[Drohnen-Workshop] Wir bauen uns einen kleinen Racing-Quad – Teil 3: Der Zusammenbau

Admin

Letzten Samstag haben wir es ja leider nicht geschafft, aber heute geht es natürlich weiter und nachdem wir in den letzten zwei Artikeln ja über die Grundlagen und die Einkaufsliste geschrieben haben, ist heute natürlich der abschließende Teil, also der Zusammenbau dran; über das Thema könnte man natürlich auch ein ganzes Buch schreiben, daher bin ich selbst mal gespannt, wie komplett, übersichtlich, verständlich das Ganze hier wird…


thumb_IAzrGuOqB0g.jpg


1 Der grobe Überblick


Zu Beginn sollte man sich natürlich am besten erstmal einen Überblick über alle Teile verschaffen.


IMGP1071.jpg


Es lohnt sich auch direkt mal zu gucken, wie der Rahmen überhaupt zusammengebaut wird, denn was auf den ersten Blick selbsterklärend aussehen kann, kann sich bei genauerem Hinsehen dann doch als etwas komplizierter herausstellen. Aber nur Mut! Daran ist vermutlich noch niemand gescheitert. Es handelt sich hierbei übrigens um einen kleineren Rahmen mit nur 200mm Abstand zwischen den Motoren, also wundert euch nicht, wenn es bei euch alles etwas anders aussieht.


1.2 Die Anordnung der unterschiedlichen Bauteile


Bevor man wirklich mit dem Zusammenbau startet, ist es eine gute Idee, sich zunächst zu überlegen, wo man die einzelnen Bauteile überhaupt platzieren möchte. Die Motoren sind soweit natürlich klar. Bei den ESCs hat man im Prinzip freie Entscheidungsmöglichkeiten. Üblich ist hier entweder das Anbringen an den Motorarmen oder eben im inneren des Quadrocopters. Einige empfehlen das Anbringen auf den Armen, da dort durch die Rotoren und den Windzug automatisch eine Kühlung stattfindet. Wir haben sie bisher im Inneren verstaut und auch noch keine Probleme mit zu großer Hitzeentwicklung gehabt.


IMGP1082.jpg


Der Flightcontroller sollte möglichst mittig und am besten ein wenig geschützt – also z.B. ebenfalls im Inneren des Rahmens – angebracht werden. Achtet direkt auf die richtige Ausrichtung. Zwar ist es bei vielen Flightcontrollern möglich, diese auch “verdreht” zu verbauen und das nachträglich in der Software des Flightcontrollers einzustellen, aber sofern die Möglichkeit besteht, spricht ja nichts dagegen, diesen zusätzlichen Schritt zu umgehen und ihn direkt in der richtigen Richtung zu montieren.


Abgesehen vom Empfänger und dem Power-Distribution-Board bleibt dann ja schon nicht mehr viel übrig. Das Board kann man beispielsweise einfach ebenfalls mittig auf die Unterseite des Rahmens montieren und den Empfänger irgendwo im Inneren platzieren.


Wenn ihr einen sauberen Aufbau wollt, dann empfiehlt es sich direkt jetzt alle Kabel entsprechend zu kürzen. Da in so einem 250er Quad aber sowieso jede Menge Platz ist, kann man es natürlich auch erstmal zusammen bauen und dann später überlegen, ob man es gern etwas “cleaner” hätte und alle unnötig langen Kabel kürzt.


1.3 Das Löten


Kommen wir langsam zu den etwas spannenderen Aufgaben. Da wir ja irgendwie Motoren, ESCs und den Akku miteinander verbinden müssen und das Ganze natürlich notfalls auch recht leicht austauschbar sein sollte, verbinden wir diese mittels Goldkontaktsteckern miteinander. Diese müssen natürlich erst einmal an die Kabel gelötet werden. Kleiner Tipp: Spart nicht mit Lötzinn und füllt am besten erstmal den Teil am Stecker, in den das Kabel soll, mit Lötzinn auf, erhitzt dieses anschließend noch einmal kurz und schiebt dann einfach das abisolierte Kabel in den flüssigen Lötzinn. Das geht einfach und hält dann hinterher auch bombenfest.


IMGP1079.jpg


Bei den Goldsteckern gibt es ja männliche und weibliche. Warum genau diese Bezeichnung gewählt worde, dürfte spätestens beim Zusammenstecken für alle ersichtlich werden.


IMGP1080.jpg


Für die Reihenfolge von männlich und weiblich hat sich eingebürgert, dass an die Kabel von den Motoren männliche Stecker kommen, dementsprechend an die der ESCs auf der Motorseite (also der Seite mit den drei Kabeln) weibliche und auf die andere Seite der ESCs wieder männliche. Diese werden dann ja mit den bereits vorhanden weiblichen Steckern am Power Distribution Board verbunden. Da Motoren z.B. oftmals direkt mit männlichen Steckern geliefert werden, sollte man sich an diese Reihenfolge auch halten, da es einen späteren Austausch einfacher macht.


Hat man alles gelötet, sollte man die entsprechenden Stellen natürlich auch wieder isolieren. Hierfür eignet sich natürlich Schrumpfschlauch ganz hervorragend. Diese Isolierung ist notwendig, da sonst nicht nur die Stecker untereinander Kontakt haben und so einen Kurzschluss verursachen könnten, sondern auch der Rahmen an sich bei kleinsten Beschädigungen der Oberfläche leitfähig wird. Achtet also auf eine saubere Isolierung!


1.4 Der Flightcontroller


Bevor wir alles zusammen bauen, sollten wir uns zunächst noch kurz um den Flightcontroller kümmern. Dieser wird zwar meist schon mit Software ausgeliefert, allerdings ist die Software-Version in den meisten Fällen veraltet, was im schlimmsten Fall dazu führen kann, dass die PC-/Mac-Software nicht korrekt mit dem Controller zusammenarbeitet.


Wie ihr dabei vorzugehen habt, hängt natürlich vom Flightcontroller und der Software ab, die ihr aufspielen möchtet. Am Ende des Artikels füge ich Links zu OpenPilot, Cleanflight, Baseflight und dem Manual für das KK Mini ein, da ist das genaue Vorgehen detailliert beschrieben.


2 Der Zusammenbau


Nachdem wir jetzt alles vorbereitet haben, können wir langsam anfangen, unseren Quadrocopter auch wirklich mal zusammen zu bauen. Es ist fast unmöglich, hier die definitive Vorgehensweise zu erläutern, da ihr schnell merken werdet, dass man öfter auch mal wieder einen oder zwei Schritte zurück machen muss, weil man irgendeinen Zwischenschritt einfach vergessen hat. Fangt einfach beispielsweise mit den Motoren oder dem Flightcontroller an und arbeitet euch von dort aus voran. Ich werde im folgenden daher einfach nur auf die Verbindung der einzelnen Komponenten eingehen. Die Reihenfolge überlasse ich dabei vollständig euch.


2.1 Power Distribution Board -> ESCs


Fangen wir mal mit der Stromversorgung der ESCs an. Das Power Distribution Board wird zum Schluss mit dem Akku verbunden, die ESCs wiederum mit dem Power Distribution Board. Achtet einfach auf die richtige Polarität (rot auf rot, schwarz auf schwarz) und darauf, dass jeder ESC mit Strom versorgt wird.


2.2 ESCs -> Flightcontroller


Da sich die meisten vermutlich für ESCs mit integriertem BEC und nicht für die sogenannte Opto-Variante entschieden haben, können wir die ESCs einfach nutzen, um den Flightcontroller mit Strom zu versorgen. Ihr werden an euren ESCs jeweils drei Kabel entdecken, die wie durch Zufall perfekt auf die Ausgänge des Flightcontrollers passen. Um den Flightcontroller vor Schaden zu schützen, solltet ihr bei drei der vier ESCs die mittlere Stromleitung entfernen. Das ist zwar in den meisten Fällen nicht unbedingt notwendig, schadet aber auch nicht:


Remove-pos1.png Remove-pos3.jpg.png


Den entfernen Pin solltet ihr natürlich noch isolieren, damit er nicht später irgendwo einen Kurzschluss verursacht.


Wenn ihr euch vergewissert habt, in welcher Reihenfolge euer Flightcontroller an die Motoren angeschlossen werden möchte, dann könnt ihr nun die Servo-Stecker mit dem gelben Signalkabel nach innen und dem schwarzen Massekabel nach außen mit dem Flightcontroller verbinden, im Falle von OpenPilot (und in vielen anderen ebenfalls, aber z.B. nicht bei Cleanflight bzw. Baseflight) sie die Motorreihenfolge so aus:


openpilot_setup.jpg


2.3 Motoren -> ESCs


Jetzt können wir auch schon die Motoren mit den ESCs verbinden. Wie ihr die 3 Kabel jeweils miteinander verbindet, spielt erstmal keine Rolle, da wir später sowieso noch überprüfen müssen, ob die Motoren in die richtige Richtung drehen.


2.4 Receiver -> Flightcontroller


Natürlich muss unser Flightcontroller auch irgendwoher wissen, was er eigentlich tun soll. Dafür braucht er die Signale, die wir über die Fernsteuerung an ihn senden. Und um diese erkennen zu können, müssen wir den Receiver mit dem Flightcontroller verbinden.


Hier gibt es nun verschiedene Möglichkeiten je nachdem welches Protokoll eurer Flightcontroller und der Empfänger unterstützen. Inzwischen kommt man meistens auch mit lediglich drei Kabeln aus, um auf Nummer sicher zu gehen und erstmal mögliche Fehler zu vermeiden, empfehle ich euch allerdings für den Anfang die Variante, bei der man wirklich alle Kabel verwendet. Habt ihr euch für OpenPilot bzw. das CC3D Atom entschieden, so ist im Prinzip nur der allererste Stecker entscheidend, da die Software bei der Ersteinrichtung dann sowieso erkennt, welches Signal auf welchem Eingang liegt. Ansonsten solltet ihr in den Manuals eurer Flightcontroller nachschauen, wie die Kabel angeschlossen werden müssen. Ich werde ganz am Ende des Artikels die wichtigsten Links noch einmal auflisten.


2.5 Fernsteuerung -> Receiver


Abschließend müssen wir natürlich auch noch die Fernsteuerung mit dem Empfänger verbinden. Dieser Prozess nennt sich Binding. Da der Receiver hierfür mit Strom versorgt werden muss, müssen wir jetzt zum ersten Mal einen geladenen Akku mit unserem Quadrocopter verbinden. Achtet zu eurer eigenen Sicherheit darauf, dass ihr keine Rotoren/Luftschrauben montiert habt.


Verbindet nun den Akku mit dem Power Distribution Board. Der Flightcontroller sollte anfangen zu blinken, die ESCs unter Umständen ein paar Töne von sich geben und hoffentlich nicht alles in Rauch aufgehen.


Je nachdem für welche Fernsteuerung bzw. Receiver ihr euch entschieden habt, läuft der Binding Prozess unterschiedlich ab. Im Normalfall sollte der Gasstick erstmal auf 0 stehen. Startet eure Fernsteuerung nun im Binding-Mode und schaut, ob euer Empfangsmodul etwas anzeigt. Bei meinem OrangeRx-Empfänger blinkt z.B. eine LED solange er nicht mit der Fernsteuerung verbunden ist. War der Bindung-Vorgang erfolgreich, hört die LED auf zu blinken und leuchtet durchgehend. Das Binding-Kabel am Empfänger kann nun entfernt werden. Zieht nun den Akku von eurem Quad ab und schaltet anschließend die Fernsteuerung aus. Um zu überprüfen, ob alles geklappt hat, schaltet eure Fernsteuerung wieder ein und schließt anschließend den Akku wieder an. Das Licht am Empfänger sollte innerhalb sehr kurzer Zeit aufhören zu blinken und durchgehend leuchten. Falls nicht, wiederholt den Binding-Vorgang einfach nochmal. Ab und zu klappt es auch einfach nicht beim ersten mal.


3 Die Einrichtung des Flightcontrollers


Nachdem der Quadrocopter jetzt grundsätzlich ja erstmal aufgebaut ist und auch die Verbindung zur Fernsteuerung hoffentlich funktioniert, wird es Zeit, den Flightcontroller auch richtig einzurichten. Während bei OpenPilot die Einrichtung fast von alleine läuft, da man durch alle wichtigen Schritte geleitet wird, ist man bei Clean-/Baseflight oder dem KK Mini mehr auf sich selbst gestellt. Auch hier empfehle ich nochmal die Lektüre der Links weiter unten, da bei Clean-/Baseflight z.B. standardmäßig der Modus ohne jegliche Unterstützung genutzt wird. Was gerade am Anfang für einige doch etwas zuviel des Guten sein könnte. Aber auch beim Fliegen mit Self-Level gibt es hier etwas zu beachten: Der Self-Level ist nämlich viel zu stark eingestellt. So stark, dass er statt zu unterstützen den Quadrocopter sogar nahezu unsteuerbar machen kann. Man sollte ihn am besten direkt auf 20% runterregeln, weil er sich sonst sehr schnell aufschwingen und sogar abstürzen kann.


Ihr braucht euch übrigens keine Gedanken machen: Sofern ihr das nicht bei der Einstellung explizit geändert habt, ist der Flightcontroller nach dem Anschließen der Batterie erstmal nicht ge-armed, d.h. er gibt keinerlei Befehle an die Motoren weiter. Je nach verwendetem Flightcontroller geschieht dieses Arming unterschiedlich und ist oftmals auch einstellbar, so können z.B. bestimmte Kombinationen von Stickpositionen genutzt werden oder auch einfach Schalter.


Falls noch nicht geschehen, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, um den Gasweg der ESCs zu kalibrieren. Das sorgt dafür, dass alle Motoren gleichzeitig anlaufen. Tut dies nur OHNE Luftschrauben.


Jetzt müssen wir noch dafür sorgen, dass alle Motoren in die richtige Richtung drehen. Startet eure Fernsteuerung, schließt einen Akku an den Copter an und armed den Flightcontroller. Gebt nun ganz wenig Gas und beobachtet, in welche Richtung die Motoren drehen. Hier kann es sehr helfen, beispielsweise ein Stück Klebeband auf die Welle des Motors zu kleben. Der linke vordere Motor muss im Uhrzeigersinn drehen, der rechte vordere gegen, der rechte hintere im und der linke hintere wiederum gegen den Uhrzeigersinn. Sollte einer der Motoren oder auch alle in die falsche Richtung drehen, so müsst ihr lediglich zwei der drei Kabel umstecken. Welche ihr nehmt, spielt dabei keine Rolle.


 


4 Der erste Flug


Habt ihr euch mit den Einstellungen eures Flightcontrollers vertraut gemacht und überprüft, ob er alle Befehle eurer Fernsteuerung annimmt und sich auch armen lässt, dann ist es Zeit für den ersten Probeflug. Zunächst einmal müsst ihr natürlich die Luftschrauben montieren. Achtet drauf, sie in der richtigen Drehrichtung zu befestigen. Der vordere linke und hintere rechte Motor drehen sich im Uhrzeigersinn und die Luftschrauben sollten so befestigt sein, dass sie in dieser Drehrichtung die Luft nach unten drücken. Der vordere rechte und hintere linke Motor drehen sich gegen den Uhrzeigersinn und auch dort müssen die Luftschrauben so befestigt sein, dass sie in Drehrichtung die Luft nach unten drücken.


IMGP1109.jpg


Macht diesen ersten Flug aber bitte unbedingt im Freien, wenn ihr vorher noch nie einen Copter in dieser Größe geflogen seid. Er hat nämlich durchaus Gefahrenpotential, nicht nur für eure Einrichtung, sondern auch für euch selbst, wie euch beispielsweise che_che bestätigen kann.


Habt ihr euren ersten Flug oder eure ersten Flüge hinter euch, dann solltet ihr auch nochmal einiges an Zeit in das Tunen der sogenannten PID-Werte stecken. Diese haben direkten Einfluss darauf bzw. bestimmen, wie der Flightcontroller auf gewollte und ungewollte Störeinflüsse reagiert. Hierbei zählen auch Lenkbewegungen als (gewollte) Störeinflüsse. Grob gesagt kann man sagen, dass der P-Wert regelt, wie schnell der Copter auf Lenkbewegungen reagiert, während der I-Wert dafür zuständig ist, den Copter bei äußere Einflüsse (Wind) stabil zu halten. Der D-Wert schließlich schwächt diese Wert abhängig von der verbleibenden Störgröße ab, sodass keine Überregelung stattfindet. Ein sehr verständliches und informatives Video dazu findet ihr hier:


thumb_UBgYEstAfvY.jpg


 


5 Fazit


So, ich hoffe, ich hab alles halbwegs verständlich beschrieben. Bei weiteren Fragen stehen euch natürlich die Kommentare zur Verfügung. Wir würden uns natürlich auch sehr freuen, wenn ihr dort dann Fotos eurer Copter zeigen würdet sobald ihr sie fertig gebaut habt. Wenn ihr schon einen oder mehrere Copter besitzt, dann wäre es natürlich ebenfalls schön, wenn ihr sie uns mal zeigen würdet.


Ansonsten wünschen wir euch natürlich erstmal und vor allem ganz viel Spaß mit euren Quadrocoptern. Lasst gerade am Anfang aber eine gesunde Vorsicht walten und bringt euch und andere nicht in Gefahr!


 


Weiterführende Links:



 


Drohnen-Workshop Übersicht:


Beliebteste Kommentare

Finde ich irgendwie sinnlos auf einer Schnäppchen-Seite. Versteh den Sinn auch nicht warum gerade das Thema. Es hat nichts mit MyDealz zu tun und bietet hier auch keinerlei Mehrwert. Wird wohl kaum jemand interessieren weil der Content hier zu schnell wächst dass solche Dinge untergehen und auch kaum jemanden interessieren werden.

Bin gespannt was als nächstes kommt: Back-Rezepte vielleicht.

Admin

Rettum

...und auch kaum jemanden interessieren werden.



stimmt, da hast du natürlich recht. deswegen haben die anderen beiden Artikel zusammen inzwischen auch über 450 Kommentare.

Rettum, dein Kommentar bietet allerdings eine ganze Menge Mehrwert... nicht. Immer diese Meckerköpfe.

Danke für den 3ten Teil, sehr interessant.

121 Kommentare

Auch wenn ich selbst nicht mitbaue, macht es immer wieder Spaß, das Ganze mitzuverfolgen!

Finde ich irgendwie sinnlos auf einer Schnäppchen-Seite. Versteh den Sinn auch nicht warum gerade das Thema. Es hat nichts mit MyDealz zu tun und bietet hier auch keinerlei Mehrwert. Wird wohl kaum jemand interessieren weil der Content hier zu schnell wächst dass solche Dinge untergehen und auch kaum jemanden interessieren werden.

Bin gespannt was als nächstes kommt: Back-Rezepte vielleicht.

Rettum

Finde ich irgendwie sinnlos auf einer Schnäppchen-Seite. Versteh den Sinn auch nicht warum gerade das Thema. Es hat nichts mit MyDealz zu tun und bietet hier auch keinerlei Mehrwert. Wird wohl kaum jemand interessieren weil der Content hier zu schnell wächst dass solche Dinge untergehen und auch kaum jemanden interessieren werden. Bin gespannt was als nächstes kommt: Back-Rezepte vielleicht.


t=k muahahahaa!

Rettum, dein Kommentar bietet allerdings eine ganze Menge Mehrwert... nicht. Immer diese Meckerköpfe.

Danke für den 3ten Teil, sehr interessant.

Admin

Rettum

...und auch kaum jemanden interessieren werden.



stimmt, da hast du natürlich recht. deswegen haben die anderen beiden Artikel zusammen inzwischen auch über 450 Kommentare.

Ach, wenns euch nicht interessiert dann lest den artikel doch einfach nicht. Ist ja wie mit Deals für Red Bull Dosen, muss man ja nicht rein klicken!
Ich fand es mal ganz interessant, wäre sonst nicht auf die Idee gekommen mich dafür zu interessieren!

Geile Sache. Werde demnächst damit anfangen

Rettum

Finde ich irgendwie sinnlos auf einer Schnäppchen-Seite. Versteh den Sinn auch nicht warum gerade das Thema. Es hat nichts mit MyDealz zu tun und bietet hier auch keinerlei Mehrwert. Wird wohl kaum jemand interessieren weil der Content hier zu schnell wächst dass solche Dinge untergehen und auch kaum jemanden interessieren werden. Bin gespannt was als nächstes kommt: Back-Rezepte vielleicht.


Ach komm, die Leute gehen in fast jedem Drohen Deal total ab.

Denke auch das es einen verschwindent kleinen Anteil an mydealzer gibt die das hier nachbauen werden oder sich selbst ein Quadrocopter zusammenbasteln. Ich überfliege die Arikel aber auch und finde die Videos sehr interessant. Natürlich fangen die wenigsten auch mit einem Racingquadrocopter für so einen Preis an. Aber so sieht man mal was alles so geht

Rettum

Finde ich irgendwie sinnlos auf einer Schnäppchen-Seite. Versteh den Sinn auch nicht warum gerade das Thema. Es hat nichts mit MyDealz zu tun und bietet hier auch keinerlei Mehrwert. Wird wohl kaum jemand interessieren weil der Content hier zu schnell wächst dass solche Dinge untergehen und auch kaum jemanden interessieren werden. Bin gespannt was als nächstes kommt: Back-Rezepte vielleicht.



verfolgst die Seite offensichtlich nicht so sehr? abgesehen davon, dass hier täglich mehrere Drohnen Deals geuppt werden, wurde doch am Anfang gefragt, ob sowas gemacht werden sollte, worauf das Interesse mehr als groß war!

Abgesehen ist MyDealz viel mehr als nur ne Schnäppchen- Seite!

Ich find die Reihe super.. Weiter so. Interessant zu verfolgen.

Rettum

Finde ich irgendwie sinnlos auf einer Schnäppchen-Seite. Versteh den Sinn auch nicht warum gerade das Thema. Es hat nichts mit MyDealz zu tun und bietet hier auch keinerlei Mehrwert. Wird wohl kaum jemand interessieren weil der Content hier zu schnell wächst dass solche Dinge untergehen und auch kaum jemanden interessieren werden. Bin gespannt was als nächstes kommt: Back-Rezepte vielleicht.



Und wo ist das Problem, selbst wenn es niemanden interessieren würde, was anscheind aber nicht der Fall ist, hat es keinen negativen Einfluss auf diese Seite. Hier gibt sich jemand Mühe, wer will der liest mit, wer nicht der hält sich halt fern von diesem Workshop. Einige Leute müssen immer rumnörgeln.

wie verbindet man eig den flightcontroller mit dem empfänger?

Klasse Beitrag mal wieder. Aktuell bestelle ich ja meine Teile für den 250er Quadrocopter ^^

Vielen dank für die Mühe, ich bin echt am nachdenken einen zu bauen

Also ich muss mal sagen was der da im PID Video macht - kein Plan^^
Ich finde es bei meinem Selbstbau es ziemlich schwer ihn einzurichten.
Ich habe ja einen OpenPilot mit dem CC3D und habe immernoch nicht rausbekommen wie ich einen schwebezustand als Standart setzen kann.
Der linke Knüppel bei mir hat keine Feder, er bleibt da wo er hingeschoben wurde, sozusagen als Gashebel.
Zusätzlich habe ich das Problem der Power.... das ding ist viel zu heftig und schiesst bei 2 mm nach oben sofort ab
Immerhin konnte ich das schon mal ein bischen per software drosseln (fliege auf 30% power)

Ich verfolge das hier auch mit sehr großem Interesse und habe auch schon die ersten Teile hier zu Hause. Klar kann man nen fertigen Copter günstig kaufen...aber mir geht es um das selbst bauen und entscheiden welche Komponenten nun eingebaut werden. Die ersten beiden Teile des Guides fand ich echt super.....dieser 3te....najaa... da hätte ich mir schon ein wenig mehr Details gewünscht... mehr Bilder....mehr Infos zum anschließen und vor allen dingen zum konfigurieren hinterher. Sehr schade finde ich auch dass Teil 1+2 fast auf den selben Teilen basieren.... und in Teil 3 ein Copter mit komplett anderem Chassis gebaut wird und viel "probiert aus" und "ihr werdet schon sehen und hier und da mal zwei schritte zurück müssen" geschrieben wird. ... so läuft es ja wenn man selbst probiert.... ein GUIDE sollte genau dies vermeiden und jeden Schritt genau erklären. Scheint mir aufgrund des Umzuges in ein neues Büro doch eher zwischen Tür und Angel zusammen gefrickelt worden sein der Artikel. evtl. wird hier ja noch was nachgereicht

könnte man nicht ne eigene Kategorie (separatem Reiter) einfügen eo unterschiedliche DIYs von MyDealz oder Usern veröffentlicht werden?
irgendwie sind wir doch alle grosse Spielkinder und so könnte das interesse für das ein oder andere eher unbekannte Hobby geweckt werden.
cool wäre es halt wenn es um Diebe geht die man sowieso oft hier sieht, nur eben im Selbstbau.
Sicherlich gibt es für alles Fachforen. Diese sind aber meist für den Einstieg so unübersichtlich das ein erster Schritt huerbgetan werden könnte um ein generelles Interesse zu erzeugen...oder eben auch nicht!

könnte man nicht ne eigene Kategorie (separatem Reiter) einfügen eo unterschiedliche DIYs von MyDealz oder Usern veröffentlicht werden?
irgendwie sind wir doch alle grosse Spielkinder und so könnte das interesse für das ein oder andere eher unbekannte Hobby geweckt werden.
cool wäre es halt wenn es um Dinge geht die man sowieso oft hier sieht, nur eben im Selbstbau.
Sicherlich gibt es für alles Fachforen. Diese sind aber meist für den Einstieg so unübersichtlich das ein erster Schritt huerbgetan werden könnte um ein generelles Interesse zu erzeugen...oder eben auch nicht!

könnte man nicht ne eigene Kategorie (separatem Reiter) einfügen eo unterschiedliche DIYs von MyDealz oder Usern veröffentlicht werden?
irgendwie sind wir doch alle grosse Spielkinder und so könnte das interesse für das ein oder andere eher unbekannte Hobby geweckt werden.
cool wäre es halt wenn es um Dinge geht die man sowieso oft hier sieht, nur eben im Selbstbau.
Sicherlich gibt es für alles Fachforen. Diese sind aber meist für den Einstieg so unübersichtlich das ein erster Schritt hier getan werden könnte um ein generelles Interesse zu erzeugen...oder eben auch nicht!


In welchem Preisrahmen liegt denn der günstigste
Quad mit Kamera? Wir wollten mal ein paar Fotos/
Videos von unserer Umgebung von oben machen,
aber nicht gleich eine monsterteure Angelegenheit
daraus werden lassen.

Also, fertig, nicht Eigenbau.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1418
    2. Umtauschrecht bei Media Markt - Geld zurück oder Gutschein?1011
    3. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1643
    4. LG 60UH8509 oder PANASONIC TX-58 DXW 784?11

    Weitere Diskussionen