DSL: Von Telekom zu 1&1 eine gute Idee?

36
eingestellt am 9. Jan
Hey Leute,

in ein paar Monaten wird mein Telekom Down: 100 Mbit, Up: 40 Mbit + IP-TV (5 Euro). Alles über eigene Hardware. DSL per Fritzbox, TV per App auf Shield TV mit Senderliste ( IPs).

Zusammen soll es mich jetzt 46,99 Euro kosten. Also nach dem 2 Jahr was bald rum ist.

Frage: Was haltet ihr von einem Wechsel zu 1&1?

Ich bin jetzt schon recht lange bei der Telekom und eigentlich sehr zufrieden. Aber ich finde es etwas teuer... Damals war ich bei 1-2 anderen Anbietern und es gab immer viele Probleme. Beim Wechseln, Abbrüche etc... Das will ich natürlich auf jeden Fall vermeiden. Eine gute Leitung ist mir SEHR SEHR wichtig!
Da es die gleiche Leitung ist und kein schrottiges Kabel-Internet (liest man ja das schlimmste drüber), sollte das doch eigentlich kein Problem sein oder? Oder gibt es da auch sowas das die zu viele Leute auf eine Leitung hauen und ich dann hier ggf. immer Low-Speed habe?

Wohne hier eher auf dem Land mit wenigen Häusern in der Straße. Würde mich also mal interessieren was ihr so für Erfahrungen gemacht habt. Denn die Preise bei 1&1 sind ja mal deutlich attraktiver.

Bin gespannt auf eurer Antworten.

Gruß

BigDude
Zusätzliche Info

Gruppen

36 Kommentare
Ich wechsel alle zwei Jahre aufgrund der Preiserhöhung. Bin schon bei etlichen Anbietern gewesen, sowohl Kabel als auch DSL, nie nennenswerte Probleme gehabt. Meine Freundin ist seit drei Jahren bei 1&1 und hat keine Probleme. Es wird sich aber sicher einen mydealzer finden Der andere Erfahrungen gemacht hat. Die hat man auch bei der Telekom
Das kommt teilweise auf den Ort an .. bei uns hat nur ein Anbieter 50mbit und mehr die auch wirklich ankommen .. bei den anderen geht nur 6 MBit .. hatte mich da mit o2 schon Diskussionen gehabt
Also ich war im Laufe der letzten 10 Jahre ebenfalls bei verschiedenen Anbietern, jetzt ganz frisch seit Oktober bei der Telekom.
Habe mir nachträglich Magenta TV aufschwatzen lassen und aber dann doch widerrufen. Ergebnis: am nächsten Tag gabs kein DSL mehr. Die haben den gesamten Vertrag einfach rausgenommen (DSL hatte ich bereits seit 2 Monaten), guter Trick wenn man eine fristlose Kündigung bräuchte, aber ich hatte 5 Tage kein Internet dafür und jetzt auch eine neue Telefonnummer. Das beste aber, sie haben mir wieder das volle Paket mit TV dazu gebucht und ganz andere Konditionen. Ich habe angerufen und es hat sich wieder nichts getan
Also das Problem ist noch immer nicht (nach 2 Telefonaten) aus der Welt.

Vodafone bei meinen Eltern war auch ne Katastrophe, 1&1 würde ich bisher am besten bewerten wobei ich letztens auch was krasses hatte. Habe Online Kündigung von einem Datentarif vorgemerkt und dann telefonisch 10 Tage später bestätigt, alles in der Frist. Am Telefon hieß es im System sei nix zu sehen, obwohl ich eine Bestätigung per E-Mail hatte. Die Frau am Telefon meinte ich müsste nochmal das ganze machen, daraufhin sagte ich, dass sich die Kündigung ja dadurch nach hinten verschieben würde, was ich nicht möchte. Sie blieb stur und dann war die Verbindung weg. Beim 2. Anruf lief es ähnlich wobei eine andere Frau am Telefon mit Recht gab und mir dann die Kündigung (manuell durchgeführt und vorher von ihrem Chef bestätigt) durchführte. Außerdem leitete sie angeblich eine Beschwerde ein, gegen die Mitarbeiterin, die ich davor am Telefon hatte.

Mein Eindruck ist, dass es bei den meisten Anbietern glatt läuft wenn man alles nach Schema F macht.
Aber sobald man davon abweicht, dann geht nix mehr, sogar bei der Telekom.
SC16009.01.2020 22:15

Das kommt teilweise auf den Ort an .. bei uns hat nur ein Anbieter 50mbit …Das kommt teilweise auf den Ort an .. bei uns hat nur ein Anbieter 50mbit und mehr die auch wirklich ankommen .. bei den anderen geht nur 6 MBit .. hatte mich da mit o2 schon Diskussionen gehabt


Ja das kenne ich auch von vor 11 Jahren. Aber seit dem ist viel passiert. Hier gibts 250/40 von der Telekom und 1&1 propagiert das zumindest auch. Mich interessiert "nur" 100/40 + TV.
Bin schon 9 Jahre bei 1&1, zahle nur 16,99 Euro monatlich und das Jahrelang für die 100 DSL Leitung. Ich kann daher 1&1 nur empfehlen.
Bearbeitet von: "TonyMeloni" 9. Jan
Anton__09.01.2020 22:24

Also ich war im Laufe der letzten 10 Jahre ebenfalls bei verschiedenen …Also ich war im Laufe der letzten 10 Jahre ebenfalls bei verschiedenen Anbietern, jetzt ganz frisch seit Oktober bei der Telekom.Habe mir nachträglich Magenta TV aufschwatzen lassen und aber dann doch widerrufen. Ergebnis: am nächsten Tag gabs kein DSL mehr. Die haben den gesamten Vertrag einfach rausgenommen (DSL hatte ich bereits seit 2 Monaten), guter Trick wenn man eine fristlose Kündigung bräuchte, aber ich hatte 5 Tage kein Internet dafür und jetzt auch eine neue Telefonnummer. Das beste aber, sie haben mir wieder das volle Paket mit TV dazu gebucht und ganz andere Konditionen. Ich habe angerufen und es hat sich wieder nichts getanAlso das Problem ist noch immer nicht (nach 2 Telefonaten) aus der Welt.Vodafone bei meinen Eltern war auch ne Katastrophe, 1&1 würde ich bisher am besten bewerten wobei ich letztens auch was krasses hatte. Habe Online Kündigung von einem Datentarif vorgemerkt und dann telefonisch 10 Tage später bestätigt, alles in der Frist. Am Telefon hieß es im System sei nix zu sehen, obwohl ich eine Bestätigung per E-Mail hatte. Die Frau am Telefon meinte ich müsste nochmal das ganze machen, daraufhin sagte ich, dass sich die Kündigung ja dadurch nach hinten verschieben würde, was ich nicht möchte. Sie blieb stur und dann war die Verbindung weg. Beim 2. Anruf lief es ähnlich wobei eine andere Frau am Telefon mit Recht gab und mir dann die Kündigung (manuell durchgeführt und vorher von ihrem Chef bestätigt) durchführte. Außerdem leitete sie angeblich eine Beschwerde ein, gegen die Mitarbeiterin, die ich davor am Telefon hatte.Mein Eindruck ist, dass es bei den meisten Anbietern glatt läuft wenn man alles nach Schema F macht.Aber sobald man davon abweicht, dann geht nix mehr, sogar bei der Telekom.


Ja, auf so ein "bisschen" Stress beim Wechsel stelle ich mich eh ein. Den hatte ich selbst in den letzten 11 Jahren (Telekom) als ich von 16 auf 50 und dann auf 100 gewechselt bin. Also einfach intern... Da kam erst nur weniger an, Techniker etc... Aber als das alles klar war, läuft das ding sauber durch. Das ist mir halt sehr wichtig! Eine konstante Leitung im Down und UP! Ist mir auch beruflich SEHR wichtig!
TonyMeloni09.01.2020 22:28

Bin schon 9 Jahre bei 1&1, zahle nur 16,99 Euro monatlich und das …Bin schon 9 Jahre bei 1&1, zahle nur 16,99 Euro monatlich und das Jahrelang für die 100 DSL Leitung. Ich kann daher 1&1 nur empfehlen.


16,99 Euro ist aber sehr günstig. Wie geht denn sowas?
Bearbeitet von: "BigDude" 9. Jan
BigDude09.01.2020 22:30

16,99 Euro ist aber sehr günstig. Wie geht denn sowas?


Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe ich dort immer an und kündige meinen Vertrag und verlänger den am nächsten Tag für 16,99 mtl.
Wie is n das eigentlich mit der Mitnahme von Rufnummern? Muss man die auch zur Mitnahme kündigen oder sowas?
TonyMeloni09.01.2020 22:32

Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe …Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe ich dort immer an und kündige meinen Vertrag und verlänger den am nächsten Tag für 16,99 mtl.


So macht das meine Freundin auch, für zwei Euro weniger glaube aber sie hat auch „nur“ 50k.
TonyMeloni09.01.2020 22:32

Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe …Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe ich dort immer an und kündige meinen Vertrag und verlänger den am nächsten Tag für 16,99 mtl.


Stimmt, mein Schwiegervater macht das auch telefonisch. Und nein, soweit ich weiß kündigt er nicht, sondern verlängert die Vertragslaufzeit einfach neu mit neuen Konditionen.
Bleib bei Telekom wenn das auch beruflich wichtig ist. Zahle mehr aber du hast keine Kopfschmerzen, Gefahr offline für paar Tage zu sein etc. Du sparst eventuell bei 1u1 1-2 hundert Euro aber was wenn du einen Auftrag dadurch verlierst...
BigDude09.01.2020 22:34

Wie is n das eigentlich mit der Mitnahme von Rufnummern? Muss man die auch …Wie is n das eigentlich mit der Mitnahme von Rufnummern? Muss man die auch zur Mitnahme kündigen oder sowas?


Deine Rufnummer kannst du bei 1&1 mitnehmen.
PALE09.01.2020 22:47

Bleib bei Telekom wenn das auch beruflich wichtig ist. Zahle mehr aber du …Bleib bei Telekom wenn das auch beruflich wichtig ist. Zahle mehr aber du hast keine Kopfschmerzen, Gefahr offline für paar Tage zu sein etc. Du sparst eventuell bei 1u1 1-2 hundert Euro aber was wenn du einen Auftrag dadurch verlierst...


Ich war in den letzten über fünf Jahren nicht einmal bei der Telekom und hatte auch bei der Konkurrenz nie Probleme.
1und1 nutzt praktisch die Technik der Telekom für den DSL-Anschluss, technisch wird sich da also nicht viel verändern, also wird es auch nicht schlechter.

Natürlich ist dein Ansprechpartner dann nicht mehr direkt der Netzbetreiber, also bei Störungen könntest du vielleicht 1-2 Tage länger auf einen Techniker warten müssen. Auch ist der Kundenservice bei 1und1 noch ein bisschen schlechter als bei der Telekom.

Was vielleicht ganz interessant für die irgendwelche Multiplayer-Games und wenn ein eigenes VPN etc nutzt: Bei 1und1 bekommt man keine öffentliche IPv4 Adresse mehr...
HouseMD09.01.2020 23:39

1und1 nutzt praktisch die Technik der Telekom für den DSL-Anschluss, …1und1 nutzt praktisch die Technik der Telekom für den DSL-Anschluss, technisch wird sich da also nicht viel verändern


Stimmt aber auch nur für die letzte Meile...

Das Routing kann sich erheblich verschlechtern, wenn man über das Versatel Netz geführt wird. Nachdem ich von der 1&1 umgestellt wurde (Grund: "gewohnte Netzqualität gewährleisten"), hat sich mein Ping verdoppelt und zu den Stoßzeiten (abends 19-23 Uhr) liefen die großen Video/Streaming Plattformen überhaupt nicht mehr. Konnte auf Youtube nicht mal mit 480p Quali schauen, obwohl ich weiterhin 90mbit down und 40mbit up hatte. Insgesamt hatte ich auch deutlich mehr Totalausfälle, bedingt durch Überlastung im Backbone.

Das war vor der Umstellung nie so und seitdem ich bei der Telekom auch nicht mehr (Ping ist auch wieder normal).

Gibt mehrere Einzelfälle, die davon berichten:

onlinekosten.de/for…768
Bearbeitet von: "Jeanboy" 10. Jan
Ich wechsel auch alle 2 Jahre um immer wieder den Neukundenrabatt zu bekommen. Mache ich mit Strom (jährlich) genauso. Paar Minuten arbeit und dafür meist nen Hunni gespart. Ich war bisher auch schon bei Telekom, 1und1, O2 und Vodafone.
Mit Vodafone hatte ich dieses mal etwas Probleme, deshalb fallen die in Zukunft raus. Die anderen nehmen sich nichts. Ich nutze aber auch nur rein die Internetleitung und die Telefonie ohne den ganzen TV Schnickschnack.

Ich wechsel jetzt zu O2. Kostet im Grunde das gleiche wie die anderen, hat aber den Vorteil, dass ich ne Flat in alle Netze hab, also auch ins Mobilfunknetz. Braucht heutzutage sicher kaum noch jemand, aber ist halt von denen ein Alleinstellungsmerkmal.
Wir (meine Frau und Ich) wechseln gerade komplett in die andere Richtung und werden wieder in das Spiel alle 24 Monate zu wechseln einsteigen. Wir waren/sind noch bei 1&1, Handy ist bereits gekündigt und Verträge bei Debitel abgeschlossen (6 GB LTE), vorher 1&1 Internet Flat XL (1GB Tarif zum DSL).
Festnetz ist die Kündigung auch raus, 50/10 mbit Anschluss zu mittlerweile 40 Euro im Monat.
Das Teil lief eine Zeit lang gut unser Ort wächst allerdings recht schnell und in letzter Zeit kam es mehrfach zu Ausfällen die sich teilweise über Tage gezogen haben. Es lag zu 100% am 1&1 Backbone da die Leitung (Kabelseitig) nicht unterbrochen war. Das Verhalten der Mitarbeiter an der Hotline war unter aller Kanone und es gab 0 Bereitschaft eine Lösung zu finden (Daten fürs Handy temporär hoch setzen wie es z.b. die Telekom macht).

Im letzten Jahr hatte ich insgesamt 7 Ausfälle der DSL Leitung, 3 davon für mehr als 1 Tag. Einmal sagte man mir der Login Server sei abgeraucht und daher ginge nix was mich ein wenig schockiert hat da ich mir stets dachte solche Sachen seien redundant ausgelegt.

Ob ich nach den 2 Jahren die wir ab September bei der Telekom sein werden wieder retour gehe...keine Ahnung, meine Erfahrungen mit 1&1 sind mittlerweile nicht mehr die besten und wir waren seit 2012 dort und hatten bis auf dieses mal auch immer gute Verlängerungsangebote bekommen.
Kann mich der Mehrheit hier anschließen, war vorher bei der Telekom 4 Jahre und bin dann vor einem halben Jahr bei 1&1 gelandet und habe keine Probleme, im Gegenteil der Wechsel war der reibungsloseste den ich je hatte, ich war permanent über den Status meiner Umstellung Informierte und am Tag der Umstellung bin ich 4.30 aufgestanden um zur Frühschicht zu fahren, hab dann spaßeshalber mal geschaut ob schon alles geht und was soll ich sagen, es lief, normalerweise kenne ich es so das im laufe des Tages irgendwann alles frei geschaltet wird, aber 4.30 war schonmal eine Ansage. Da ich eh meine eigene FritzBox benutzte war die Einrichtung bzw Umstellung von Telekom zu 1&1 in 5min erledigt und auch das TV Paket mit der Box lief sofort.
Einzig was mich etwas wurmt ist das tv in den aktuellen Tarif inkl. ist, ich zahle dafür extra 10€ im Monat und ein Telefonat mit einem Mitarbeiter hat leider nicht geholfen das auch zu bekommen da es fester Bestandteil meiner 24Monaten ist und Tarifgebunden, daher folgt erstmal eine Kündigung um zu sehen was da noch geht
Bearbeitet von: "Berti81" 10. Jan
Bin sowohl bei der Telekom als auch bei 1&1. Keine Ahnung warum aber die Telekom Leitung schwächelt echt oft. Teilweise dauert das Laden von Seiten echt lange. Während bei 1&1 hingegen zu 99% alles immer super läuft.
HouseMD09.01.2020 23:39

1und1 nutzt praktisch die Technik der Telekom für den DSL-Anschluss, …1und1 nutzt praktisch die Technik der Telekom für den DSL-Anschluss, technisch wird sich da also nicht viel verändern, also wird es auch nicht schlechter.Natürlich ist dein Ansprechpartner dann nicht mehr direkt der Netzbetreiber, also bei Störungen könntest du vielleicht 1-2 Tage länger auf einen Techniker warten müssen. Auch ist der Kundenservice bei 1und1 noch ein bisschen schlechter als bei der Telekom.Was vielleicht ganz interessant für die irgendwelche Multiplayer-Games und wenn ein eigenes VPN etc nutzt: Bei 1und1 bekommt man keine öffentliche IPv4 Adresse mehr...


Hmm... Also ich verwende manchmal (Reisen, Urlaub) einen eigenen VPN über meinen Synology. Und hab externen Zugriff auf die Kiste per DynDNS. Ändert sich dann da was?

Ich hab auch irgendwas gelesen von gesperrten Seiten. Aber ich vermute mal, das betrifft nur illegale Download- Seiten. Also mir egal.
BigDude10.01.2020 11:28

Hmm... Also ich verwende manchmal (Reisen, Urlaub) einen eigenen VPN über …Hmm... Also ich verwende manchmal (Reisen, Urlaub) einen eigenen VPN über meinen Synology. Und hab externen Zugriff auf die Kiste per DynDNS. Ändert sich dann da was?Ich hab auch irgendwas gelesen von gesperrten Seiten. Aber ich vermute mal, das betrifft nur illegale Download- Seiten. Also mir egal.


Dyndns & Co sind kein Problem. Du hekommst halt keine feste IP mehr, da der ipv4 Bereich ausgeschöpft ist.

Von Seitensperrungen habe ich noch nie was gemerkt. Lassen sich ansonsten meistens einfach durch Nutzung eines anderen DNS-Servers umgehen (da häufig zig Domains auf der selben IP laufen, kann man ja nicht einfach jeden Verkehr zu dieser IP sperren, ohne zig andere Seiten mit zu blockieren(.
Kluwe10.01.2020 11:36

Dyndns & Co sind kein Problem. Du hekommst halt keine feste IP mehr, da …Dyndns & Co sind kein Problem. Du hekommst halt keine feste IP mehr, da der ipv4 Bereich ausgeschöpft ist.Von Seitensperrungen habe ich noch nie was gemerkt. Lassen sich ansonsten meistens einfach durch Nutzung eines anderen DNS-Servers umgehen (da häufig zig Domains auf der selben IP laufen, kann man ja nicht einfach jeden Verkehr zu dieser IP sperren, ohne zig andere Seiten mit zu blockieren(.


Ah OK, na ne Feste hab ich jetzt ja auch "nicht" bzw. die ändert sich ja alle Nase lang mal. DNS-Server
Bearbeitet von: "BigDude" 10. Jan
Wir sind nun schon jahrelang Kunde bei 1und1 (Internet und Festnetz) und hatten nur sehr selten Probleme mit dem Anschluss. Und wenn es doch mal zu einem Problem kam - das ist nun wohl auch schon ein paar Jahre her - wurde uns schnell geholfen (da kam dann innerhalb von ein oder zwei Tagen ein Techniker, der das Problem lösen konnte).
Insofern wüsste ich nicht, wo (zumindest in unserem Fall) der Mehrwert des höherpreisigen Anbieters Telekom liegen könnte.
BigDude10.01.2020 11:43

Ah OK, na ne Feste hab ich jetzt ja auch "nicht" bzw. die ändert sich ja …Ah OK, na ne Feste hab ich jetzt ja auch "nicht" bzw. die ändert sich ja alle Nase lang mal. DNS-Server



Äh nein, du bekommst gar keine IPv4-Adresse mehr, die du dann alle 24h bei deinem DynDNS-Anbieter hinterlegen kannst!

Du kannst dann nur noch über die lange IPv6-Adresse auf deine Synology zugreifen, sofern das Netz im Urlaub IPv6 unterstützt.

Allerdings weiß ich nicht, ob 1und1 auf Nachfrage da eine Ausnahme macht, die meisten anderen Anbieter bieten bei Aufpreis/Begründung zumindest die Möglichkeit wieder eine eigene IPv4-Adresse zu bekommen.
Bin schon seit Jahren Kunde bei 1&1, hab keine Probleme mit denen. Früher 16er, heute 50er-DSL (wobei die Leitung auch 100 hergeben würde). Speedtests zeigen immer volle 50 MBit/s. Kostet 14,99€ im ersten Jahr und 29,99€ ab dem zweiten. Ich kündige dann 8 bis 3 Monate vor Ablauf der 24 Monate online, rufe die Hotline an und kriege wieder ein Jahr günstiger. Die Vertragslaufzeit startet dann auch direkt neu, also zahle ich nicht das ganze zweite Jahr den teureren Preis.
Also angenommen ich mache das 6 Monate vorher, dann kostet es durchschnittlich 19,99€ im Monat.
So spare ich mir den Wechsel alle zwei Jahre.
Bearbeitet von: "hqs" 11. Jan
Nach Kündigung einfach wieder bei 1und1 die Hotline anrufen und den Vertrag verlängern? Dann bekommt man wieder den günstigern Preis und umgeht die Preiserhöhung nach 12 Monaten?
Hoffentlich klappt das auch!

EDIT:
Danke Leute!!!!
Hat Super geklappt!!!
Bearbeitet von: "huggo" 1. Feb
TonyMeloni09.01.2020 22:32

Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe …Ich habe normales DSL. Ich bin im DSL Young Tarif. Nach einem Jahr rufe ich dort immer an und kündige meinen Vertrag und verlänger den am nächsten Tag für 16,99 mtl.



Musst Du keine Vertragsanpassungsgebühr zahlen?

Ich bin auch seit mehreren Jahren bei 1und1 mit einem 50Mbit-Vertrag, kündige genau wie Du immer nach einem Jahr und verlängere dann. Aber ich musste immer eine Gebühr zahlen. Und das wirktlich natürlich auf den Effektivpreis aus.
Ist immer noch besser als der Normaltarif für Monat 12-24, klaro.
TonyMeloni09.01.2020 22:28

Bin schon 9 Jahre bei 1&1, zahle nur 16,99 Euro monatlich und das …Bin schon 9 Jahre bei 1&1, zahle nur 16,99 Euro monatlich und das Jahrelang für die 100 DSL Leitung. Ich kann daher 1&1 nur empfehlen.



Ich will auch demnächst von der Telekom zu 1 und 1 wechseln.

Ich habe überlegt so einen Vertrag mit 1 Monat Vertragslaufzeit zu nehmen und den nach 12 Monaten wenn er teurer wird zu kündigen. Nach der Kündigung versuche ich zu verhandeln, so das ich dauerhaft den Erstes-Jahr-Tarif habe.

Kann das klappen, hat das schon jemand versucht?
Bearbeitet von: "derlinkmm" 3. Feb
Ist ziemlich egal bei welchem Anbieter ihr seid, eure DSL Leitung bleibt die selbe. Ihr werdet also keinen Unterschied zwischen der Telekom, o2, 1und1 oder was auch immer merken. Lediglich das Routing kann etwas anders sein, das ist aber für 99% der Nutzer völlig uninteressant.
derlinkmm03.02.2020 13:13

Ich habe überlegt so einen Vertrag mit 1 Monat Vertragslaufzeit zu nehmen …Ich habe überlegt so einen Vertrag mit 1 Monat Vertragslaufzeit zu nehmen und den nach 12 Monaten wenn er teurer wird zu kündigen.


Hmm.. gute Idee um die mal zu testen...
@BigDude

Glaub nicht alles sofort, was du zu Kabelinternet liest. Bei mir läuft es seit etlichen Jahren einwandfrei. Viele die Kabelinternet verteufeln berufen sich zwar auf eigene Erfahrung, nur wurden diese Erfahrungen eben in den Anfangsjahren des Kabelinternets gemacht (also vor gut einem Jahrzehnt) und in der Zeit hat sich eben einiges getan.
Kloeffer103.02.2020 14:46

@BigDude Glaub nicht alles sofort, was du zu Kabelinternet liest. Bei mir …@BigDude Glaub nicht alles sofort, was du zu Kabelinternet liest. Bei mir läuft es seit etlichen Jahren einwandfrei. Viele die Kabelinternet verteufeln berufen sich zwar auf eigene Erfahrung, nur wurden diese Erfahrungen eben in den Anfangsjahren des Kabelinternets gemacht (also vor gut einem Jahrzehnt) und in der Zeit hat sich eben einiges getan.


Ich will ja gar kein Kabelinternet. Ich will einen VDSL 100/40 gegen das gleiche bei 1&1 ersetzen. Trotzdem muss ich dir leider sagen, dass die Erfahrungen von Bekannten und Freunden mit Kabelinternet leider durchweg schlecht sind. Trotzdem freue ich mich, dass es bei dir wohl nicht so ist.
Bearbeitet von: "BigDude" 3. Feb
Ich würde auf jeden Fall mal mit den Nachbarn sprechen . lokal sind die Unterschiede schon sehr groß.
Wenn beim Nachbarn 1 & 1 klaglos läuft, könnte man da hin wechseln
Little_man03.02.2020 16:13

Ich würde auf jeden Fall mal mit den Nachbarn sprechen . lokal sind die …Ich würde auf jeden Fall mal mit den Nachbarn sprechen . lokal sind die Unterschiede schon sehr groß.Wenn beim Nachbarn 1 & 1 klaglos läuft, könnte man da hin wechseln



da kannst du dir nicht sicher sein, dass der am gleichen HT/KVZ hängt, bei meinem Nachbarn ist bei 6mbit Schluß, bei mir geht VDSL...
hossa-hossa-hossa03.02.2020 16:21

da kannst du dir nicht sicher sein, dass der am gleichen HT/KVZ hängt, bei …da kannst du dir nicht sicher sein, dass der am gleichen HT/KVZ hängt, bei meinem Nachbarn ist bei 6mbit Schluß, bei mir geht VDSL...


Okey, guter Einwand.

ich würde aber schätzen deine Situation ist ein Spezialfall
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler