DSL-Anschluss bei der Telekom // kommt ein Mitarbeiter?

24
eingestellt am 16. Jan
Guten Tag,

wir ziehen spätestens am 16.02., jedoch frühestens am 01.02. in unsere neue Wohnung. Der 16.02. ist der ursprüngliche Termin des Einzugs aber nach aktuellen Informationen werden die Arbeiter "wahrscheinlich" früher fertig mit der Renovierung und der Tag des Einzugs würde je nachdem verlegt werden.

Bisher hatten wir lediglich knapp ein Jahr lang Internet über Vodafone Kabel Deutschland mit einer 200 Mbit-Leitung. Für den Anschluss etc. musste nie jemand in unsere Wohnung. Ab circa 17:00 Uhr hatten wir regelmäßige drops und konnten im schlimmsten Fall noch nicht einmal ein YouTube-Video starten oder gar etwas streamen. Anscheinend waren die Leitungen dort ab diesem Zeitpunkt regelmäßig überlastet, deswegen würde ich mich jetzt in der neuen Wohnung für DSL entscheiden.

Im Moment sieht es nach dem Tarif MagentaZuhause L Young von der Telekom aus, den ich dann über die üblichen Verdächtigen (remoters, obocom, nicotel etc.) buchen würde.

Meine Frage wäre jetzt, ob bei einem DSL-Anschluss bei der Telekom jemand in die Wohnung oder allgemein in das Haus müsste, um dort irgendetwas zu machen. Ich ziele mit der Frage nämlich darauf ab, ob ich den Tarif jetzt schon buchen kann (dauert ja bekanntermaßen circa ein Monat bis man auch wirklich Internet in der Wohnung hat) oder ob man es irgendwie anders planen muss, weil im Vorneherein feststeht, dass auf jeden Fall jemand in die Wohnung etc. muss.

Vielleicht gibt es hier welche, die ein bisschen Ahnung davon haben. Vielleicht habe ich es auch einfach nur verkompliziert.

Vielen Dank für jegliche Hilfe.
Zusätzliche Info
Diverses
24 Kommentare
Wenn es sich um Bestand handelt kommt normalerweise niemand.
Post bzw. auch Pakete solltest du aber abgreifen.
In meiner neuen Wohnung gab es nur Kabel. Ich wollte jedoch VDSL. Somit musste ein "Neuanschluss" her. Dafür kam ein T-Com Mitarbeiter ins Haus und in die Wohnung.
Ist MyDealz jetzt auch ein Telekom Callcenter?
.... dort anrufen wäre doch wohl besser.
beim wechsel von Telekom DSL zu Vodafone VDSL kommt bei mir auch ein Techniker vorbei
therealpink16. Jan

Wenn es sich um Bestand handelt kommt normalerweise niemand.Post bzw. auch …Wenn es sich um Bestand handelt kommt normalerweise niemand.Post bzw. auch Pakete solltest du aber abgreifen.


Was meinst du mit Bestand?
Bei mir kam auch jemand vorbei. Vormieter 16k DSL Vodafone und ich jetzt auch...
senna08916. Jan

Was meinst du mit Bestand?


Kein Neubau / Erstbezug
Ja, es kommt auf jeden Fall jemand. Ich habe aber nicht ganz verstanden, wo das Problem ist. Was spräche denn dagegen, wenn der Telekomiker schon während der Renovierung den Anschluss macht?
Ja kommt.
senna08916. Jan

Was meinst du mit Bestand?




Die Sache ist, dass bei Mehrfamilienhaus bzw allgemein Häusern mit mehreren Parteien oft im Keller ein Kästchen hängt mit Adern zu den Wohnungen die dann an den Anschluss der Telekom geklemmt werden müssen. Das ist eben nicht der Fall, wenn die Vorbesitzer eh schon einen Anschluss aktiv hatten.
Sonst macht da idR niemand was


Bei mir kam niemand beim letzten neu-anschluss
Bearbeitet von: "Grenth" 16. Jan
Also eine fixe Aussage kann dir nur die Telekom selbst geben und das macht sie eigentlich auch erst, sobald der Auftrag bei denen ist. Bei mir stand der Techniker aber auch schonmal vor der Tür, obwohl es hieß, das keiner kommt...
Grenth16. Jan

Die Sache ist, dass bei Mehrfamilienhaus bzw allgemein Häusern mit …Die Sache ist, dass bei Mehrfamilienhaus bzw allgemein Häusern mit mehreren Parteien oft im Keller ein Kästchen hängt mit Adern zu den Wohnungen die dann an den Anschluss der Telekom geklemmt werden müssen. Das ist eben nicht der Fall, wenn die Vorbesitzer eh schon einen Anschluss aktiv hatten. Sonst macht da idR niemand wasBei mir kam niemand beim letzten neu-anschluss


Nope.
Bin letztes Jahr von 1&1 zur teledoof gewechselt.
Leitung funktionierte schon bevor der fuzzi da war.
Er ‚musste‘ aber trotzdem in den Keller und in die Wohnung. Dabei hat er nur eine Leitung umgesteckt und die Leitung geprüft (was ja auch per Fernwartung geht).
Meiner Meinung nach total sinnfrei und typisch Telekom.
JEH198516. Jan

Nope. Bin letztes Jahr von 1&1 zur teledoof gewechselt. Leitung …Nope. Bin letztes Jahr von 1&1 zur teledoof gewechselt. Leitung funktionierte schon bevor der fuzzi da war. Er ‚musste‘ aber trotzdem in den Keller und in die Wohnung. Dabei hat er nur eine Leitung umgesteckt und die Leitung geprüft (was ja auch per Fernwartung geht). Meiner Meinung nach total sinnfrei und typisch Telekom.



Tja, war bei mir bei der einen Wohnung so, dass einer kommen musste weil kein Signal auf der Dose war, bei der aktuellen kam keiner (später halt mit Störungen ;))
Bei uns musste damals niemand im Haus allerdings war da, nach Aussage des Telekommitarbeiters, anfangs das Problem das die Vorbesitzer noch nicht gekündigt bzw ihren Umzug angemeldet haben und die uns dementsprechend nicht einbuchen konnten weil die Leitung nicht frei war. Bis zum Einzug hat dann dennoch alles geklappt weil wir früh genug angefangen haben uns darum zu kümmern...

Allerdings hat bei uns auch an dem Tag wo wir freigeschaltet wurden noch ein Techniker angerufen der vorbeikommen wollte. Da aber alles funktioniert hat hab ich gesagt das wir kein Bedarf haben...
Bearbeitet von: "deathlord" 16. Jan
quellcode16. Jan

Ja, es kommt auf jeden Fall jemand. Ich habe aber nicht ganz verstanden, …Ja, es kommt auf jeden Fall jemand. Ich habe aber nicht ganz verstanden, wo das Problem ist. Was spräche denn dagegen, wenn der Telekomiker schon während der Renovierung den Anschluss macht?


Ich hätte jetzt gedacht, dass ich beispielsweise persönlich in der Wohnung anwesend sein muss.

Okay, es ist anscheinend ungewiss, deswegen danke für eure Antworten. Ich kümmere mich mal darum.
Ja es kommt jemand.

Der Anschluss vom DSLAM muss am APL (Übergabepunkt im Haus) auf deine Leitung zu dir in die Wohnung geklemmt werden. Dafür musst du zu Hause sein, da auch an der TAE (Dose in deiner Wohnung) das ankommende Signal geprüft wird.


Wenn dir der Vormieter samt Rufnummer bekannt ist kommt man manchmal um den Techniker herum, da von diesem dann die Schaltungen noch im System hinterlegt sind.



JEH198516. Jan

Nope. Bin letztes Jahr von 1&1 zur teledoof gewechselt. Leitung …Nope. Bin letztes Jahr von 1&1 zur teledoof gewechselt. Leitung funktionierte schon bevor der fuzzi da war. Er ‚musste‘ aber trotzdem in den Keller und in die Wohnung. Dabei hat er nur eine Leitung umgesteckt und die Leitung geprüft (was ja auch per Fernwartung geht). Meiner Meinung nach total sinnfrei und typisch Telekom.



Wie soll ein Techniker per Fernwartung physikalisch einen Anschluss am APL umklemmen?
Wenn die TAL vom DSLAM Port zum APL von 1&1 belegt ist muss er eben ins Haus um deinen Anschluss am APL auf eine andere TAL zu schalten.
Wird eh nichts, 4 Wochen bis zum Umzug, das klappt nicht.......
genaue Infos erfährst du erst wenn du deinen Anschluss beauftragt hast, weil erst dann schaut jemand von der Telekom im System nach ob der Mitarbeiter in die Wohnung, den Keller oder nur an den Kasten auf der Straße muss
KeVe198316. Jan

Ja es kommt jemand.Der Anschluss vom DSLAM muss am APL (Übergabepunkt im …Ja es kommt jemand.Der Anschluss vom DSLAM muss am APL (Übergabepunkt im Haus) auf deine Leitung zu dir in die Wohnung geklemmt werden. Dafür musst du zu Hause sein, da auch an der TAE (Dose in deiner Wohnung) das ankommende Signal geprüft wird.Wenn dir der Vormieter samt Rufnummer bekannt ist kommt man manchmal um den Techniker herum, da von diesem dann die Schaltungen noch im System hinterlegt sind.Wie soll ein Techniker per Fernwartung physikalisch einen Anschluss am APL umklemmen?Wenn die TAL vom DSLAM Port zum APL von 1&1 belegt ist muss er eben ins Haus um deinen Anschluss am APL auf eine andere TAL zu schalten.


Die Umlegung hat nur bedingt was mit der Überprüfung und Wartung vom Knotenpunkt zur Dose zu tun.
Bei so vielen Störungen der Telekom müssten die ja dann etliche Mitarbeiter im Außendienst haben, die ständig am Rödeln sind... Die Überprüfung des Anschlusses bis zur Dose (und je nach Anbieter bis in die Box) kann durchaus per Fernwartung geschehen.
Das kommt immer auf die Gegebenheiten vor Ort an. Wird sozusagen eine Leitung "übernommen" (Vormieter), muss in der Regel keiner kommen. Ist kein Vormieter bekannt muss schon mal ein Techniker raus.
Croshk16. Jan

Kein Neubau / Erstbezug


Vormieter ist einfacher ausgedrückt.
Wieso hat eigentlich noch niemand gefragt, was mit dem Kabel Deutschland Anschluss ist? Beim Umzug muss man seinen Vertrag mitnehmen.

Oder wurde dir wegen der Leistungsabfälle abends ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt?
HouseMD17. Jan

Wieso hat eigentlich noch niemand gefragt, was mit dem Kabel Deutschland …Wieso hat eigentlich noch niemand gefragt, was mit dem Kabel Deutschland Anschluss ist? Beim Umzug muss man seinen Vertrag mitnehmen.Oder wurde dir wegen der Leistungsabfälle abends ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt?


Das hätte ich mal wirklich versuchen müssen, hatte aber leider zu viel um die Ohren.

Das ist eine längere Geschichte. Sagen wir mal so: dort wo ich theoretisch hinziehe, gibt es kein Kabel und deshalb bezahle ich drei weitere Monate und bin dann vorzeitig aus dem Vertrag (Sonderkündigungsrecht).

EDIT: In der neuen Wohnung gibt es dann fünf DSL-Anbieter: Telekom, Vodafone, O², 1&1 und swb, da ich Young-Tarife abschließen kann und noch beispielsweise obocom nutze, liegt eine 100 Mbit-Leitung der Telekom bei rechnerisch 21,40 € im Monat inkl. Anschlussgebühr und gemietete Fritzbox. Aus meiner Sicht fair aber mit DSL, wie geschrieben, kenne ich mich nicht sonderlich gut aus.
Bearbeitet von: "senna089" 17. Jan
Ein Telekom Mitarbeiter muss ins Haus und an deine Telefondose in der Wohnung
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler