Dreiecksbetrug!

147
eingestellt am 17. MärBearbeitet von:"JohnGotti99"
Also war bei der Polizei hab tausend mal überall angerufen und jetzt muss ich warten rauskommen wird wahrscheinlich eh nichts mehr. Trotzdem danke an alle für die Tipps.
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
16808920-cmPkT.jpg
So als Tipp für den nächsten Verkauf im Internet.
Sorry, teureres Lehrgeld gezahlt. Hier wirst du allerdings aller Voraussicht nur Häme ernten... Gibt es bei iPhones nicht die Möglichkeit das Handy zu sperren? So würdest du dem Betrüger wenigstens die Beute entwerten...
Bearbeitet von: "Gummifun" 17. Mär
Keiner kann dir helfen. PayPal ist in dem Fall nicht schuld und die können nichts dafür. Diverses wimmelt nur so vor Warnungen mit PayPal! Das Geld ist nun weg und dein Handy auch. Kannst nur eine Anzeige bei der Polizei machen und hoffen daß es nicht ins leere läuft.
Bearbeitet von: "OldCrow" 17. Mär


danke für den Tollen Start in den Tag
147 Kommentare
16808920-cmPkT.jpg
So als Tipp für den nächsten Verkauf im Internet.
LOL
Bearbeitet von: "AC-Supporter" 17. Mär
Sorry, teureres Lehrgeld gezahlt. Hier wirst du allerdings aller Voraussicht nur Häme ernten... Gibt es bei iPhones nicht die Möglichkeit das Handy zu sperren? So würdest du dem Betrüger wenigstens die Beute entwerten...
Bearbeitet von: "Gummifun" 17. Mär
Paypal als Verkäufer anbieten ist wie russisch Roulette ^^
Keiner kann dir helfen. PayPal ist in dem Fall nicht schuld und die können nichts dafür. Diverses wimmelt nur so vor Warnungen mit PayPal! Das Geld ist nun weg und dein Handy auch. Kannst nur eine Anzeige bei der Polizei machen und hoffen daß es nicht ins leere läuft.
Bearbeitet von: "OldCrow" 17. Mär
Lernen durch Schmerz, dass muss natürlich richtig wehtun.

Geht nur Anzeige gegen unbekannt aber dein geld und iPhone sind weg.
Da wirst du nichts machen können.Tut mir leid für dich.


danke für den Tollen Start in den Tag
"ich habe das einfach nicht gewusst"


Dude, Du bist seit 2016 dabei, das Thema wird hier jede Woche mindestens zweimal durchgekaut...
Der Erfahrung nach wirst du das Geld wohl als Lehrgeld abschreiben müssen. Du kannst natürlich eine Anzeige aufgeben und zivilrechtlich gegen den Schädiger vorgehen, sofern er dir bekannt ist. Über die Erfolgsaussichten wird dich die Anwältin / der Anwalt deines Vertrauens informieren können.

Wie hier schon öfter geschrieben: Als Verkäufer nur Paypal anbieten, wenn man sich des Risikos bewusst ist.
Den Begriff des Dreieckbetrugs kennen, aber dennoch drauf reinfallen?
Bist seit 2 Jahren auf Mydealz unterwegs und machst solchen Unsinn?
er bot mir paypalzahlung mit käuferschutz!


Du schreibst es ja selbst.

Daist nichts zu machen. Klar Anzeige.. aber davon würde ich mir nicht zu viel erhoffen.
Verfasser
bambulavor 4 m

danke für den Tollen Start in den Tag


schön das es dich so freut! du wirst sicher im alter von 100 sterben ohne einen einzigen fehler aus unwissenheit gemacht zu haben!
"fühle mich von paypal am meisten betrogen! ich habe im internet mehrmals von kulanz seitens paypal gelesen. aber mich wimmeln sie ab?"


Tut mir leid für dich, aber Paypal kann da rein gar nichts dafür.
DIZZPL4Yvor 2 m

schön das es dich so freut! du wirst sicher im alter von 100 sterben ohne …schön das es dich so freut! du wirst sicher im alter von 100 sterben ohne einen einzigen fehler aus unwissenheit gemacht zu haben!


Das Problem ist nicht, dass du einen Fehler aus irgendeiner unverschuldeten Unwissenheit gemacht hast, sondern, dass dein Fehler auf gröblichste Fahrlässigkeit deinerseits zurückzuführen ist.

Tut mir leid um deinen herben Verlust. Nur, das ist zum einen eine seit Jahren bekannte Masche, die bei Diverses auch regelmäßig durchgekaut wird. Zum Anderen: war der Betrag bei PayPal 1:1 der, den ihr vereinbart hattet?
Anzeige gegen den Empfänger stellen und das Handy wieder auf dem Rechtsweg zurückholen. Viel mehr kannst du nicht machen.
Teurer Fehler aber ich denke außer eine Anzeige wirst du nix machen können. Und die wird sich im Sand verlaufen. Tut mir leid für dich. Hab auch schon mal ähnliches durch, wenn auch nur 30€, seitdem akzeptiere ich kein Paypal mehr.
"hab denen bestimmt tausende euro an gebühren eingebracht die letzen 7 jahre... "


Mein Gott. Was macht ihr falsch?


Ich habe es umgekehrt gemacht. Ich habe eine legale ebay Paypal Lücke genutzt und habe das Geld von denen eingesackt das waren fast 1500€. Stichwort Scheinkauf
Bearbeitet von: "beneschuetz" 17. Mär
Verfasser
tehqvor 3 m

Das Problem ist nicht, dass du einen Fehler aus irgendeiner …Das Problem ist nicht, dass du einen Fehler aus irgendeiner unverschuldeten Unwissenheit gemacht hast, sondern, dass dein Fehler auf gröblichste Fahrlässigkeit deinerseits zurückzuführen ist.Tut mir leid um deinen herben Verlust. Nur, das ist zum einen eine seit Jahren bekannte Masche, die bei Diverses auch regelmäßig durchgekaut wird. Zum Anderen: war der Betrag bei PayPal 1:1 der, den ihr vereinbart hattet?



ja das war er 1:1 . ich weiss da ich hätte aufmerksamer sein können blos in den moment hat einfach mein hirn ausgeschaltet. hätte genausogut mit den auto irgendwo dageben fahrn können aus fahrlässigkeit...
"und auch an die adresse geschickt wo er wollte."


fahr mal dort hin, vielleicht triffst du ihn und kannst ihn zur Rede stellen.
Verfasser
HelauHelauHelauvor 8 m

Den Begriff des Dreieckbetrugs kennen, aber dennoch drauf reinfallen?



ich kenn ihn erst seit jetzt!
DIZZPL4Yvor 3 m

ja das war er 1:1 . ich weiss da ich hätte aufmerksamer sein können b …ja das war er 1:1 . ich weiss da ich hätte aufmerksamer sein können blos in den moment hat einfach mein hirn ausgeschaltet. hätte genausogut mit den auto irgendwo dageben fahrn können aus fahrlässigkeit...


Nicht bloß aufmerksamer sein können, sondern nicht so blauäugig sein. Es gibt bei PayPal Verkäuferschutzbedingungen, darin u.a. die Pflicht, die Ware an die in der Transaktion angegebene Adresse zu senden. Die kann der Käufer nämlich auch selbst vor der Zahlung völlig unproblematisch ändern. Wenn du sowas Teures verkaufst und dann zu bequem ist, dieses Minimum an Absicherung durchzulesen und dich daran zu halten, ist das einfach nur blauäugig bis zum gehtnichtmehr.
Verfasser
tehqvor 2 m

Nicht bloß aufmerksamer sein können, sondern nicht so blauäugig sein. Es gi …Nicht bloß aufmerksamer sein können, sondern nicht so blauäugig sein. Es gibt bei PayPal Verkäuferschutzbedingungen, darin u.a. die Pflicht, die Ware an die in der Transaktion angegebene Adresse zu senden. Die kann der Käufer nämlich auch selbst vor der Zahlung völlig unproblematisch ändern. Wenn du sowas Teures verkaufst und dann zu bequem ist, dieses Minimum an Absicherung durchzulesen und dich daran zu halten, ist das einfach nur blauäugig bis zum gehtnichtmehr.



ich geb zu die kommentare belasten mich gerade richtig... aber verstehe euch schon.
Knetenkallevor 16 m

Paypal als Verkäufer anbieten ist wie russisch Roulette ^^


Nur mit dem Unterschied das eine Patrone fehlt, statt nur eine im Revolver ist
Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich angeschmirte.

Warum schreiben manche hier, dass du das Handy/Geld abschreiben kannst? Totaler Quatsch...
Anticsvor 1 m

Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich …Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich angeschmirte.Warum schreiben manche hier, dass du das Handy/Geld abschreiben kannst? Totaler Quatsch...


Dann erzähle doch wie er sein Geld bzw. Handy zurück bekommt ?
Käuferschutz = Verkäuferrisiko

völlig unabhängig von den ständigen Warnungen hier: in den Paypal-Mails wird auch erwähnt, dass an diese Adresse versendet werden muss.

Betrugsversand geht meist an
- abgephishte Packstationen
- leere Wohnungen/Briefkästen, vor denen eine Person auf den Paketdienst wartet
- Wohnorte mit vielen Namen pro Adresse (Wohnheim, Hotel usw), bei denen ein weiterer temporärer Name nicht stört
Bearbeitet von: "Michalala" 17. Mär
Anticsvor 3 m

Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich …Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich angeschmirte.Warum schreiben manche hier, dass du das Handy/Geld abschreiben kannst? Totaler Quatsch...


Jetzt bin ich aber gespannt. Erzähl weiter. Wie will er Zugriff erhalten?
Anticsvor 3 m

Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich …Als Versender bist du bei einem Dreiecksbetrug nicht der wirklich angeschmirte.Warum schreiben manche hier, dass du das Handy/Geld abschreiben kannst? Totaler Quatsch...


Weil der kluge Täter im Zweifel nicht einfach nur platt seine eigene Adresse da angibt, sondern auf diverse Weisen verhindern wird, dass die Empfängeradresse unmittelbar zu ihm zurückverfolgt werden kann. Man muss dafür schon an einen eher dilettantischen Betrüger geraten sein. Einen Versuch ist es aber wert, abschreiben würd ich das wirklich nicht.
Bei solch hohen Beträgen Paypal anzubieten ....
Ohne mich tiefer damit beschäftigt zu haben. Hast du die Versandadresse mal auf Googlemaps gestalked? In welches Land bzw. Stadt ging denn die Sendung?

Ich wurde vor ca. 15 Jahren auf Ebay mal betrogen. Ich hatte damals auf eine Anzeige verzichtet. Stattdessen habe im Telefonbuch die Nummern des Vermieters und der Eltern rausgesucht und die etwas gelöchert. Angeblich ist Mohamad über Nacht mit 1-2 Koffer in irgendein Land abgehauen. Klang für mich etwas seltsam. Ich hab dann noch 2-3 Mal wenn ich Langeweile hatte bei der Familie angerufen und mir jedesmal die selbe Geschichte erzählen lassen und es dann dabei belassen. Wäre der Verkäufer nicht am anderen Ende von Deutschland gewesen, wäre ich mal persönlich vorbei um zu sehen, ob ich verarscht werde.
Nur damit ich das richtig verstanden habe. Du hast das iPhone X an eine von der Paypalversandadresse abweichenden Adresse geschickt?
mactronvor 3 m

Nur damit ich das richtig verstanden habe. Du hast das iPhone X an eine …Nur damit ich das richtig verstanden habe. Du hast das iPhone X an eine von der Paypalversandadresse abweichenden Adresse geschickt?



na klar
DanBurgvor 36 m

[Bild] So als Tipp für den nächsten Verkauf im Internet.


Das Problem ist nicht PayPal, sondern, dass man sich nicht an die klaren Regeln des PP-Käuferschutzes hält.

Solange man Abholung nicht zulässt und immer an die hinterlegte Adresse verschickt, ist das Risiko überschaubar.
Warnt PayPal nicht auch nur an die bei PayPal hinterlegte Adresse zu schicken?

In deinem Fall bleibt nur eine Anzeige und für die Zukunft weißt du worauf du achten musst.
Das muss doch ein Troll-Thema sein Praktisch JEDE PP-Regel mit nur einer Transaktion gebrochen
tehqvor 25 m

Weil der kluge Täter im Zweifel nicht einfach nur platt seine eigene …Weil der kluge Täter im Zweifel nicht einfach nur platt seine eigene Adresse da angibt, sondern auf diverse Weisen verhindern wird, dass die Empfängeradresse unmittelbar zu ihm zurückverfolgt werden kann. Man muss dafür schon an einen eher dilettantischen Betrüger geraten sein. Einen Versuch ist es aber wert, abschreiben würd ich das wirklich nicht.


Weil gar nicht feststeht, ob DIZZPL4Y überhaupt der/die Geschädigte/r am Ende ist.

Der Täter hat in der Regel überhaupt kein Interesse am iPhone sondern am Wert/Geld. Bei einem einfachen Dreiecksbetrug mit 3 Parteien müsste er/sie das Handy im Nachgang zu Geld machen und bei einem iPhone besteht zusätzlich die Gefahr einer Sperrung. Außerdem sind tote Briefkästen oder die Annahme unter falschem Namen nicht so einfach zu gestalten, wie es sich manche vorstellen.

Daher wird daraus ein Kettenbetrug mit min. einer weiteren Person. "Den letzten beißen die Hunde" und das wäre im simpelsten Fall "Käufer C". Den Rest überlasse ich eurer Fantasie.
16809370-rGxAy.jpg
Du hast echt alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Es führt kein Weg an einer Anzeige vorbei und versuch das iPhone sperren zu lassen. Die Seriennummer hast du hoffentlich noch!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler