Druckerempfehlung?

11
eingestellt am 2. Okt
Na ihr Sparfüchse

Könnt ihr einen Drucker empfehlen der eine Vielfalt an Funktionen bietet und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis zum Tintenverbrauch bzw. Man beim Tintennachkaufen nicht gleich zum gleichen Wert des Druckers kommt?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
11 Kommentare
Für eine Empfehlung solltest du die Vielfalt an Funktionen schon etwas näher ausführen.
Wieviel druckst du? Farbe? Kann es evtl. auch ein Laser sein? Budget?
Würde mich der Frage auch direkt anschließen!
Drucke ziemlich selten, aber benötige die Scanfunktion mehr oder weniger häufig. Von daher wäre ein gutes Multifunktionsgerät schon nicht schlecht. Farbdruck fände ich gut, aber ist nicht zwingend ein Muss. Budget liegt bei um die 150€, aber etwas mehr wäre auch in Ordnung, wenn sich der Aufpreis lohnen sollte.
In dem Fall müsstest du noch unbedingt Angaben zum Budget machen. Außerdem wäre es gut zu wissen, wie viel gedruckt wird.
Hey Leute

Gedruckt selten bis mäßig. Vielleicht 10 Seiten im Monat.

Budget bis 300€.

Funktionen wie Auftrag über WLAN schicken, Scannen, Faxen
Kenne mich halt nicht aus daher weiß ich auch nicht was so ein Drucker alles können muss. Fotos zum Beispiel drucken brauche ich nun nicht unbedingt.
Bearbeitet von: "Stivikivi" 2. Okt
Ich hatte auch lange an einem Flachbettscanner festgehalten, bis ich gemerkt habe, dass das Quatsch ist. Ich "scanne" jetzt über eine Smartphone App, die mir auch mehrseitige PDFs erstellt und die ich direkt in die Cloud laden oder per Mail verschicken kann. Da gibt es verschiedene Apps und man hat die freie Auswahl aus gratis, kostenpflichtig und gelegentlich "kostenpflichtig-aber-heute-doch-mal-gratis". Ich hatte damals bei diesem Deal zugeschlagen und bin mit der App sehr zufrieden: mydealz.de/dea…423

Wenn man nicht grad täglich Dokumente mit sehr vielen Seiten scannen muss (und folglich ein automatischer Einzug Sinn ergeben würde), reicht das völlig aus.

Ansonsten habe ich den Tintenstrahler vor Jahren durch einen billigen, WLAN-fähigen Farblaserdrucker von Brother ersetzt. Ich drucke nämlich ziemlich wenig und hatte keinen Bock mehr auf die ewig eingetrockneten Tintenpatronen.



Just my 2 cents
M0991H02.10.2019 13:31

Ich hatte auch lange an einem Flachbettscanner festgehalten, bis ich …Ich hatte auch lange an einem Flachbettscanner festgehalten, bis ich gemerkt habe, dass das Quatsch ist. Ich "scanne" jetzt über eine Smartphone App, die mir auch mehrseitige PDFs erstellt und die ich direkt in die Cloud laden oder per Mail verschicken kann. Da gibt es verschiedene Apps und man hat die freie Auswahl aus gratis, kostenpflichtig und gelegentlich "kostenpflichtig-aber-heute-doch-mal-gratis". Ich hatte damals bei diesem Deal zugeschlagen und bin mit der App sehr zufrieden: https://www.mydealz.de/deals/mobile-doc-scanner-mdscan-ocr-kostenlos-google-play-1357423Wenn man nicht grad täglich Dokumente mit sehr vielen Seiten scannen muss (und folglich ein automatischer Einzug Sinn ergeben würde), reicht das völlig aus.Ansonsten habe ich den Tintenstrahler vor Jahren durch einen billigen, WLAN-fähigen Farblaserdrucker von Brother ersetzt. Ich drucke nämlich ziemlich wenig und hatte keinen Bock mehr auf die ewig eingetrockneten Tintenpatronen.Just my 2 cents


OkAy das war nämlich auch meine Befürchtung. Also wenn man wenig druckt sollte man auf Tintenstrahldrucker verzichten und lieber Farblaser holen?
Bei vielfältige Funktionen würde ich eher an Duplex denken (beidseitig drucken). Bei MuFu noch an Sortierung, heften, mehr- und beidseitig scannen. Was du beschreibst ist einfach ein Standard Multifunktionsgerät.
Bearbeitet von: "777" 2. Okt
Also ich kann Epson EcoTank ET-7700 empfehlen
Ein HP mit Instant Ink
Monochrom, Brother Laser MFC - Model dann nach dem Preisrahmen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen