DSL-Anbieterwechsel

20
eingestellt am 1. Aug
Hallo,

hattet Ihr mal das Erlebnis, dass euer alter Vertrag abgelaufen ist und ein neuer Anbieter einige Tage später schaltet?
Nun, ich habe eine Kündigungsbestätigung von o2 mit dem Abschaltdatum 30.07.19 bekommen und Telekom wollte am 06.08.19 schalten.

Naja kurz gesagt, mein alter Anschluss geht noch und ich weiß nicht, ob ich da mal anrufen sollte oder kostenlos weitersurfe

Jemand gleiche Erfahrungen gemacht?
Zusätzliche Info
Sonstiges
20 Kommentare
Ist normal. Die versorgen dich bis zum Schalttag weiter.
Bearbeitet von: "lakai" 1. Aug
lakai01.08.2019 12:47

Ist normal. Die versorgen dich bis zum Schalttag weiter.


Ehrenmänner! Danke für die Info
Trinkgeld01.08.2019 12:47

Ehrenmänner! Danke für die Info


Versorgung bleibt bis zum Schalttag aufrecht erhalten, kostet natürlich auch anteilig.
mario8901.08.2019 12:50

Versorgung bleibt bis zum Schalttag aufrecht erhalten, kostet natürlich …Versorgung bleibt bis zum Schalttag aufrecht erhalten, kostet natürlich auch anteilig.


Nach welchem Anteil und zu welchen Konditionen?
Trinkgeld01.08.2019 12:51

Nach welchem Anteil und zu welchen Konditionen?


Wenn ich richtig rechne müsste der Anteil 7/30 sein. Gebühr wird wohl die normale Gebühr sein die du bisher auch monatlich zahlen musstest.
mario8901.08.2019 12:53

Wenn ich richtig rechne müsste der Anteil 7/30 sein. Gebühr wird wohl die n …Wenn ich richtig rechne müsste der Anteil 7/30 sein. Gebühr wird wohl die normale Gebühr sein die du bisher auch monatlich zahlen musstest.


Hm.
Ich schreibe in einer Woche mal rein wie es abgerechnet wurde.
Danke euch
Trinkgeld01.08.2019 12:54

Hm. Ich schreibe in einer Woche mal rein wie es abgerechnet …Hm. Ich schreibe in einer Woche mal rein wie es abgerechnet wurde.Danke euch


10 cent pro Kbyte
@Trinkgeld"Hallo, hattet Ihr mal das Erlebnis, dass euer alter Vertrag abgelaufen ist und ein neuer Anbieter einige Tage später schaltet? Nun, ich habe eine Kündigungsbestätigung von o2 mit dem Abschaltdatum 30.07.19 bekommen und Telekom wollte am 06.08.19 schalten. Naja kurz gesagt, mein alter Anschluss geht noch und ich weiß nicht, ob ich da mal anrufen sollte oder kostenlos weitersurfe Jemand gleiche Erfahrungen gemacht?"

Sofern du mit Rufnummernmitnahme bestellt hast ist das normal. Ansonsten wohl Glück. Gut möglich, dass es der Telekom zu aufwändig ist die Leitung abzuschalten und wenige Tage später für dieselbe Leitung einen neuen Schaltungsauftrag durchzuführen. Der o2 Anschluss läuft ja letztendlich auch über die Telekom. Dass die Telekom o2 die Übergangstage schenkt kann ich mir aber ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.

Weißt du da genaueres @carljiri1 ?
Bearbeitet von: "Garcia" 1. Aug
mario8901.08.2019 12:50

Versorgung bleibt bis zum Schalttag aufrecht erhalten, kostet natürlich …Versorgung bleibt bis zum Schalttag aufrecht erhalten, kostet natürlich auch anteilig.



Stimmt, noch zur Ergänzung: Dies nur, wenn der neue Anbieter den alten kündigt. Wurde selbst gekündigt und der neue schaltet erst später frei, wird kein DSL vom alten Anbieter weitergeliefert.
Geizi01.08.2019 14:22

Stimmt, noch zur Ergänzung: Dies nur, wenn der neue Anbieter den alten …Stimmt, noch zur Ergänzung: Dies nur, wenn der neue Anbieter den alten kündigt. Wurde selbst gekündigt und der neue schaltet erst später frei, wird kein DSL vom alten Anbieter weitergeliefert.


Das ist momentan der Fall.
Trinkgeld01.08.2019 14:24

Das ist momentan der Fall.



Wie das ? Dann hätte O2 nicht weiter geliefert.
Ich habe selbst gekündigt aber o2 liefert weiter. Und zwar hab ich angegeben, dass Telekom die Nummer mitnehmen soll und kündigen soll.
Muss wohl zu einer Verwechslung gekommen sein
Trinkgeld01.08.2019 14:26

Ich habe selbst gekündigt aber o2 liefert weiter. Und zwar hab ich …Ich habe selbst gekündigt aber o2 liefert weiter. Und zwar hab ich angegeben, dass Telekom die Nummer mitnehmen soll und kündigen soll.Muss wohl zu einer Verwechslung gekommen sein


Dann ist das wie gesagt normal. Aufgrund der Portiertung läuft der Anschluss bis zum 6.8. weiter und wird von o2 tagesgenau anteilig berechnet.

Interessant wäre der Fall ohne Rufnummernmitnahme, egal ob selbst gekündigt oder durch den neuen Anbieter.
Bearbeitet von: "Garcia" 1. Aug
Garcia01.08.2019 14:18

@Trinkgeld "Hallo, hattet Ihr mal das Erlebnis, dass euer alter Vertrag …@Trinkgeld "Hallo, hattet Ihr mal das Erlebnis, dass euer alter Vertrag abgelaufen ist und ein neuer Anbieter einige Tage später schaltet? Nun, ich habe eine Kündigungsbestätigung von o2 mit dem Abschaltdatum 30.07.19 bekommen und Telekom wollte am 06.08.19 schalten. Naja kurz gesagt, mein alter Anschluss geht noch und ich weiß nicht, ob ich da mal anrufen sollte oder kostenlos weitersurfe Jemand gleiche Erfahrungen gemacht?"Sofern du mit Rufnummernmitnahme bestellt hast ist das normal. Ansonsten wohl Glück. Gut möglich, dass es der Telekom zu aufwändig ist die Leitung abzuschalten und wenige Tage später für dieselbe Leitung einen neuen Schaltungsauftrag durchzuführen. Der o2 Anschluss läuft ja letztendlich auch über die Telekom. Dass die Telekom o2 die Übergangstage schenkt kann ich mir aber ehrlich gesagt auch nicht vorstellen.Weißt du da genaueres @carljiri1 ?


Das passt. Kein stress
Garcia01.08.2019 14:30

Dann ist das wie gesagt normal. Aufgrund der Portiertung läuft der …Dann ist das wie gesagt normal. Aufgrund der Portiertung läuft der Anschluss bis zum 6.8. weiter und wird von o2 tagesgenau anteilig berechnet.Interessant wäre der Fall ohne Rufnummernmitnahme, egal ob selbst gekündigt oder durch den neuen Anbieter.



Falsch, das ist einfach nur glück gehabt. Nur weil portiert werden soll, muß O2 nicht weiter liefern. Wer selber kündigt und der neue Anbieter später freischaltet, dann muß der alte Anbieter nicht weiter liefern. Nur wenn der neue Anbieter rechtzeitig kündigt, aber mitteilt die Freischaltung ist erst eine Woche später, dann muß der alte Anbieter solange liefern.
Geizi01.08.2019 17:52

Falsch, das ist einfach nur glück gehabt. Nur weil portiert werden soll, …Falsch, das ist einfach nur glück gehabt. Nur weil portiert werden soll, muß O2 nicht weiter liefern. Wer selber kündigt und der neue Anbieter später freischaltet, dann muß der alte Anbieter nicht weiter liefern. Nur wenn der neue Anbieter rechtzeitig kündigt, aber mitteilt die Freischaltung ist erst eine Woche später, dann muß der alte Anbieter solange liefern.


Meines Wissens ist bei Portierung der alte Anbieter zur Weiterversorgung verpflichtet, bis die Portierung abgeschlossen ist.
Garcia01.08.2019 21:29

Meines Wissens ist bei Portierung der alte Anbieter zur Weiterversorgung …Meines Wissens ist bei Portierung der alte Anbieter zur Weiterversorgung verpflichtet, bis die Portierung abgeschlossen ist.


Exakt so ist es
Garcia01.08.2019 21:29

Meines Wissens ist bei Portierung der alte Anbieter zur Weiterversorgung …Meines Wissens ist bei Portierung der alte Anbieter zur Weiterversorgung verpflichtet, bis die Portierung abgeschlossen ist.


carljiri101.08.2019 22:12

Exakt so ist es


Bitte genau lesen. Der Kunde hat gekündigt. Die Weiterbelieferung erfolgt nur bei einem Wechselauftrag, womit der neue Anbieter den alten kündigt. Dies wurde nicht gemacht. Die Portierung wurde zwar dann im nachhinein beauftragt, dies zählt jedoch nicht als Wechselkunde. Damit besteht kein Anspruch auf Weiterbelieferung.
Geizi02.08.2019 01:26

Bitte genau lesen. Der Kunde hat gekündigt. Die Weiterbelieferung erfolgt …Bitte genau lesen. Der Kunde hat gekündigt. Die Weiterbelieferung erfolgt nur bei einem Wechselauftrag, womit der neue Anbieter den alten kündigt. Dies wurde nicht gemacht. Die Portierung wurde zwar dann im nachhinein beauftragt, dies zählt jedoch nicht als Wechselkunde. Damit besteht kein Anspruch auf Weiterbelieferung.


Doch zählt man. Telekom ersetz kunden kündigung durch Telekom kündigung. -> wechsekunde -> weiterbelieferung durch altanbieter bindend.
dies klappt bis ca 10 Tage vor Enddatum des alten Tarifes.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen