DSL Modem / Router mit mehreren (Gast-)netzen

9
eingestellt am 4. Jan
Hallo,
ich suche für ein Haus mit mehreren Parteien eine Möglichkeit, einen gemeinsamen DSL-Anschluss zu nutzen. Da die Geräte der jeweiligen Wohnungen separiert sein müssen, ist es notwendig, dass jede Wohnung einen LAN-Port erhält, über den aber nicht auf die anderen Netze zugegriffen werden kann, sondern nur eine Verbindung mit dem Internet aufgebaut wird. WLAN ist nicht zwingend notwendig, da der Router im Keller sein wird.

Die FritzBox bietet diese Möglichkeit, hier kann der LAN-Port 4 als Gastnetzwerk definiert werden, allerdings ist ein Gastnetzwerk in meinem Fall zu wenig. Kennt jemand ein Gerät, das die beschriebene Funktionalität bietet?

Danke für eure Hilfe!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

9 Kommentare
Du kannst einen Router mit Modem nehmen und an diesen für jede Wohnung einen weiteren Router/wlan anstecken. Dann sollten alle Netze getrennt sein.
Jeder der angesteckten Router betrachtet seinen wan Port (angeschlossen an Hauptrollen) als Internet und die nat regelt dann die Abschirmung. Jedes netz ist eigenbetrachtet.
Diesen Modus von dem sub-Router (Name fällt mir nicht ein) kann jeder billig Router. Und sollte so billig umsetzbar sein.
Bearbeitet von: "QukI" 4. Jan
Stichwort OpenWrt und mehrere VLANs
Draytek Vigor 165 als Modem und die UniFi Dream Machine als Router/ WLAN Access Point
wuetzchen04.01.2020 22:57

Stichwort OpenWrt und mehrere VLANs


Ist die Einrichtung einfach / intuitiv? Welchen Router würdest du dazu empfehlen?
noname95105.01.2020 09:04

Draytek Vigor 165 als Modem und die UniFi Dream Machine als Router/ WLAN …Draytek Vigor 165 als Modem und die UniFi Dream Machine als Router/ WLAN Access Point


Hat aber nur zwei Lan-Ports so wie ich das sehe. Aber mit dem Vigor 2765 müsste es möglich sein, richtig? Dazu noch Access Points für die Wohnungen, dazu müssten dann auch zB die FRITZ!Repeater 1200 mit LAN-Port ausreichen oder?
keule199305.01.2020 14:28

Ist die Einrichtung einfach / intuitiv? Welchen Router würdest du dazu …Ist die Einrichtung einfach / intuitiv? Welchen Router würdest du dazu empfehlen? Hat aber nur zwei Lan-Ports so wie ich das sehe. Aber mit dem Vigor 2765 müsste es möglich sein, richtig? Dazu noch Access Points für die Wohnungen, dazu müssten dann auch zB die FRITZ!Repeater 1200 mit LAN-Port ausreichen oder?


Die Dream Machine hat 4 Ports plus ein WAN Port.
Der Vigor ist/ soll nur ein Modem sein
Einfach ist die Einrichtung nicht unbedingt, aber dein Vorhaben ist auch nicht so trivial. So ein Standardrouter aus dem Privatkundenbereich ist da vielleicht nicht die beste Idee.

Du musst dir ja allein schon mal Gedanken machen, wie das alles laufen soll, z.B.
Wenn der Anschluss auf dich läuft und irgendjemand baut darüber Mist durch illegale Aktivitäten. Protokollierst du alles ordentlich mit und kannst im Zweifel den Schuldigen genau benennen?
Wie sieht es mit Limits bei den Wohnungen aus? Kann einer die komplette Downloadrate für alle wegnehmen oder bekommt jede Wohnung genau den gleichen Anteil?
Bearbeitet von: "Tobias" 5. Jan
Ja der rechtliche Aspekt ist mir bewusst, wollte nun vorerst aber einmal klären ob es technisch ohne größeren Aufwand / Kosten möglich ist.

Die Lösung von Qukl wäre wahrscheinlich mit dem geringsten Aufwand verbunden.
noname95105.01.2020 14:51

Die Dream Machine hat 4 Ports plus ein WAN Port.Der Vigor ist/ soll nur …Die Dream Machine hat 4 Ports plus ein WAN Port.Der Vigor ist/ soll nur ein Modem sein


Der Vigor 2765 kann doch beides, so dass die Dream Machine überflüssig wäre?
keule199305.01.2020 15:33

Der Vigor 2765 kann doch beides, so dass die Dream Machine überflüssig w …Der Vigor 2765 kann doch beides, so dass die Dream Machine überflüssig wäre?


UniFi Geräte finde ich sind einfacher zu konfigurieren und zu benutzen, besonders wenn du mehrere APs und Switches nutzen möchtest.

Bei der genannten Lösung von Qukl wirst du wohl das Problem mit doppel Nat haben.
Bearbeitet von: "noname951" 5. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen