DSL oder Kabel ?

19
eingestellt am 16. Feb
Hi liebe Community,

Da ich mich nicht nicht sonderlich gut auskenne, frage ich mal euch nach Rat.
Ich suche nach einem günstigen Internet (DSL/Kabel) Vertrag 50Mbit wären super.
Weiß jmd. was und kann mir einer erklären wo die Vor - Nachteile von DSL und Kabel liegen ?
Hätte nämlich auch gerne, dass die gebuchte Geschwindigkeit ankommt.
Wo ist das denn eher der Fall

Danke euch
Zusätzliche Info
DiversesElektronik
19 Kommentare
Bei VDSL.
Die konstantere Leistung hast du eindeutig bei DSL bzw. für 50Mbit/s wirds dann VDSL.
Bei Kabel teilst du dir die Leitung mit den anderen in der Umgebung vollständig.
Bei DSL hast du bis zum nächsten "Knotenpunkt" deine eigene Kupfer-DoppelAder.
Auch der Upload ist bei DSL eindeutig besser.

Ob genau das ankommt was soll, ist meist vom Gebiet selbst abhängig. Solange du jedoch nicht irgendwo im
tiefsten Wald wohnst, sollte DSL die bessere Wahl sein.


Bezüglich des Preises empfehle ich die hier regelmäßig aufploppenden Deals. Generell empfiehlt sich die Telekom als DSL Anbieter. Ein anderer Anbieter lohnt sich mMn. wenn du noch Boni erhälst weil du mit dem Mobilfunk dort bist (GigaKombi bei Vodafone?)
also ich habe bei meiner 120mbit leitung immer full speed. wenn ich es mal messe, eher etwas mehr (122-126mbit). für 20euro inkl. telefon voll ok. kabel ist gar nicht so schlecht.
Ich hab bei Unitymedia tagsüber top Geschwindigkeiten. Abends bleibt davon nicht viel übrig. Da sind es dann noch 12-20 / 150...

Und der Ping ist da halt Mist
Ich habe eine 400 MBit/s Leitung bei Unitymedia und erreiche damit zu 90% der Zeit 400-450 MBit/s.

Ganz selten in den Ferien oder an den Wochenenden geht der Speed auf 100-200 MBit/s herunter aber das ist in Ordnung.

In den letzten 2 Jahren hatte ich nur an 4-5 Tagen den Fall, dass der Speed bei lediglich 1-2 MBit/s lag, ansonsten immer alles top.


Aber bei Kabel sind die Erfahrungen immer 50/50 wo die Kunden zufrieden sind, kenne auch genug die nur Probleme damit haben...
Bearbeitet von: "dsnn" 16. Feb
Pauschal kann man da nichts sagen. Es hängt viel von deinem Wohnort ab. Ich habe VF Kabel 100Mbit und abends keine Einbrüche. Kabel hat oftmals das beste Preis/Leistungsverhältnis, welches aber dir nichts nützt, wenn dein Segment total überlastet ist.


Die Beste Informationquelle neben den erfahrungen deiner Nachbarn dürfte die Bundesnetzagentur sein, die Breitbandmessungen durchführt. Hier das Ergebnis:
heise.de/new…tml

Hier sieht man auch das der Telekom nur 3,2% der Leute die volle zugesicherte Bandbreite erhält. Bei Unitmedia sind es über 37%. Bei DSL hast du zwar eine "exklusive" Leitung, aber auch die nützt dir nichts, wenn das Backbone überlastet ist.
Bearbeitet von: "derOlfi" 16. Feb
Ich bin bei 1&1 und habe dort eine 50.000er vdsl Leitung. Bekomme aber 55,500 rein. Und das fast konstant. Unter 54.000 fällt es nie. Auch nicht zur prime time. Wohne auch extrem zentral. Mit dabei sind auch noch Telefon und iptv. Zahle im Monat 27€ für das ganze.
Der Support ist auch top. Kann nicht meckern
Wie schon gesagt ist bei Kabelinternet der Ping nicht so gut und der Upload extrem schlecht.

Wenn du also Wert auf eine immer konstante Downloadgeschwindigkeit legst und einen guten Upload brauchst, dann hol dir VDSL50/100.

Wenn du Wert auf eine sehr hohe Downloadgeschwindigkeit legt, dir der Upload nicht so wichtig ist und du mit extremen Leistungseinbußen zur Prime-Time leben kannst, hol dir Kabel.

Der Upload unterscheidet sich leider wirklich sehr stark zwischen Kabel und DSL:

Bei VDSL sind es meistens (Up/Down): 100/40 oder 50/20.

Bei Kabel (zumindest hier in der Region): 120/6 oder 150/10 oder 400/10.

Falls bei dir nur DSL 16.000 verfügbar ist (leider in Deutschland zu oft der Fall), dann nimm auf jeden Fall Kabel.
Bearbeitet von: "synemon" 16. Feb
Frage mal bei deinen Nachbarn ob die Kabel haben. Wenn ja lass sie mal gucken wie Abends die Geschwindigkeiten sind.

Ich wohne auf nem kaff da hat keiner kabel im haus liegen und deshalb kommen bei mir morgens, mittags und abends wunderbare 500 mbits an.

Wenn du allerdungs auf der sicheren Seite sein möchtest, nehm die 50er Leitung mit VDSL. Dann ist es auch weitestgehend egal welche Anzahl an Menschen dazu kommt.
Es sei denn du erwischt einen Techniker der den nächsten Kunden falsch anstöpselt, da kann auch kurzfristig bei dir etwas verloren gehen.
Habe auch kabel mit 200mbit bei Kabel Deutschland, kann es aber nicht wirklich empfehlen

Abends und vor allem am Wochende kommen meisst nur noch 1-5 mbit an, habe schon viele male eine Störungsmeldung aufgegeben, nach paar Tagen kommt dann ne SMS dass alles behoben sein was es aber natürlich nicht ist. Auf die ganzen versprochenen Rückrufe warte ich bis heute noch.
Ich habe meinen Anschluss über Vodafone cable und es läuft immer konstant. Ausfälle sind auch eher Mangelware
Verfasser
Hey ich bedanke mich bei euch für die ganzen Infos, ich denke, dass ich nun einen besseren Überblick habe

Wünsche euch allen ein schönes Wochenende !
Amselchen16. Feb

Habe auch kabel mit 200mbit bei Kabel Deutschland, kann es aber nicht …Habe auch kabel mit 200mbit bei Kabel Deutschland, kann es aber nicht wirklich empfehlenAbends und vor allem am Wochende kommen meisst nur noch 1-5 mbit an, habe schon viele male eine Störungsmeldung aufgegeben, nach paar Tagen kommt dann ne SMS dass alles behoben sein was es aber natürlich nicht ist. Auf die ganzen versprochenen Rückrufe warte ich bis heute noch.


Da lobe ich mir den Support von 1&1
Einen Rückruf über die app anfordern und keine 5 min später klingelt mein handy. Die nehmen sich auch noch unendlich viel Zeit für den Kunden. So muss es sein
Na da bin ich ja mal gespannt.. Neuerdings Kabel-TV in den Mietnebenkosten daher jetzt mal von 29€ Vodafone 16 Mbit+TV DSL zu eazy (Unitymedia) 12€ 20Mbit Kabel gewechselt..
Ping schlecht bei Kabel? Ich habe 400/20 Mbit von Unitymedia gehabt, bevor ich auf 1Gbit up&down Glasfaser gewechselt bin und ich hatte durchgehend 6-7 ms Ping, sowohl zu heise.de (Hat sich so eingebürgert, das als ping-test zu benutzen), als auch in Spielen (Battlefield z.B.). Ab 1.3. wird es bei Unitymedia übrigens laut Berichten im Unitymediaforum auch 600/40 Verträge geben.

Die 400 Mbit (In Speedtests kamen auch eher 430 Mbit an, die Leitung wird von UM mit 450 MBit geschaltet) lagen bei mir zu 100% an zu jeder Tageszeit (Hatte einen server laufen, der die Leitung überwacht hat). Und das war in einer Großstadt und in einem großen Haus, wo Telekom 16 MBit liefern konnte und somit jeder Unitymedia hatte
Bearbeitet von: "dcdead" 16. Feb
DSL wenn du höheren Upload haben möchtest, Kabel wenn du schnelleren Download haben möchtest und wenn in deiner Region das Segment nicht überlastet ist. Vom Ping her unterscheiden sich beide nicht so viel, außer man ist weit vom DSL-Verteiler entfernt oder an einem überlasteten Kabel-Segment angeschlossen.

Ich persönlich lebe in Nürnberg und habe Kabelinternet. Das Segment in meiner Gegend ist nicht überlastet, von 200 Mbit/s kommen fast immer meistens 190 Mbit/s bis 200 Mbit/s an, selten geht es auch mal auf 180 Mbit/s runter. Sonntags habe ich manchmal Probleme mit Twitch, eventuell wird Twitch am Sonntag gedrosselt oder Twitch ist einfach überlastet. Die Geschwindigkeit stimmt aber am Sonntag auch.
Ich hatte bei Unitymedia häufig Komplettausfälle, was bis zum Ende des Vertrags nicht behoben wurden, weil Unitymedia offenbar nicht herausfinden konnte, woran es liegt. Dann laufend Probleme mit Packetloss und Youtube. Und eine eigene IPv4-Adresse bekommt man auch nicht. Mich sehen die nicht wieder. Auch wenn die Probleme evtl. inzwischen behoben sein sollten. Seit ich Telekom VDSL habe, läuft es ohne Probleme. Das ist natürlich nicht zu verallgemeinern, aber die Art, wie mit mir als Kunde umgegangen wurde, fand ich nicht ok. Alleine die Zeitverschwendung, ständig dem Callcenter zu erklären "ja ich habe das Modem schon aus- und wieder eingeschaltet. Ok, ich schalte es nochmal aus und an. Nein WLAN ist nicht Schuld. Nein, das Problem tritt auch an den per Kabel anschlossenen Geräten auf. Wie lang das Kabel ist? 50 cm. Ja, der Kollege war da und konnte nichts finden..."
Bearbeitet von: "quellcode" 16. Feb
Nachbarn bei Kabeldeutschland/Vodafone Abends des öfteren richtige Ausfälle. Scheinbar überlastet. Wenn Du zu Schichtarbeiter bist, wäre es egal. Sollte man beachten, dass dies häufiger vorkommt.
Falls Telefonieren eine Rolle spielen sollte:
1. EU Flat kostet bei DSL (Telekom) 4€/Monat, bei KabelDeutschland muss man aufpassen: dort wird zwischen "Festnetz von 25 europ. Ländern" (kostenlos) und "Festnetz von über 60 Ländern" (15€/Monat) unterschieden - einige EU Länder sind bei der 0€ Option nicht dabei.
2. Call-by-call wird bei KD nicht unterstützt
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler