DPD für immer ein NO-GO !

16
eingestellt am 5. Apr 2011
Hallo zsm.,

muss mal Dampf ablassen: Es gab vor nem Monat eine Aktion von artido mit kostenlosen Kirschkernkissen (https://www.mydealz.de/deals/foto-kirschkernkissen-komplett-kostenlos).
In der letzten Wo. war der DPD-Bote mit dem Kissen bei mir und hat es höchst wahrsch. "DRAUSSEN VOR DEM EINGANG" abgelegt, ohne bei mir zu klingeln bzw. zu versuchen, es beim Nachbarn abzugeben bzw. irg.eine eine Nachricht zu hinterlassen.
Heute habe ich dann die kostenpflichtige (wg. 01805-Seite zum Glück kostenlose) DPD-Hotline angerufen und von ner waschechten Asi-Tusse (inkl. Slang) die Auskunft bekommen, dass aufgrund der gewählten günstigen Versandart (DPD ParcelLetters) der Bote nicht angehalten ist, das Paket beim Nachbarn abzugeben. Es ist laut DPD in Ordnung, dass es vor der Haustür abgelegt wird.

H A L L O ???

Was ist denn das bitte für ein Saftladen? Hatte ja schon vorher meine Erfahrungen bei DPD gesammelt und im Vgl. zu anderen Lieferanten den DPD ganz unten einsortiert, aber jetzt werd ich DPD einfach nur noch meiden.

Außerdem meinte die DPD-Dame, dass ich beim Versender anrufen sollte, der IN DER REGEL (...schön, dass DPD schon eine reguläre Erfahrung mit sowas hat...) die Ware einfach erneut rausschickt. Ganz großes LOL!

Hab bei artido dann angerufen und die Dame hatte mir gesagt, dass sie normalerweise mit der Warensendung der Deutschen Post die Sachen rausschicken. Da es bei der Gratis-Aktion aber wahrsch. galt, ganz Deutschland mit Kissen zu beliefern, haben die sich für den DPD entschieden.
Die Frau hat sich ziemlich geknickt angehört und ehrlich, der Laden hat sich glaube ich bei der Gratis-Aktion mächtig verschätzt...kann mir vorstellen, dass der kleine Betrieb bald insolvent geht, wenn die Gratis-Aktion nicht zu vielen neuen zahlenden Kunden führen sollte....ist aber nur ne Vermutung...

Also, wollte nur mal sagen: haut nicht so sehr auf die Großen drauf (DHL, Hermes). DPD trägt für mich ab heute das ganz große Nogo-Siegel

Zusätzliche Info
16 Kommentare

Ich hätte mich eig. erst dann beschwert, wenn dem Produkt was zugestoßen wäre, aber im Grunde genommen haste schon Recht.
Mein Kissen wurde in den Briefkasten "gestopft" ^^.

Das Kissen ist futsch, weil draußen "zum Mitnehmen" abgelegt. Sollte ich mit dem Beschweren warten, bis dem Kissen beim Fremden "was zugestoßen ist"?

Bei uns (aufm Dorf ^^) legen eigentlich alle Paketdienste die Sendung vor die Tür wenn keiner da ist, machmal auch beim Nachbarn ... solange nicht wegkommt ist es mir egal, ansonsten hat der Paketbote logischweise ein dickes Problem (auch vom Arbeitgeber denke ich mal).

egal welcher Spediteur... es kommt auf den Fahrer an. Bei mir haben schon DPD, Hermes und DHL Pakete vor der Tür abgelegt, die dann weg waren. Auch ohne Benachrichtigung. Waren aber Sachen, die ich bezahlt hatte und die wurden dann neu verschickt, wobei die bei der Hotline dann auch immer nen Hals auf den Spediteur hatten.

Dorfbewohner stammen ja auch i.d.R. alle von ein und demselben Silberrücken ab.
Hier in der Großstadt kanns aber gelegentlich vorkommen, dass ich nicht alle 10000 Menschen kenn, die meine Straße nutzen...

Nenene...ich geb auch nicht dem Boten die Schuld, sondern der Auslieferungspolitik von DPD. Nach dem Gespräch bei der Hotline hat der Bote ja nichts Unübliches gemacht.

@Dante:
Ich habs zum 1.mal erlebt und das nach etlichen Jahren mit DHL, Hermes, ...

artido Pleite?
kann ich mir gar nicht vorstellen, die haben doch auch bei McDonalds in einer Aktion mitgemacht
ausserdem gehört es zu einer viel größeren Firma
guesken.de/

denke mal eher das es Arbeitsplätze betrifft
ist zwar schade.... aber naja..
bei Arbeitsplätzen in den neuen Ländern hätte ich jetzt nen schlechtes Gewissen..^^

jackykraft

Das Kissen ist futsch, weil draußen "zum Mitnehmen"



Oh - das muss ich im Text wohl überlesen haben
Dachte dass du dein Paket "nur" draußen hast liegen lassen sehen
jackykraft

Das Kissen ist futsch, weil draußen "zum Mitnehmen"


Achso, nee, dann wär mir der Aufwand hier für die Hasstirade zu groß

Wer was mit Post/DHL als Brief oder Päckchen verschickt kriegts auch ohne Benachrichtigung in den Briefkasten/vor die Tür gelegt.
Und so scheints bei einem "DPD ParcelLetter" eben auch zu sein.
Türlich ist es ärgerlich wenn es weg ist. Aber das ist halt das Risiko.
You get what you pay for!

Also ich bin mit DHL und Post zufrieden. Hermes, DPD und GLS sind sowieso die schlimmsten. Die liefern nach belieben. UPS geht noch.

Ich verstehe die Aufregung nicht. Jeder andere Paketdienst (sofern eine billige Versandvariante gewählt wird) wirft die ganze Sache auch vor die Haustüre.

satosato

Ich verstehe die Aufregung nicht. Jeder andere Paketdienst (sofern eine … Ich verstehe die Aufregung nicht. Jeder andere Paketdienst (sofern eine billige Versandvariante gewählt wird) wirft die ganze Sache auch vor die Haustüre.


Das stimmt einfach nicht. Wie gesagt habe ich in 2 Wohnungen über mehrere Jahre hinweg sehr oft Sachen geliefert bekommen. Dies ist das 1. Mal, dass das Paket weder bei mir, beim Nachbarn oder im Briefkasten abgeliefert wurde. Hatte schon einige Male das Problem, keine Benachrichtigung erhalten zu haben und musste dann über die Hotline die Appt.-Nr. rausfinden. Kann mir schwer vorstellen, dass dus genauso entspannt siehst, wenns deine Sendung ist.

Dem armen DPD-Boten kann man wirklich nicht den Hauptvorwurf machen, da die eh von oben bis unten ausgenommen werden. Geschockt hat mich eher die Antwort der DPD-Hotline, dass alles seinen richtigen Lauf genommen hat und der Versender ja einfach nochmal senden kann.


Doch, da das Problem am Versender hängen bleiben würde und nicht bei mir

jackykraft

Kann mir schwer vorstellen, dass dus genauso entspannt siehst, wenns … Kann mir schwer vorstellen, dass dus genauso entspannt siehst, wenns deine Sendung ist.

satosato

Ich verstehe die Aufregung nicht. Jeder andere Paketdienst (sofern eine … Ich verstehe die Aufregung nicht. Jeder andere Paketdienst (sofern eine billige Versandvariante gewählt wird) wirft die ganze Sache auch vor die Haustüre.



Tja, dann hattest du einfach nur Glück...

Ja bei mir ist es das gleiche,DPD geht ja mal gar nicht!!!
Und ich hatte schon immer nen Hals bekommen weil die DHL Leutchen nur ne Notiz hinterlassen weil sie keine Lust haben bis in den 5. zu latschen...

Super, mal wieder Paketdienst-Bashing Ich bin auch nicht gerade Fan von DPD, aber was der OP hier beschreibt ist Schuld des Verkäufers, wenn der eine billige Versandart wählt, bei der die Zustellung ohne Unterschrift erfolgt. Wer unversichert verschickt ist einfach selbst Schuld. Das gleiche bei der Deutschen Post "Warensendung". Wenn das nicht in den Briefkasten passt und heraushängt, kann es auch jeder einfach mitnehmen.

Aus den AGB zum DPD PARCELLetter:

Die Leistung umfasst (...) 4.1.2 die Zustellung des DPD PARCELLetters … Die Leistung umfasst (...) 4.1.2 die Zustellung des DPD PARCELLetters wahlweise durch - Briefkasteneinwurf, - Ablage an geeigneter Stelle, - Aushändigung an den Empfänger, - Ablieferung mit befreiender Wirkung an jede unter der Zustelladresse angetroffene Person, es sei denn, es bestehen begründete Zweifel an deren Empfangsberechtigung;



dpd.com/de/…GTC
dpd.com/de/…pdf

Auch wenn der Ausdruck "an geeigneter Stelle" Spielraum für Diskussionen lässt, muss man hier wohl einsehen, dass eine Versandform gewählt wurde, bei der persönliche Zustellung nicht garantiert ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler