eingestellt am 17. Mai 2018
Guten Abend liebe Mitmenschen..

heute ereignete sich ein Fall der mir immer noch Kopfschmerzen zubereitet. Folgendes ist vorgefallen:

Ich stelle ein Smartphone auf eBay Kleinanzeigen für 95€ zum Verkauf. Ein Käufer meldete sich und nach einigen Fragen seinerseits wollte er das Handy haben und via PayPal zahlen. Er hatte mir gesagt, dass Handy sei für sein Cousin, der in der Nähe wohnt und das Handy dann irgendwann abholen würde, da der Käufer selbst weiter weg wohnt. Er wolle es für ihn bezahlen da es ein Geschenk sein sollte.
Ich gab ihm meine Mail-Adresse und kurz darauf zahlte er den vollen Betrag, woraufhin ich ihm meine Adresse zur Abholung gebe. Er sagt sein Cousin würde "gegen Abends" da sein und es abholen. Am Abend kommt tatsächlich ein Mann und sagt er seie der Cousin vom Käufer P. Ich überreiche das Handy und wünsche einen schönen Abend.
1 Stunde später schreibt mich der Käufer an und meinte sein Cousin wäre verhindert und er würde gerne das Handy versandt bekommen und würde die Portokosten übernehmen.. die Sache nur: Das Handy habe ich doch gerade erst abgegeben

Er meint er wüsste davon nichts und nimmt den PayPal-Käuferschutz in Anspruch. Das Geld wird mir daraufhin wieder abgezogen.

Nun stehe ich da ohne Geld und ohne Handy.. PayPal kann ich nicht nachweisen, dass ich ihm das Gerät gegeben habe..

Wo ich jetzt darüber nachdenke ist es wohl meine eigene Dummheit. Schließlich habe ich eine "wildfremden" der an meiner Haustür klingelte mein Handy übergeben..

Kann ich irgendwelche effektiven Maßnahmen einleiten oder bleibt es ein Lehrgeld, dass ich zahlen musste um schlauer zu werden.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
100 Kommentare
Dein Kommentar