ABGELAUFEN

Domain an Verein vermieten, Gewerbe?

Moin,
auch wenn das hier nicht das 100 % richtige Forum ist, laufen hier sicherlich auch Selbstständige herum.


ich bin Mitglied eines Vereins und würde den gerne auf meinen Webspace die Möglichkeit geben, kostenlos zu hosten.

Allerdings würde ich gerne die Kosten der Domain von dem Verein wiederkriegen.
Da ein Verein solche ausgaben ja sammeln muss, ist jetzt folgende Frage.

Muss ich für 4,30 € im Jahr nun ein gewerbe anmelden?
oder wie kann ich das am besten lösen?


Danke ;).

Beliebteste Kommentare

Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich am besten eine GmbH & Co. KGaA gründen. Da bist aus dem Schneider!

16 Kommentare

vier bier auf vereinskosten trinken?...

Leider ist es da so, dass der Verein keine solche Sachen anbietet.
Nur die "Untervereine", allerdings findet da kein Finanzausgleich statt.

Sonst wäre das ja kein Problem.
Eine Bratwurst umsonst und ich wäre glücklich ;).

Ey sorry, aber wenn dir der Verein keine 4,30€ Wert ist, dann solltest du vielleicht austreten. Gewerbe anmelden, also so einen Unsinn hab ich echt noch nie gehört...

Also entweder Webhosting/Domain direkt auf den Verein anmelden oder selber zahlen und ggf. auf andem Weg, wie bereits von ttole76 erwähnt irgendwas zurück zu erhalten.

Du kannst auch eine Umleitung von einer Domain auf deinen Webspace schalten lassen. Sprich Domain bei DomainFactory kaufen und Webspace liegt bei Strato, einfach die DNS Einträge ändern oder ändern lassen (ggf. Kosten beachten). Die Hoster sind natürlich nur Beispiele. Wenn die Domain bereits auf dich läuft, kannst du auch einen Übernahmeantrag auf den Verein machen, dann bekommt der die Rechnung und Webspace, wie gesagt, per DNS bei dir. Beim kolleg ist es z.B. so, der hat den Webspace in der Schweiz und die Domains aus Deutschland und lässt die einfach umleiten.

Ich zahl z.B. zwei Domains von zwei Vereinen komplett selber und auf die Idee, dass ich das in Rechnung stellen würde, wär ich jetzt echt noch nie gekommen.

Ich zahle schon genug für den Verien und tue für diesen auch genug.
Das ich aber nicht alles zahlen will, sollte jedem einleuchten? Also pöbel hier jemand anderen an.
Es geht auch nicht darum ob mir der Verein was wert ist, sondern darum ob ich um eine Gewerbeanmeldung drumrum komme.

Und da es eine regelmäßige Einnahme ist, bleibt offiziell nunmal nur das Gewerbe.
Außer es kennt hier jemand andere legale Wege...

Und andere finanziellen Gutschriften sind ja eben nicht möglich, wie schon gesagt.


Ja, die Möglichkeit die Domain über den Verein zu bestellen ist eine. Aber die käme bei mir als letztes.

Ich hab ja schon einen INWX Zugang, mit Sondernkonditionen, warum sollte der Verein nicht davon profitieren?

Frag doch einfach mal nach, ob der Verein nicht bereit wäre, deinen Mitgliedsbeitrag dementsprechend zu reduzieren

Einfach mal nach Lieberhaberei googlen, das dürfte die Frage beantworten, wie ein Gewerbe anzusehen ist, das Einnahmen von 4,30€ und Ausgaben von 4,30€ in Jahr hat.

Ein Monatsbeitrag weniger berechnen lassen und gut ist.

Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich am besten eine GmbH & Co. KGaA gründen. Da bist aus dem Schneider!

Genau darum geht es ja, ich will für die 4,30 € ja eben kein Gewerbe anmelden ;).

Hä, ich verstehe nur Bahnhof. Hier ist doch keine Gewinnerzielungsabsicht vorhanden, warum ein Gewerbe anmelden.

Für mich sieht das wie eine einfache Barauslage aus ...

Wer wird es wohl besser wissen als das Finatzamt.
Frag da doch mal nach.
Ein Gewerbeschein wirst du dafür nicht brauchen, da es doch einen Freibetrag im Jahr gibt, den man einnehmen darf, ohne diesen versteuern zu müssen. Wo für würde es sonst auf der normalen Steuererklärung den Punkt "Sonstige Einnahmen" geben.

und jetzt mal ohne witz: du bekommst eine einzelne rechnung für die 4,30? Dann reich diese einfach an den Verein weiter. Ob die das dann dirket überweisen oder an dich bar auszahlen ist schnuppe. die brauchen nur einen buchungsbeleg, mehr nicht.

@oggy2010
Also quasi eine Privatrechnung ausstellen, klingt schonmal gut.


@paslo
Ich kriege eine Sammelrechnung über alle Domains, die in dem Monat abgerechnet wurden.

paslo

Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich am besten eine GmbH & Co. KGaA gründen. Da bist aus dem Schneider!



ich würde in diesem Fall eher zu einer UG & Co. KGaA tendieren.

Kann eigentlich kein Problem sein.. mein Verein überweist mir jedes Jahr ein paar tausend€ die ich zuvor privat ausgelegt habe. Die Belege müssen dafür nur ordentlich sein :-D
Uncool aber bei so einem Betrag durchaus möglich ist auch der Eigenbeleg.. das ist dann der Beleg wenn es keinen Beleg gibt

paslo

Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich am besten eine GmbH & Co. KGaA gründen. Da bist aus dem Schneider!



UG (haftungsbeschränkt) & Co. KGaA

Oder AG & Co. KGaA

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!812
    2. Amazon Tool - Preisalarm GESUCHT812
    3. Bei dem eBay Händler "sellingiglos2eskimos" kaufen? Ja oder Nein?56
    4. [Suche] guten Austauschakku fürs LG G4 (Anker Alternativen)33

    Weitere Diskussionen