Dokumentenscanner für privat

30
eingestellt am 25. Nov 2018
Hall zusammen,
ich möchte langsam auf einen privaten Papierlosen Haushalt umstellen und suche einen guten Dokumentenscanner.

Gibt es Empfehlungen ?
Sollte nicht mehr als 200€ kosten
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Wichtig ist, daß soviel wie möglich automatisch passiert, damit man es auch wirklich dauerhaft nutzt - sonst hat man das Gefühl Arbeit zu produzieren statt Arbeit zu sparen.
Dafür müssen die Dokumente nicht nur eingescannt werden sondern auch noch eine OCR gemacht werden.
Dann kann man es anhand erkannter Inhalte entweder automatisch in "richtige" Ordner sortieren lassen, die Smart Folder Funktion seines Betriebssystems (hier OS X) nutzen oder auch einfach alles nur bei Bedarf per Volltext suchen.

Die Dokumente werden bei mir mit einem Doxie gescannt und OCRt. Für das endgültige Einsortieren nehme ich aus Bequemlichkeit Hazel von Noodlesoft, weil ich nicht immer in meine Skripte greifen wollte, wenn sich Kriterien ändern.

Wenn ich im Beispiel unten (Hazel Screenshot) auch noch zum Toom Baumarkt gehen würde, wäre dafür nur ein Feld mehr auszufüllen.

Oben sieht man den Workfloweingangsordner (der Ordner in dem erstmal alle Dokumente nach dem Scannen und OCRen landen), in der Mitte auf welche Begriffe hin die Dokumente durchsucht werden und unten werden sie richtig benamst und wegsortiert.
19644578-LWxEy.jpg

Der Doxie kommt mit dem AbbyFinereader als OCR Software, die "leider" in das Doxiescanprogramm integriert ist.
Damit läßt sich die Scansoftware nur für vom Doxie erzeugte Dokumente nutzen.

Ich habe ein Script für den Mac gebastelt mit dem man auch JPGs/PNGs/PDFs aus anderen Quellen (Handy,zugeschickte PDFs ohne OCR) mit der Software OCRen kann, indem man sie der Scansoftware direkt "unterschiebt". http//do…om/

Zur Papierarchivierung nach dem Scannen:
Wenn Du Dokumente hast, die Du nach dem Scannen noch im Original brauchst, kannst Du Dir zum Platzsparen einen Paginierstempel kaufen, das Dokument vor dem Scannen mit einer fortlaufenden Nummer stempeln, dann scannen und dann alle Papieroriginale einfach in einen gemeinsamen Ordner abheften, dadurch hast Du nicht 10 Ordnern in Schrank die jeweils ein paar Blätter haben.
Wenn Du ein Original brauchst, schaust Du auf die Nummer im gescannten Dokument und kannst es sofort im Aktenordner finden.
Bearbeitet von: "Nukulartechniker" 25. Nov 2018
30 Kommentare
Schau dir mal bspw. den Canon MX925 an. Ein all in one Drucket incl. Scanner, Fax, Kopierer und normaler Schwarz-weiß/Farb Drucker.
Ich habe noch einen Kodak i940 in Originalverpackung, der soll sehr gut sein... Welche Software willst Du verwenden?
Ganz ehrlich? iPad + entsprechende Apps
Interessanter ist doch eher ein vernünftiges DMS dahinter. Bisher habe ich für Privatanwender nichts gescheites gefunden.
Fujitsu Scansnap ix500. Ist zwar teuer aber lässt sich sehr gut wiederverkaufen.

Damit habe ich tausende Dokumente meiner Uni-Zeiten geskannt und 3 kleine Umzugsboxen voll entsorgt.
LordLord25.11.2018 10:16

Interessanter ist doch eher ein vernünftiges DMS dahinter. Bisher habe ich …Interessanter ist doch eher ein vernünftiges DMS dahinter. Bisher habe ich für Privatanwender nichts gescheites gefunden.


Also wir machen das über eine normale Ordner Struktur auf dem heimischen NAS, Backup geht verschlüsselt in die Cloud. Den Dokumenten musst du natürlich einen aussagekräftigen Namen geben. Die Suchfunktion von Windows 10 ist recht gut... haben da keine Probleme
bexedvor 4 m

Also wir machen das über eine normale Ordner Struktur auf dem heimischen …Also wir machen das über eine normale Ordner Struktur auf dem heimischen NAS, Backup geht verschlüsselt in die Cloud. Den Dokumenten musst du natürlich einen aussagekräftigen Namen geben. Die Suchfunktion von Windows 10 ist recht gut... haben da keine Probleme


Jo, das reicht für privat so. Jedes DMS hat zu viel Overhead und Einschränkungen für das bisschen Nutzen.
ix-500 und ähnliche sind der richtige Ansatz, Multifunktionsgeräte in der Regel nicht. Die können alles aber nix richtig.
bexedvor 8 m

Also wir machen das über eine normale Ordner Struktur auf dem heimischen …Also wir machen das über eine normale Ordner Struktur auf dem heimischen NAS, Backup geht verschlüsselt in die Cloud. Den Dokumenten musst du natürlich einen aussagekräftigen Namen geben. Die Suchfunktion von Windows 10 ist recht gut... haben da keine Probleme


Grundsätzlich funktioniert dies gut, aber ich hätte gerne auch eine Stichwort Suche o.ä.
Ebay Kleinanzeigen... Dokumentenscanner... 50€ und gut.
für intelligente Stichwortsuche in den PDF muss doch jedes Dokument automatisch OCRt werden,
welche Scannersoftware unterstützt das ?
oberonvor 2 m

für intelligente Stichwortsuche in den PDF muss doch jedes Dokument …für intelligente Stichwortsuche in den PDF muss doch jedes Dokument automatisch OCRt werden,welche Scannersoftware unterstützt das ?


Office Lens
Wichtig ist, daß soviel wie möglich automatisch passiert, damit man es auch wirklich dauerhaft nutzt - sonst hat man das Gefühl Arbeit zu produzieren statt Arbeit zu sparen.
Dafür müssen die Dokumente nicht nur eingescannt werden sondern auch noch eine OCR gemacht werden.
Dann kann man es anhand erkannter Inhalte entweder automatisch in "richtige" Ordner sortieren lassen, die Smart Folder Funktion seines Betriebssystems (hier OS X) nutzen oder auch einfach alles nur bei Bedarf per Volltext suchen.

Die Dokumente werden bei mir mit einem Doxie gescannt und OCRt. Für das endgültige Einsortieren nehme ich aus Bequemlichkeit Hazel von Noodlesoft, weil ich nicht immer in meine Skripte greifen wollte, wenn sich Kriterien ändern.

Wenn ich im Beispiel unten (Hazel Screenshot) auch noch zum Toom Baumarkt gehen würde, wäre dafür nur ein Feld mehr auszufüllen.

Oben sieht man den Workfloweingangsordner (der Ordner in dem erstmal alle Dokumente nach dem Scannen und OCRen landen), in der Mitte auf welche Begriffe hin die Dokumente durchsucht werden und unten werden sie richtig benamst und wegsortiert.
19644578-LWxEy.jpg

Der Doxie kommt mit dem AbbyFinereader als OCR Software, die "leider" in das Doxiescanprogramm integriert ist.
Damit läßt sich die Scansoftware nur für vom Doxie erzeugte Dokumente nutzen.

Ich habe ein Script für den Mac gebastelt mit dem man auch JPGs/PNGs/PDFs aus anderen Quellen (Handy,zugeschickte PDFs ohne OCR) mit der Software OCRen kann, indem man sie der Scansoftware direkt "unterschiebt". http//do…om/

Zur Papierarchivierung nach dem Scannen:
Wenn Du Dokumente hast, die Du nach dem Scannen noch im Original brauchst, kannst Du Dir zum Platzsparen einen Paginierstempel kaufen, das Dokument vor dem Scannen mit einer fortlaufenden Nummer stempeln, dann scannen und dann alle Papieroriginale einfach in einen gemeinsamen Ordner abheften, dadurch hast Du nicht 10 Ordnern in Schrank die jeweils ein paar Blätter haben.
Wenn Du ein Original brauchst, schaust Du auf die Nummer im gescannten Dokument und kannst es sofort im Aktenordner finden.
Bearbeitet von: "Nukulartechniker" 25. Nov 2018
nokion25.11.2018 10:51

Epson WorkForce DS-310momentan für ca. 133€ bei Amazon.deGutschein ak …Epson WorkForce DS-310momentan für ca. 133€ bei Amazon.deGutschein aktivieren nicht vergessen



bei Amazon.it als WHD für 101, - 20% + Versand ....
nokion25.11.2018 10:51

Epson WorkForce DS-310momentan für ca. 133€ bei Amazon.deGutschein ak …Epson WorkForce DS-310momentan für ca. 133€ bei Amazon.deGutschein aktivieren nicht vergessen


Hast du den bzw benutzt du den ? Erfahrungen ?
Hab mal den Epson WorkForce DS310 bestellt
Nukulartechniker25.11.2018 10:54

Wichtig ist, daß soviel wie möglich automatisch passiert, damit man es a …Wichtig ist, daß soviel wie möglich automatisch passiert, damit man es auch wirklich dauerhaft nutzt - sonst hat man das Gefühl Arbeit zu produzieren statt Arbeit zu sparen.Dafür müssen die Dokumente nicht nur eingescannt werden sondern auch noch eine OCR gemacht werden.Dann kann man es anhand erkannter Inhalte entweder automatisch in "richtige" Ordner sortieren lassen, die Smart Folder Funktion seines Betriebssystems (hier OS X) nutzen oder auch einfach alles nur bei Bedarf per Volltext suchen.Die Dokumente werden bei mir mit einem Doxie gescannt und OCRt. Für das endgültige Einsortieren nehme ich aus Bequemlichkeit Hazel von Noodlesoft, weil ich nicht immer in meine Skripte greifen wollte, wenn sich Kriterien ändern. Wenn ich im Beispioel unten auch noch zum Toom Baumarkt gehen würde, wäre dafür nur ein Feld mehr auszufüllen.Oben sieht man den Workfloweingangsordner (der Ordner in dem erstmal alle Dokumente nach dem Scannen und OCRen landen), in der Mitte auf welche Begriffe hin die Dokumente durchsucht werden und unten werden sie richtig benamst und wegsortiert. [Bild] Der Doxie kommt mit dem AbbyFinereader als OCR Software, die "leider" in das Doxiescanprogramm integriert ist.Damit läßt sich die Scansoftware nur für vom Doxie erzeugte Dokumente nutzen.Ich habe ein Script für den Mac gebastelt mit dem man auch für JPGs/PNGs/PDFs aus anderen Quellen (Handy,zugeschickte PDFs ohne OCR) OCRen lassen kann, in dem man sie der Scansoftware direkt "unterschiebt". http://doxiemizer.tumblr.com/Zur Papierarchivierung nach dem ScannenWenn Du Dokumente hast, die Du nach dem Scannen noch im Original brauchst, kannst Du Dir zum Platzsparen einen Paginierstempel kaufen, das Dokument vor dem Scannen mit einer fortlaufenden Nummer stempeln, dann scannen und dann alle Papieroriginale einfach in einen gemeinsamen Ordner abheften, dadurch hast Du nicht 10 Ordern in Schrank die jeweils ein paar Blätter haben.Wenn Du ein Original brauchst, schaust Du auf die Nummer im gescannten Dokument und kannst es sofort im Aktenordner finden.


Zu dem angehängten Bild: Ist das in macOS integriert oder das Programm Hazel ?
fachinformatikerclausvor 10 m

Zu dem angehängten Bild: Ist das in macOS integriert oder das Programm …Zu dem angehängten Bild: Ist das in macOS integriert oder das Programm Hazel ?


Das ist aus Hazel.

Ließe sich aber genauso mit Boardmittlen mit einem Folder Action Script lösen, das den Scanausgangsordner überwacht und die gefundenen Dokumente entsprechend weiterverarbeitet.
Das dadurch getriggerte Script kannst Du entweder mit dem Automator erstellen oder im ScriptEditor in Applescript oder Javascript schreiben.
Du hast dann nur nicht so eine Klicki-GUI aber für alle paar Monate mal einen zusuchenden Begriff austauschen ist das ausreichend - nur unbequemer.
Bearbeitet von: "Nukulartechniker" 25. Nov 2018
Hi,
ich stand ja mal vor gleichem Problem:
mydealz.de/dis…080
Damals hatte ich mich für den Brother ADS 2200 entschieden und war zu Beginn sehr zufrieden. Nach dem 10.??? Ordner fingen aber die ersten Problemchen an. Es gab immer wieder einen Papierstau, Kassenzettel wurden quasi geschreddert und altes Papier wollte er einfach nicht einscannen. Unter anderem waren Rollen einfach nur schlecht.

Dann habe ich mir den "Fujitsu ScanSnap iX500" aufgrund der vielen positiven Bewertungen gegönnt und bin zufrieden. Fast täglich werden mehrere Seiten (über MAC und IOS) gescannt. Seitdem wir den haben, benutzen wir den Flachbettscanner auch nicht mehr.
Alternativ, wenn Cloud kein Problem:
Fileee

Ich nutze die Variante ausschließlich mit dem Smartphone. Soviel Zeug habe ich nicht zum scannen.
Bestehende Dokumente kann man auch an eine persönliche Mailadresse senden.
Scnabot App ist sehr gut. Gibts auch kostenlos
Avatar
GelöschterUser52935
Man muss auch nicht alles aufheben
Eventuell mit einem Handy/Tablet Stativ, Selfie Stick oder einer Schwanenhals-Halterung unter guten Lichtverhältnissen per App einscannen?

Da kann man bestimmt eine kostengünstige Lösung finden, auch ohne Cloudanbindung falls das nicht gewünscht ist.
Avatar
GelöschterUser781924
Ihr macht das aber echt kompliziert, geschäftlich kann man den Aufwand betreiben, privat ist das doch die dreifache Arbeit, da würde ich bei Ordnern bleiben.

Ich machs ganz einfach so, dass ich von Schreiben mit dem Handy und ner Scannerapp (die funktieren für Text 1a) ne PDF erstelle und aussagekräftig benenne (also Absender, Inhalt und Datum) und dann einfach in die Cloud, ggfs. in Unterordner verschiebe).

Da brauche ich keine extra Software zum suchen und muss auch keine unnötigen Geräte anschaffen.

Wenn ich privat derart viel Schriftverkehr hätte, dass ich ocr brauche, wäre die Anstellung einer Sekretärkraft zu überlegen.
Die Hundknochenscanner kann ich auch nur empfehlen, meiner stammt ebenfalls aus einer WHD Aktion.
Einen Paginierstempel braucht man nicht, wenn man einfach nach Datum des Dokuments abheftet.
Essentielle Dokumente liegen in einem eigenen Ordner, falls z.B. das Haus abbrennt

Bei den heutigen Wohnkosten wandern alte Ordner auf den Speicher, und werden auch von Zeit zu Zeit entsorgt.
Auf eine Ordnerstruktur verzichte ich - die Dateien beginnen mit dem Datum yyyy.mm.dd gefolgt von einem aussagekräftigen Titel.
Mehr als 2GB werden von Geburtsurkunde bis Totenschein nicht anfallen, da reicht mir die Volltextsuche und der Zugriff über das Datum.
oberonvor 10 h, 4 m

bei Amazon.it als WHD für 101, - 20% + Versand ....



Vielen Dank für den Hinweis, habe den gerade bei Amazon.it bestellt.
Ich verwende:

Der Gerät:
Canon MX925 (absoluter Vorteil: Duplex-Scannen)
mydealz.de/dea…686

Datenbank:
Office-n-PDF (kannst du 30 Tage testen und die Testdatenbank nach dem Kauf weiterverwenden)
jbsoftware.de/off…htm
Schevor 3 h, 29 m

https://www.youtube.com/watch?v=7FeqF1-Z1g0


Sehenswert! (Wollte ich auch grad posten )
Bearbeitet von: "blooze" 25. Nov 2018
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen