Drucker mit günstigen Patronen

Da ich in letzter Zeit sehr viel drucken musste und es für mein Modell leider keine Patronen von Drittherstellern gibt, wollte ich mal Fragen ob ihr einen Tipp habt.
Epson EcoTank finde ich ganz interessant, aber leider sind die Drucker in der Anschaffung extrem teuer.

Was ich suche:
All in One mit WLAN
Patronen für wenige Euro (von Drittherstellern), die einwandfrei funktionieren (mit Füllstand, ohne nervige Warnmeldungen, etc.)
Display, Fax, etc. brauche ich nicht

Danke!

12 Kommentare

brother mfc j6710dw, gibts bestimmt auch als a4

Canon Pixma MG 5250, oder anderes Model aus der Reihe. Bin sehr zufrieden. Patronen von anderen Herstellern funktionieren tadellos. Schau mal bei Amazon, da kannst Du Dir gleich Megasparpacks kaufen mit 20 Patronen für wenig Geld.

Ich habe auch gerade meinen zweiten Canon Pixma und das wieder befüllen mit diesem Kit hier druckerzubehoer.de/sho…_DE funktioniert sehr gut. Einfach Loch mit dem mitgelieferten in einer Flamme heiß gemachten Bohrer in den Tank der Patrone bohren, auffüllen und mit einem der Gummistopfen verschließen. Danach den roten Reset-Button auf dem Drucker gedrückt halten und er druckt wieder. Mit beiden Pixma Druckern lief das bisher problemlos. Mit Druckern anderer Marken nicht so. Epson Drucker akzeptieren bspw. die Patronen nicht mehr, wenn ein bestimmter Tintenstand unterschritten wurde. Sobald ein rotes Kreuz in der Software für die Patrone auftaucht, kann man sie weg schmeißen. Bei HP Druckern muss die Patrone nach dem Wiederbefüllen luftdicht wieder verschlossen werden. Ohne den dadurch entstehenden Unterdruck läuft sonst die Tinte aus, was bei uns ständig der Fall war.

Also Canon Drucker mit rotem Reset Button.

Nessvor 1 h, 26 m

Ich habe auch gerade meinen zweiten Canon Pixma und das wieder befüllen mit diesem Kit hier http://www.druckerzubehoer.de/shop/product/catid/D-Zubehoer/subcatid/Empfehlung_1/productid/1843437-GR000856_G/site/0/lng/de_DE funktioniert sehr gut. Einfach Loch mit dem mitgelieferten in einer Flamme heiß gemachten Bohrer in den Tank der Patrone bohren, auffüllen und mit einem der Gummistopfen verschließen. Danach den roten Reset-Button auf dem Drucker gedrückt halten und er druckt wieder. Mit beiden Pixma Druckern lief das bisher problemlos. Mit Druckern anderer Marken nicht so. Epson Drucker akzeptieren bspw. die Patronen nicht mehr, wenn ein bestimmter Tintenstand unterschritten wurde. Sobald ein rotes Kreuz in der Software für die Patrone auftaucht, kann man sie weg schmeißen. Bei HP Druckern muss die Patrone nach dem Wiederbefüllen luftdicht wieder verschlossen werden. Ohne den dadurch entstehenden Unterdruck läuft sonst die Tinte aus, was bei uns ständig der Fall war.Also Canon Drucker mit rotem Reset Button.


Funktioniert das auch bei Brother? Klingt nämlich gut. Ich dachte nämlich das man den Chip in manchen Patronen nicht austauschen kann.

gutermannvor 30 m

Funktioniert das auch bei Brother? Klingt nämlich gut. Ich dachte nämlich das man den Chip in manchen Patronen nicht austauschen kann.


Das weiß ich leider nicht. Brother Drucker sind teurer als Canon Geräte, und die Besitzer meist nicht auf so eine große Ersparnis aus, dass sie es überhaupt versuchen aufzufüllen. Deswegen - habe ich das Gefühl - hat mir hier noch kein Brother Besitzer von seinen Erfahrungen beim Auffüllen berichten können. HP und Epson Drucker kann man meiner Auffassung nach für's Auffüllen getrost ausschließen und bei Canon Druckern erfüllt der Reset Button am Gerät bereits die Funktion des Patronen Resetters.

habe auch gute Erfahrungen mit canon Pixma mp 230 und den von @Ness verlinkten Digital revulution nachfüllern.

Habe jetzt das 4te Nachfüllen in 2 jahren incl Verdünnung mit der ReinigungsFlüssigkeit hinter mir.
-nachgefüllt, nachdem Ausdrucke Streifen aufwiesen → besser wäre profilaktisches Nachfüllen

Die Ausdrucke wurden dunkler durch Verdunsten von Anteilen der NachfüllTinte bei Raumtemperatur

Tips:
• Mit den D. Rev. "NachfüllSpritzen" erstmals Luft anziehen (Spitze nach oben), erleichtert dann das Herausdrücken der Tinte
• die Bohrlöcher liegen unter den Labels, bei der schwarzen Patrone unter dem barcode.
• die sichtbare Vertiefung ist schwerer zu bohren ↓ ( color CL- NICHT hier bohren!)
•Die Patronen können evtl auch mit einer dünneren Kanüle ohne Bohren befüllt werden. d.h. 1 oder 3 winzige Öffnungen

•Durch Öffnen des Deckels kann wahrscheinlich die Kapazität der Patrone erhöht werden.
→Plastik an der Unterseite des Deckels entfernen
→tempo oder Filz einer anderen Patrone einfügen
→zukleben

Tempo + ... werde ich beim nächsten Nachfüllen probieren

Der Drucker ist auch so tolerant und akteptiert eine etwa 2mm höhere Patrone, bedingt durch einen nur aufgelegten Deckel

11300716-eBKX0.jpg
Habe eben noch herausgefunden , dass pixma MG Typen grössere Patronen beim Nachkauf ermöglichen

mg 4150 - 21ml 25,97 €
mp 230 - 15ml 23,47 € druckerzubehoer.de/sho…_DE


eine evtl andere Sparmöglichkeit Tinte+selber+mischen
Bearbeitet von: "twitter_SeX" 26. September

twitter_SeXvor 2 h, 10 m

habe auch gute Erfahrungen mit canon Pixma mp 230 und den von @Ness verlinkten Digital revulution nachfüllern.Das Problem bei der cym color patronediese bräuchte 3 Löcher (aber wo?)oder deckel entfernendas zweitere ist das bessere, da zuviel X kann in die anderen Kammern laufen.Beim 2ten color Nachfüllen konnte ich die Patrone nicht mehr zuklebenErgebnis : zuviel verdunstenfotos dunkler und dunkle Stellen unansehlichHabe jetzt gelesen. dass die Reinigungsflüssigkeit der refill sets auch zum Mischen von Tinten taugen, könnte die Ausdrucke wieder besser machenX = c y m


Zufriedenheit sieht aber anders aus.

Nessvor 2 h, 46 m

Das weiß ich leider nicht. Brother Drucker sind teurer als Canon Geräte, und die Besitzer meist nicht auf so eine große Ersparnis aus, dass sie es überhaupt versuchen aufzufüllen. Deswegen - habe ich das Gefühl - hat mir hier noch kein Brother Besitzer von seinen Erfahrungen beim Auffüllen berichten können. HP und Epson Drucker kann man meiner Auffassung nach für's Auffüllen getrost ausschließen und bei Canon Druckern erfüllt der Reset Button am Gerät bereits die Funktion des Patronen Resetters.


Dankeschön für deine Zusammenfassung. Nur was unter dir geschrieben wurde, liest sich nicht Vertrauenserweckemd.

gutermannvor 30 m

Dankeschön für deine Zusammenfassung. Nur was unter dir geschrieben wurde, liest sich nicht Vertrauenserweckemd.


Ich beabsichtige ja auch keine Werbung zu machen. Ich weiß auch nicht, wie twitter_SeX das gemacht hat, was er da beschrieben hat. Die Patronen meiner beiden Canons hatten z.B. keinen Deckel.

Nessvor 9 m

Ich beabsichtige ja auch keine Werbung zu machen. Ich weiß auch nicht, wie twitter_SeX das gemacht hat, was er da beschrieben hat. Die Patronen meiner beiden Canons hatten z.B. keinen Deckel.


Du hast Recht, wir wissen nichts über ihm und seiner Handwerkliches Können.

nach ↑
Bearbeitet von: "twitter_SeX" 26. September

Ness18. September

Ich beabsichtige ja auch keine Werbung zu machen. Ich weiß auch nicht, wie twitter_SeX das gemacht hat, was er da beschrieben hat. Die Patronen meiner beiden Canons hatten z.B. keinen Deckel.


Habe jetzt das 4te Nachfüllen incl Verdünnung mit der ReinigungsFlüssigkeit hinter mir.

• die Bohrlöcher liegen unter den Labels, bei der schwarzen Patrone unter dem barcode.
•Die Patronen können evtl auch mit einer dünneren Kanüle ohne Bohren befüllt werden. d.h 1ne + 3 winzige Öffnungen

•Durch Öffnen des Deckels kann wahrscheinlich die Kapazität der Patrone erhöht werden.
→Plastik an der Unterseite des Deckels entfernen
→tempo oder Filz einer anderen Patrone einfügen
→zukleben

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bestes Notebook bis 400€22
    2. Apple MacBook Pro 13,3" Retina 2,7 GHz 201522
    3. [S] 10€ Amazon.es Spanien Gutschein22
    4. USB Ladegerät33

    Weitere Diskussionen