäre ausbeutung garnicht möglich wenn dort keiner arbeiten würde. Ich denke wir sind uns einig das ausbeutung falsch ist und es müssen auch leute in diesen jobs arbeiten. Wenn die leute dort arbeiten möchten ist das vollkommen in ordnung und auch wenn es vorher bekannt war das die bezahlung schlecht ist haben die leute das recht mehr zu verdienen und sich zu beschweren. Deine aussage ist für mich nicht zu ende gedacht. Kein arbeitnehmer ist schuld daran ausgebeutet zu werden. Sondern der Arbeitgeber und der staat sind dafür verantwortlich.

Ob hier manchen bewusst ist das es in Deutschland auch Löhne um die 3€/h gibt?
Und jetzt bitte noch einmal gegen Mindestlohn argumentieren.


Es geht nicht darum gegen den Mindestlohn zu argumentieren sondern darum aufzuzeigen, dass der Mindestlohn kein Allheilmittel ist und man den nicht einfach durchnicken kann und auf alle Bereiche angewendet werden kann.

Und natürlich haben Menschen das Recht mehr als 5 €/Stunde zu verdienen. Sie haben das Recht zu kündigen, haben das Recht nebenbei Bewerbungen zu schreiben und haben das Recht sich fortzubilden und für den Arbeitsmarkt interessant zu machen.

Und ich stimme dir absolut zu: kein Arbeitnehmer ist Schuld wenn er ausgebeutet wird. Er ist aber Schuld, wenn er sich ausbeuten lässt. Man hat immer die Möglichkeit zu handeln, sei es die Anstebung einer Gründung eines Betriebsrates (habe ich selber im Bekanntenkreis erlebt, inkls. Kündigung, Arbeitsgerichtsstreit, Einigung und Abfindung) oder die Konsequenz, sich etwas anderes zu suchen.

Deine argumente ändert doch nix. Die Arbeitgeber müssen faire löhne zahlen von denen man leben kann und da sie es nicht tun muss der staat einen mindestlohn vor schreiben. Ich habe es doch alles schon gesagt wer vollzeit arbeitet muss davon leben können. Es werden vorallem die leute unterbezahlt die hart arbeiten und es eig. am ehesten verdient hätten. Du kannst noch so sehr argumentieren das die leute wechseln sollen. Es ist nicht ihre pflicht dies zu tun. Die des arbeitgebers sollte es aber sein die arbeitnehmer angemessen zu bezahlen.

du findest menschen haben das recht mehr als 5€ zu verdienen aber dafür sollten sie sich einen anderen job suchen b.z.w kündigen. Wieso sollen sie sich nicht dafür einsetzen das sich etwas in dem beruf wo sie unterbezahlt werden ändert. Das ist doch alles sinnlos. Der eine kündigt was ja gut ist und dann wird der nächste verarscht. So ändert man nichts. Man könnte es nur ändern wenn niemand mehr dort arbeiten würde dann muessten die firmen mehr bezahlen um arbeiter zu bekommen. Aber bloß weil jemand darauf angewiesen ist muss er sich nicht mit niedriglöhnen abfinden.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ebay Käufer bricht nach Sofortkauf Aktion ab1718
    2. Hatte schonmal jemand das Problem, dass Vodafone die Kündigung ignoriert?44
    3. Ryzen Grafik33
    4. Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Fir…163845

    Weitere Diskussionen