Drucker: Tinte oder Farblaser zukünftig für Wenigdrucker?

20
eingestellt am 16. Okt 2019
Hallo zusammen,

ich besitze seit Jahren Epson Tintendrucker und war mit diesen sehr zufrieden, doch mittlerweile hat sich das geändert.
Der erste Epson Tintendrucker hielt 12 Jahre, der zweite 5 Jahre, soweit so gut. Die Drucker wurden immer mit Fremdtinte betrieben und liefen.
Vor circa 4 Jahren habe ich mir einen Epson Workforce WF-3620 gekauft. Nach 1 3/4 Jahr ist das Gerät kaputt gegangen und Amazon hat kostenlosen Ersatz geliefert. Nochmal 2 Jahre später ist selbst das Austauschgerät wieder defekt (druckt unscharf, mit Streifen und die Tinte schmiert teilweise wie das erste Gerät). Das Gerät wurde nun auf Garantie repariert und nur gereinigt. Laut Epson liegt es nur daran, dass ich keine originale Epson-Patronen verwendet habe und die nachgebaut Patronen dem Gerät schaden. Das Gerät druckt nun wesentlich besser, aber noch immer schmiert es ein wenig und kleine Streifen sind auch noch da.

Ich habe langsam keine Lust mehr auf diesen Tintenquatsch und habe über einen Lasermultifunktionsdrucker mit Duplexeinheit nachgedacht. Im Jahr drucke ich so 200 Seiten (länger mal nichts dann aber häufig auch mal 20 Seiten auf einmal).

Was ist eure Meinung dazu? Lohnt sich für mich ein Laserdrucker? Ich kann ansonsten nur billige oder originale Tinte (kostet 60-90€) kaufen, mit dem naja Ergebnis vom derzeitigen Drucker leben und auf seinen Tod warten.

Danke
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
20 Kommentare
Dein Kommentar