DSL-Angebot von Logitel - Welche Fritzbox für DSL 16.000?

12
eingestellt am 18. Feb 2015
Hallo Leute,

für eine Freundin habe ich mich bereit erklärt, mich um ihren neuen DSL-Anschluss nach einem Umzug zu kümmern.
An ihrem neuen Wohnort war dann schnell geklärt, dass es nicht darum geht, welches der günstigste Anbieter für DSL ist, sondern wer überhaupt anbietet.
Wie dem auch sei, wir sind bei der Telekom gelandet und haben dort ein Angebot ohn Router abgeschlossen. Diesen möchte ich gerne gebraucht für die Freundin kaufen.
Da ich selbst aber seit schätzungsweise 2002 nicht mehr bei der Telekom war, bin ich mir unsicher, was genau ich brauche:
Eine Fritzbox mit oder ohne Telefonanlage? Gibt es noch diese Splitter, wo das Telefon rein gesteckt wird?
Welche Fritzbox würdet ihr mir empfehlen? Es gab hier auch irgendwann mal einen Geheimtipp mit einem Model von 1und1, was man gebraucht günstig erstehen konnte. Leider finde ich diesen nicht mehr.
Wir würden am liebsten höchstens 50EUR ausgeben wollen. Hat jemand konstruktive Ratschläge ?
Vielen Dank!

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
12 Kommentare
Avatar

GelöschterUser57512

bin jetzt nicht so sehr der experte aber sind die neuen telekom anschlüsse nicht alle mit/über ip dingens..dann nimm einen gebrauchten speedport 723 der 724 fällt dann raus, wegen 50€ grenze..an beide router kannst du direkt die dect telefone anschließen

Verfasser

regnared

bin jetzt nicht so sehr der experte aber sind die neuen telekom anschlüsse nicht alle mit/über ip dingens..dann nimm einen gebrauchten speedport 723 der 724 fällt dann raus, wegen 50€ grenze..an beide router kannst du direkt die dect telefone anschließen



Danke für den Speedport-Tipp. Werde mal nach dem 723er gucken.

empfehle dir eine Fritzbox 7360 gebraucht zu kaufen, tausend mal besser als die speedports und 5 jahre garantie oben drauf.

Verfasser

capkekz

empfehle dir eine Fritzbox 7360 gebraucht zu kaufen, tausend mal besser als die speedports und 5 jahre garantie oben drauf.



Die ist wohl leider zu teuer. Die Ansprüche sind aber auch nicht so hoch. Es soll einfach nur funktionieren, ohne Wartungsaufwand.

Easybox 803 bekommt man für 13-30€ und kann alles,nur die Einrichtung geht bei einer Fritz einfacher. Aber so schwer ist es auch nicht. Läuft fix am DSL (schneller als Fritzbox 7390) und WLAN ist auch stärker.

Easybox 803 ftw wenn es nur Basis sein soll

Verfasser

Das mit der 803er klingt natürlich auch seeeehr verlockend :-)

was aber ist ftw?

Das Gerät soll nur Wlan aus dem DSL Signal machen und das Telefon zum funktionieren bringen. Ich glaube den LAN Anschluss bräuchte die Freundin nicht mal :-)

ftw = for the win = ist gut/super

Verfasser

MMM132

ftw = for the win = ist gut/super



Ich werd alt...
Danke für die Erklärung
und für die Tipps :-)

Also eine FB 7360/7362 wäre ziemlich gut, dafür geeignet. Auch der 723 ist in Ordnung. Auf eine Easybox würde ich jetzt eher nicht setzen...
Andererseits könntest du zu 1und1 gehen. Die schalten auch für 5€ mehr (d.h. 35€ insgesamt pro Monat) über Telekom Leitungen. Bei 24-Monatsverträgen gibts für vergleichsweise lächerliche 40€ die 7490. Aber auch bei den ohne Vertragslaufzeit ist ein Router dabei, der auch funktioniert. Also eventuell wäre das mal ein Blick wert.

Also auf die Easybox würde ich nicht setzen, da Sie öfters Problem mit der IP telefonie der Telekom haben (Es gibt da Seitenlange Thread im ip-phone forum, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen).

Billig und gut: Schau mal nach der Fritz Box 7312 (1&1 Modell). Die kann Annex J (nicht unwichtig bei der Telekom) und hat sogar eine Dect Basis integriert. Die 7360/62 ist bei dem Profil einfach übertrieben.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon nur wenige Blitzangebote! Störung?11
    2. Versandart: Europe railway registered [gearbest]1434
    3. Noch 3 Tage bis zum Black Friday 2017 - Worauf können wir uns dieses Jahr e…138185
    4. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…4413578

    Weitere Diskussionen