DPD Nachforschung (Fakeunterschrift) als Empfänger ?

27
eingestellt am 4. Okt
Ich hab von Polen ein Paket bestellt. Das wurde angeblich auch geliefert.
Die Unterschrift ist kindlich leserlich als mein Name mit einem fehlenden Buchstaben.
Habe gehört, dass die DPD Fahrer gern selbst unterschreiben, damit sie das Paket loswerden. Da ich aber nichts bekommen habe, hab ich vor Wochen Beschwerde beim Versender eingelegt. Die machen aber nichts.
DPD sagt, dass nur der Versender eine Nachforschung beantragen kann und das müsste dann auch in Polen geschehen.
Hab ich irgendeine Möglichkeit ?
Zusätzliche Info
DPD AngeboteKaufen im Ausland
Beste Kommentare
letsgoo04.10.2019 09:55

Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit …Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit Rechtsanwalt und so reagieren. Und für so kleingroße Summen tatsächlich Prozesse auszuführen, machen j in der Tat die wenigsten.



Trotzdem Anzeige machen. Kostet dich 0 Cent und es kommt Bewegung in die Sache. Habe dasselbe mit DHL durch. Der Fahrer hat alle Kosten erstattet und ist auch vom Gericht verurteilt worden. Seitdem hab ich keine Probleme mehr. Was der Fahrer hier macht ist Urkundenfälschung!
27 Kommentare
Hast du mit Paypal bezahlt? Dann würde ich mit Eröffnung eines Käuferschutzfalles drohen und nach abgelaufener Frist Paypal anschreiben.
SEPA-Lastschriften könnte man widerrufen und bei Kreditkarten gibt's das sogenannte "Chargeback", ob das jedoch hierbei greift, kann ich nicht sagen.
Natürlich kann das nur der Versender, da nur er den Vertrag mit dpd geschlossen hat. Daher kann man grds nur dazu raten dich an diesen zu wenden. Da das offensichtlich keinen Erfolg hat, kannst du je nachdem, ob der Versender privat oder gewerblich handelt, eine drittschadens Liquidation anstreben, oder besser Paypal nutzen
Teile DPD mit, dass die gefälschte Unterschrift eine Anzeige deinerseits zur Folge haben wird. Dafür spielt es keine Rolle ob Empfänger oder Versender. Das ist normalerweise ausreichend, dass sich etwas bewegt.
tib04.10.2019 09:47

Teile DPD mit, dass die gefälschte Unterschrift eine Anzeige deinerseits …Teile DPD mit, dass die gefälschte Unterschrift eine Anzeige deinerseits zur Folge haben wird. Dafür spielt es keine Rolle ob Empfänger oder Versender. Das ist normalerweise ausreichend, dass sich etwas bewegt.


Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit Rechtsanwalt und so reagieren. Und für so kleingroße Summen tatsächlich Prozesse auszuführen, machen j in der Tat die wenigsten.
letsgoo04.10.2019 09:55

Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit …Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit Rechtsanwalt und so reagieren. Und für so kleingroße Summen tatsächlich Prozesse auszuführen, machen j in der Tat die wenigsten.


Mir reicht in solchen Fällen das Aktenzeichen. Das schicke ich dpd.
tib04.10.2019 09:55

Mir reicht in solchen Fällen das Aktenzeichen. Das schicke ich dpd.


Was genau meinst du mit Aktenzeichen? Ja wobei bei ihm handelt es sich ja wirklich um Betrug und so und nicht diese komische merkwürdige interne Regelung. Das hier wird wahrscheinlich reagiert wie du sagst!
Ich hatte mal das gleiche mit Hermes. Die Zustellerin hat einfach meine Unterschrift drunter gesetzt und die Sendung vor die Wohnungstür gelegt. Ich habe dann bei Hermes angerufen und mit einer Anzeige wegen Urkundenfälschung gedroht. Ein paar Tage später klingelte es an der Tür und die Zustellerin hat sich bei mir entschuldigt. Sie bot mir 200 € wenn ich die Sache gut sein lasse. Das habe ich ihr dann auch unterschrieben.
Bearbeitet von: "Richo" 4. Okt
letsgoo04.10.2019 09:57

Was genau meinst du mit Aktenzeichen? Ja wobei bei ihm handelt es sich ja …Was genau meinst du mit Aktenzeichen? Ja wobei bei ihm handelt es sich ja wirklich um Betrug und so und nicht diese komische merkwürdige interne Regelung. Das hier wird wahrscheinlich reagiert wie du sagst!


Was laberst du für einen Scheiß?
.."von Polen " Also von Polen oder aus Polen ?
Das kann ein riesiger Unterschied sein .

JS
Ich habe mir damals (als Empfänger) die Unterschrift von DPD zukommen lassen.
Ich habe dem Zusteller dann persönlich gesagt, dass ich keine Abstellgenehmigung erteilt habe, worauf er meinte, dass es eine gäbe. Vorzeigen konnte er sie natürlich nicht.

Seitdem liefert er gerne zu Zeiten meiner Abwesenheit aus
Snipzer04.10.2019 09:44

Natürlich kann das nur der Versender, da nur er den Vertrag mit dpd …Natürlich kann das nur der Versender, da nur er den Vertrag mit dpd geschlossen hat. Daher kann man grds nur dazu raten dich an diesen zu wenden. Da das offensichtlich keinen Erfolg hat, kannst du je nachdem, ob der Versender privat oder gewerblich handelt, eine drittschadens Liquidation anstreben, oder besser Paypal nutzen



Hm paketda.de/rec…php

"Ist das Gut beschädigt oder verspätet abgeliefert worden oder verlorengegangen, so kann der Empfänger die Ansprüche aus dem Frachtvertrag im eigenen Namen gegen den Frachtführer geltend machen; der Absender bleibt zur Geltendmachung dieser Ansprüche befugt. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Empfänger oder Absender im eigenen oder fremden Interesse handeln."
letsgoo04.10.2019 09:55

Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit …Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit Rechtsanwalt und so reagieren. Und für so kleingroße Summen tatsächlich Prozesse auszuführen, machen j in der Tat die wenigsten.



Trotzdem Anzeige machen. Kostet dich 0 Cent und es kommt Bewegung in die Sache. Habe dasselbe mit DHL durch. Der Fahrer hat alle Kosten erstattet und ist auch vom Gericht verurteilt worden. Seitdem hab ich keine Probleme mehr. Was der Fahrer hier macht ist Urkundenfälschung!
Dodgerone04.10.2019 11:48

Trotzdem Anzeige machen. Kostet dich 0 Cent und es kommt Bewegung in die …Trotzdem Anzeige machen. Kostet dich 0 Cent und es kommt Bewegung in die Sache. Habe dasselbe mit DHL durch. Der Fahrer hat alle Kosten erstattet und ist auch vom Gericht verurteilt worden. Seitdem hab ich keine Probleme mehr. Was der Fahrer hier macht ist Urkundenfälschung!


Danke für diesen Tipp!
letsgoo04.10.2019 11:49

Danke für diesen Tipp!



Kleine Anmerkung. Gut ist auch wenn du nachweisen kannst das du zu dem Zeitpunkt wo die Unterschrift geleistet wurde nicht Zuhause warst. Bei mir hat das damals mein Arbeitgeber gemacht. Zeuge reicht aber.
Dodgerone04.10.2019 11:51

Kleine Anmerkung. Gut ist auch wenn du nachweisen kannst das du zu dem …Kleine Anmerkung. Gut ist auch wenn du nachweisen kannst das du zu dem Zeitpunkt wo die Unterschrift geleistet wurde nicht Zuhause warst. Bei mir hat das damals mein Arbeitgeber gemacht. Zeuge reicht aber.


Geil. Danke. Bei mir war bisher eher 3 Tage lang "in Zustellung"... ob das Zufall war oder ob das damals nach einer defekten Lieferung irgendwie intern Ärger gab und der das merkte, weiß ich nicht. Aber das mit der Dokumentenfälschung habe ich auf jeden Fall mal indirekt erfahren nur ohne Verlust von Waren.
Danke nochmal!
letsgoo04.10.2019 09:55

Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit …Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit Rechtsanwalt und so reagieren. Und für so kleingroße Summen tatsächlich Prozesse auszuführen, machen j in der Tat die wenigsten.


letsgoo04.10.2019 09:57

Was genau meinst du mit Aktenzeichen?


Ihr habt wohl ein wenig aneinander vorbei geredet. Mit einem Rechtsanwalt zu drohen oder einen befreundeteten Rechtsanwalt einen Brief schreiben zu lassen kann man Konzernen gegenüber auch gleich unterlassen. Angst- & Bangemachen funktioniert höchstens gegenüber naiven Privatbürgern. Nicht mit dem Rechtsanwalt "drohen", sondern zur Polizei, eine Strafanzeige erstellen und dem Nichtlieferdienst das resultierende Aktenzeichen zukommen lassen. Alles Andere ist Verschwendung gegenüber den notorisch minderleistenden und ignoranten Logistikern.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 4. Okt
letsgoo04.10.2019 09:55

Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit …Zurzeit merke ich, dass Unternehmen immer weniger auf Androhung mit Rechtsanwalt und so reagieren. Und für so kleingroße Summen tatsächlich Prozesse auszuführen, machen j in der Tat die wenigsten.


In diesem Fall bewegen die sich aber. Hier handelt es sich nämlich um Urkundenfälschung und das ist kein Kavaliersdelikt.
Turaluraluralu04.10.2019 12:22

Ihr habt wohl ein wenig aneinander vorbei geredet. Mit einem Rechtsanwalt …Ihr habt wohl ein wenig aneinander vorbei geredet. Mit einem Rechtsanwalt zu drohen oder einen befreundeteten Rechtsanwalt einen Brief schreiben zu lassen kann man Konzernen gegenüber auch gleich unterlassen. Angst- & Bangemachen funktioniert höchstens gegenüber naiven Privatbürgern. Nicht mit dem Rechtsanwalt "drohen", sondern zur Polizei, eine Strafanzeige erstellen und dem Nichtlieferdienst das resultierende Aktenzeichen zukommen lassen. Alles Andere ist Verschwendung gegenüber den notorisch minderleistenden und ignoranten Logistikern.


Ja aber seine Antwort hat auch meine Frage geklärt. Hab mich eh bisschen unklar ausgedruckt gehabt.
Übrigens DHL zu kontaktieren ist echt schwierig generell. Bestimmt fast unmöglich und ewiges Warten. Hast ja recht... echt ignorant. :-?
letsgoo04.10.2019 12:41

Übrigens DHL zu kontaktieren ist echt schwierig generell. Bestimmt fast …Übrigens DHL zu kontaktieren ist echt schwierig generell. Bestimmt fast unmöglich und ewiges Warten.


Da hatte ich keine Probleme, ging ruckzuck.
letsgoo04.10.2019 12:41

Ja aber seine Antwort hat auch meine Frage geklärt. Hab mich eh bisschen …Ja aber seine Antwort hat auch meine Frage geklärt. Hab mich eh bisschen unklar ausgedruckt gehabt.Übrigens DHL zu kontaktieren ist echt schwierig generell. Bestimmt fast unmöglich und ewiges Warten. Hast ja recht... echt ignorant. :-?


Hier geht's aber um dpd, nicht DHL...
Meine Erfahrung: DPD und GLS fälschen Unterschriften (mehrmals von beiden gehabt), die DHL spielt "Basketball" mit den Paketen, die sie auf die Balkons schmeißt (auch mehrmals).
Dieses lässt sich natürlich nicht bundesweit verallgemeinern, ist allerdings ein gutes Zeichen dafür, dass solche Dinge trotz mehrmaligen Beschwerden von den Firmen toleriert werden.
Mit Anwalt zu drohen hat auch so gut wie nichts gebracht, ich habe aber von Fällen gehört, wo das "Opfer" selbst ein Anwalt gewesen ist und dann gab es für den Fahrer einmal Ärger
Nick9504.10.2019 09:31

Hast du mit Paypal bezahlt? Dann würde ich mit Eröffnung eines K …Hast du mit Paypal bezahlt? Dann würde ich mit Eröffnung eines Käuferschutzfalles drohen und nach abgelaufener Frist Paypal anschreiben.


Und Paypal entscheidet dann den Fall zu deinen Ungunsten, da in der Paketverfolgung steht, dass das Paket ja zugestellt worden ist. :/
DerUnsichtbare04.10.2019 15:47

Und Paypal entscheidet dann den Fall zu deinen Ungunsten, da in der …Und Paypal entscheidet dann den Fall zu deinen Ungunsten, da in der Paketverfolgung steht, dass das Paket ja zugestellt worden ist. :/


Auch wenn du eine Anzeige wegen Betruges, die "scheinbar" gefälschte Unterschrift und die Mails, die belegen, dass sich der Verkäufer auch nicht kümmert?
Gerade bei letzterem kann ich mir das nicht vorstellen - auch wenn man dann bestimmt trotzdem mit Paypal diskutieren muss.
Alibaba hat leider kein Paypal.
Habe mit KK bezahlt. Ali hat so einen guten Ruf bei Problemen, aber hier tut sich gar nichts zu meinen Gunsten.
Nick9504.10.2019 15:50

Auch wenn du eine Anzeige wegen Betruges, die "scheinbar" gefälschte …Auch wenn du eine Anzeige wegen Betruges, die "scheinbar" gefälschte Unterschrift und die Mails, die belegen, dass sich der Verkäufer auch nicht kümmert?Gerade bei letzterem kann ich mir das nicht vorstellen - auch wenn man dann bestimmt trotzdem mit Paypal diskutieren muss.



Eine Anzeige sagt ja erstmal garnix aus. Ich würde da auch nicht auf Paypal setzen... hier muss man an den Paketdienstleister ran... und da ist egal wer aus deren Sicht Ansprüche hat. Hier wird die Unterschrift des TE gefälscht und es ist seine Ware.
Update :
Nach unzähligen immer gleich klingenden Mails von ALibaba gabs heute was Neues.
Proposal : Full refund

Das hätte ich nicht zu träumen gewagt, dass der Fall noch gut für mich ausgeht.
Nach 1,5 Monaten purer Ablehnung von Versender (der aus Polen) und auch Ali.
Da bin ich jetzt echt happy !
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen