Doppelte Erstattung Versicherung erhalten... was nun

90
eingestellt am 27. FebBearbeitet von:"Darkblue7"
Der böse Sturm Herwart hat im November einen maroden Zaun auf mein Auto gedrückt. Also der KFZ Versicherung gemeldet mit dem Hinweis, dass der Zaun marode war und ich eine Regulierung über den Vermieter (Hausversicherung) anstrebe, da dieser a) mir den Stellplatz vermietet hat und b) ich keine Selbstbeteiligung bezahlen möchte - da ich nicht Schuld war.

Die KFZ Versicherung hat einen Gutachter auf Ihre Kosten geschickt.

Anschließend lange gekämpft mit der Hausversicherung des Vermieters und nach zähem Kampf den Betrag ausgezahlt bekommen. Das Ganze war damit im Dezember abgeschlossen für mich.

Nun staun ich nicht schlecht... habe von der KFZ Versicherung den Betrag heute auch nochmal auf meinem Konto - diesmal allerdings abzüglich der Selbstbeteiligung.

Ich habe der KFZ Versicherung damals explizit gesagt, dass ich mich melde falls ich keine Regulierung über die Hausversicherung des Vermieters erhalten. Ich habe keine Zahlung angefordert, nun vorsichtshalber für den Fall dass die Hausversicherung nicht zahlt - den Schaden angezeigt...

Was nun, hab doppelt Geld bekommen ohne dass ich was dafür kann. Darf ich das jetzt behalten? Geht um 2000 Euro x 2
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Klar darfst Du das behalten, ich würde allerdings noch die SB einfordern, ist ja wirklich frech von der Kfz Versicherung.
mensch...willst du dir dein Gewissen sauber reden? Ruf an, sag bescheid. Dafür kriegst du wahrscheinlich beim nächsten Schadenfall weniger Stress. Alles andere ist Betrug.
Einen Schaden mehrfach abrechnen nennt man umgangssprachlich Versicherungsbetrug.

Die Frage ist was für eine Antwort du jetzt hier erwartest. Wie du dich richtig zu verhalten hast, ist dir doch bereits klar. Und wenn du dich anders entscheiden solltest, kannst du später auch nicht sagen die Mydealzer haben gesagt
Bearbeitet von: "hotice" 27. Feb
Versicherungsirrtum zu deinen Gunsten. Ziehe 2000€ ein und rücke vor bis zum Gästeklo.




Ok, ernsthaft: Nein, das Geld darfst du nicht behalten.
90 Kommentare
Diverses 2018 🙄
Was hat das noch mit einer Plattform für gute Angebote zu tun?
Klar darfst Du das behalten, ich würde allerdings noch die SB einfordern, ist ja wirklich frech von der Kfz Versicherung.
Ich würde das mit der KFZ Versicherung abklären, du steigst doch sicherlich mit den Prozenten, da dürfte sich das auch nicht mit 2000€ Gewinn lohnen, da du langfristig mehr bezahlen wirst.
mensch...willst du dir dein Gewissen sauber reden? Ruf an, sag bescheid. Dafür kriegst du wahrscheinlich beim nächsten Schadenfall weniger Stress. Alles andere ist Betrug.
Einen Schaden mehrfach abrechnen nennt man umgangssprachlich Versicherungsbetrug.

Die Frage ist was für eine Antwort du jetzt hier erwartest. Wie du dich richtig zu verhalten hast, ist dir doch bereits klar. Und wenn du dich anders entscheiden solltest, kannst du später auch nicht sagen die Mydealzer haben gesagt
Bearbeitet von: "hotice" 27. Feb
Manche Fragen tun so unglaublich weh...
Sofort mir überweisen.
Versicherungsirrtum zu deinen Gunsten. Ziehe 2000€ ein und rücke vor bis zum Gästeklo.




Ok, ernsthaft: Nein, das Geld darfst du nicht behalten.
Gib der Versicherung Bescheid und überweis das Geld zurück. Was denn sonst?
Verfasser
FlashMueller27. Feb

Versicherungsirrtum zu deinen Gunsten. Ziehe 2000€ ein und rücke vor bis zu …Versicherungsirrtum zu deinen Gunsten. Ziehe 2000€ ein und rücke vor bis zum Gästeklo.Ok, ernsthaft: Nein, das Geld darfst du nicht behalten.


1. Teil hat mir gefallen... das mit dem Gästeklo... Rest nicht
Wenn wir 50/50 machen, rede ich dir dein Gewissen gütlich und rede dir ein, dass du das Geld behalten darfst.
Verfasser
Krummi27. Feb

Wenn wir 50/50 machen, rede ich dir dein Gewissen gütlich und rede dir …Wenn wir 50/50 machen, rede ich dir dein Gewissen gütlich und rede dir ein, dass du das Geld behalten darfst.


10/90 wir sind hier bei Mydealz...
Darkblue727. Feb

10/90 wir sind hier bei Mydealz...



machs für 9,9/90,1
Will jemand ?
Schick mir doch mal deinen Namen und deine Versicherung, dann frag ich für dich mal nach.
hotice27. Feb

Einen Schaden mehrfach abrechnen nennt man umgangssprachlich …Einen Schaden mehrfach abrechnen nennt man umgangssprachlich Versicherungsbetrug. Die Frage ist was für eine Antwort du jetzt hier erwartest. Wie du dich richtig zu verhalten hast, ist dir doch bereits klar. Und wenn du dich anders entscheiden solltest, kannst du später auch nicht sagen die Mydealzer haben gesagt


Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt ist es kein Betrug.
Zurückfordern kann das Geld die Versicherung dennoch...
Ich würde die Versicherung auch darauf hinweisen, ist moralisch sinnvoll, zudem kann sowas einem später immer auf die Füße fallen.
Bearbeitet von: "TheNigges" 27. Feb
Auto vom Nachbar schrotten, danach statt mit den 2000€ abzahlen. Dann hast du ein gutes Gewissen, dass das 💰 für gute Zwecke war.
Abwarten und Bier trinken.
Leg das Geld geistig zur Seite, wenn sich bis Ende 2021 keiner meldet ist es deines.
therealpink27. Feb

Abwarten und Bier trinken.Leg das Geld geistig zur Seite, wenn sich bis …Abwarten und Bier trinken.Leg das Geld geistig zur Seite, wenn sich bis Ende 2021 keiner meldet ist es deines.


Eher nicht
Richter.Belmont27. Feb

Ich würde das mit der KFZ Versicherung abklären, du steigst doch s …Ich würde das mit der KFZ Versicherung abklären, du steigst doch sicherlich mit den Prozenten, da dürfte sich das auch nicht mit 2000€ Gewinn lohnen, da du langfristig mehr bezahlen wirst.



Wieso bekommt so ein Beitrag ein „Like“?
Sturmschäden an geparkten Autos (und auf Basis des Postings des TE gehe ich davon aus, dass der Wagen auf seinem angemieteten Parkplatz stand) werden über die Teilkasko reguliert. Und bei der TK gibt es bekanntlich keine Schadenfreiheitsklasse und somit keine Hochstufung!
TheNigges27. Feb

Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt …Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt ist es kein Betrug.Zurückfordern kann das Geld die Versicherung dennoch...Ich würde die Versicherung auch darauf hinweisen, ist moralisch sinnvoll, zudem kann sowas einem später immer auf die Füße fallen.



Das Ausnutzen eines Irrtums ist aber durchaus von den Tatbeständen des Betrugs abgedeckt:

263 StGB (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer TatsacheneinenIrrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Halo, i bims dein Gewissn. Halo? Hörsu mik? Haaaalo? Vong wegn der hörd zu. Wieder verarscht wordn fuk eh.
UnbekannterNr127. Feb

Halo, i bims dein Gewissn. Halo? Hörsu mik? Haaaalo? Vong wegn der hörd z …Halo, i bims dein Gewissn. Halo? Hörsu mik? Haaaalo? Vong wegn der hörd zu. Wieder verarscht wordn fuk eh.


Bitte trink weniger
jamann27. Feb

Bitte trink weniger


Danke!
Booke27. Feb

Das Ausnutzen eines Irrtums ist aber durchaus von den Tatbeständen des …Das Ausnutzen eines Irrtums ist aber durchaus von den Tatbeständen des Betrugs abgedeckt: 263 StGB (1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Nein ist es nicht. Das ist Jura zweites Semester....
Wo werden Tatsachen unterdrückt? Wie wird ein Irrtum aufrecht erhalten? -wenn man schlicht untätig ist und diesen nur ausnutzt?
Ein Unterlassen besteht auch nicht, folglich auch keine Pflicht zum Handeln.

Daher straflos.

Wie sich das im Fall des TE gestaltet hängt natürlich davon ab, ob er tatsächlich den Irrtum nur ausnutzt.
Wie gesagt ich rate ihm dazu trotzdem nicht!
Bearbeitet von: "TheNigges" 27. Feb
FlashMueller27. Feb

Versicherungsirrtum zu deinen Gunsten. Ziehe 2000€ ein und rücke vor bis zu …Versicherungsirrtum zu deinen Gunsten. Ziehe 2000€ ein und rücke vor bis zum Gästeklo.Ok, ernsthaft: Nein, das Geld darfst du nicht behalten.


alter habe ich gelacht
Warum bekommen immer nur die anderen Geld zuviel ausbezahlt....
TheNigges27. Feb

Nein ist es nicht. Das ist Jura zweites Semester....Wo werden Tatsachen …Nein ist es nicht. Das ist Jura zweites Semester....Wo werden Tatsachen unterdrückt? Wie wird ein Irrtum aufrecht erhalten? -wenn man schlicht untätig ist und diesen nur ausnutzt?Ein Unterlassen besteht auch nicht, folglich auch keine Pflicht zum Handeln.Daher straflos.Wie sich das im Fall des TE gestaltet hängt natürlich davon ab, ob er tatsächlich den Irrtum nur ausnutzt.Wie gesagt ich rate ihm dazu trotzdem nicht!



Richtig. Das ganze hier ist ein Musterbeispiel für die sog. "ungerechtfertigte Bereicherung"
Ja behalte das Geld klingt doch vernünftig. Aber spam und nicht mehr mit diesen Sinnlosen Beiträgen zu, die absolut keinen Mehrwert haben. Manchmal frage ich mich, was die Leute überhaupt denken. Diverses wird immer schlimmer und schlimmer.

Ich mein was erwartest du denn von uns? Oh seht mal die Versicherung hat mir auch Geld erstattet, das poste ich doch sofort bei Mydealz. Ist bestimmt für alle sehr interessant. Warum auch immer. Und natürlich weiß ich, dass ich das Geld nicht behalten darf aber egal ich frage trotzdem nach, weil keine Ahnung, warum nicht. Und das ist für alle dann super lustig und überhaupt nicht nervig, weil ich es bin und meine Story so ungewöhnlich und spannend ist.

NEIN IST SIE NICHT!
Bearbeitet von: "chunkymonkey" 27. Feb
Würde ich der Versicherung melden.

Wenn das sonst irgendwann mal raus kommt wird’s ungemütlich denn Versicherungen verstehen bei Geld leider absolut keinen Spaß.

Und für 2000€ würde ich den Stress nicht riskieren.
Ich würde auf den vollen Betrag pochen. Als Beweis, dass dir das zustehst, schickst du einfach die Abrechnung der Gebäudeversicherung, die haben schließlich auch nix abgezogen.
schade dass hier soviel müll gepostet wird. grundsätzlich darfst du alles behalten was man dir gibt: z.b. ein paket das an dich adressiert ist ohne dass du etwas bestellt hast, oder geld das jemand auf dein konto überweist... zurückgeben musst du es aber wenn es jemand zurückfordert. ich würde also empfehlen garnichts zu tun und das geld einfach liegen zu lassen wo es ist.
Ähm, warum sollte das Geld die KFZ-Versicherung zurück bekommen und nicht die Hausrat? Wer hat hier falsch ausgetzahlt? So einfach wie hier oft geschrieben sehe ich den Fall nicht, auch mit der Rückzahlung an die KFZ-Versicherung kann sich der TE in Probleme bringen. Mit dem behalten aber auch , daher Scheiß Situation. Die Frage ist halt wer dafür aufkommen muss und auch warum von der jeweiligen Versicherung ausgezahlt wurde, da muss doch ne Begründung irgendwo vermerkt sein.

Ps: Da hier ja soviele Jura studieren wer muss denn jetzt aufkommen die Versicherung vom Vermieter oder die KFZ-Versicherung? Finde die Frage erstmal wichtiger.
Meiner Meinung nach die KFZ und das Geld von der Hausrat muss zurückgehen. Falls der Gutachter von der KFZ Fremdeinwirkung festgestellt hätte, dann hätte die KFZ nicht ausgezahlt oder wird sich an den Vermieter wenden um das Geld zurück zu erhalten. Also ist doch der Ärger von der Hausrat wegen dem Geld zu erwarten.
Bearbeitet von: "mila87" 28. Feb
Erst mal abwarten, du bist nicht verpflichtet deine Konten täglich zu überprüfen n jemand was will, wir er sich bei dir melden.
Bearbeitet von: "hurgh" 28. Feb
TheNigges27. Feb

Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt …Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt ist es kein Betrug.Zurückfordern kann das Geld die Versicherung dennoch...Ich würde die Versicherung auch darauf hinweisen, ist moralisch sinnvoll, zudem kann sowas einem später immer auf die Füße fallen.



TheNigges27. Feb

Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt …Sofern er den Irrtum nicht hervorgerufen hat -sondern lediglich ausnutzt ist es kein Betrug.Zurückfordern kann das Geld die Versicherung dennoch...Ich würde die Versicherung auch darauf hinweisen, ist moralisch sinnvoll, zudem kann sowas einem später immer auf die Füße fallen.


Auf das schmale Brett würde ich nicht gehen. Lies dich bitte mal ein, wie niedrig die Schwelle für das Tatbestandsmerkmal "Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält" ist.....


Für den TE heißt das: beide Versicherungen informieren. Die sollen sich absprechen, wer den Schaden zahlen will.
TheNigges27. Feb

Nein ist es nicht. Das ist Jura zweites Semester....Wo werden Tatsachen …Nein ist es nicht. Das ist Jura zweites Semester....Wo werden Tatsachen unterdrückt? Wie wird ein Irrtum aufrecht erhalten? -wenn man schlicht untätig ist und diesen nur ausnutzt?Ein Unterlassen besteht auch nicht, folglich auch keine Pflicht zum Handeln.Daher straflos.Wie sich das im Fall des TE gestaltet hängt natürlich davon ab, ob er tatsächlich den Irrtum nur ausnutzt.Wie gesagt ich rate ihm dazu trotzdem nicht!


Urgs, das wird ja immer wilder: nur als Protip für deine nächsten Jura-Semester: Begehen durch Unterlassen
Bearbeitet von: "Alt-F4" 28. Feb
Alt-F428. Feb

Auf das schmale Brett würde ich nicht gehen. Lies dich bitte mal ein, wie …Auf das schmale Brett würde ich nicht gehen. Lies dich bitte mal ein, wie niedrig die Schwelle für das Tatbestandsmerkmal "Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält" ist.....Für den TE heißt das: beide Versicherungen informieren. Die sollen sich absprechen, wer den Schaden zahlen will.


Absolut, da bin ganz bei dir!

Alt-F428. Feb

Urgs, das wird ja immer wilder: nur als Protip für deine nächsten J …Urgs, das wird ja immer wilder: nur als Protip für deine nächsten Jura-Semester: Begehen durch Unterlassen


Ähm wenn ich mich nicht täusche habe ich das geschrieben? Vielleicht als Tipp für dein Leben, erst einmal gründlich lesen (hilft auch im Studium). Zudem interessiert mich worin die Garantenstellung begründet sein soll?
Bearbeitet von: "TheNigges" 28. Feb
chunkymonkey27. Feb

Ja behalte das Geld klingt doch vernünftig. Aber spam und nicht mehr mit …Ja behalte das Geld klingt doch vernünftig. Aber spam und nicht mehr mit diesen Sinnlosen Beiträgen zu, die absolut keinen Mehrwert haben. Manchmal frage ich mich, was die Leute überhaupt denken. Diverses wird immer schlimmer und schlimmer.Ich mein was erwartest du denn von uns? Oh seht mal die Versicherung hat mir auch Geld erstattet, das poste ich doch sofort bei Mydealz. Ist bestimmt für alle sehr interessant. Warum auch immer. Und natürlich weiß ich, dass ich das Geld nicht behalten darf aber egal ich frage trotzdem nach, weil keine Ahnung, warum nicht. Und das ist für alle dann super lustig und überhaupt nicht nervig, weil ich es bin und meine Story so ungewöhnlich und spannend ist. NEIN IST SIE NICHT!


Nun. Anscheinend ist die Geschichte ja doch recht interessant, sonst hättest du, die anderen hier und ich nicht auf dieses Thema geklickt. Also scheint es dich ja doch zu interessieren.
Ist echt lustig den Hobbyjuristen hier zu folgen. Punkt ist Du hast das Geld einmal zu unrecht bekommen und es gehört dir damit auch nicht. Das kann man drehen wie man will. Das Risiko auf einer schwarzen Liste der Versicherungen zu landen wäre mir es nicht wert.
Bearbeitet von: "nomoney" 28. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler