ABGELAUFEN

[Draussen.de] Artikel nicht lieferbar - ausbleibende Rückerstattung

Ahoi Community,

nach langer Suche war auf draussen.de ein Rucksack lieferbar, der überall vergriffen war.
Habe morgens bestellt, direkt per Vorkasse bezahlt (Freitag, 06.02.) - bereits am Nachmittag kam eine Mail, der Artikel ist nicht lieferbar, in der Farbe und mir wurden Alternativen angeboten.
Dachte könnte ne Masche sein (weil grau wirklich überall anders vergriffen war, per Telefon nicht nachfragen können, da nicht erreicht), hab dann direkt geantwortet Nein, Danke und eine Frist bis morgen (17.02.) für die Rückzahlung gesetzt.
Darauf kam am selben Tag die Rückmeldung:
"Ihre Bestellung wurde storniert.
Der bereits überwiesene Betrag wird zurückerstattet."

Ist meine Fristsetzung korrekt? Wie lange muss ich Zeit geben? Sind knapp 100 Euro, die ich gern wieder hätte,da ich inzwischen auch eine andere Farbe woanders bestellte. Ist wohl ein Problem mit dem Online Shop, dass die für die Erstattung immer lang brauchen - bei Rücksendungen zumindest, mein Artikel war ja gar nicht erst auf Lager.

Vielen Dank schon mal für Tipps und Ratschläge!

10 Kommentare

naja, der unternehmer hat die zahlung so schnell wie möglich vorzunehmen, in jedem fall jedoch innerhalb von 30 tagen.
ein tag ist mit sicherheit keine ausreichende fristsetzung, eine woche wäre wohl angemessen, wobei das alles einzelfallentscheidung wären.
regelmäßig sollte bei einem unternehmer aber 1 woche reichen.

mmmax

ein tag ist mit sicherheit keine ausreichende fristsetzung, eine woche wäre wohl angemessen,



Nochmal lesen was da oben steht...

mmmax

ein tag ist mit sicherheit keine ausreichende fristsetzung, eine woche wäre wohl angemessen,


jo, sorry. dann scheint die frist angemessen zu sein.
(und würde nicht auch die 1tages-frist, die ich fälschlicherweise so verstanden hatte, eine angemessene frist in gang setzen?)
habe gerade mal dazu gegooglet, mittlerweile sind es wohl sogar nur noch 14 tage bis der verläufer das geld zurücküberwiesen haben muss, danach gerät er in schuldnerverzug
it-recht-kanzlei.de/ver…tml

nächster schritt wäre dann wahrscheinlich die mahnung, würde aber persönlich eher nochmal per mail meinen standpunkt klarmachen. alles was ich sage ist aber wildes herumschwafeln ohne ahnung, warte also besser auf die juraprofis hier

14 tage sind es schon lange (nicht zufällig dieselbe frist wie für den wiederruf)
im normalfall dauert dies 7-10 tage (oft werden stonierungen und rückerstattungen etc. gebündelt 1 mal die woche bearbeitet)

nächster schritt wäre einwurf einschreiben mit der entsprechenden forderung (das ist noch keine mahnung)

666gast

im normalfall dauert dies 7-10 tage (oft werden stonierungen und rückerstattungen etc. gebündelt 1 mal die woche bearbeitet) nächster schritt wäre einwurf einschreiben mit der entsprechenden forderung (das ist noch keine mahnung)



Ok, in dem Rahmen liegt es ja noch, 06.02. war ja auch ein Freitag, da hatte ich gerade überweisen.
Hatte nur wegen den Fristen recht wenig gefunden, wusste nicht, wie ich dann weiter reagiere, am Mittwoch, 18.02., wenn die Frist abgelaufen ist.
Schreibe dann 'ne Mail, ob vergessen oder nicht, noch mal 'ne Woche Frist (dann etwas über 2) und dann mit der Forderung per Einschreiben.

Vielen Dank euch!!!

besser gleich einschreiben (der wert ist ja nicht gerade gering bei einem 10€ teil würde ich die kosten auch scheuen)
den erst mit dem einschreiben kannst du das ganze auch rechtlich belegen...
ich bin kein jurist aber gewerblicher...

Hört sich mal wieder für einige komisch an, aber ich mache
mir bei sowas keine Arbeit, nach 14 Tagen ausdrucken und
meinem Anwalt in den Briefkasten schmeißen.

bayernex

Hört sich mal wieder für einige komisch an, aber ich mache mir bei sowas keine Arbeit, nach 14 Tagen ausdrucken und meinem Anwalt in den Briefkasten schmeißen.



Ernsthafte Rückfrage - Wer zahlt das (also den Anwalt!?) RS? Wenn ja welche und zu welchen Konditionen?

Ich habe eine Art Hausanwalt bzw. Freund der für mich da immer
alles regelt, aber in diesem Fall bist du unverschuldet und
die Anwaltskosten müssen meines wissend nach die
Verursacher tragen, war immer so bei mir wenn andere
Mist gebaut haben, aber ich habe auch eine
Rechtsschutzversicherung zusätzlich.

Der Rechtsschutz muss da nichts bezahlen ist ja nicht deine
Schuld.

Noch mal vielen Dank an die Tipps und Ratschläge. Nach Einschreiben und neuer, letzter Frist bis 06.03. wurde gestern endlich gezahlt... Saftladen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen